Raphaela Edelbauer

 3,4 Sterne bei 191 Bewertungen
Autorenbild von Raphaela Edelbauer (©Sahar Bawardy)

Lebenslauf von Raphaela Edelbauer

Eine österreichische Entdeckung: Raphaela Edelbauer wird 1990 in Wien geboren. Sie studiert an der Universität für Angewandte Kunst in Wien,  Sprachkunst und Philosophie. Daneben schreibt sie Geschichten und veröffentlicht diese seit 2009 in Anthologien und Literaturzeitschriften. Auch tritt Edelbauer regelmäßig bei Literaturveranstaltungen und -festivals auf.

2017 erscheint ihr literarisches Debüt »Entdecker« bei Klever, für das sie mit dem Hauptpreis der Rauriser Literaturtage ausgezeichnet wird. Es folgen weitere Auszeichnungen, darunter der Theodor-Körner-Preis. Ihr Roman »Das flüssige Land«, der 2019 erscheint, schafft es auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Alle Bücher von Raphaela Edelbauer

Cover des Buches Das flüssige Land (ISBN: 9783608964363)

Das flüssige Land

 (112)
Erschienen am 17.08.2019
Cover des Buches DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021 (ISBN: 9783608964738)

DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021

 (78)
Erschienen am 18.01.2021
Cover des Buches DAVE: Roman (ISBN: B08MW2X7NL)

DAVE: Roman

 (1)
Erschienen am 20.01.2021
Cover des Buches Das flüssige Land (ISBN: 9783442770090)

Das flüssige Land

 (0)
Erschienen am 08.03.2022
Cover des Buches DAVE (ISBN: 9783442772438)

DAVE

 (0)
Erscheint am 15.03.2023
Cover des Buches Die Inkommensurablen (ISBN: 9783608986471)

Die Inkommensurablen

 (0)
Erscheint am 14.01.2023
Cover des Buches Entdecker (ISBN: 9783903110137)

Entdecker

 (0)
Erschienen am 27.02.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Raphaela Edelbauer

Cover des Buches Das flüssige Land (ISBN: 9783608964363)
L

Rezension zu "Das flüssige Land" von Raphaela Edelbauer

Umgang mit der Schuldfrage
Leserstimmevor 3 Monaten

Raphaela Edelbauer hat es hier geschafft mich völlig mitzureißen,  ihr ist hier eine moderne einzigartige Geschichte gelungen,  die ich verschlungen habe.

Ruth erfährt vom tödlichen Unfall ihrer Eltern und beschließt deren letzten Wunsch zu erfüllen - sie in Groß-Einland zu beerdigen.  An ihrer Uni wird ihr Sonderurlaub genehmigt und sie nimmt sich die Arbeit als Physikerin mit, um ihre Habilitation zu beenden.  Obwohl Groß-Einland nirgends auf einer Karte verzeichnet ist, gelangt sie schließlich an diesen dubiosen Ort im sogenannten Wechselgebiet. Schnell wird sie dort geduldet und wohnt erst einmal in einer Pension bei Erna. Schon dort fallen Ruth tägliche Strukturen auf, die nicht zu ändern sind, ich würde es als eingefahren bezeichnen. Hört man eine Klingel läuten, hat man sich im Gastraum einzufinden, denn später gibt es kein Essen mehr. 

Ihr Auto, das in einer Werkstatt auf Reperatur wartet, kann laut des Mechanikers nicht so rasch wieder hergestellt werden. Obwohl Ruth die ganze Zeit das Gefühl hat, noch nicht lange zugegen zu sein, rast die Zeit dahin. Ihr wird klar, dass das kein gewöhnlicher Ort ist. Und was hat es mit diesem Loch auf sich, dass sich mitten auf dem Marktplatz befindet? Erste Nachfragen nach der Ortschronik scheitern. Nur Gemeindemitglieder dürfen diese besitzen und darin lesen. Später im Buch erfährt Ruth, dass eigentlich alles was im Ort vonstatten geht, durch die Gräfin gesteuert wird. Eine Einladung- oder sollte man sagen Vorladung- der Gräfin nimmt Ruth an, dennoch ist das Gespräch der Beiden einseitig und die Fragen und Zweifel Ruths werden übergangen.  Ein bisschen kam mir die Gräfin wie " die Rote Königin" aus " Alice im Wunderland" vor. Im ganzen Buch stellt sich die Gemeinde als eingeschworenes Kollektiv vor, neugierige Fragen zur Vergangenheit des Ortes werden unwillig, beleidigend oder agressiv aufgenommen. 

Als Ruth, endlich Mitglied der Gemeinde,  dann doch von unfassbarer Neugier gefasst, Nachforschungen anstellt, das Loch betreffend,  das auch Absenkungen zur Folge hat, fallen ihr Dokumentationslücken auf. Mittlerweile arbeitet Ruth für die Gräfin und soll sich um die Absenkungen der Häuser  und Gebäude kümmern. Als sie ihr eigenes Häuschen kauft, fällt ihr erst später auf, dass das ihr Elternhaus war. Wie drastisch und schnell die Absenkungen vonstatten gehen, scheint unfassbar. Für mich spiegelt das Verhalten der Gemeinde das Loch wieder. Jeder weiß,  dass in der Vergangenheit hier schreckliches mit Kz- Häftlingen geschehen ist, doch einige streiten es ab und alle sollen einfach nicht darüber reden. Es wird totgeschwiegen und Ruth erfährt nichts genaues. 

Mittlerweile hatte sie Kontakt mit ihrer Tante, die ihr betroffen erklärt, sie sei seit 3 Jahren weg und als vermisst gemeldet. 

Zunehmend fühlt Ruth sich sehr unwohl in ihrer Haut und nimmt Beruhigungstabletten. Ihr Füllstoff, den sie für die Gemeinde entwickeln sollte, um weitere Absenkungen zu verhindern, ist ungeeignet für die Natur und vergiftet alle Pflanzen darum herum.  Die Zeit scheint zu rasen, aber niemand scheint sich fortzubewegen. Diese Unbekümmertheit gegenüber der Vergangenheit hat seinen Preis. 

Nach 6 Jahren Stillstand beschließt Ruth zu gehen und überlässt die Gemeinde ihrem nicht zu entrinnendem Schicksal.

Für anspruchsvolle Leser mit Liebe zu einem neuen Stil. 




Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021 (ISBN: 9783608964738)
Jin_nys avatar

Rezension zu "DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021" von Raphaela Edelbauer

Review
Jin_nyvor 3 Monaten

Ein spannender, mit vielen Ideen beladener Roman über eine dystopische Zukunft mit künstlichen Intelligenzen. Syz lebt in einer streng getakteten Welt, wo die höchste Priorität darin liegt DAVE zu programmieren, eine KI bzw. ein Wesen, das die Menschen übertreffen wird und somit eine besser Zukunft herbeibringen soll.

Die ganze Zeit als ich das Buch gelesen habe, konnte ich die Gefühlswelt von Syz gut nachempfinden, wie eng, heiß und unwohl er sich fühlt und wie verloren er überall gewirkt hat. Zwischendurch war das Lesen auch leider etwas zäh und manche Fakten, die im Buch eingestreut werden, waren auch eher überflüssig. Hier und da hätte ich gekürzt und/oder verlängert, aber im Nachhinein hat alles dann doch zueinander gepasst bis hin zu solchen Details wie sein Name. Irgendwie hatte ich das Ende schon vermuten können, aber trotzdem gab es hier und da Überraschungen, die ich so nicht erwartet hatte. Das Ende war meiner Meinung nach das, was die Geschichte gerettet hat.

Ich denke, wenn man sich mit Programmierung und den philosophischen und ethischen Hintergründen von künstlichen Intelligenzen etwas auskennt, macht das Buch viel Spaß. Aber wenn man sich in diesen Themen nicht so gut auskennt, kann das Buch am Anfang auch sehr anstrengend sein. Eigentlich hätte ich dem Buch 3 Sterne gegeben, aber das Ende fand ich dann so toll, dass es 4 geworden sind.

** Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt **

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021 (ISBN: 9783608964738)
FerrAbbss avatar

Rezension zu "DAVE - Österreichischer Buchpreis 2021" von Raphaela Edelbauer

Sprachliches Höchstniveau.
FerrAbbsvor 6 Monaten

Die Wortwahl der Autorin ist heutzutage eher gewöhnungsbedürftig.... Ich gebe sogar zu, dass ich einige Wörter nachschlagen musste, da sie mehrfache Bedeutungen hattrn und man im Alltag nicht solche bedeutungsschwangeren Wörter kennt. Die Idee und die Umsetzung fand ich (inhaltlich) sehr angenehm: Man hatte spannende und ruhige Situationen im Wechsel. Die Entwicklung des Protagonisten war verständlich und zog sich wie ein roter Faden durch das Buch. Sehr interessant sind auch die Vornamen und die Verhaltensmuster bestimmter Charaktere... Das Buch hat durch seinen geschichtlichen Verlauf viele direkte und indirekte Kritik an die Klaseneinteilung von Modernen Gesellschaften (Arbeiter nehmen reicheren die "harte" Arbeit ab und werden im Unwissen gehalten, welcher Luxus die höheren Etagen/Schichten hinter deren Rücken genießt und sich erschafft. Der Umgang zwischen den unterschiedlichen Klassen war sehr interessant. Ich fand das gesamte wirklich gut aber sprachlich nicht für den Durchschnitt der Leser...

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

504 Beiträge
R
Letzter Beitrag von  Renate_Blaesvor 7 Monaten

Hie geht es zu dem Debütroman von Gabriele Dietrich. Sie hat einen sehr emotionalen Pferderoman geschrieben, der mir an mehreren Stellen die Tränen in die Augen getrieben hat – denn ich liebe Tiere.

https://www.lovelybooks.de/autor/Gabriele-Dietrich/Pferde-brauchen-Geborgenheit-4338028361-w/

Es ist die Frage aller Fragen: Wird künstliche Intelligenz das menschliche Gehirn eines Tages ersetzen können? Syz arbeitet daran, dieses Superprojekt zu verwirklichen: DAVE soll die Maschine werden, von der alle Programmierer träumen. Doch Syz hat das Gefühl, dass DAVE nicht in den richtigen Händen ist …

In Raphaela Edelbauers neuem Roman, "DAVE", könnt ihr zusammen mit
Syz auf die Suche nach der Wahrheit gehen! Hört sich spannend an? Dann
dürft ihr diese Leserunde im Literatursalon nicht verpassen!

Sind die Möglichkeiten der Technik grenzenlos?

Möchtet ihr diese aufregende Geschichte über künstliche Intelligenz lesen?

Dann bewerbt euch für eins von 50 Exemplaren von "DAVE", die wir zusammen mit Klett-Cotta für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Wenn ihr mehr über Syz und DAVE erfahren und euch über das Buch austauschen möchtet, dann bewerbt* euch bis zum 24.01., indem ihr die folgende Frage über unser Bewerbungsformular beantwortet:

Künstliche Intelligenz: Seid ihr der Meinung, dass ein Computer das menschliche Gehirn ersetzen kann? Mit allem Drum und Dran? Inklusive kognitive Fähigkeiten und Gefühle?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

2146 BeiträgeVerlosung beendet
Erzaehlwas_Saschas avatar
Letzter Beitrag von  Erzaehlwas_Saschavor 2 Jahren

Mein Lieblingszitat ist:

"Wir kreieren DAVE gerade deswegen, damit eine Kontrollinstanz zur Anwendung gelangen kann, die über der Fehlbarkeit menschlicher Zivilisation steht. Die Logik selbst."

S.239

Warum es mein Lieblingszitat ist?

Weil die Ambivalenz der KI deutlich wird, da eigentlich dem Gedanken der Sicherheit, der Unfehlbarkeit nachgeeifert wird, also ein positiver Grundgedanke entsteht. Doch Kontrolle funktioniert gleichzeitig auch nur in Grenzen und unterdrückt jede Kreativität.


Am Donnerstag, 18. Februar 2021, erwartet euch ab 17:30 Uhr auf unserem LovelyBooks Instagram Kanal ein interessantes Gespräch inklusive einer kurzen Lesung aus "DAVE" mit Autorin Raphaela Edelbauer. Ihr Buch erzählt über Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Künstlichen Intelligenz. Ihr habt bereits vorab die Möglichkeit, hier Fragen zu posten, von denen wir die spannendsten am Freitag live stellen werden!

Herzlich Willkommen zu einer neuen Runde Instagram Live auf unserem LovelyBooks Instagram Kanal.

Dieses Mal freuen wir uns, Raphaela Edelbauer zu begrüßen, die am Donnerstag, dem 18. Februar, ab 17:30 Uhr über ihr Buch "DAVE" mit uns sprechen wird.

Ihr könnt hier bereits vorab Fragen an die Autorin über unser Bewerbungsformular stellen und mit etwas Glück ein Exemplar des Buches von Klett-Cotta gewinnen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuschauen!

84 BeiträgeVerlosung beendet
ninanorvalds avatar
Letzter Beitrag von  ninanorvaldvor 2 Jahren

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Zusätzliche Informationen

Raphaela Edelbauer im Netz:

Community-Statistik

in 260 Bibliotheken

von 113 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks