Richard Roper

 4,2 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Das Beste kommt noch, Das Beste kommt noch und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Richard Roper

Richard Roper arbeitet als Sachbuch-Lektor für einen großen Londoner Verlag. Verlag. Nach seinem Debüt "Das Beste kommt noch", der in 19 Ländern erschien, ist "Zwei auf einem Weg" sein zweiter Roman. Der Autor lebt in London und ist den Themsepfad selbst in drei Etappen abgewandert - auch wenn ihm dabei nie zwei Verrückte auf einem Eisverkäufer-Tandem begegnet sind.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783499276422)

Das Beste kommt noch

 (53)
Erscheint am 19.07.2022 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.
Cover des Buches Zwei auf einem Weg (ISBN: 9783805200967)

Zwei auf einem Weg

Erscheint am 19.07.2022 als Hardcover bei ROWOHLT Wunderlich.
Cover des Buches Zwei auf einem Weg (ISBN: 9783732457861)

Zwei auf einem Weg

Erscheint am 19.07.2022 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Richard Roper

Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783499276422)

Das Beste kommt noch

 (53)
Erscheint am 19.07.2022
Cover des Buches Zwei auf einem Weg (ISBN: 9783805200967)

Zwei auf einem Weg

 (0)
Erscheint am 19.07.2022
Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783839817810)

Das Beste kommt noch

 (3)
Erschienen am 25.03.2020
Cover des Buches Zwei auf einem Weg (ISBN: 9783732457861)

Zwei auf einem Weg

 (0)
Erscheint am 19.07.2022
Cover des Buches Ivan der Schreckliche (ISBN: 9783805204439)

Ivan der Schreckliche

 (1)
Erschienen am 01.06.1991
Cover des Buches Something to Live For (English Edition) (ISBN: 9781409185628)

Something to Live For (English Edition)

 (0)
Erschienen am 27.06.2019

Neue Rezensionen zu Richard Roper

Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783805200448)P

Rezension zu "Das Beste kommt noch" von Richard Roper

Der Tod ist der Anfang
Pappbechervor 8 Monaten

  • Buchtitel: Das Beste kommt noch
  • Autor: Richard Roper
  • Verlag: Rowohlt Verlag      
  • ISBN: 9783805200448 
  • Ausgabe: E-Book
  • Erscheinungsdatum: 10.03.2020  


Inhalt:

"Es ist nie zu spät für einen Neuanfang – und für die große Liebe. Andrews Beruf ist der Tod. Seine Arbeit als Nachlass-Verwalter ist nichts für Zartbesaitete, aber zum Glück wartet auf ihn zuhause eine liebevolle Familie, die ihn aufheitert - glauben zumindest seine Kollegen. Aber das ist eine Notlüge, die irgendwann ein Eigenleben entwickelte. In Wahrheit wohnt Andrew allein in einem Londoner Ein-Zimmer-Apartment in und führt ein genauso einsames Dasein wie seine Verstorbenen kurz vor ihrem Tod. Das ändert sich, als eine neue Kollegin in der Abteilung anfängt. Peggy bringt frischen Wind in Andrews Welt und sein Herz schlängt in ihrer Nähe schneller. Das Problem: Peggy ist verheiratet, hat zwei Kinder und glaubt, Andrew wäre in der gleichen Situation."

Meinung:
Zuallererst möchte ich mich bei NetGalley, dem Verlag und beim Autor für dieses Rezensionsexemplar bedanken!

Zu Beginn möchte ich kurz das schöne Covedesign anmerken, welches ich überaus ansprechend finde. Ich liebe die Farbkombination ja total und generell finde ich, dass es den Inhalt gut wiederspiegelt.

Nun kommen wir aber auch schon zu eben jenem Inhalt. Vorneweg muss ich sagen, dass ich aufgrund des Klappentextes sehr gespannt auf die Geschichte war. Meine Erwartungen wurden eigentlich nicht enttäuscht. Was man aber auch direkt vorweg sagen muss ist, dass der Autor sehr schwierige und für manche Menschen triggernde Themen anspricht. Sollte man in der Hinsicht also etwas sensibler sein, ist dieses Buch zu lesen nicht unbedingt die Beste Idee. Was ich persönlich toll gefunden habe ist generell das, worauf die gesamte Geschichte hinaus will: Hoffnung. Denn, egal wie deprimierend es vielleicht gerade sein mag, es kommt immer noch irgendwann etwas Besseres. Insgesamt haben mich die Thematiken Einsamkeit und Verlust durchaus dazu gebracht, dass ich mir die ein oder andere Träne nicht verkneifen konnte. 

Die Protagonisten, vor allem aber der Hauptprotagonist, sind wirklich gut gelungen, auch wenn sie anfangs seltsam erscheinen. Dadurch, dass man Stück für Stück deren Geschichte erzählt bekommt, wirken alle nach und nach immer authentischer und realistischer. 

Dadurch, dass besonders Andrews sehr kauzig beschrieben wird, fand ich es anfangs etwas schwierig, mich in die Geschichte und den Protagonisten hineinzuversetzen. Dadurch, dass man aber nach und nach immer mehr Informationen bekommen hat, hat auch die Story für mich mehr Sinn ergeben. Insgesamt fand ich den Schreibstil dafür wirklich überaus angenehm.


Fazit:

Alles in allem ist es ein überaus gutes Buch, welches sehr schwierige Thematiken aufgreift. Von meiner Seite ist das eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783805200448)U

Rezension zu "Das Beste kommt noch" von Richard Roper

Leben mit dem Tod - und einer Lüge
ullikenvor einem Jahr

Das hellblaue Cover ist beherrscht von einer Frau, die ihre rotbbraunen Haare locker nach hinten gesteckt hat. Darüber steht der Titel "Das Beste kommt noch", darüber lesen wir den Namen des Autors Richard Roper.


Andrew ist nur durch eine Lüge zu einer neuen Anstellung gekommen. Es ist einfach passiert, weil er beim Vorstellungsgespräch mit seinen Gedanken woanders war. Jetzt ist er also kein Junggeselle mehr, er hat also eine fiktive Frau und zwei Söhne. Bisher war das aber auch kein Problem. 


Er und seine Kollegen sorgen im Auftrag der Gemeinde dafür, dass in den Wohnungen von einsam Verstorbenen nach Angehörigen gesucht wird, die sich um die Beerdigungen kümmern, damit die Kommunen die Kosten nicht tragen müssen. Falls sie keine Angehörigen finden, suchen sie nach Geld, um die Gebühren für die Beisetzung und Wohnungsauflösung zahlen zu können. 

Artur  geht sogar soweit, dass er die Verstorbenen auf ihrem letzten Gang begleitet, selbst wenn der Pfarrer und er die einzigen sind, die diesen Weg gehen.


Seine Kollegen hänseln ihn, einfach weil er durch sein introvertiertes Wesen oft dazu herausfordert. - Eines Tages bekommt er eine neue Kollegin. Peggy ist sein genaues Gegenteil. Sie ist quirlig und offen und bringt ihn zum Lachen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, allerding tatächlich. Arturs Leben wird auf den Kopf gestellt. Nichts ist mehr, wie es war - er mag sie.


Der Protagonist Artur ist ein Mensch mit viel Herz, er traut sich nur nicht, es in die Hand zu nehmen. Peggy ist eine Frau, ohne die dieser Roman keiner wäre.


Richard Roper hat mich gut unterhalten, der Roman geht zwischendurch in die Vergangenheit, wir lernen Arturs Mutter und Schwester in der Vergangenheit kennen, ebenso die Zeit, als er studierte. Ich habe nicht gedacht, dass es eine Erklärung für Arturs Art gibt, doch die gibt es, wenn  auch sehr spät. Man darf nur das Buch nicht aus der Hand legen. Es lohnt sich, es von der ersten bis zur letzten Zeile zu lesen. 


Der Roman wurde veröffentlicht im Verlag Wunderlich.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Beste kommt noch (ISBN: 9783839817810)P

Rezension zu "Das Beste kommt noch" von Richard Roper

Das Beste kommt noch
Petra_Mayervor 2 Jahren

Es ist nie zu spät, dem Leben eine neue Richtung zu geben

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks