Nadine Roth

 4,2 Sterne bei 227 Bewertungen
Autor*in von Bloody Mary, SAMe Love (Band 1): Nur mit dir und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nadine Roth

Nadine Roth wurde 1993 geboren, lebt in Baden-Württemberg und arbeitet als Bürokauffrau in der Nähe ihres Heimatdorfes. Durch die »Bis(s)-Saga« entdeckte sie das Lesen für sich und später auch das Bloggen. Im Alter von 15 Jahren begann sie selbst zu schreiben, was zunächst nicht mehr als ein Hobby war. Im September 2015 entwickelte sie die Idee zu ihrem Debüt »Bloody Mary«, das sie im April 2016 fertigstellte. Nach einigem Zuspruch von ihren Freunden entschloss sie sich dazu, das Buch zu veröffentlichen. Schon jetzt hat sie Ideen für weitere Projekte.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nadine Roth

Cover des Buches Bloody Mary (ISBN: 9783906829340)

Bloody Mary

 (133)
Erschienen am 12.03.2017
Cover des Buches SAMe Love (Band 1): Nur mit dir (ISBN: 9783906829418)

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

 (68)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches SAMe Love (Band 2): Immer noch du (ISBN: 9783038960423)

SAMe Love (Band 2): Immer noch du

 (25)
Erschienen am 26.04.2019
Cover des Buches SAMe Love (Band 2): Immer noch du (ISBN: B07PGH4JPS)

SAMe Love (Band 2): Immer noch du

 (1)
Erschienen am 26.04.2019

Neue Rezensionen zu Nadine Roth

Cover des Buches SAMe Love (Band 1): Nur mit dir (ISBN: 9783906829418)
M

Rezension zu "SAMe Love (Band 1): Nur mit dir" von Nadine Roth

Problematisches Buch
Marit29vor einem Monat

Achtung Spoiler: die Hauptfigur wird im Verlauf des Buches von ihrem Exfreund vergewaltigt, es wird im Buch aber nicht klar dass es sich dabei um sexualisierte Gewalt handelt, sondern es wird fast schon als normal angesehen. Dieses Buch richtet sich an junge Leser*innen und die Message die da transportiert wird finde ich ganz schwierig. Ich finde die Autorin hätte im Buch klar machen müssen, dass das was da passiert ist eine Straftat war und es hätte eine Triggerwarnung geben müssen, auch zum Thema Homofeindlichkeit, denn die Hauptfigur hat ein sehr queerfeindliches Umfeld.

Insgesamt sehr schade weil ansonsten fand ich die Geschichte sehr schön.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Bloody Mary (ISBN: 9783906829340)
Nadine_Heinrichs avatar

Rezension zu "Bloody Mary" von Nadine Roth

Tiefgründige und Emotionale Geschichte
Nadine_Heinrichvor 2 Monaten

Mein erstes Buch für dieses Jahr, das ich vom Sub befreien konnte.

Die Geschichte wird abwechselnd von Avian und Mary erzählt.
Avian ist ein ganz normaler 17 Jähriger Junge der nicht an die Gruselgeschichten glaubt, also will er seinem Freund beweisen, dass es die berühmte Bloody Mary nicht gibt und ruft sie eines Abends. Nur leider erweist sich die Geschichte als wahr und Bloody Mary steht vor ihm.

Ich war erstaunt über seine Reife und wie er mit einigen Situationen umgegangen ist. Manchmal hat er mit seinen Entscheidungen natürlich über das Ziel hinausgeschossen, wie quer durchs Land zu fahren mit einem Geist im Schlepptau, aber trotzdem war sein Ziel alle Menschen vor Bloody Mary zu beschützen sehr edel.
Man darf seine Achterbahnfahrt der Gefühle im vollem Umfang miterleben, auf der einen Seite hat er großes Mitleid mit Mary und auf der anderen Seite eine riesige Angst. Trotz allem kann er sie nicht im Stich lassen.

Mary selber hat mir richtig gut gefallen. Man wird nicht nur mit dem Monster Bloody Mary konfrontiert, sondern auch mit dem Mädchen, das dazu wurde und welchen Zwiespalt sie erlebt. Sie kämpft im Buch ständig mit ihren Dämonen, denn eigentlich ist Bloody Mary nicht das böse Monster, sondern eine arme Seele die versucht Erlösung zu finden. Diese Art wie das beschrieben wurde, hat mich oft schlucken lassen und ich habe so mit ihr gefühlt.

Der Schreibstil war am Anfang eher gewöhnungsbedürftig, aber von Seite zu Seite wurde es besser und ich wollte wissen wie es mit den zwei weitergeht. Die Geschichte wurde aus einer ganz neuen Sicht erzählt und man kann gar nicht anders als alle ins Herz zu schließen, auch Bloody Mary. Es ist eine sehr tiefgründige und Emotionale Geschichte, die einen fesselt und nicht so schnell los lässt.
Der Schluss ist sehr überraschend. Die Wendung die plötzlich kam hat mich fassungslos gemacht, aber ich glaube das Ende muss einfach so sein auch wenn ich sehr traurig darüber war.

Fazit
Ein sehr tiefgründiges Buch mit vielen Emotionen und einem Monster, das gar keins sein will.
Ich mochte das Buch sehr gerne und kann es nur empfehlen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Bloody Mary (ISBN: 9783906829340)
isas_bookworlds avatar

Rezension zu "Bloody Mary" von Nadine Roth

Ein cooler Twist für die bekannte Geschichte!
isas_bookworldvor 5 Monaten

Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive aus den Sichten von den beiden Protagonist:innen - Avian und Mary - geschrieben, was einem einen Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt ermöglicht.

Ich fand auch, dass sich der Schreibstil sehr gut und flüssig lesen ließ, was das Lesen der Geschichte sehr angenehm gemacht hat.

Mary mochte ich von Anfang an. Ja, sie hatte definitiv auch ihre gruseligen Seiten, aber ich habe sie verstanden. Ich habe verstanden, warum sie all diese schrecklichen Dinge getan hat und habe richtig mit ihr mit gefühlt. Man lernt immer mehr ihre eigentliche Persönlichkeit kennen, die so viel mehr ist als das Monster, und das war einfach nur schön.

Mit Avian hingegen hatte ich ab und an doch meine Schwierigkeiten. Er wirkte zwar wirklich nett, war hilfsbereit und besonders gegen Ende immer für Mary da. Trotzdem waren da im Verlauf des Buches einige Aussagen bzw. Gedanken/Beschreibungen von ihm, die ich doch etwas cringy fand (z.B. "Ja, das war wohl ein Frauending.Kaum wirkte man verletzlich oder schwach, bekamen sie eine Form von Muttergefühlen und wollten dich therapieren" (S.94), "Auch wenn seine Schwester nicht mein Typ war, konnte ich nicht verhindern, dass meine Augen über ihren Hintern flogen, als sie sich umdrehte und schüchtern vor mir herlief. Sie legte es nicht darauf an, nicht so wie Chloe. Ihr war gar nicht bewusst, was für eine tolle Figur sie hatte" (S.51), "Für Chloe lohnte es sich nicht zu kämpfen sie war nicht der Typ Mädchen, mit dem man glücklich wurde. Sie war viel zu schrill, zu laut, [...]" (S.17)🙄🙄🙄) Das fand ich wirklich etwas unschön, sodass es mich doch manchmal aus dem Lesefluss gebracht hat.

Mir hat der Anfang der Geschichte sehr gefallen. Es war toll Avian langsam kennenzulernen und einiges über Marys Abgründe zu erfahren. Das war wirklich spannend, sodass ich unbedingt immer weiterlesen wollte.

Leider hat sich der Mittelteil dann stellenweise wirklich gezogen. Da dauerte mir das erfolglose Suchen einfach zu lange, als dass es wirklich relevant für die Geschichte gewesen wäre.

Gegen Ende wird es dann aber nochmal richtig spannend und emotional, sodass ich richtig mitgefiebert habe und tatsächlich die ein oder andere Träne verdrücken musste.

Allein den Epilog fand ich doch wieder etwas seltsam, weil er für mich etwas zusammenhangslos wirkte. Besonders das ist aber wohl etwas sehr persönliches.

Generell muss ich sagen, dass ich es wirklich süß fand, wie sich die Beziehung zwischen Mary und Avian entwickelt hat. Die beiden haben einfach wirklich gut miteinander harmoniert, sodass es wirklich schön war, ihre gemeinsame Geschichte zu lesen.

Deswegen bekommt das Buch von mir auch 3,5 Sterne.





Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 422 Bibliotheken

auf 110 Merkzettel

von 14 Leser*innen aktuell gelesen

von 6 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks