Pierre Martin

 4,1 Sterne bei 709 Bewertungen

Lebenslauf von Pierre Martin

Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der mit Romanen, die in Frankreich und Italien spielen, bekannt geworden ist. Für seine neue Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Alle Bücher von Pierre Martin

Neue Rezensionen zu Pierre Martin

Cover des Buches Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens (ISBN: 9783426527115)
Bianca1974s avatar

Rezension zu "Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens" von Pierre Martin

Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens von Pierre Martin
Bianca1974vor 10 Tagen

Verlagsinfo:

Lucien Comte de Chacarasse entstammt einem alten französischen Adelsgeschlecht, das seit Generationen eine hohe Kunst an die Nachkommen weitergibt: die Kunst des Tötens! Der Legende nach waren seine Vorfahren als äußerst diskrete Auftragsmörder für die Bourbonen ebenso tätig wie für Napoleon, den Vatikan oder die Medici.

 Zwar wurde Lucien von klein auf für diese Aufgabe trainiert, aber als junger Mann steigt er aus und betreibt stattdessen ein Bistro in Villefranche-sur-Mer. Er liebt die Frauen, den Wein – und die kulinarischen Genüsse der provenzalischen Küche.

 Luciens unbeschwertes Leben endet, als er ans Sterbebett seines schwer verletzten Vaters gerufen wird, der ihn schwören lässt, die Tradition der Familie fortzusetzen. Nur, wie begeht man einen Auftragsmord, wenn man es ablehnt zu töten?

Eigene Meinung:

Oft hielt ich dieses Buch beim Buchhändler meines Vertrauens in den Händen und habe mich dann sehr gefreut als endlich mein Rezensionsexemplar bei mir ankam.

Zu früh gefreut?

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht wirklich.Sagen wir es so, es ist eine Geschichte, die man gut weglesen kann! Gut geschrieben, lustige Sprüche die von einer Nebencharaktere kamen, Rosalie die Haushälterin- meine absolute Lieblingsfigur und Ausflüge zu wunderschönen Orten, wie Nizza und Monte Carlo usw.

Der Hauptprotagonist Lucien ist Anfang dreißig und genießt sein lockeres Leben.Er liebt gutes Essen,  guten Wein und er liebt die Frauen. Doch mit dem Tod seines Vaters und dem Versprechen, welches er diesen am Sterbebett geben muss, wird er von einem Moment auf den Anderen hineingeworfen in das Erbe seiner langen, adligen Vergangenheit der Assassinen,Auftragsmörder auf Bestellung! Aber Mord bleibt Mord und Lucien hat genau damit ein Problem!

Lucien versucht die Aufträge, die er von seinem ungeliebten Onkel Edmond erhält, anders anzugehen, als es die Tradition verlangt, um nicht mit dem eigenen Gewissen zu kollidieren. Hilfe erhält er dabei von Francine der Sekretärin und Geliebten seines Vater. Während Lucien ein Junge " im Herzen" bleibt,dabei doch gefährlicher ist als man glaubt und immer wieder mit seinen Charme den Frauen den Kopf verdreht, ist Francine kühl und unberechenbar, so sehr, dass es dem Leser am Ende noch wundern wird!


Fazit:

Ich musste beim Lesen ein bisschen an James Bond denken, denn hier geht es klischeemäßig in die Welt von Reich und Schön, aber nun ja! Wer leichten Lesegenuss mag der wird das Buch mögen.

Die Idee, dass ein Mörder gar kein Mörder sein möchte und eine Geschichte aus dessen Sicht zu schreiben ist gut.Interessant wird, was aus all dem hervorgehen soll, in den kommenden Teilen.

Von mir dreieinhalb Sterne von fünf.

Leute lest mehr Bücher 📚😊



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Madame le Commissaire und die panische Diva (ISBN: 9783426526736)
R

Rezension zu "Madame le Commissaire und die panische Diva" von Pierre Martin

Unterhaltsamer leichter Krimi
Rilli33vor 10 Tagen

Collette Gaspard, eine berühmte Sängerin, wird von einem Stalker heimgesucht, der sich auch schon Zutritt zu ihrem Anwesen in der Provence verschafft hat. Von deren Zwillingsschwester Juliette wird Isabelle Bonnet damit beauftragt, ein paar Tage auf Collette aufzupassen. Kurzfristig zieht sie also bei der Diva ein und wird Zeugin weiterer Aktionen des Stalkers, kann diesem aber vorerst nicht auf die Schlichte kommen. Dann muss Collette nach Paris zu einem Auftritt und Isabelle sieht sich damit konfrontiert, ebenfalls in die Hauptstadt zu reisen und sich ihrem eigenen Trauma zu stellen. 

Dies war mein erster Krimi aus der Reihe, aber ich war so begeistert, dass ich definitiv noch mehrere lesen werden. Im Kontrast zu dem, was ich sonst lese, war dieser hier wirklich erfrischend locker geschrieben, hat mich an einigen Stellen zum Lachen gebracht und war zum Ende hin doch sehr spannend. Der Stalker war auch eine Person, die ich persönlich schon recht früh in Verdacht hatte, mir aber nicht 100% sicher war. Außerdem ist die Wendung am Ende dramatisch aber eine echt klassische Wendung, die in der Literatur schon oft Verwendung gefunden hat. Vom sprachlichen her fand ich die eingeschobenen französischen Wörter und Sätze sehr charmant, obwohl ich selbst kaum Französisch spreche, aber die Übersetzung folgt ja umgehend.

Ermittlerin Isabelle Bonnet hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Ich bin richtig neidisch auf ihren Lebensstil. Bezahlt zu werden, ohne hart zu arbeiten, ein Leben in der Provence, zwei Männer mit Geld... Collette Gaspard fand ich für eine Diva und eine Berühmtheit zu nett und menschlich. Auch ihre Art mit jedem zu flirten, der/die nicht bei drei auf den Bäumen ist, fand ich sehr anstrengend.  Ihre dramatische Art hingegen war sehr erheiternd. Die Chemie zwischen den beiden, also die Annäherungsversuche Collettes und die Versuche Isabelles, diese abzuweisen, hat teilweise etwas sehr komisches. 

Ich kann Die panische Diva guten Gewissens durchaus an alle weiterempfehlen, die auf der Suchen nach einer leichten Lektüre sind. Beispielsweise als Urlaubslektüre. Für den nächsten Urlaub in Frankreich?  

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens (ISBN: 9783426527115)
K

Rezension zu "Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens" von Pierre Martin

Erwartungen erfüllt
Krautgaerntervor 20 Tagen

Der Autor ist mir schon mit seiner Reihe rund um die Madame le commissaire bekannt und von mir geliebt. Nun habe ich dieses Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen und ich muss sagen, dass der Autor meine (in ihn gesteckten Erwartungen) erfüllt hat. 

Das Buch ist in humorvoller lockeren Weise geschrieben. Monsieur le Comte hat bis jetzt ein angenehmes Leben gehabt. Als wohlhabennder Sohn besitzt er ein gutgehendes Restaurant und genießt sein Leben in vollen Zügen. Dann stirbt plötzlich sein Vater und er muss das Familienerbe antreten - als Profikiller. Er hat jedoch etwas gegen das Morden und muss deshalb schauen, wie er mit der neuen Situation klar kommt.

Witzig und in gewisser Weise auch spannend (wie er sich aus der Sache herauswindet) ist die neue Krimireihe von Pierre Martin. Es liegt dabei klar die Unterhaltung im Vordergrund und weniger der Kriminalaspekt. Deshalb werden die Krimifans vielleicht etwas enttäuscht sein. Es gelingt dem Autor jedoch wieder die französische Atmosphäre zu vermitteln und dem Leser schöne Lesestunden zu verschaffen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Lesereise

Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute in die malerische Provence mit "Madame le Commissaire und der tote Liebhaber" – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen!

Bewerbt euch heute am 09.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, warum ein echter Frankreich-Liebhaber mindestens einmal im Leben in der Provence gewesen sein muss!

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite

Mehr zum Buch:
Untermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reißt: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry - tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst.
Dabei werden gerade jetzt die Fähigkeiten von Madame le Commissaire gebraucht, denn am Tatort gibt es keine brauchbaren Spuren. Und wer sollte schon einen Grund gehabt haben, den beliebten Bürgermeister zu ermorden? Ihre Nachforschungen führen Isabelle zum Tatort nach Sanary-sur-Mer, jenem Küstenort, in dem in den Dreißiger und Vierziger Jahren viele deutsche Künstler und Intellektuelle Zuflucht gefunden haben.


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen  
216 BeiträgeVerlosung beendet
TochterAlices avatar
Letzter Beitrag von  TochterAlicevor 4 Jahren
Mein Buch ist schon vor geraumer Zeit angekommen: ich konnte es schon - mit Genuss - lesen und rezensieren. Hier meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Pierre-Martin/Madame-le-Commissaire-und-der-tote-Liebhaber-2038642656-w/rezension/2141648974/ Ganz herzlichen Dank nochmal, dass ich Isabelle Bonnet und ihr Umfeld kennenlernen durfte - es hat mir sehr viel Freude bereitet!
Cover des Buches Madame le Commissaire und die tote Nonne
diewortklauberins avatar
diewortklauberin

Auf nach Frankreich! 

Wir laden euch gemeinsam mit KNAUR auf eine Reise in die malerische Provence oder das wilde Korsika ein! 

Im neuen Provence-Krimi "Madame le Commissaire und die tote Nonne"  von Spiegel-Bestsellerautor Pierre Martin ermittelt die mutige Kommissarin Isabelle Bonnet im bizarren Mord an einer Nonne.  "Das korsische Begräbnis" von Vitu Falconi ist der Start in die erste Urlaubs-Krimireihe mit Schauplatz Korsika und jeder Menge Nervenkitzel! 

Euch hat das Reisefieber gepackt? Dann schreibt uns in eurer Bewerbung, wohin ihr eine literarische Reise unternehmen wollt und gewinnt eines von 100 Büchern!

Mehr zu "Madame le Commissaire und die tote Nonne"    
Provence
Vom Rand einer steil abfallenden Klippe, wo man sonst unter hohen Aleppo-Kiefern wunderbar den Sonnenuntergang genießen könnte, bietet sich Isabelle Bonnet ein alles andere als idyllischer Anblick:
Unten am Strand liegt eine Frau, unverkennbar in Ordenstracht gewandet. Schnell bestätigt sich, was zu befürchten war: Die Nonne lebt nicht mehr. Offenbar hatte sie bei der Suche nach seltenen Heilpflanzen den Halt verloren und war zu Tode gestürzt. So jedenfalls die (vorschnelle) Schlussfolgerung der Polizei.
Madame le Commissaire jedoch misstraut der ersten Schlussfolgerung ihrer Kollegen - und behält recht. Sie nimmt ihre Ermittlungen in dem einsam, aber malerisch gelegenen Monastère im Massif des Maures auf und hat bald mehr als einen Verdächtigen. Doch wer würde wirklich so weit gehen, eine Nonne zu ermorden? 



Mehr zu "Das korsische Begräbnis"
Korsika Ein Mann kommt bei der Wildschweinjagd zu Tode – allerdings nicht durch das Schwein. Ein Schriftsteller stellt Fragen zu seiner Familie - und gerät dabei in eine jahrhundertealte Blutfehde. Und er trifft auf eine verschlossene junge Frau, die ihn als einzige vor einem furchtbaren Schicksal bewahren kann. Willkommen auf Korsika, mit einer Landschaft so archaisch, so wild und ungezähmt wie seine Menschen. Wo Millionen von Touristen ebenso zum Alltag gehören wie geheimnisvolle Rituale, Vendetta und Gewalt. 


Gemeinsam mit KNAUR vergeben wir insgesamt 100 BücherDie Anzahl der verlosten Bücher je Titel ist abhängig davon wie viele Leser sich für welches Buch entscheiden.

Ihr wollt vor der eindrucksvollen Kulisse Frankreichs auf Verbrecherjagd gehen?  Dann bewerbt euch einfach über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:  

In welche der beiden Regionen wollt ihr eine literarische Reise unternehmen und warum? 

Bitte schreibt in eurer Bewerbung, welches Buch ihr gewinnen wollt!

Aufgepasst!

MagicBoxUnter allen Lesern, die bis zum 21. Mai 2018 eine Rezension zu einem der beiden Bücher schreiben und den Link hier im Unterthema posten, wird ein exklusiver Urlaubsgutschein verlost! Sichert euch die Chance auf die Magic Box "Europäische Städte" im Wert von 199 Euro und erlebt unvergessliche Urlaubsmomente!


Viel Glück!

505 BeiträgeVerlosung beendet

Urlaubs-Feeling und turbulente Provence-Krimis!

Der Sommer ist in Sicht und viele werden sich die Frage stellen: Wegfahren oder es sich auf dem Balkon gemütlich machen? Egal wie ihr euch entscheidet, wir haben für euch das perfekte Ziel und die perfekte Lektüre für euren Sommerurlaub! Isabelle Bonnet alias Madame le Commissaire, die Heldin des Bestsellerautors Pierre Martin, empfiehlt als Urlaubsort das kleine Dorf Fragolin in der Provence. Aber das ist nicht alles, sie verspricht nicht nur eine malerische Landschaft und südfranzösisches Flair, sie garantiert auch für Spannung und große Unterhaltung.

Möchtet ihr Madame le Commissaire kennenlernen? Wir verlosen zusammen mit Knaur ein Buchpaket, das folgende Titel um die sympathische Ermittlerin beinhaltet:

"Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer"
"Madame le Commissaire und die späte Rache"
"Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs"
"Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild"


Zum Autor
Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Möchtet ihr euren Urlaub in der Provence verbringen und dabei Madame le Commissaire bei der Lösung der Mordfälle über die Schulter schauen?
Wenn ihr Fans von Isabelle Bonnet werden wollt, dürft ihr diese Buchverlosung nicht verpassen!
Zusammen mit Knaur verlosen wir 1 tolles Buchpaket mit allen vier Folgen um Madame le Commissaire unter allen, die sich über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 07.06. bewerben* und auf folgende Frage antwortet:

Wie stellt ihr euch die Provence vor? Was verbindet ihr mit dieser wunderschönen Landschaft?


Ich freue mich jetzt schon auf eure Beiträge und wünsche bonne chance!

Könnt ihr nicht genug von Madame le Commissaire haben? Dann macht doch bei unserer Leserunde zum neuesten Fall "Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild" mit!

Möchtet ihr mehr über Madame le Commissaire erfahren und wissen, wie alles angefangen hat? Dann guckt auf unserer Aktionsseite vorbei!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
275 BeiträgeVerlosung beendet
Archimedess avatar
Letzter Beitrag von  Archimedesvor 5 Jahren
Meine Rezension. „Madame le Commissaire“ von Pierre Martin, ein Provence-Krimi auf 379 Seite. Eigentlich wollten Isabelle und ihre Freundin einen schönen erholsamen Nachmittag verbringen, aber es kommt leider anders. Eine tote Nonne ist eben nicht eine Leiche, wie sie schon viele gesehen haben, in ihrem Berufsleben. Zurück in ihrem kleinen Dörfchen Fragolin, kann Isabelle einfach nicht abschalten. Bilder der toten Nonne kommen ihr immer wieder ins Gedächtnis. Als Kommissarin kann sie einfach nicht anders- als ermitteln. Woher stammt die Nonne, aus welchem Kloster kam sie? Wieso wird sie nicht vermisst? Ein Unfall oder Mord? So viele Fragen und keine Antworten, aber das kennt sie ja schon. Ihre Freundin Clodine brachte sie nur kurzeitig auf andere Gedanken. Nicht nur ihr Liebesleben ist äußerst kompliziert, auch scheint dieser Fall sie stark zu fordern. Merde! Durch die Suche nach dem Zuhause der Nonne, kommt sie in Klöster, die sie noch nie besucht hatte, von derer Existenz sie erst gar nicht gewusst hatte. Verwunschene Bauten, mit Bewohnerin, aus scheinbar einer anderen Epoche. Hier ist die Zeit stehen geblieben. Wer in alles in der Welt, bringt eine Nonne um? Denn es war eindeutig Mord! Fazit: Toller Krimi, flüssig geschrieben und man lernte dabei auch gleich ein wenig französisch und das Lebensgefühl der Franzosen. Habe mir zu jedem Abschnitt ein gutes Glas Medoc gegönnt, damit saß ich, gedanklich, mit Isabelle in dem kleinen Cafe in Fragolin und genoss den Duft von Lavendel in der Provence. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und vergebe 5 Sterne.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks