Muriel Barbery

 3,8 Sterne bei 1.037 Bewertungen
Autorin von Die Eleganz des Igels, Die letzte Delikatesse und weiteren Büchern.
Autorenbild von Muriel Barbery (© Catherine Hélie/Éditions Gallimard)

Lebenslauf von Muriel Barbery

Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca in Marokko geboren. Nach ihrem Studium an einer Elite-Hochschule in Paris unterrichtete sie als Professorin am „Institut universitaire de formation des maîtres“ von Saint-Lô. Nur auf Drängen ihres Mannes schickte sie das Manuskript ihres ersten Romanes „Une Gourmandise“ versuchsweise an einen französischen Verlag. Das Buch über einen Gastronomiekritiker wurde ein sensationeller Erfolg und in 14 Sprachen übersetzt. Unter dem Titel „Die letzte Delikatesse“ erschien er 2001 auch auf Deutsch. Auch ihr zweiter Roman „L’Elégance du hérisson“, der 2006 erschien, wurde ein großer Erfolg. In Deutschland unter dem Titel „Die Eleganz des Igels“ erschienen, stieg das Buch bis auf Platz 5 der Spiegel-Bestsellerliste. Muriel Barbery erhielt für beide Romane zahlreiche Auszeichnungen. Die kommerziellen Erfolge ihrer Romane erlaubten ihr, sich beurlauben zu lassen. Zur Zeit lebt sie in Kyōto in Japan.

Alle Bücher von Muriel Barbery

Cover des Buches Die Eleganz des Igels (ISBN: 9783423429917)

Die Eleganz des Igels

 (835)
Erschienen am 18.03.2016
Cover des Buches Die letzte Delikatesse (ISBN: 9783423137591)

Die letzte Delikatesse

 (91)
Erschienen am 01.05.2009
Cover des Buches Das Leben der Elfen (ISBN: 9783423146197)

Das Leben der Elfen

 (42)
Erschienen am 12.01.2018
Cover des Buches Eine Rose allein (ISBN: 9783471360460)

Eine Rose allein

 (9)
Erschienen am 27.05.2022
Cover des Buches Die letzte Delikatesse: Roman (ISBN: 9783905513240)

Die letzte Delikatesse: Roman

 (2)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Die Eleganz des Igels (ISBN: 9783869091716)

Die Eleganz des Igels

 (37)
Erschienen am 08.05.2015
Cover des Buches Eine Rose allein (ISBN: 9783844929713)

Eine Rose allein

 (3)
Erschienen am 27.05.2022

Neue Rezensionen zu Muriel Barbery

Cover des Buches Die Eleganz des Igels (ISBN: 9783423429917)
SunnySues avatar

Rezension zu "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery

Muriel Barbery "Die Eleganz des Igels"
SunnySuevor 20 Tagen

"Die Leute meinen, sie verfolgen die Sterne,  und dann enden sie wie Goldfische in einem Glas."

"Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery war für mich eine ganz besondere Lektüre. Tiefgründig, philosophisch, offenherzig und doch auch sehr amüsant, hat mir dieses Buch wirklich einige schöne Stunden beschert. (Übersetzt von Gabriela Zehnder.)

Darum geht's: Wir befinden uns in der Rue de Grenelle 7 in Paris. In diesem Stadtpalais wohnen Minister, Restaurantkritiker, kurz: wichtige, reiche Leute. Natürlich darf in solch einem Domizil kein Concierge fehlen, der sich um die Belange der Bewohner kümmert. Und in der Rue de Grenelle wird dieser Posten seit vielen Jahren von Madame Renée Michel bekleidet. Doch Renée führt ein "Doppelleben". Nach außen gibt sie sich als einfältige Concierge, doch eigentlich ist sie sehr gebildet und interessiert sich auch sehr für Philosophie. Auch Paloma Josse lebt ihn diesem Stadtpalais. Dieses zwölfjährige, sehr intelligente Mädchen durchblickt mehr als die Erwachsenen um sie herum ahnen, geschweige denn selbst durchblicken. Und sie hat für sich beschlossen, dass sie ihrem Leben an ihrem 13. Geburtstag ein Ende setzen wird. Denn auf die verlogene Welt der Erwachsenen gedenkt sie zu verzichten. So geht das Leben in der Rue de Grenelle 7 seinen Gang, bis zu dem Tag, an dem Monsieur Ozu einzieht...

"Im Grunde sind wir programmiert, an das zu glauben, was nicht existiert, weil wir Lebewesen sind, die nicht leiden wollen. So wenden wir unsere ganze Kraft auf, uns zu überzeugen, dass es Dinge gibt, die es wert sind, und dass das Leben einen Sinn hat."

Was soll ich sagen, dieses kleine umscheinbare Büchlein war ein richtiges Fest! Ein Fest der Sprache. Ein Fest der Gedanken. Ein Fest der Philosophie. In diesem rund 360 Seiten steckt so viel! Beim Zuklappen der letzten Seite war ich traurig und zugleich unglaublich glücklich. Traurig, weil das Buch am Ende etwas traurig wurde und auch weil es ohnehin das Ende des Buches war. Und glücklich, weil ich dieses Buch nun endlich gelesen habe. (Warum erst jetzt?!)

Paloma ist ein unglaublich reizendes, kleines Persönchen. Intelligent, unverfälscht und erfrischend. Ihr Blick auf die Welt ist unverklärt - sie durchschaut die Lügen, die wir uns selbst jeden Tag aufs Neue erzählen und entscheidet für sich, dass sie so nicht enden will. Im Laufe der Geschichte versucht sie das Eine zu finden, das sie vielleicht noch umstimmen kann oder das sie zumindest noch erleben möchte ehe sie geht. Renée hingegen hat ein tiefes Trauma und ist in alten Konventionen gefangen. Doch in dieser Geschichte zeigt sich einmal mehr, dass wir mit Glück auf einen Menschen treffen, der uns wirklich sieht und der uns auch andere Facetten des Lebens und Denkens aufzeigt. Facetten, die die Welt in neuen Farben strahlen lassen...

"Was schön ist, erhaschen wir, während es vergeht. Es zeigt sich in der vergänglichen Gestalt der Dinge in dem Moment, da wir gleichzeitig ihre Schönheit und ihren Tod sehen."

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Eleganz des Igels (ISBN: 9783423429917)
RadikaleResignations avatar

Rezension zu "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery

Schöne Gedanken, schöne Formulierungen
RadikaleResignationvor einem Monat

Das Mädchen, das sich vor der eigenen Familie versteckt und deren "banalen Wichtigkeiten". Die Pförtnerin, die stets unsichtbar bleibt hinter ihrer Scheibe. Und die beiden finden zueinander, eine wunderbare Freundschaft entsteht. Sie reden über viele Dinge, die Pläne des Mädchens ändern sich (Welche Pläne, wird hier nicht verraten...). Zwei Schicksale, die nicht unterschiedlicher sein könnten, und doch zwei , die sich gleichen. Wer Pascal Mercier, oder Irvin Yalom mag, findet sich hier wieder.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die letzte Delikatesse (ISBN: 9783423137591)
mariameerhabas avatar

Rezension zu "Die letzte Delikatesse" von Muriel Barbery

Kein Genuss
mariameerhabavor 2 Monaten

»Ein Mann, der im Bett furzt, hat meine Großmutter immer gesagt, ist ein Mann, der das Leben liebt.«

Das ist eine Weisheit, auf die ich mein ganzes Leben lang hätte verzichten können und auch gleichzeitig stellt es den Punkt, an dem ich dieses miese Buch nicht mehr lesen wollte.

Die Leute behaupten, dass das Buch ein kulinarisches Erlebnis wäre, ein Abenteuer für den Gaumen, eine Liebesgeschichte an die Geschmacksnerven. Ich habe davon nichts bekommen.

Ich weiß, es ist schwierig, Geschmack zu beschreiben, ich könnte das nicht, trotzdem habe ich erwartet, dass ich zu irgendeinem Genuss komme, dass Wörter meine Seele füttern und ich Essen vor mir sehe, deren Geschmack ich erahne. Stattdessen wurde ich bloß gelangweilt mit endlosen Dialogen, die so taten, als wären sie großartig.

Die Dialoge sind zum Einschlafen, die Handlung selbst bewegt sich kaum und der ständige Perspektivenwechsel haben mir den Rest gegeben. Ich weiß, als erfolgreicher Kritiker muss man ein Ekel sein, aber wenn ein Mensch im Sterben liegt, vergibt man ihm doch so ziemlich alles. Bei dieser Figur funktioniert das aber nicht, weil dieser Protagonist nichts hergibt. Er bleibt von Anfang an ein Ekel, den man mit jeder Seite mehr verachtet und je mehr ich über ihn erfuhr, desto weniger wollte ich über ihn lesen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

"Ein Zauber umgab sie, der anders war als der Zauber von Kindern, mit denen das Leben in ihren ersten Stunden gnädig war, anders als jene Anmut, die aus der richtigen Mischung von Unschuld und Glück hervorging"

Glaubt ihr an Elfen? Nein? Spätestens nach dem Lesen von "Das Leben der Elfen" von Muriel Barbery wird das sich ändern! Die französische Bestsellerautorin von "Die Eleganz des Igels" ist mit einer großen literarischen Überraschung wieder da. In ihrem neuen Roman entführt sie den Leser in die Welt der Elfen. Sie verzaubert mit liebenswürdigen und warmherzigen Figuren und mit so einer faszinierenden Geschichte, die euch garantiert an die Macht der Magie glauben lassen wird. Wenn ihr denkt, dieses Buch ist das richtige für euch, dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen!

Zum Inhalt
Zwei junge Mädchen, die in verschiedenen Ländern aufwachsen: Maria, ein Findelkind, lebt in einem Dorf im Burgund, ist der Natur und den Tieren besonders verbunden, versteht deren Sprache. Clara, die als Waise im Haushalt eines Pfarrers in den Abruzzen aufgenommen wurde, spielt, einem Wunder gleich, bezaubernd Klavier. Sie wissen nichts voneinander - bis Elfen es bewirken, dass sie einander kennenlernen. Dank ihrer besonderen Talente könnte es gelingen, die Verbindung der Menschen mit den Elfen und die einstige Harmonie zwischen Himmel und Erde wiederherzustellen. Denn es droht Krieg und eine böse Macht rüstet sich.
Ein einzigartiger und überraschender Roman, eine Parabel auf die Schönheit der Natur und Kunst, ein Appell, um das zu kämpfen, was den Menschen ausmacht: die Liebe und die Poesie.


Lust auf eine Leseprobe?

Zur Autorin
Muriel Barbery wurde 1969 in Casablanca geboren, studierte Philosophie in Frankreich, lebte einige Jahre in Kyoto und wohnt heute wieder in Frankreich. 2000 veröffentlichte sie ihr viel beachtetes Romandebüt "Die letzte Delikatesse". Ihr zweiter Roman, "Die Eleganz des Igels", wurde zu einem großen literarischen Bestseller, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Der lang erwartete dritte Roman, "Das Leben der Elfen", erschien 2015 in Frankreich.

Und wenn ihr noch mehr über Muriel Barbery und ihre Romane wissen möchtet, dürft ihr das dtv-Special nicht verpassen! Dort gibt es viel Schönes zu entdecken. Außerdem verrät uns die Autorin in einem Interview Interessantes über die Entstehung von "Das Leben der Elfen". Viel Vergnügen!

Möchtet ihr Maria und Clara kennenlernen und erfahren, was sie mit den Elfen verbindet?
Zusammen mit dtv verlosen wir 25 Exemplare von "Das Leben der Elfen" unter allen, die Lust haben, diesen magischen Roman im Rahmen einer Leserunde zu lesen, besprechen und rezensieren. Was müsst ihr dafür tun? Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button, indem ihr bis zum 03.04. auf diese Frage antwortet:

Maria und Clara haben ganz besondere Talente.
Jeder von uns hat spezielle Begabungen, vielleicht sogar ungeahnte Fähigkeiten. Welche Talente schlummern in euch? Habt ihr Lust, darüber zu erzählen?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
705 BeiträgeVerlosung beendet
savannas avatar
Letzter Beitrag von  savannavor 7 Jahren
Viel zu spät die Notizen in Sätze gefasst - nun aber ebenfalls online: http://www.lovelybooks.de/autor/Muriel-Barbery/Das-Leben-der-Elfen-1198598862-w/rezension/1244983394/

Zusätzliche Informationen

Muriel Barbery wurde am 27. Mai 1969 in Casablanca (Marokko) geboren.

Community-Statistik

in 1.628 Bibliotheken

auf 139 Merkzettel

von 42 Leser*innen aktuell gelesen

von 19 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks