Nicole Schumacher

 4,8 Sterne bei 35 Bewertungen
Autorin von Das Tabu.
Autorenbild von Nicole Schumacher (©Privat)

Lebenslauf von Nicole Schumacher

Nicole Schumacher wurde 1973 in Zürich geboren. Bereits als Kind überflutete sie, mit Bleistift bewaffnet, zigfache Spiralblöcke mit Krimis und Fantasiegeschichten.

Nach einer Ausbildung zur Augenoptikerin und Tätigkeit als stellvertretende Geschäftsführerin eines Optikerbetriebs, widmet sie sich seit der Geburt des ersten Kindes nun ausschließlich der Familie. Heute lebt sie mit ihrem Mann und den beiden Töchtern im Zürcher Oberland.

Als fleißiger Bücherwurm wälzte sie unendlich viele Romane, wobei ihr Hauptfokus stets auf subtilen Thrillern mit psychologischem Tiefgang lag. Parallel dazu widmete sie sich im stillen Kämmerlein weiterhin dem Schreiben und bildete sich autodidaktisch weiter um ihren Schreibstil zu verfeinern.

Ihr Debütroman »Das Tabu« ist ein fein nuancierter Psychothriller, in dem ein ungewohntes Opferbild vorherrscht.   

Alle Bücher von Nicole Schumacher

Cover des Buches Das Tabu (ISBN: 9783748523499)

Das Tabu

 (35)
Erschienen am 24.03.2019

Neue Rezensionen zu Nicole Schumacher

Cover des Buches Das Tabu (ISBN: 9783748523499)
Crazygirl1s avatar

Rezension zu "Das Tabu" von Nicole Schumacher

Das Tabu
Crazygirl1vor 7 Monaten

Der Schreibstil war für mich Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Tatsächlich habe ich besonders am Anfang viel quer gelesen, weil so einige Szenen und Interaktionen mir irgendwie sehr gestellt und nicht wie natürliches verhalten unter Freunden / Bekannten vorkam. Das Drama um diese Geschichte, dass ganze Ausmaß des Leidens welches der Prota da erlebt hat kam Gefühlstechnisch überhaupt nicht bei mir an. Der Schrecken, die Angst, die Panik in so einer Situation und auch seine Posttraumatischen Symptome sind zwar mit Worten gut beschrieben, aber das Gefühl dahinter fehlte. Und das ist genau das was dieses Buch gebraucht hätte. Ich glaube das lag auch viel an dem Großteil an abgehakten Sätzen die einfach nur aus 1-3 Wörtern bestanden haben und somit auch nicht viel auszudrücken vermochten. Es gibt da einen 2-Wort-Satz der mir irgendwann wirklich richtig auf die Nerven gegangen ist: "Paschd schon". Gefühlt kam der auf jeder Seite mindestens einmal... Gut fand ich dagegen die kleinen Auszüge aus Sicht des Mörders.  Das Ende ist ganz gut und der "Böse" ist keiner der ganz offensichtlich in Frage kommenden Personen, obwohl ich den Täter zwischenzeitlich auch schon mal auf dem Schirm hatte. 

Insgesamt sind das für mich 3 Sterne, weil mir einfach das Gefühl zu dem Schrecken die der Prota durchleben musste viel zu wenig greifbar war. 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Das Tabu (ISBN: 9783748523499)
D

Rezension zu "Das Tabu" von Nicole Schumacher

Ich kriege die Bilder nicht mehr aus dem Kopf.
d-t-bvor 7 Monaten

Ein starkes Stück Kopfkino! Das Buch kann auch gerne mehrmals gelesen werden, selbst wenn der Schluss nach dem ersten Lesen bekannt ist. Der Täter, dem ich als Leser zwischendurch auf die Finger schauen durfte, stellt sich als Überraschung heraus. Die Charaktere und Ortschaften sind penibel genau ausgearbeitet ohne der Spannung Abstriche zu machen. Das Thema spiegelt sich im passend gestalteten Cover wieder und beleuchtet ein echtes Tabu. Was dem sympathischen Protagonisten widerfährt stellte mir die Nackenhaare auf und trieb mir die Tränen in die Augen. Auch wenn dieser packende Psychothriller aus der Fantasie der Autorin entsprungen ist, kriege ich die Bilder nicht mehr aus dem Kopf.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Tabu (ISBN: 9783748523499)
Tom Mikows avatar

Rezension zu "Das Tabu" von Nicole Schumacher

Das Tabu
Tom Mikowvor 10 Monaten

Wenn jemandem etwas Schlimmes widerfährt, ist man meist betroffen. Was aber, wenn es genau dich trifft, du derjenige bist, dem das Unvorstellbare passiert - etwas Grausames, das doch immer nur anderen passiert.
Dominik ist Anfang zwanzig, zufrieden mit sich und seiner Welt. Gerade macht er ein Praktikum bei einer Zeitung und steht vor einem Date mit einem Mädchen, das für ihn zum ersten Mal etwas Ernstes sein könnte.
Nach dem Tod seiner Eltern hat er nur noch seine Schwester und ihren Mann, zu denen er ein gutes Verhältnis hat. Zwar nervt ihn seine Schwester manchmal, wenn sie ihn wieder einmal bemuttert und ihn wie einen kleinen Jungen behandelt, doch sind sie sich innig verbunden und immer füreinander da. Nichts deutet daraufhin, das sich Dominiks Leben plötzlich ändern könnte. Als er eines Abends auf dem Heimweg hinterrücks niedergeschlagen wird und er später nackt und gefesselt in einem modrigen Keller erwacht ist nichts mehr wie es war. Über mehrere Stunden wird er gefoltert und vergewaltigt. Der Täter hat seinen Plan perfekt vorbereitet. Er gibt Dominik scheinbar keinen Hinweis auf seine Identität. Als der Tag anbricht, entlässt er den geschundenen jungen Mann mit verbundenen Augen in einem Waldstück aus seiner Gewalt, nicht ohne ihm mit dem Tod zu drohen, sollte er sich jemandem anvertrauen oder gar zur Polizei gehen. Davon ist Dominik weit entfernt. Verletzt, entwürdigt und zutiefst in Selbsthass gefangen schließt er sich in seiner Wohnung ein. Angst ist ab sofort sein ständiger Begleiter und selbst die kurzen Wege zur Redaktion legt er mit dem Auto zurück. Er will vergessen - schnell. Nicht mehr erinnert werden an die Geschehnisse der Nacht, in der ihm alles genommen wurde: Selbstbewusstsein, Freiheit, Unversehrtheit. Doch er hat die Rechnung ohne seinen Peiniger gemacht, denn der hat in seinem perfiden Spiel eine besondere Rolle für Dominik. Als schon kurze Zeit später einer seiner Freunde tot aufgefunden wird und dessen Leiche Vergewaltigungsspuren, Misshandlungen und Foltermerkmale aufweisen, genau wie sein eigener Körper, wird Dominik bewusst, dass es noch nicht vorbei ist. Dann verlangt sein Chef von ihm, ausgerechnet über diesen Mord an seinem Freund einen Artikel zu schreiben. Und nur Tage später verschwindet plötzlich ein weiterer Freund von ihm.
Nicole Schumacher hat mit ihrem Buch ein tabuisiertes Thema aufgegriffen: Die Vergewaltigung eines Mannes. Bildhaft schildert sie die Folgen, die mentale Veränderung des Opfers, den gebrochenem Stolz, die verlorene Unbeschwertheit, die grenzenlose Scham, den Selbsthass, die Entwicklung vom Selbstmitleid bis zur Auflehnung und der schlussendlichen Kampfansage. Perfekt eingebettet in eine Kriminalgeschichte die spannender nicht sein könnte ist es dem Leser kaum möglich, das Buch zur Seite zu legen. An keiner Stelle hatte ich das Gefühl, nicht mitgenommen worden zu sein und am Ende des Buches wurde ich mit dem Wow-Effekt belohnt, den nur wenige Autoren/-innen zu konstruieren imstande sind. Ich konnte den Täter nicht erahnen.

Fazit: Ein Buch, das fassungslos darüber macht, wie grausam Menschen sein können. Eine spannende Kriminalstory, die einen nachdenklichen Leser zurücklässt ohne ihn mit dem Ende allein zu lassen. Es ist flüssig geschrieben und ich möchte es trotz der minimalen Textfehler sehr gern empfehlen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leser,
ich habe mein erstes Buch als Selfpublisherin veröffentlicht und möchte euch nun herzlich zu einer Leserunde einladen. Zehn Softcover Taschenbücher stehen zur Verfügung. Bitte bewerbt euch, ich freue mich und bin gespannt auf eure Meinungen und Rezensionen.


Die Handlung - Klappentext

Für den 21-jährigen Journalistenpraktikanten Dominik Novak

läuft alles rund: Er hat einen Klasse-Job bei einer Lokalzeitung,

gute Kumpel und Erfolg bei Frauen. Sein unbeschwertes Leben wird

schlagartig beendet, als er das Opfer eines unerkannten, sadistischen

Psychopathen wird, der ihn während Stunden foltert und vergewaltigt.

Schwer traumatisiert und aus Angst, als männliches Sexualopfer nicht

ernst genommen zu werden, verdrängt Dominik die grauenvollen

Geschehnisse. Als einige Zeit später die Leiche eines jungen Mannes

auftaucht und Dominik als Reporter an den Tatort geschickt wird,

erkennt er mit Entsetzen nicht nur die Handschrift seines Peinigers,

sondern auch, dass dieser Verbrecher weitaus persönlichere Ziele

verfolgt, als Dominik angenommen hatte ...          


Buchtrailer

###YOUTUBE-ID=5p8yQrYQ-Ug###

267 BeiträgeVerlosung beendet
Thrillbillys avatar
Letzter Beitrag von  Thrillbillyvor 3 Jahren

Ich möchte mich bei allen die an der Leserunde teilgenommen haben nochmals ganz herzlich bedanken! Danke für euer Interesse, euer Lob und eure Kritik und natürlich für eure Rezensionen! Eure Nicole Schumacher

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks