Peter Swanson

 3,9 Sterne bei 546 Bewertungen
Autor von Die Gerechte, Alles, was du fürchtest und weiteren Büchern.
Autorenbild von Peter Swanson (©Lee Kilpatrick)

Lebenslauf von Peter Swanson

Von Anfang an ein Welterfolg: Peter Swanson ist 1968 in Concord, Massachusetts geboren. Er studierte am Trinity College und der University of Massachusetts in Amherst und hat einen Master of Fine Arts in Lyrik vom Emerson College. Im Jahr 2014 veröffentlichte er seinen ersten Thriller „The Girl With A Clock For A Heart“. Noch im selben Jahr erscheint die deutsche Übersetzung „Die Unbekannte“. Für seine Bücher wurde Swanson mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit einem New England Society Book Award. Seine Romane sind international erfolgreich und wurden bereits in etwa 30 Sprachen übersetzt. Der Autor lebt heute gemeinsam mit seiner Frau und seiner Katze in Somerville, Massachusetts.

Neue Bücher

Cover des Buches Acht perfekte Morde (ISBN: 9783734110207)

Acht perfekte Morde

 (14)
Neu erschienen am 18.07.2022 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Peter Swanson

Cover des Buches Die Gerechte (ISBN: 9783734106804)

Die Gerechte

 (243)
Erschienen am 26.12.2018
Cover des Buches Alles, was du fürchtest (ISBN: 9783734105432)

Alles, was du fürchtest

 (92)
Erschienen am 26.12.2018
Cover des Buches Die Unbekannte (ISBN: 9783734102295)

Die Unbekannte

 (78)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Ein Tod ist nicht genug (ISBN: 9783734105548)

Ein Tod ist nicht genug

 (32)
Erschienen am 17.02.2020
Cover des Buches Angst sollst du haben (ISBN: 9783734108884)

Angst sollst du haben

 (30)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Acht perfekte Morde (ISBN: 9783734110207)

Acht perfekte Morde

 (14)
Erschienen am 18.07.2022
Cover des Buches Die Gerechte (ISBN: 9783837137231)

Die Gerechte

 (18)
Erschienen am 16.01.2017
Cover des Buches Alles, was du fürchtest (ISBN: B07LB4T2GW)

Alles, was du fürchtest

 (3)
Erschienen am 27.12.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Peter Swanson

Cover des Buches Acht perfekte Morde (ISBN: 9783734110207)melli_2897s avatar

Rezension zu "Acht perfekte Morde" von Peter Swanson

Ungewöhnlich und überraschend gut
melli_2897vor 19 Stunden

Für mich gibt es im Grunde zwei Arten von Thrillern: Die einen versuchen mit möglichst grausamen Szenarien den Leser erschaudern zu lassen. Die anderen hingegen wirken etwas „harmloser“, schaffen es jedoch mit einer intelligent durchdachten Story und guten Charakteren eine mysteriöse Spannung zu erzeugen, die weitaus fesselnder ist als ein stumpfes Blutbad. Und genau zu dieser zweiten Kategorie zählt „Acht perfekte Morde“.

Der Titel offenbart natürlich, dass es in diesem Buch auch nicht ganz harmlos zugeht, aber die Gewalttaten per se stehen nicht im Fokus. Peter Swanson baut stattdessen ein faszinierendes Netz aus Zusammenhängen auf, bei dem man nie weiß, welche Fäden sich als nächstes verbinden. Dabei ist die Verknüpfung der Handlungsstränge keineswegs zu komplex, um einen entspannten Lesefluss aufkommen zu lassen. Alles fügt sich mühelos und der Leser ist hautnah dabei, während das Rätsel Stück für Stück gelöst wird.

Aber nicht nur die zahlreichen Wendungen und aufkommenden Mysterien machen das Buch interessant. Für Krimiliebhaber findet sich auch ein großer Schatz an Literaturempfehlungen (auch wenn zugegebenermaßen manche Storyline „gespoilert“ wird). 

Insgesamt ein sehr gut geschriebener, stimmungsvoller Thriller! Würde ich definitiv weiterempfehlen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Acht perfekte Morde (ISBN: 9783734110207)H

Rezension zu "Acht perfekte Morde" von Peter Swanson

Solide Unterhaltung
Hornitavor einem Tag

Malcom, genannt Mal, wird vom FBI kontaktiert, weil möglicherweise ein Serienmörder seine Bücherliste der „Acht perfekten Morde“ nachspielt und Leute tötet. Da es vermeintlich perfekte Morde sind, ist es teilweise schwer, überhaupt festzustellen, ob die Todesfälle verdächtig sind oder natürliche Ursachen haben. Der Witwer Mal wird sehr sympathisch dargestellt, er lebt relativ zurückgezogen und arbeitet in seinem Buchladen. Die Geschichte wird aus der Sicht Mals geschildert und seine Gedanken zu den verschiedenen Büchern nehmen einen großen Teil ein. Dadurch lernt man einige Krimiklassiker kennen, die man vielleicht noch gar nicht kennt. Das hat mir gut gefallen. Ab und zu gibt es Rückblenden zu früheren Stationen in Mals Leben. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich flüssig lesen, ist aber nicht besonders spannend. Am Ende wird alles aufgelöst, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht doch irgendwas nicht verstanden habe – eine mögliche Referenz zum Geschehen in einem der erwähnten Klassiker zum Beispiel. Das Buch bietet solide Unterhaltung und hat durch die Verweise auf alte Klassiker einen charmant-nostalgischen Unterton.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Acht perfekte Morde (ISBN: 9783734110207)wandablues avatar

Rezension zu "Acht perfekte Morde" von Peter Swanson

Ohne roten Faden
wandabluevor 3 Tagen

Ich bin gern in der Buchhandlung „Old Devils Bookstore“, in dem ein flauschiger Kater wohnt und Malcolm Kershaw die Geschäfte führt. Ein wenig ungewöhnlich ist es schon, dass nur Kriminalliteratur plus Horror gehandelt wird, und ich frage mich, ob man damit geschäftlich über die Runden kommt. Aber jeder nach seiner Façon. Was macht man eigentlich mit Erstausgaben außer sie anzuschauen?

Inhalt: 
Kershaw hat vor hundert Jahren einmal eine Liste auf seinem Blog veröffentlicht, in denen er von acht perfekten Morden faselt, die es in der Literatur gegeben hätte. Nun mordet jemand an seiner Liste entlang und bringt einen frechen Kommentar in seinem Blog an.

Der Kommentar: 
Die Idee, obwohl nicht nietnagelneu, gefällt mir. Daraus hätte man etwas machen können. Selbst das Gefasel über uralte Krimis, in Büchern und in Filmen, den Evergreens der Szene, hätte man interessant gestalten können, ich mag Booktalk, aber Peter Swanson beschränkt sich darauf, die meisten Bücher und Filme zu spoilern, was mich nachhaltig verärgert. Warum nicht über Charaktere sinnieren, über die Affinität zum Tod? Über die Motive, Krimis zu schreiben und zu lesen? Man hätte über die Autoren selber reflekieren können, über das Verhältnis von Landschaft und Ortschaft zur Handlung, aber nein, das einzige, was ich bekomme, sind Spoiler. Spoiler. Spoiler. 

Zurück zur Buchhandlung. Es ist Winter und die Winterzeit kommt zunächst fein zum Ausdruck, Atmosphäre. Ich bin ein Fan von Atmosphäre. Doch der Winter verliert sich in schreiberischem Matsch. Dafür kommt es zu mehreren Switches, was im Prinzip nicht verkehrt ist, aber sprunghaft erscheint. Allmählich frage ich mich, wieviele von den vorgestellten Personen gibt es wirklich und wie viel ist reine Phantasie Malcolms, der als unzuverlässiger Icherzähler fungiert. Und in dem Moment ist die Geschichte für mich gestorben. Logiklöcher gibt es auch. Natürlich.

Die Auflösung schließlich, der man nicht ganz trauen kann, zudem wird sie zäh wie Kaugummi gekaut, ist entweder langweilig oder gespenstisch, ich weiß es nicht, aber eins weiß ich, ein guter Schluss ist unabdingbar, wenn man seine alten Leser behalten und vielleicht sogar neue gewinnen möchte. Ein Schluss, den man nicht versteht oder nachvollziehen kann, der zu gewollt ist, bedeutet: das Buch ist misslungen. 

Ich war gewillt, diese Story zu mögen, denn ich bin sehr für das Unblutige und auch fürs Rätseln, für Switches. Ja, sogar für das Bizarre und Surrealistische wäre ich in diesem Fall zu haben gewesen, nur für eines nicht, für das Wirre. Fürs Schreiben ohne roten Faden. „Acht perfekte Morde“ wirken wie von einem Autor geschrieben, der die Lust am Sinnieren, zum Recherchieren und zum Schreiben verloren hat.  

Fazit: Langweilig. Wirr. Ohne roten Faden. Thriller? Lachhaft. 

Kategorie: Kriminalroman.
Verlag: Blanvalet, 2022

 

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Crime Club

Deine schlimmsten Ängste werden wahr im Crime Club ... 

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

In "Alles, was du fürchtest" spielt Peter Swanson gekonnt mit unseren Ängsten und der Unsicherheit, wem wir wirklich vertrauen können ...

Um ihren Albträumen zu entkommen, lässt sich Kate Priddy auf einen Wohnungstausch mit ihrem Cousin ein. In Boston hofft sie endlich zur Ruhe zu kommen. Doch direkt nach ihrer Ankunft wird in der Nachbarwohnung eine tote Frau gefunden. Wieso scheint das Unglück Kate zu verfolgen? Oder wird Kate selbst das nächste Opfer sein?

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 30 Exemplare von "Alles, was du fürchtest". Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 23.12.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Kate versucht ihre Ängste hinter sich zu lassen, indem sie ihre Wohnung mit ihrem Cousin tauscht. Welche Strategie würdet ihr euch überlegen, wenn ihr in Kates Situation wäret?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch! 

Mehr zum Buch
Was, wenn die Wahrheit deine furchtbarsten Ängste übertrifft?
Das Leben hat Kate Priddy gelehrt, dass man stets mit dem Schlimmsten rechnen muss. Um die Albträume, die sie seit Jahren verfolgen, endlich hinter sich zu lassen, stimmt sie einem Wohnungstausch mit ihrem Cousin Corbin zu: Sie wird seine Wohnung in Boston beziehen, er ihr Apartment in London übernehmen. Am Tag ihrer Ankunft jedoch wird die junge Frau aus der Nachbarwohnung ermordet aufgefunden. Corbin behauptet, Audrey kaum gekannt zu haben – aber warum besitzt er dann einen Wohnungsschlüssel von ihr? Auch Kates neuer Nachbar Alan scheint irgendetwas zu verbergen. Ohne es zu ahnen, schwebt Kate bald schon selbst in Lebensgefahr. Doch wem kann sie überhaupt trauen?

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!


782 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  sophia22vor 4 Jahren
Dieses Buch hat mich eindeutig nicht bereuen lassen, an dieser Diskussion teilgenommen und es gelesen zu haben! Ich möchte mich auch nochmals vielmals für die Verspätung meiner Beiträge und schlussendlichen Rezension entschuldigen und danke für das Verständnis und die Geduld! Ich bedanke mich sehr für das Exemplar und bin mir sicher, dass dieses Buch jeden Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Unterhaltung gedient hat! :) https://www.lovelybooks.de/autor/Peter-Swanson/Alles-was-du-f%C3%BCrchtest-1745576027-w/rezension/1972286645/
Wir haben beschlossen in der   INSIDER-Voting-Challenge   zusammen "Die Gerechte" von Peter Swanson zu lesen.  

Wir beginnen am   01.04.2017     
Das Buch sollte bis zum 30.04.2017 beendet und rezensiert werden.  
Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig um Lose zu bekommen. Deshalb, alles kann, nix muss.  

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen.

Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist. Wer das Buch zu Hause hat und es endlich mal lesen möchte, ist hier genau richtig und somit herzlich eingeladen.  

Wer andere Vorstellungen zur Einteilung der Leseabschnitte hat, kann gern Verbesserungsvorschläge geben.  

Ich wünsche uns viel Spaß.
31 Beiträge
black_horses avatar
Letzter Beitrag von  black_horsevor 5 Jahren
Mein 2. Adventsgewinnspiel ist gestartet!

Schaut auf dem Beitrag auf meinem Blog vorbei *hier* und beantwortet dort die Gewinnspielfrage - schon seid ihr im Lostopf!
(Nur wer auf dem Blog kommentiert ist mit dabei!)

Am 2. Advent wird dann ausgelost und der Gewinner auf meinem Blog bekannt gegeben - ich drücke allen die Daumen ;)
3 BeiträgeVerlosung beendet
Aleshanees avatar
Letzter Beitrag von  Aleshaneevor 7 Jahren

Zusätzliche Informationen

Peter Swanson wurde am 26. Mai 1968 in Concord, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Peter Swanson im Netz:

Community-Statistik

in 678 Bibliotheken

von 292 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks