Olivie Blake

 3,6 Sterne bei 248 Bewertungen
Autorin von The Atlas Six, The Atlas Six und weiteren Büchern.
Autorenbild von Olivie Blake (©privat)

Lebenslauf von Olivie Blake

Olivie Blake liebt und schreibt Geschichten - die meisten davon fantastisch. Besonders fasziniert ist sie dabei von der endlosen Komplexität des Lebens und der Liebe. Sie arbeitet in Los Angeles, wo sie von ihrem Lieblings-Pitbull gnädig toleriert wird. Ihr selbst publiziertes Buch „The Atlas Six“ wurde auf TikTok zur Sensation, bevor es von Tor Books erneut veröffentlicht und in über zwanzig Sprachen übersetzt wurde.   

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches The Atlas Paradox (ISBN: 9783596707652)

The Atlas Paradox

Erscheint am 26.04.2023 als Gebundenes Buch bei FISCHER Tor.

Alle Bücher von Olivie Blake

Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9783596707638)

The Atlas Six

 (228)
Erschienen am 28.09.2022
Cover des Buches The Atlas Paradox (ISBN: 9783596707652)

The Atlas Paradox

 (0)
Erscheint am 26.04.2023
Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9783732405817)

The Atlas Six

 (2)
Erschienen am 04.10.2022
Cover des Buches The Atlas Paradox (ISBN: 9783732405824)

The Atlas Paradox

 (0)
Erscheint am 18.05.2023
Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9781679910999)

The Atlas Six

 (12)
Erschienen am 30.01.2020
Cover des Buches The Atlas Paradox (ISBN: 9781250855091)

The Atlas Paradox

 (5)
Erschienen am 25.10.2022
Cover des Buches Masters of Death (ISBN: B079GSJKL2)

Masters of Death

 (1)
Erschienen am 30.01.2018
Cover des Buches Alone With You in the Ether (ISBN: 9798655480407)

Alone With You in the Ether

 (0)
Erschienen am 20.06.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Olivie Blake

Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9783596707638)
Uwes-Leselounges avatar

Rezension zu "The Atlas Six" von Olivie Blake

Komplexes Worldbuilding
Uwes-Leseloungevor 3 Stunden

STORYBOARD:
Die talentiertesten Magier*innen ihres Jahrgangs erhalten alle zehn Jahre die einmalige Chance die dunkelsten Geheimnisse der Menschheit in der niemals verloren gegangenen Bibliothek von Alexandria zu erfahren. Doch nur, wer den Initiationsritus lebend übersteht, den erwarten neben Macht und Weisheit auch unvorstellbarer Reichtum. Die beiden begnadeten Physiomagier Libby Rhodes und Nico de Varona, die Telepathin Parisa Kamali, der Empath Callum Nova, Tristan Caine, Sohn eines Londoner Gangsters sowie Reina Mori, eine Naturmagierin aus Japan, wird diese Ehre zuteil. Zwischen diesen Individuen beginnt ein Spiel auf Leben und Tod, denn nur fünf der sechs Auserwählten werden überleben...

MEINUNG:
Dem Auftaktband von "The Atlas Six. Wissen ist tödlich" von Olivie Blake habe ich sehr entgegen gefiebert. Nicht nur, dass das Cover unheimlich toll aussieht, suggeriert auch die Story, dass diese bestimmt jede Menge Spannung, Nervenkitzel und Komplexität mitbringt. Aber auch die Innengestaltung kann sich, mit ihren ganzseitigen Illustrationen der einzelnen Charaktere, sehen lassen. So war ich sehr wissbegierig zu erfahren, welch dunkle Geheimnisse es zu entdecken gibt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der jeweiligen Sicht der Protagonisten erzählt. Als da wären, Libby Rhodes sowie Nico de Varona, die beide Physiomagier sind, der Empath Callum Nova, die Naturmagierin Reina Mori, die Telepathin Parisa Kamali sowie Tristan Caine, Sohn eines berüchtigtsten Londoner Gangsterbosses.

Alle sechs Kandidaten haben sehr ausgeprägte Fähigkeiten und sind auf ihrem Gebiet die Besten, weshalb sie die einmalige Chance erhalten, eine einjährige Ausbildung in der alexandrinischen Bibliothek auszuüben. Diese Ehre wird nur alle 10 Jahre gewährt und sobald man den Initiationsritus erfolgreich abgeschlossen hat, erhält man Zugang zu unendlichem Wissen. Aber auch Ruhm, Macht und Einfluss gehen damit einher. Jedoch werden nur fünf der sechs Bewerber, diese Chance darauf erhalten. Eine/Einer muss daher auf der Strecke bleiben.

Unterrichtet werden sie, durch den Dozenten Dalton Ellery, der im Jahrgang davor, selbst noch "Lehrling" war. Dank seiner unauffälligen Begabung, macht ihn dies zum idealen Mentor. Dabei trägt er tief in sich ein bedrückendes Geheimnis, welches niemals das Licht der Welt erblicken darf. Und so beginnt zwischen den sechs Individuen ein Spiel auf Leben und Tod, das Schmieden von Allianzen, das Abwegen und Taktieren. Einschüchterungen sind daher von Anfang an ein stetiger Begleiter, was die Gruppe nicht wirklich voran bringt.

Olivie Blake hat sich viel Zeit genommen, um die einzelnen Personen vorzustellen, was mir gut gefiel. Auch, dass die Story jeweils aus der Sicht von Libby und Co. erzählt wurde, brachte mich diesen näher. Besonders mochte ich Libby, Tristan und Nico. Libby und Nico kennen sich aus ihrer gemeinsamen Schulzeit und stehen in einem ständigen Wettbewerb miteinander. Während Libby Nico hasst, aber zugleich nicht ohne ihn kann, ist sich Nico absolut darüber im Klaren, dass er nur mit Libby seine wahre Macht ausüben kann. Denn beide ergänzen sich, was ihre Physiomagie angeht, nämlich sehr gut. Nico ist ein kleiner Draufgänger, was allerdings nur eine Fassade ist, denn dahinter verbirgt sich ein großes Geheimnis. Libby ist schüchtern und traut sich nicht wirklich etwas zu. Ich hoffte sehr, dass sie im weiteren Verlauf der Handlung erkennt, welch toller Mensch sie ist und dass sie sich hinter niemandem verstecken muss.

Tristan versucht permanent seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und aus dem Schatten seines berüchtigten Vaters, einem Londoner Gangsterbosses, zu treten. Seine Kraft, die sich nur langsam offenbart, hat mir richtig gut gefallen und wird im weiteren Verlauf noch sehr wichtig. Tristan hat das Herz auf dem rechten Fleck und ich war gespannt, ob er den Mut aufbringen kann, bis zum Äußersten zu gehen.

Callum ist ein richtiger Fiesling und sehr von sich eingenommen, weshalb er mir sofort unsympathisch war. Parisa ist, dank ihrer Fähigkeit Gedanken zu lesen, den Anderen einen großen Schritt voraus. Sie ist manipulativ, nimmt sich, was sie will und spielt mit jedem. Dabei ist ihr jedes Mittel recht. Lediglich Callum kann sich ihr widersetzen, was immer wieder in einem Streit zwischen den Beiden endet. Lediglich Reina, die mit Pflanzen sprechen kann und ihre Kraft aus der Erde zieht, ist eine Einzelgängerin und könnte eventuell das Zünglein an der Waage sein.

Ich empfand es als spannend, die verbalen und nonverbalen Kämpfe zwischen den sechs Kandidaten mitzuerleben. Alle sind mit viel Leidenschaft und Engagement bei der Sache, was toll zu lesen war. Gerade die Spielchen von Parisa sind dabei das Salz in der Suppe. Ebenso der Weltenaufbau mit der Oberschicht, den sogenannten Medäer, die Macht und Reichtum im Überfluss haben, fand ich faszinierend. Allerdings ist die Geschichte auch sehr detailreich und wissenschaftlich geprägt, was die einen oder anderen Leser*innen stören könnte, da sie augenscheinlich zäh und langatmig daher kommt. Doch dem ist ganz und gar nicht so, trotzdem sollte man sich fürs Lesen Zeit nehmen, um die ganzen Zusammenhänge verstehen und einordnen zu können. Denn das alles wird durch eine unterschwellige Spannung transportiert, und sofern man sich auf diese Welt und das Taktieren etc. einlässt, bekommt man eine geniale Story.

Während der ganzen Zeit war ich am miträtseln, welche Charaktere sich miteinander verbünden würden und welche Person das Schicksal des letzten Platzes ereilen würde. Dabei baut die Autorin ab ca. der Mitte der Geschichte sehr geschickt etwas ein, das ich zwar wahrgenommen, aber nicht so viel Bedeutung beigemessen habe. So kam es, dass mich das Ende richtig überrumpelt hat, da ich damit absolut nicht gerechnet habe. Der Ausgang lässt viel Raum für Spekulationen und ich bin sehr neugierig darauf, wie es weitergehen wird.

FAZIT & BEWERTUNG:
"The Atlas Six. Wissen ist tödlich" (Fischer Tor) von Olivie Blake ist ein Mix aus Krimi und Fantasy, und deshalb etwas speziell. Die Handlung kommt unter anderem sehr wissenschaftlich daher, was man mögen muss. Lässt man sich allerdings darauf ein, bekommt man eine interessante und spannende Geschichte, die zu überzeugen weiß. Das alles ist recht anspruchsvoll und man benötigt als Leser*in Zeit, um sich auf diese Welt einzulassen. Doch tut man das, so erhält man nicht nur ein gelungenes Verwirrspiel, sondern wird auch mit tollen, vielschichtigen und überaus interessanten Charakteren belohnt. Dabei macht das Ende auf jeden Fall Lust auf mehr, weshalb ich es kaum erwarten kann, weiterzulesen - 4,5 von 5 Nosinggläser.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9783596707638)
L

Rezension zu "The Atlas Six" von Olivie Blake

Konnte mich nicht begeistern, habe abgebrochen
Lesesuchtvor 9 Tagen

Die Bibliothek in Alexandria ist nicht wie allgemein gedacht dem Raub der Flammen zum Opfer gefallen. Um sie zu schützen wurde ihre Zerstörung vorgetäuscht und das alte Wissen wird von einer magischen Gemeinschaft geschützt. Alle 10 Jahre bekommen die talentiertesten Magier ihrer Generation die Chance Zugriff auf dieses alte Wissen zu erhalten. Das einzige Manko ist, die Auserwählten erfahren nicht viel und von den 6 die diese Möglichkeit erhalten überleben wohl nur 5.

Ich hatte wohl eine andere Erwartung an die Geschichte. Ich dachte es geht viel um das alte Wissen der alten Bibliothek und das wird mit Magie vermischt.
Der Schreibstil hat mich nicht überzeugen können. Mitten in einer Erzählung lässt eine der Hauptpersonen gedanklich Revue passieren, was alles passiert ist, worüber sie aber nicht reden darf. OK so erfährt der Leser was alles passiert ist, aber dieses Sprünge haben mich gestört.
Irgendwie wurde ich mit der Gruppe Leute auch nicht warm. Ich habe den Roman abgebrochen, daher bin ich mir nicht sicher, ob die Info das einer davon sterben muss stimmt. So kam es anfangs für mich auf jeden Fall nicht rüber und so hat mich gestört, das die Auserwählten gegeneinander gearbeitet haben, sich fast nicht leiden konnten, ...
Da mir die Leute einfach nicht wirklich sympathisch wurden und irgendwie das hin und her zwischen ihnen für ich ewig hingezogen hat, sie dann an unterschiedlichen Experimenten gearbeitet haben aber für mich irgendwie die Story nicht vom Fleck weg gekommen ist, habe ich dann nach knapp über 250 Seiten abgebrochen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches The Atlas Six (ISBN: 9783596707638)
Bookfan_98s avatar

Rezension zu "The Atlas Six" von Olivie Blake

Rezension zu „The Atlas Six“
Bookfan_98vor 10 Tagen

Schreibstil:

Anfangs musste ich mich an den Schreibstil gewöhnen, denn das Buch wird aus mehreren verschiedenen Erzählerperspektiven erzählt. Das sorgte am Anfang bei mir ein wenig für Verwirrung, aber im Laufe des Buches bin ich damit warm geworden und konnte mich auf die Geschichte einlassen. Hier möchte ich zumindest auch noch einmal ganz kurz erwähnen, dass euch bewusst sein sollte, wenn ihr das Buch lest, ihr viel mit wissenschaftlichen Aspekten in Berührung kommen werdet und ihr euch eventuell ein kleines bisschen wie im Physikunterricht fühlt (aber im positiven Sinne!)


Meine Meinung:

“The Atlas Six“ gehört für mich zu den Büchern, die ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte, da die Geschichte in meinen Augen sehr spannend geschrieben ist und ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert. Das Buch beinhaltet eine Mischung aus Wissenschaft, Geheimnissen, Brillianz und Fantasie — oh und nicht zu vergessen die ganzen Illustrationen der Charaktere. Hier hätte ich mir jedoch gewünscht, dass bei den Illustrationen zumindest der Namen der abgebildeten Person steht, da ich nicht immer wusste, welche Person dort abgebildet ist… Deshalb als kleiner Tipp für euch: Schaut auf dem Instagram-Account vom Verlag vorbei. Dort findet ihr die Illustrationen mit den jeweiligen Namen der Person. Allerdings erwähne ich hier an dieser Stelle auch noch einmal explizit das Thema „wissenschaftliche Aspekte“, denn davon gibt es im Buch nicht gerade wenig! Und genau aufgrund dieser vielen wissenschaftlichen Aspekte braucht man zum Lesen definitiv einen klaren Kopf, denn sonst verliert man wahrscheinlich sehr schnell den Überblick der Handlung. Insgesamt kann ich das Buch aber auf jeden Fall weiterempfehlen, denn auch ich muss unbedingt wissen, wie es nach diesem überraschenden und gemeinen Ende weitergehen wird.

Ein Zitat zum Abschluss:

“Außerdem konnte er Leute problemlos davon überzeugen, dass er wusste, wovon er sprach - auch wenn er keinen blassen Schimmer hatte. Meistens jedenfalls nicht.“ — S. 22

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

"The Atlas Six" von Olivie Blake ist eine TikTok-Sensation, die nun bei FISCHER TOR auf Deutsch erscheint. Seid bereit für den Auftakt einer spektakulären Dark-Academia-Trilogie voll von Geheimnissen, Verrat, Verführung und einer Menge Magie. Verfolgt sechs Charaktere, die in einer mystischen Bibliothek auf Leben und Tod gegeneinander antreten, wodurch ein großer Wettstreit des Intellekts beginnt …

Was erwartet die Figuren dieses fesselnden Fantasy-Romans wohl in der mysteriösen Bibliothek voller Wissen? Und vor allem: Wie endet das große Spiel auf Leben und Tod? 

Der beliebte Dark-Academia-Trend hat auch euch gepackt und ihr wollt unbedingt wissen, wie sich in Olivie Blakes Geschichte die sechs Magier*innen in der geheimnisvollen Bibliothek schlagen werden?

Dann bewerbt euch* jetzt bis zum 14.9.2022 für eines von 30 Exemplaren des neuen magischen Fantasy-Romans "The Atlas Six – Wissen ist tödlich", die wir gemeinsam mit FISCHER TOR verlosen.

Ihr müsst nur auf folgende Frage über das Bewerbungsformular antworten und schon habt ihr die Chance auf eins der Bücher:

Seid ihr besonders clever, könnt ihr in schwierigen Situationen ruhig bleiben oder seid ihr vielleicht sogar so gerissen wie die sechs Magier*innen im Buch? Welche nützliche Eigenschaft wäre es, die euch dabei helfen würde, das uralte Wissen zu studieren und anschließend den Wettstreit zu gewinnen?

Ich freue mich auf viele kreative Antworten!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

899 BeiträgeVerlosung beendet
killerprincesss avatar
Letzter Beitrag von  killerprincessvor 2 Monaten

Ich hab das Buch schon vor einigen Wochen beendet, aber hatte gerade Lust, eine Rezension zu schreiben, weil ich es sehr gerne mochte :) Danke für das Exemplar!

https://www.lovelybooks.de/autor/Olivie-Blake/The-Atlas-Six-4619312048-w/rezension/7578139650/

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 647 Bibliotheken

auf 279 Merkzettel

von 23 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks