Pauline Gedge

 4 Sterne bei 274 Bewertungen
Autorin von Die Herrin vom Nil, Pharao und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Pauline Gedge

Pauline Gedge, geboren 1945 in Auckland, Neuseeland, verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in England und lebt heute in Alberta, Kanada. Mit ihren Büchern, die in zahlreiche Sprachen übersetzt sind, gehört sie zu den erfolgreichsten Autorinnen historischer Romane.

Alle Bücher von Pauline Gedge

Cover des Buches Die Herrin vom Nil (ISBN: 9783644550810)

Die Herrin vom Nil

 (63)
Erschienen am 30.01.2015
Cover des Buches Pharao (ISBN: 9783644200272)

Pharao

 (41)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Das Mädchen Thu und der Pharao (ISBN: 9783644200234)

Das Mädchen Thu und der Pharao

 (33)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Der fremde Pharao (ISBN: 9783644200241)

Der fremde Pharao

 (22)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Der Sohn des Pharao (ISBN: 9783644200326)

Der Sohn des Pharao

 (24)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches In der Oase (ISBN: 9783644200289)

In der Oase

 (19)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Die Herrin Thu (ISBN: 9783644200258)

Die Herrin Thu

 (18)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Der Seher des Pharao (ISBN: 9783492263306)

Der Seher des Pharao

 (18)
Erschienen am 01.10.2009

Neue Rezensionen zu Pauline Gedge

Cover des Buches Pharao (ISBN: 9783644200272)
dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Pharao" von Pauline Gedge

Lassen Sie sich verzaubern und tauchen Sie ein in die schöne aber auch dramatische Amarna-zeit.
dunkelbuchvor 2 Monaten

Echnatons Vater Amenophis III. hat Ägypten Wohlstand und Frieden beschert. Eigentlich sollte sein älterer Sohn, Thutmosis, sein Nachfolger werden. Da er aber vor seinem Vater stirbt, gelangte Amenophis IV. (Echnaton) auf dem Thron. Unter seiner Herrschaft ging das Land fast unter. Er hat viele Veränderungen durchgenommen: Er gründete eine neue Hauptstadt, verehrte nicht mehr dem Gott Amun, sondern Aton und änderte seinen Namen, von Amenophis in Echnaton. Auch wenn die Geschichte von Echnaton handelt, steht hier aber seine Mutter Teje im Mittelpunkt, aus dessen Sicht die Geschichte auch erzählt wird. Dies ist der Autorin sprachlich gut gelungen und der Schreibstil war flüssig und einfach.

Was ich an der Geschichte heftig fand, ist, war die Erzählung über das inzestuöse Leben im Palast. Da es nun mal wirklich so gewesen ist, kann ich hier der Autorin keinen Vorwurf über Geschmacklosigkeit machen. Sie hat es unverblümt beschrieben und so wirkte einfach nur unglaublich. 

Altes Ägypten - genial erzählt!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Herrin vom Nil (ISBN: 9783644550810)
dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

Hohe Erwartungen wurden enttäuscht
dunkelbuchvor 3 Monaten

Die Sprache war häufig für die Zeit in der es spielt unangemessen. Nun mag man meine Vorliebe für die alten Namen der Städte, z.B. Waset für Theben den Büchern von Andreas Schrammek zurechnen, aber immer wieder kamen Begriffe, die einfach nicht paßten. Leviten lesen 1.400 vor Christus? Noch vor dem angeblichen Auszug der Israeliten aus Ägypten? Das paßt einfach nicht. Nach etwa 100 bis 200 Seiten hatte ich mich aber so daran gewöhnt, daß ich gelegentliche Ausreißer einfach überlesen habe. 

Bei aller Kritik sei aber zu erwähnen, daß es Pauline Gedges Erstlingswerk ist. Während ich dieses Buch von ihr nicht empfehlen kann halte ich sie dennoch für eine Schriftstellerin, deren spätere Werke lesenswert sind. 

Sehr zu empfehlen wäre...

"Hanns Kneifel  Hatschepsut, Die Pharaonin"

Dieses Buch ist ein Muß für jeden Kenner und Liebhaber der ägyptischen Hochkultur. Hans Kneifel hat sehr gut recherchiert, so dass der Leser sich sehr gut das Leben Hatschepsuts vorstellen kann, ihre Verantwortung als Pharaonin und ihr persönliches Schicksal als Frau jener Zeit in einer solchen Position.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Pharao (ISBN: 9783644200272)
Selkets avatar

Rezension zu "Pharao" von Pauline Gedge

Wenn die Herrschenden der Wahn befällt
Selketvor 2 Jahren

Es ist ein historischer Roman über Echnaton, den Pharao des Neuen Reiches im alten Ägypten. Echnaton schaffte sämtliche Götter Ägyptens zugunsten eines Aton-Kults, der Anbetung der Sonnenscheibe, ab. Die Herrscherfamilie sieht sich als göttlich und das Volk als Vieh, mit dem man machen kann, was man will. Historiker sehen darin eine Vorform des Monotheismus.

Die Autorin gibt uns eine Darstellung dessen, was passiert, wenn Wahn mit Macht kombiniert wird bzw. wenn ein Land einen Herrscher hat, der wahnsinnig ist und dessen Illusionen das herrschende Handeln leiten.

Auf der Strecke bleibt zuallererst die Ma‘at, die dem Leben innewohnende Ordnung und der Realitätssinn. Daraufhin folgt das Chaos und der Untergang des Landes.  

Die einzige Möglichkeit dem Machtmissbrauch Einhalt zu gebieten, besteht in der Entfernung des Wahnsinnigen von der Spitze der Gesellschaft.

In Pauline Gedge‘s Geschichte entfernt sich Echnaton selbst, indem er  letztlich an seinem Irrglauben und seinem Wahn selbst zugrunde geht.  

Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte stellt danach die alte Ordnung mit der Koexistenz vieler Götter, heute würde man es Religions- bzw. Glaubensfreiheit nennen, wieder her, indem er auch die beiden letzten Anwärter auf den Thron aus der Herrschaftsfamilie umbringt.

Auch heutzutage leben Regierung und Volk offenbar in unterschiedlichen "Realitätstunneln" (Wilson), wobei die Regierung ihre Macht missbraucht, um dem Volk ihre Sicht der Dinge aufzuzwingen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Pauline Gedge wurde am 11. Dezember 1945 in Auckland (Neuseeland) geboren.

Pauline Gedge im Netz:

Community-Statistik

in 258 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks