Morgane Moncomble

 4,3 Sterne bei 1.449 Bewertungen
Autor von Never Too Close, Bad At Love und weiteren Büchern.
Autorenbild von Morgane Moncomble (©Morgane Moncomble)

Lebenslauf von Morgane Moncomble

Die Wattpad-Welt: Morgane Moncomble ist eine französische Schriftstellerin. Bereits im Kindesalter schrieb sie erste Romane und Kurzgeschichten. 

Im Jahr 2015 fing sie dann an diese auf der Online-Plattform Wattpad zu veröffentlichen. So schaffte sie es eine breite Fangemeinde aufzubauen und sicherte sich einen Vertrag über den Druck ihrer Werke.

Alle Bücher von Morgane Moncomble

Cover des Buches Bad At Love (ISBN: 9783736312999)

Bad At Love

 (402)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Never Too Close (ISBN: 9783736311220)

Never Too Close

 (463)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Never Too Late (ISBN: 9783736311671)

Never Too Late

 (191)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Back To Us (ISBN: 9783736314474)

Back To Us

 (179)
Erschienen am 26.03.2021
Cover des Buches Still With You (ISBN: 9783736315525)

Still With You

 (93)
Erschienen am 26.11.2021
Cover des Buches Bet On You (ISBN: 9783736316836)

Bet On You

 (61)
Erschienen am 29.04.2022
Cover des Buches Never Too Late (ISBN: B07RP84Y66)

Never Too Late

 (2)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Count On You (ISBN: 9783736318816)

Count On You

 (0)
Erscheint am 31.03.2023

Neue Rezensionen zu Morgane Moncomble

Cover des Buches Bad At Love (ISBN: 9783736312999)blertas avatar

Rezension zu "Bad At Love" von Morgane Moncomble

Wenn die Vergangenheit einen einholt
blertavor 2 Tagen

Als Azalées Mutter stirbt, sieht sie sich dazu gezwungen, in ihre Heimatstadt zurückzukehren, wo sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss. Dazu kommt, dass sie ihren neuen Nachbar Eden kennenlernt, der vom ersten Moment an etwas in ihr bewegt …

Zu sagen, ich hätte hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt, wäre eindeutig untertrieben. Aber leider konnte es diesen Erwartungen nicht ganz gerecht werden.

Die Protagonistin war mir von der ersten bis zur letzten Seite unsympathisch – aber das ist in Ordnung. Man muss nicht alle mögen und dieser Fakt wird auch nicht in meine Bewertung einfliessen. Was jedoch in meine Bewertung einfliessen wird, ist ihre Entwicklung. Dazu später mehr. Eden hingegen mochte ich sehr gerne, aber er war für mich nicht ganz greifbar leider. Irgendwie war seine Persönlichkeit mal hier, mal da – ich konnte ihn überhaupt nicht einschätzen. Es wirkte auf mich so, als wäre er einfach nur für Azalée »zugeschnitten« worden und hätte es sich verdient, durch sie seine Geschichte erzählen zu dürfen. Dabei sind auch seine Vergangenheit und Gegenwart schwer, und ich hätte sehr gerne mehr darüber gelesen.

Damit möchte ich Azalées Vergangenheit nicht kleinreden, keinesfalls. Aber auch hier handelt es sich um ein Schema, das man in Liebesromanen sehr oft wiederfindet: Die Protagonistin mit der schmerzhaften Vergangenheit, die durch ihren neuen Partner wieder zu sich selbst findet. Natürlich kann einem jemand durch diese schwierige Zeit helfen, aber meiner Meinung nach, kommt Azalée selten zu Erkenntnissen über sich selbst. Alle Bemühungen kommen von aussen – sie möchte irgendwie nicht. Und das ist das, was mich gestört hat.

Letztendlich kann man behaupten, dass sie aus eigenem Antrieb gehandelt hat – ja. Aber auch nicht wirklich um ihretwillen. Die beiden Protagonisten in diesem Buch dienten nur einander und nicht sich selbst, was ich sehr schade finde.

Obwohl der Schreibstil wirklich schön war und ich fliessend durch die Seiten kam, wurden die Kapitel oft langweilig. Die Geschichte war zu langgestreckt, ohne, dass etwas Wichtiges passierte. Zwischendurch packte mich aber auch die Spannung, denn auch ich konnte das Buch nicht einfach so weglegen.

Die Emotionen der Charaktere konnten mich grösstenteils erreichen, aber auch hier fehlte etwas. Diese Transparenz, die in den Gedanken der Figuren zu lesen war, war fast zu viel, zu genau, sodass die Menschlichkeit dahinter verloren ging. Die Charaktere wirkten einfach nicht wie echte Menschen, sondern wie ausgedachte Figuren, die Mittel zum Zweck für eine Message waren.

Diese Geschichte vermittelt eine einzige und wichtige Message, an die man sich immer erinnern sollte. Und vielleicht hat sich die Autorin in all den Themen, die sie unterbringen wollte, etwas verrannt oder hat ihr Ziel aus den Augen verloren. Aber wenn ich gründlich darüber nachdenke, all die Metaphern und Symbole herausnehme, frage ich mich, ob dieses Buch wirklich die Message vermittelt, die es vermitteln möchte.

Fazit
Obwohl mich die Gefühle und Emotionen durch den schönen Schreibstil grösstenteils erreichen konnten, kaufte ich den Charakteren die Geschichte nicht ab. Der Ablauf wirkte zu konstruiert, die Themen, die die Autorin behandeln wollte häuften sich nur noch an und der Grundkern ging dabei irgendwie verloren. Damit leider auch die Glaubwürdigkeit der Charaktere.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bad At Love (ISBN: 9783736312999)J

Rezension zu "Bad At Love" von Morgane Moncomble

Wow
Jayjay_marievor 2 Tagen

Gut aber nicht ohne. 

Bad at Love ist kein spicy alles gut Roman -auch nicht dark romance -

Dieses Buch hat mich , insbesondere da die Protagonistin und ihr Leben mit mir und meinem starke Ähnlichkeit hat, mich alles aber nicht kalt-gelassen. Denn auch wenn ich zwischendurch schwer schlucken musste, war dieses Buch genau das, was ich brauchte, um mich zu reflektieren und auch Mut zu fassen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bet On You (ISBN: 9783966352468)Ginny-23s avatar

Rezension zu "Bet On You" von Morgane Moncomble

Unvorhersehbar
Ginny-23vor 11 Tagen

Als Levi und Rose sich zum ersten Mal begegnen, schummelt Levi gerade beim Pokerspielen. Er professioneller Pokerspieler, sie gewinnt. Daraufhin schließen die beiden einen Vertrag ab: Sie soll ihm dabei helfen die Poker-WM in Las Vegas zu gewinnen. Dort kommen die beiden sich näher. Ist es die große Liebe? Oder ist doch alles mehr Schein als Sein?

Levi ist ein toller Hauptcharakter, mit dem ich gelitten, mich gefreut und auf Rache gehofft habe. Man muss ihn einfach mögen 🤗
Rose hingegen fand ich eher egoistisch und habe mir öfter gedacht, dass kann doch gar nicht wahr sein. Zum Ende hin, war sie mir schon sympathischer, aber meine beste Freundin würde sie wohl nicht werden 😅

Die Nebencharaktere fand ich toll und freue mich, dass der zweite Teil bereits von einem handelt.

Die Szenerie (Casino in Las Vegas) war einfach mal etwas komplett anderes und das mochte ich ganz besonders. Außerdem waren zwei krasse Twists eingebaut, die ich vorher nie vermutet hätte. Das hat mich sehr gefreut, endlich mal wieder etwas unvorhersehbares. Toll! 🥰

Emilia Wallace hat wieder ganz wunderbar gelesen, ich bin begeistert von ihr. Sven Macht fand ich auch gut, aber Emilia ist einfach der Hammer 😀

⭐️ Von mir bekommt das Hörbuch 4 Sterne!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Zusammen :) 

Ich möchte gerne von euch wissen, welche Bücher, die ihr im Januar-Februar, gelesen habt, eure "Highlights" sind :).

Meine Highlights sind im Anhang.

13 Beiträge
Fiis avatar
Letzter Beitrag von  Fiivor einem Jahr

Midnight Chronicles 1+2 waren auch meine Highlights zu Jahresbeginn <3

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks