Ricarda Jordan

 3,9 Sterne bei 373 Bewertungen
Autorin von Die Pestärztin, Der Eid der Kreuzritterin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ricarda Jordan

Ricarda Jordan ist eines der Pseudonyme der deutschen Autorin Christiane Gohl.

Alle Bücher von Ricarda Jordan

Cover des Buches Die Pestärztin (ISBN: 9783404270682)

Die Pestärztin

 (97)
Erschienen am 15.08.2011
Cover des Buches Der Eid der Kreuzritterin (ISBN: 9783404270835)

Der Eid der Kreuzritterin

 (71)
Erschienen am 21.09.2012
Cover des Buches Tochter der Elbe (ISBN: 9783404169849)

Tochter der Elbe

 (38)
Erschienen am 16.09.2014
Cover des Buches Das Geheimnis der Pilgerin (ISBN: 9783751716307)

Das Geheimnis der Pilgerin

 (40)
Erschienen am 25.05.2021
Cover des Buches Das Lied der Pferde (ISBN: 9783404178582)

Das Lied der Pferde

 (30)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Die Geisel des Löwen (ISBN: 9783404168255)

Die Geisel des Löwen

 (26)
Erschienen am 19.07.2013
Cover des Buches Das Erbe der Pilgerin (ISBN: 9783404166497)

Das Erbe der Pilgerin

 (21)
Erschienen am 21.09.2012
Cover des Buches Das Geschenk des Wesirs (ISBN: 9783463403793)

Das Geschenk des Wesirs

 (3)
Erschienen am 24.10.2014

Neue Rezensionen zu Ricarda Jordan

Cover des Buches Tochter der Elbe (ISBN: 9783404169849)
Melanie_Ludwigs avatar

Rezension zu "Tochter der Elbe" von Ricarda Jordan

Ein guter historischer Roman
Melanie_Ludwigvor 16 Tagen

Inhalt

Friedrichsdorf in der Haseldorfer Marsch, 1248: Die Zukunft der jungen Hilke als Frau eines Handwerkermeisters ist gesichert. Aber dann wird ihr Dorf durch eine Sturmflut verwüstet. Die "Allerkindleinsflut" fordert zahlreiche Leben.

Hilke verliert ihre Familie und ihr Zuhause. Und so ergeht es vielen Menschen. Umso größer die Wut und der Hass der Dörfler, dass Hilke ihren Freund aus Kindertagen retten konnte. Denn Hein ist seit einem Unfall gelähmt. Ist die Flut nicht die Strafe Gottes dafür, dass in ihrer Mitte dieser unvollkommene junge Mann lebt?

Hilke ist entschlossen, für ihn zu kämpfen - koste es, was es wolle ...

Fazit

Ein guter Roman der etwas in die Länge gezogen ist. Trotzdem hat er mir gut gefallen. Man wird mitgenommen auf ihrer Reise und bewundert ihren Mut und ihr Mitgefühl. Das Buch ist nichts für zartbeseitende Personen da sehr gut beschrieben wird wie es im Krieg zugegangen ist. Von mir gibt es eine klare weiterempfehlung 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Eid der Kreuzritterin (ISBN: 9783404270835)
Ingrids_Blogs avatar

Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

Interessantes Stück Geschichte
Ingrids_Blogvor 3 Monaten

Es geht um die Kinderkreuzzüge des Hochmittelalters und der unglaublichen Verschwörung, die diesen zugrunde liegen soll. Drei der Hauptfiguren begleiten den deutschen Zug von Köln über die Alpen bis nach Genua mit all den Schrecken und Gefahren, die unterwegs lauern.

Die Geschichte an sich hat mich sofort in ihren Bann gezogen, weil ich das Thema hochinteressant fand. Die Leiden der Kreuzfahrer, die unvorbereitet losgezogen sind und oft viel zu jung waren, wurden sehr anschaulich geschildert.

Die Autorin verfügt über einen eingängigen Schreibstil und treibt die Erzählung flott voran. An einigen Stellen hätte ich mir allerdings eine detaillierte Beschreibung gewünscht, um ein genaueres Bild vor Augen zu haben. Mit Allgemeinplätzen wie prächtig, beeindruckend und dergleichen kann ich nicht so viel anfangen.

Was die Figuren angeht, so haben mir am besten die Beschreibungen und Charakterisierungen der Pferde gefallen. Endlich mal wieder eine Autorin eines historischen Romans, die Pferde nicht nur vom Hörensagen her kennt, sondern richtig Ahnung hat. Entsprechend plastisch sind die vierbeinigen Held*innen auch gezeichnet worden.

Das kann ich von den menschlichen Figuren allerdings nicht unbedingt behaupten. Die Hauptfiguren waren mir persönlich zu fehlerfrei: sprachbegabt, edlen Gemüts, immer hilfsbereit usw. Da fehlte es an Ecken und Kanten. Immerhin litt der Ritter Armand unter Höhenangst. Das machte ihn für mich gleich sympathischer. Besonders gut gefallen hat mir, dass er (zumindest zum Schluss) seinen Kampf nur dank des Eingreifens seiner Frau gewonnen hat.

Gestört haben mich die aufgeklärte Denkweise der Hauptfiguren, bzw. die allgegenwärtige Verurteilung von Umständen und Personen nach heutigen Maßstäben. Figuren dürfen das natürlich, aber nicht alle Gebildeten sollten die gleiche Meinung über etwas vertreten.

Manchmal war auch die Wortwahl arg modern und mich reißt das immer brutal aus dem Lesefluss. Zitat: „Ich hoffe, Frau Jutta gewährt mir Urlaub“ und dergleichen.

Gleich zwei Liebesgeschichten werden bedient. Ich bin nicht so die Freundin von „Liebe auf den ersten Blick“. Bei beiden Beziehungen fehlte mir das gewisse Etwas.

Gut gefallen hat mir wiederum, dass nicht Massen an Personen auftauchen und auch die Namen waren eingängig und nicht zu exotisch.

Im Nachwort erläutert die Autorin, wo sie von der historischen Wirklichkeit abgewichen ist, wobei sie sich da auf die wichtigsten Punkte beschränkt.

Den Buchtitel finde ich furchtbar. Zum einen passt er überhaupt nicht zum Inhalt und „Ritterin“ klingt nach Effekthascherei und ist im historischen Kontext schlichtweg falsch. Aber das kann nicht unbedingt der Autorin angelastet werden.

Alles in allem habe ich mich aber trotz der Einschränkungen gut unterhalten gefühlt und kann eine Leseempfehlung aussprechen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Das Lied der Pferde (ISBN: 9783404178582)
Julia_Scharlies avatar

Rezension zu "Das Lied der Pferde" von Ricarda Jordan

Liebe, Leid und starke Männer
Julia_Scharlievor 8 Monaten

Ob es wirklich so im Harem zugegangen ist? Ich bezweifel das. Aber trotzdem gefällt mir die Geschichte über die Liebe zu El Cid, dem Nationalheld von Spanien und einer großen Liebe zu einem Pferd.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Christiane Gohl, Sarah Lark

Community-Statistik

in 477 Bibliotheken

auf 49 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks