Rafik Schami

 4,2 Sterne bei 1.563 Bewertungen
Autor von Erzähler der Nacht, Eine Hand voller Sterne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rafik Schami (© Root Leeb)

Lebenslauf von Rafik Schami

Die Arabische Welt: Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus/Syrien geboren. Zwischen 1965-1970 leitete er als Mitbegründer die Wandzeitung „Al-Muntalek“ im alten Stadtviertel von Damaskus. 1971 wanderte er in die Bundesrepublik aus. Von 1971 bis 1979 arbeitete Rafik Schami vor allem in Fabriken und als Aushilfskraft in Kaufhäusern, Restaurants und Baustellen. Er schloss ein Studium der Chemie ab und erhielt 1979 seine Promotion. Zwischen 1971 und 1977 veröffentlichte er seine ersten literarischen Texte in Zeitschriften und Anthologien, jeweils in arabischer und deutscher Sprache. So schaffte er es mit seinen Werken, den Deutschen die Arabische Welt näher zu bringen. Rafik Schami war 1980 Mitbegründer der Literaturgruppe „Südwind“ und des PoLiKunst-Vereins. 1980-1983 war er Mitherausgeber und Autor der Reihe „Südwind-Gastarbeiterdeutsch“. 1983-1985 war er dann Mitherausgeber und Autor der Reihe „Südwind-Literatur“. Seit 1982 ist Rafik Schami freier Schriftsteller. Für seine Bücher, in denen er das Migranten Dasein, seine arabische Herkunft sowie die Demokratiegedanken vereint, wurde er schon mit zahlreichen Preisen ausgezeihnet und gilt als einer wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Literatur.

Alle Bücher von Rafik Schami

Cover des Buches Erzähler der Nacht (ISBN: 9783407789877)

Erzähler der Nacht

 (181)
Erschienen am 15.02.2006
Cover des Buches Die dunkle Seite der Liebe (ISBN: 9783423147989)

Die dunkle Seite der Liebe

 (117)
Erschienen am 21.05.2021
Cover des Buches Eine Hand voller Sterne (ISBN: 9783407787019)

Eine Hand voller Sterne

 (120)
Erschienen am 01.08.2000
Cover des Buches Die geheime Mission des Kardinals (ISBN: 9783446263796)

Die geheime Mission des Kardinals

 (115)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches Sophia oder Der Anfang aller Geschichten (ISBN: 9783446249417)

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

 (108)
Erschienen am 24.08.2015
Cover des Buches Mein Sternzeichen ist der Regenbogen (ISBN: 9783446270879)

Mein Sternzeichen ist der Regenbogen

 (86)
Erschienen am 26.07.2021
Cover des Buches Reise zwischen Nacht und Morgen (ISBN: 9783423620833)

Reise zwischen Nacht und Morgen

 (57)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Die Sehnsucht der Schwalbe (ISBN: 9783423210027)

Die Sehnsucht der Schwalbe

 (47)
Erschienen am 01.07.2007

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rafik Schami

Cover des Buches Mein Sternzeichen ist der Regenbogen (ISBN: 9783446270879)E

Rezension zu "Mein Sternzeichen ist der Regenbogen" von Rafik Schami

Es menschelt - amüsant und lehrreich!
Evakivor 7 Tagen

          Ein liebevolles "Menschen - Versteh" Buch!


Sehr amüsant wird von der Mentalität, den Gewohn- und Eigenheiten nicht nur der Syrer erzählt. Das Buch ist noch viel mehr - es blickt tief in die Stärken und Schwächen, die Eitelkeiten und die Verletzbarkeit unseres menschlichen Zusammenlebens. Ein Buch, dass so aktuell ist, dass man es täglich neu häppchenweise verköstigen könnte. 

Sehr einfühlsam verwickelt uns Rafik Schami mit seinen Erzählungen in das, was uns Menschen bewegt. Das fängt schon beim Geburtstag an, der sich ja einmal im Jahr bei jedem jährt, so denken wir .... Warum es nicht so ist, erfahren sie hier in farbenfroher Sprache geschildert. 

Viele Themen berühren und regen zum Nachdenken an. Mein Favorit ist das Kapitel "Lachen"! Ein Spiegel hält uns vor, wie viel ärmer die Welt ohne ein freundliches Lachen ist und damit gibt es einen liebevollen Hinweis, dass eine unserer menschlichen Fähigkeit im Laufe des Alterns oft verloren geht: "Die menschliche Natur des Lachens" wie Erich Kästner zitiert wird: "..Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch!" 


        

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mit fremden Augen (ISBN: 9783423132411)G

Rezension zu "Mit fremden Augen" von Rafik Schami

Politisches Tagebuch von 2001
gerda_badischlvor 19 Tagen

Rafik Schami, in Damaskus (Syrien) geboren, lebt seit 1971 in der Bundesrepublik und ist bekannt für orientalisch anmutenden Erzählungen und gesellschaftskritische Romane in deutscher Sprache.

Beginnend mit dem 11. September 2001 hat er für ein halbes Jahr eine Art "politisches Tagebuch" geschrieben, in dem er sich vor allem mit der arabischen Welt beschäftigt. Seine Themen sind vielfältig, aber der Schwerpunkt liegt beim Palästinenserkonflikt, mehr noch als bei den islamistischen Terror-Anschlägen. 

Er sammelt und kommentiert Informationen aus den deutschen und arabischsprachigen Medien und erzählt, was er von seinen im Ausland lebenden Freunden und Verwandten erfahren hat.

Schami betont im Text mehrfach, dass es ihm wichtig ist, sich keiner Seite zuzuschlagen, und daran hält er sich auch. Sein Blick und seine Stimme sind die des Humanisten und Pazifisten.

Mein Lese-Erlebnis:

leider enttäuschend. 

1. Rafik Schami ist ein  deutscher Schriftsteller. Er ist genauso weit weg vom Geschehen, wie wir anderen auch. Und - auch wenn er ein aufmerksamer Beobachter der Medien ist, und offensichtlich fleißig recherchiert hat - er hat nicht viel mehr Hintergrundwissen als du und ich. Der Vorteil, dass er Al Jazeera auf arabisch verfolgen kann, macht ihn noch nicht zum Polit-Profi.

Er schreibt, was er sich denkt - und vieles davon ist klug und weise. Aber die Gedanken, die er sich macht, könnte ich mir selber auch machen. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich von ihm lernen kann. 

2. Deutsche Politik interessiert mich (als Österreicherin) - sogar wenn sie aktuell ist - recht wenig. Die deutsche Aussenpolitik anno 2001 ist mir persönlich wirklich völlig wurscht. 

3. Überhaupt sind viel zu viele Einträge einfach nur abgeschriebene Nachrichtensendungen. Als privates Tagebuch vielleicht nützlich, aber für einen nur mäßig politisch interessierten Menschen wie mich nicht (mehr) interessant.

4. Attentate und Vergeltungsschläge sind etwas Schreckliches. Aber es hätte wirklich gereicht, wenn im Vor- oder Nachwort gestanden wäre: im Zeitraum dieses Tagebuchs sind soundsoviele Palästinenser und Israelis getötet worden, anstatt beinahe unkommentiert die täglichen Zahlen immer wieder aus der Zeitung abzuschreiben. 

Leseprobe:

29.3.2002

Israel antwortet auf die jüngsten Palästinenseranschläge mit der Großoffensive "Schutzwall" im Westjordanland. Truppen rücken in Ramallah ein und umstellen erneut Arafats Hauptquartier. Mit Ausnahme der Präsidentenbüros werden alle Gebäude des Komplexes zerstört. Im Amtssitz von Präsident Arafat liefern sich israelische Soldaten Kämpfe mit dessen Bewachern. Israels Ministerpräsident Ariel Scharon hatte zuvor Arafat zum "Feind Israels" erklärt. Die Armee ruft zur Teilmobilisierung auf. 

5.4.2002

... Der UN-Sicherheitsrat produzierte wieder eine Resolution in der er Israel zum Rückzug aus den besetzen Gebieten aufforderte. Ich weiß inzwischen nicht mehr, die wievielte Aufforderung es ist. Der Sicherheitsrat erläßt seit 1967 ununterbrochen Resolutionen und wirkt im Hinblick auf Israel fast lächerlich. Israel ist keiner einzigen Resolution gefolgt. Auch alle Resolutionen in bezug auf die von Israel besetzen Golanhöhlen waren Verschwendung von Papier, Tinte und Zeit.

Fazit:

Für Politik- und Geschichte-Interessierte und für Fans des Autors möglicherweise interessant. Für mich nicht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat (ISBN: 9783423140034)G

Rezension zu "Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat" von Rafik Schami

Gute-Laune-Buch
gstvor einem Monat

Wer Rafik Schami kennt, weiß, dass er gern mit einem Augenzwinkern erzählt. So auch in diesem Buch, das nicht nur die Unterschiede zwischen Deutschen und Arabern beleuchtet, sondern auch ihre jeweiligen Eigenheiten. Manche Geschichte erinnert ein wenig an Tausendundeinenacht, andere dagegen lassen einen in den Spiegel schauen. Schami zeigt, dass es sich lohnt, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

„Das Publikum hat ein Recht auf eine wunderbare Lesung, und schlecht gelaunte Autoren sind fehl am Platz, das das Publikum weder Ehefrau noch Therapeut ist“, resümiert er auf Seite 167.

Insgesamt sind in diesem Buch zwanzig Erzählungen aus den Jahren zwischen 1993 und 2010 vertreten, eingeteilt in vier verschiedene Themenkomplexe. Leider konnten mich zwei davon nicht erreichen, doch die anderen ließen mich immer mal wieder auflachen.

Rafik Schami wurde 1946 als Suhail Fadil in Damaskus geboren, wo er in einer christlichen Familie aufwuchs und zwölf Jahre lang eine katholische Schule besuchte. Sein Vater, ein Bäcker, wünschte sich, dass er Priester würde. Doch Suhail entschied sich für das Studium von Chemie, Mathematik und Physik. Schon mit 19 verschrieb er sich der Literatur. 1970 verließ er sein Heimatland und erreichte ein Jahr später deutschen Boden. Nachdem er die Sprache gelernt hatte, beendete er in Heidelberg sein Studium und promovierte. Für seine ab 1977 erschienenen deutschen Texte erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine herzerwärmende Geschichte, die zeigt, was nötig ist, damit Weihnachten werden kann: Nicht Planung und Kommerz, sondern Liebe, Vertrauen und ein bisschen Wunder.

Eine Weihnachtsgeschichte mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri

                   

                   

Ein heller Stern am Himmel, ein ärmlicher Stall, Ochs und Esel und in der Krippe das Kind, in Windeln gewickelt, davon erzählt die Bibel. In Rafik Schamis Geschichte geschieht des Weihnachtswunder von Bethlehem im Hier und Jetzt. Unter einer Brücke in einem Auto. Die junge Studentin Mariam bekommt in einer eiskalten Winternacht ihr erstes Kind. Yusuf, ein Cousin ihres Mannes, läuft überstürzt los, um Hilfe zu holen. Und kehrt zurück mit einer Schar ganz ungewohnter Könige und Hirten: eine Eritreerin, eine Vietnamesin, eine blonde Rumänin und ein Nigerianer. Dazu deren Familien und das, was sie an Gaben tragen können und haben: Tücher, Decken und ärmliche Reserven aus der Küche.

73 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  Lesesternvor 6 Monaten

Ich habe vor lauter Kürze der Erzählung und meiner anschließenden Rezi ganz vergessen meine Leseeindrücke weiterzugeben...

Bei Weihnachtsgeschichte hatte ich wie viele hier etwas anderes, stimmungsvolleres erwartet.

Aber ich kenne Schami aus anderen 📚 Büchern und irgendwie passt es zu seinem Stil, er hat eine ganz bestimmte Art, wie er Geschichten erzählt.

Es gibt Parallelen zur traditionellen Weihnachtsgeschichte, aber seine Intention zeitnah und weltumspannend zu erzählen, kommt hier sehr deutlich zum Vorschein.

Sein Blick als Autor und Geschichtenerzähler in dieser Kurzprosa offenbart auch seine Heimatliebe uns seine Empathie für fremdländische Menschen in Deutschland .

Der Schreibstil hat mich diesmal nicht so begeistert wie andere Bücher von ihm, aber die Geschichte gewinnt besonders durch die faszinierend schönen Illustrationen von Mehrdad Zaeri an Tiefe.


Hallo ihr lieben Bücher- und Hörbuchfans!
Wir haben für eine neue Lese- und Hörrunde einen ganz besonderen Schatz für euch ausgesucht:
Ich wollte nur Geschichten erzählen von Rafik Schami.

Dieses (Hör)buch ist ein Muss für Fans von Rafik Schami. Aber auch interessierte Leser und Hörer, die die Geschichten des syrischen Erzählkünstlers noch nicht kennen, werden eine große Freude haben an diesem Buch über die Bedeutung des Geschichtenerzählens und die Herausforderungen, die ein Leben als Exilschriftsteller mit sich bringt.

Damit ihr in den Genuss dieser berührenden Erzählung kommen könnt, verlosen wir gemeinsam mit dem Verlag Hans Schiler/Hirnkost KG 15x das Hörbuch und 15x die Printausgabe von Ich wollte nur Geschichten erzählen – Mosaik der Fremde.

Wenn ihr gerne an der Lese-/Hörrunde teilnehmen möchtet, beantwortet uns bitte folgende Frage: Welche Bedeutung hat(te) das Geschichtenerzählen in eurem bisherigen Leben? Wir sind gespannt auf ein Beispiel, in dem das Erzählen von Geschichten euch neue Impulse gegeben oder euch zu neuen Gedanken angeregt hat.
Ihr könnt euch bis zum 15. April bewerben

Auch wenn die Wahl schwer fällt, schreibt uns bitte, ob ihr lieber das Hörbuch oder das Printexemplar gewinnen möchtet.
Wir sind ganz neugierig auf eure bestimmt zahlreichen interessanten Bewerbungen und freuen uns sehr auf die Diskussionen mit euch!


Zum Inhalt:

Autoren oder Titel-CoverAm 19. März 1971 landete in Frankfurt am Main das Flugzeug, das Rafik Schami nach Deutschland brachte. Die Entscheidung, seine Heimat Syrien zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser – und in die Freiheit.
In Texten, die sich wie Mosaiksteine zu einem bunten Gemälde zusammenfügen, erzählt er in seiner unnachahmlichen Art Heiteres, Komisches und Ernsthaftes aus dem Leben eines Exilautors. Zum ersten Mal hebt Rafik Schami ein bisschen den Vorhang und zeigt, welche abenteuerlichen Hürden er bei seinem literarischen Schaffen überwinden musste.

Zum Autor:

Autoren oder Titel-CoverRafik Schami zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern deutscher Sprache. Seine Werke wurden in 30 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. www.rafik-schami.de.



Zum Sprecher:

Wolfgang Berger ist Schauspieler, Sprecher und Rezitator. Er arbeitet für Rundfunk, Reportagen, E-Learning, Synchron und Werbung, Hörspiel und Hörbuch.
397 BeiträgeVerlosung beendet
K
Letzter Beitrag von  kruemelmonster798vor 4 Jahren
Vielen Dank für das berührende und nachdenklich stimmende Hörbuch. Hier nun meine Rezension, so auch bei Amazon: https://www.lovelybooks.de/autor/Rafik-Schami/Ich-wollte-nur-Geschichten-erz%C3%A4hlen-1478241280-w/rezension/1568255391/
Die Leserunden im Rahmen der Challenges von Buchraettin gehen weiter auch im 2018!

Diersmal mit "Sophia oder Der Anfang aller Geschichten" von Rafik Schami.

Jeder ist willkommen!
108 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
@marpije Schön: Es muss schmelzen wie Schokolade 🍫

Zusätzliche Informationen

Rafik Schami wurde am 22. Juni 1946 in Damaskus (Syrien) geboren.

Rafik Schami im Netz:

Community-Statistik

in 1.515 Bibliotheken

von 394 Lesern aktuell gelesen

von 48 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks