Natalie Bakopoulos

 2,8 Sterne bei 25 Bewertungen
Autorin von Zikadensommer.
Autorenbild von Natalie Bakopoulos (©Jeremiah Chamberli)

Lebenslauf von Natalie Bakopoulos

Natalie Bakopoulos wuchs in Detroit auf und studierte Creative Writing an der University of Michigan. Danach hatte sie Fellowships der Camargo und der MacDowell Foundation inne und war 2015 Fulbright Fellow in Athen. Ihre Arbeit erschien unter anderen in Ploughshares, Ninth Letter, Kenyon Review, Tin House, VQR, The Iowa Review, The New York Times, Granta, Glimmer Train, Mississippi Review, MQR, und O. Henry Prize Stories. Heute ist sie Assistant Professor of Creative Writing an der Wayne State University in Detroit. Ihre Buchbesprechungen erschienen regelmäßig im San Francisco Chronicle und sie ist Mitherausgeberin der Fiction Writers Review. Sie ist an der Fakultät für Schreibwerkstätten in Griechenland tätig.

Alle Bücher von Natalie Bakopoulos

Cover des Buches Zikadensommer (ISBN: 9783458681557)

Zikadensommer

 (25)
Erschienen am 18.07.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Natalie Bakopoulos

Cover des Buches Zikadensommer (ISBN: 9783458681557)S

Rezension zu "Zikadensommer" von Natalie Bakopoulos

Ich hatte mir mehr von diesem Prosawerk versprochen
seschatvor 9 Monaten

Eines vorweg: ich liebe Griechenland und war deshalb sehr gespannt auf den Roman von Natalie Bakopoulos. Atmosphärisch hatte ich mir eindeutig mehr versprochen. Auch der Plot wirkte seltsam gesplittet und wurde noch dazu recht nüchtern dargeboten. Zu der Hauptprotagonistin Mira, die wegen des Todes ihrer Eltern nach Athen zurückkehrt, fand ich leider keinen Zugang. Auch die Geschichten des Nachbarn und von Miras Tante blieben blutleer. Insgesamt wurden m. E. die Schicksale zu vieler Personen auf emotionslose Weise betrachtet. Demzufolge zog sich die Lektüre so dahin und ich überlegte nicht nur einmal, diese abzubrechen. Das bunte Cover konnte mich allerdings auf Anhieb überzeugen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zikadensommer (ISBN: 9783458681557)I

Rezension zu "Zikadensommer" von Natalie Bakopoulos

Eine Hymne (Begeisterung und Verehrung) für Griechenland
irene-lajtonyivor 9 Monaten

Die Hauptprotagonisten Mira (Myrto), und der "Kapitän" treffen aufgrund familiärer Umstände in Athen aufeinander, da sie sich in zwei Wohnungen aufhalten, dessen Balkone lediglich durch eine satinierte Scheibe voneinander abgeschirmt sind. Mira ist Professorien und anfangs noch mit Aris, einem Politiker in Brüssel lebend, zusammen. Von seinem Vater wird im Buch als der "Romancier" erzählt. Mira wird im Laufe des Romans von Aris verlassen, da seine "Neue" (Eva, Schauspielerin) schwanger ist. Eine große Rolle spielt Haroula (verstorbene Schwester von Miras Vater), homosexuell, 18 Jahre lang Nefelis Geliebte, die wiederum mit Aris Vater befreundet ist. Der Kapitän hat Zwillinge und ist (noch) mit Katerina verheiratet, die wiederum mit Eva (die Neue von Aris) befreundet ist. --- Ich musste während des Lesens mitschreiben, da ich mir die Verflechtung der einzelnen Personen nicht merken konnte. --- Der Roman - an sich - ist leicht, dennoch anspruchsvoll geschrieben. Er beschäftigt sich nicht nur mit der Liebe, sondern gleichzeitig mit dem Leben als Grieche in Europa & USA. Mit Heimat. Mit Sehnsucht. Mit der Zerrissenheit vom Aufwachsen in unterschiedlichen Kulturen. --- Besonders gefiel mir die Frage auf Seite 70: "Was ist verkehrt daran, sich durch die Liebe bestimmen zu lassen?". (Be)-Merkenswerte Sätze findet der Leser öfters im Buch. Mein Favorit auf S. 21: "Die Trauer war ein Teil von mir geworden, wie eine weitere Schicht Haut." --- Der Schreibstil ist besonders, die einzelnen Charaktere ausgeprägt beschrieben. Im Laufe der Lektüre wächst eine konkrete Vorstellung der Figuren mit. Das Ende bleibt offen, ist aber durchaus erahnbar. --- Vielen Dank an Natalie Bakopoulus (bzw. an den Insel-Verlag) für dieses Lese-Erlebnis.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zikadensommer (ISBN: 9783458681557)A

Rezension zu "Zikadensommer" von Natalie Bakopoulos

Mira findet zu sich selbst
animsle1510vor 9 Monaten

Wir lernen in dem Buch Mira kennen. Die 40jährige zieht es nach dem Tod ihrer Eltern nach Athen. Dort ist sie aufgewachsen und fühlt sich immer noch stark mit der Stadt verbunden. Irgendwie weiß sie nicht so richtig, wo sie hingehört. Dort lernt sie gegenüber der Wohnung ihrer Eltern den Nachbarn, den Kapitän kennen mit dem sie sich anfreundet. Das Buch gibt verschiedene Einblicke in Miras Gedankenwelt und auch in die Verschiedenheit Athens. Es gibt viele schöne Eindrücke, aber auch viel Melancholie. Wenn man nicht einen problemlosen Sommer in Athen erwartet, dann gefällt das Buch sicherlich. Mir haben die verschieden Eindrücke sehr gut gefallen!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Journalistin Mira wagt einen Neuanfang in Athen – der Stadt ihrer Kindheit. Das Leben in der Metropole pulsiert: Die lebhaften Wellen des Meeres, das flirrende Licht des Sommers und auch einige neue und alte Bekannte werden zu Miras ständigen Begleitern. Ein wunderbarer Roman über die Suche nach der eigenen Identität, über Vertrauen – und über die Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten.

446 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  seschatvor 9 Monaten

Hier nun meine Rezension.

https://www.lovelybooks.de/autor/Natalie-Bakopoulos/Zikadensommer-2744757421-w/rezension/3248812925/

Danke, dass ich mitlesen durfte.


Beste Grüße

seschat

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks