Paige McKenzie

 4 Sterne bei 155 Bewertungen

Lebenslauf von Paige McKenzie

Als Tochter einer Schauspielerin verbrachte Paige McKenzie ihre Kindheit auf Filmsets. Mit 16 stellte sie den youtube-Channel The Haunting of Sunshine Girl online – sie beschreibt die Serie selbst als eine Mischung aus Gilmore Girls und Paranormal Activity – und generiert damit jeden Monat Millionen von Klicks. Sie selbst ist Miterfinderin, Co-Produzentin und Hauptdarstellerin der Serie und sie arbeitet unermüdlich daran, die Fanbase weiter wachsen zu lassen. Paige lebt in Portland, Oregon.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Paige McKenzie

Cover des Buches Sunshine Girl - Die Heimsuchung (ISBN: 9783845814032)

Sunshine Girl - Die Heimsuchung

 (102)
Erschienen am 18.08.2016
Cover des Buches Sunshine Girl - Das Erwachen (ISBN: 9783845815213)

Sunshine Girl - Das Erwachen

 (48)
Erschienen am 15.02.2017
Cover des Buches The Haunting of Sunshine Girl (ISBN: 9781602862722)

The Haunting of Sunshine Girl

 (2)
Erschienen am 24.03.2015
Cover des Buches The Haunting of Sunshine Girl: Book One (ISBN: 9781602863026)

The Haunting of Sunshine Girl: Book One

 (2)
Erschienen am 02.02.2016
Cover des Buches The Awakening of Sunshine Girl (ISBN: 9781509801862)

The Awakening of Sunshine Girl

 (1)
Erschienen am 21.04.2016

Neue Rezensionen zu Paige McKenzie

Cover des Buches Sunshine Girl - Das Erwachen (ISBN: 9783845815213)
Jessica-buchmoments avatar

Rezension zu "Sunshine Girl - Das Erwachen" von Paige McKenzie

Sunshine Girl
Jessica-buchmomentvor einem Jahr

„Sunshine Girl – Das Erwachen“ ist bereits der zweite Teil dieser Reihe. Den ersten habe ich bisher nicht gelesen, muss aber sagen, dass diese Tatsache etwas störend beim Lesen war. Es kommen hin und wieder Personen vor und es wird über Ereignisse gesprochen, die zum ersten Teil gehörten, mit denen dann nicht viel anzufangen war. Manches dieser vergangenen Situationen wurde dann auch nicht weiter ausgeführt oder erklärt, so dass es beim Lesen dann schon etwas doof war.

Die Geschichte ist aber sehr spannend erzählt. Sunshine trifft auf so einige Schwierigkeiten und Herausforderungen und dazu noch mit dem Herzschmerz eines 16-jährigen Teenagers zu kämpfen.

Um das Buch tatsächlich in die Kategorie „Horror“ einzuordnen, fehlte mir allerdings noch ein bisschen der Gruselfaktor.

Das Ende ist mir kommt mir dann auch etwas zu plötzlich. Es bleiben einige offene Fragen, hinsichtlich deren Beantwortung man sich wohl bis zum dritten Teil gedulden muss.

Fazit

Ein spannendes Buch, das vermutlich besonders bei Mädchen im Teenageralter gut ankommt. Man sollte vorab allerdings am besten auch den ersten Teil lesen, um den zweiten Teil dann optimal verstehen zu können.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sunshine Girl - Die Heimsuchung (ISBN: 9783845814032)
Buchperlenblogs avatar

Rezension zu "Sunshine Girl - Die Heimsuchung" von Paige McKenzie

Kalt und nass
Buchperlenblogvor 2 Jahren

Inhalt

Alles beginnt mit dem Umzug. Raus aus dem sonnigen Austin, Texas, rein ins regnerische Ridgemont, Washington. Doch der sechzehnjährigen Sunshine ist die meiste Zeit im neuen Heim kälter, als es sein sollte. Außerdem hört sie kindliches Lachen im oberen Stockwerk, trampelnde Schritte und Schreie aus dem Badezimmer. Ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter. Aber warum?

Kalt und Nass

Sunshine Girl ist eine Geistergeschichte. Doch hinter dem hübschen Cover, dass auf ganz eigene Weise weder gruselig noch ungruselig wirkt, verbirgt sich noch so manches Geheimnis. Aber zunächst beginnt es wie eine typische Haunted House Geschichte.

Sunshine und ihre Mutter ziehen in ein düsteres altes Haus. Der Schimmelgeruch ist praktisch überall, und die Kälte, die scheinbar nur Sunshine spüren kann, ist durchdringend. Während ihre Mutter eher der wissenschaftliche Mensch ist und nicht an Spuk und Geisterwesen glaubt, ist Sunshine durchaus empfänglich für diese Schwingungen. Hat ihre Mutter jedoch zunächst die Anzeichen im Haus nur in Frage gestellt, so nimmt sie sie mit der Zeit nicht einmal mehr wahr, hört nichts, sieht nichts. Überhaupt stumpft sie förmlich ab, ist abwesend und gereizt. 

Nun liegt es also an Sunshine herauszufinden, was der Auslöser für all das ist. Gemeinsam mit dem nerdigen Nolan aus ihrer Schule – ihrem einzigen neuen Freund in der neuen Heimat – kommt sie Stück für Stück an ein großes Geheimnis, und lernt ihre eigene Vergangenheit kennen. Denn dass sie Geister wahrnehmen kann, hat einen ganz besonderen Grund.

Die Geschichte hat durchaus ihr Potenzial und entwickelt sich nach und nach von einer Haunted House Story zu etwas phantastischerem, dem vermutlich in weiteren Bänden mehr Platz eingeräumt werden könnte. Allerdings empfand ich den Weg manchmal als etwas holprig und auch der Showdown wurde für meinen Geschmack zu gewollt zurechtgelegt.

Fazit

Eine gute Geschichte, die noch besser hätte werden können. Manche Passagen waren mir persönlich zu langgezogen, manche Aussagen irrelevant für die weitere Geschichte. Aber die Idee fand ich interessant genug, um mir möglicherweise auch Band 2 zu gönnen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Sunshine Girl - Die Heimsuchung (ISBN: 9783845814032)
Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Sunshine Girl - Die Heimsuchung" von Paige McKenzie

Gefühlvoll,Gruselig und Spannend
Jessica_Dianavor 3 Jahren

Meinung
Ein Buch in dem die Protagonistin die Fähigkeit hat Geister zu sehen das musste auf meinen Sub 😀 nach einigen Wochen Verweildauer darauf, war nun endlich die erlösende Zeit gekommen. Mit Sunshine konnte ich als Leser direkt eine Bindung eingehen. Sie war nahbar und ihre Handlungen für mich logisch und nachvollziehbar. Auch die Gefühle waren dank des Schreibstils sehr deutlich und ausdrucksstark.

Aber auch die Story konnte sich sehen lassen. Eine düstere und unheimliche Atmosphäre wurden hier geschaffen. Man fühlte sich direkt mit den unheimlichen Ereignissen konfrontiert. Aber das war nicht der Hauptfaktor innerhalb dieser Geschichte. Die Autorin legte den Fokus mehr auf die Spannung was mich zunächst irritierte, da ich die gruseligen Elemente durchaus anziehend empfand, aber sich dann ab einem gewissen Punkt im Buch als prägnante und wichtige Wendung entpuppt hatte. 

Natürlich durfte auch die Liebe nicht fehlen. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Jugendbüchern war diese keineswegs von einen Moment auf den anderen, sondern langsame Annäherungen, heimliche Gefühle und vieles mehr spiegelten die Anziehungskraft wieder. 

Fazit
Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Es schlägt eine komplett andere Richtung ein, als der Klappentext vermuten lassen würde, aber verlor dennoch nicht seinen Reiz. Das Feeling, welches die Autorin übermitteln konnte, in Verbindung mit einer tollen Protagonistin sorgten für Lesespaß. 4 von 5 Sternen ❤

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 196 Bibliotheken

von 67 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks