Michael Robotham

 4,2 Sterne bei 3.686 Bewertungen
Autor von Dein Wille geschehe, Adrenalin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Michael Robotham (© Stefan Erhard/Literaturtest)

Lebenslauf von Michael Robotham

Viele Stationen des Schreibens: Michael Robotham wurde 1960 in in einer Kleinstadt in New South Wales, Australien, geboren. Er begann seine berufliche Laufbahn als Journalist, ging nach London und arbeitete dort u.a. für die »Mail on Sunday«, die »Sunday Times«, den »Daily Telegraph« und den »Tatler«. 

1993 schloss er mit dem Journalismus ab und konzentrierte sich auf seine Tätigkeit als Ghostwriter. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Personen schrieb er zahlreiche Biographien, darunter Rolf Harris, Geri Halliwell und Tracy Edwards. Auch mit seinem erster Roman, »Adrenalin«, welcher 2005 im Goldmann Verlag erschien, konnte er international überzeugen und gilt seitdem als neuer Star der britischen Krimiszene. Sein zweiter Roman »Amnesie« wurde von der australischen Crime Writers Association zum »Crime Book of the Year 2005« gewählt. Außerdem wurde ihm die Ehre zuteil, für den Dagger Award nominiert zu sein. 

Robotham lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Töchtern wieder in Sydney.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Erstgeborene (ISBN: 9783442316175)

Der Erstgeborene

 (18)
Neu erschienen am 28.12.2022 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 3. Band der Reihe "Cyrus Haven".
Cover des Buches Wenn du mir gehörst (ISBN: 9783442493616)

Wenn du mir gehörst

 (53)
Neu erschienen am 23.11.2022 als Taschenbuch bei Goldmann.
Cover des Buches Der Erstgeborene (ISBN: 9783844547832)

Der Erstgeborene

 (1)
Neu erschienen am 28.12.2022 als Hörbuch bei Der Hörverlag.
Cover des Buches Der Erstgeborene: Cyrus Haven 3 (ISBN: B0BNNDVBKD)

Der Erstgeborene: Cyrus Haven 3

Neu erschienen am 26.12.2022 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Michael Robotham

Cover des Buches Dein Wille geschehe (ISBN: 9783945386507)

Dein Wille geschehe

 (538)
Erschienen am 15.02.2018
Cover des Buches Adrenalin (ISBN: 9783442476718)

Adrenalin

 (434)
Erschienen am 21.06.2011
Cover des Buches Sag, es tut dir leid (ISBN: 9783945386736)

Sag, es tut dir leid

 (348)
Erschienen am 09.03.2020
Cover des Buches Erlöse mich (ISBN: 9783442483518)

Erlöse mich

 (275)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Amnesie (ISBN: 9783442476435)

Amnesie

 (309)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Todeswunsch (ISBN: 9783442478712)

Todeswunsch

 (262)
Erschienen am 16.10.2012
Cover des Buches Der Schlafmacher (ISBN: 9783442486038)

Der Schlafmacher

 (207)
Erschienen am 19.06.2017
Cover des Buches Die Rivalin (ISBN: 9783442489237)

Die Rivalin

 (163)
Erschienen am 16.09.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Robotham

Cover des Buches Der Erstgeborene (ISBN: 9783442316175)
aly53s avatar

Rezension zu "Der Erstgeborene" von Michael Robotham

Insgesamt konnte mich Michael Robotham mit diesem Psychothriller unglaublich gut unterhalten
aly53vor 11 Stunden

Nachdem mich der letzte Robotham nicht ganz so überzeugen konnte, wollte ich unbedingt noch einen Versuch starten.

Diesmal habe ich mir den dritten Band der Cyrus Haven Reihe ausgesucht.

Ja, ich weiß, nicht unbedingt klug von mir.

Aber er hat mich so unfassbar angesprochen.

An dieser Stelle muss ich tatsächlich sagen, dass man das nicht tun sollte. Da die Bände meines Erachtens aufeinander aufbauen .

Und wenn dieses Vorwissen fehlt, ist man etwas überfordert. Mir gelang es relativ gut in der Geschichte und bei den Charakteren durchzusteigen. Was aber vermutlich nicht bei jedem der Fall sein wird.


Der Schreibstil des Autors ist sehr fesselnd und einnehmend.

Die Kapitel sind relativ kurz, sodass man wirklich gut vorankommt.

Wir erfahren dabei die Perspektiven von Cyrus und Evie.

Ich muss sagen, dass ich beide wahnsinnig gern mochte. Evie sogar noch etwas mehr, weil sie mich unfassbar oft zum lachen gebracht hat. Ich liebe ihren Sarkasmus, dem sie immer wieder freien Lauf lässt.

Auch Elias konnte definitiv bei mir punkten, auch wenn ich nie wusste ,was ich von ihm halten sollte oder ob man ihm überhaupt vertrauen kann.

Auch die Nebencharaktere sind sehr authentisch und gut greifbar.


Anfangs brauchte ich etwas, um in die Geschichte hineinzukommen. Was vor allem an den Wissenslücken lag, die sich hier auftraten. Doch relativ schnell legte sich das.

Ich fand die Thematik rund um Elias und Cyrus‘ Vergangenheit total spannend ,aber auch angesichts Elias ‚ Hintergrund sehr beklemmend und auch tieftraurig.

Elias hat einfach etwas an sich, das nicht loslässt.

Zudem geht es hier nicht nur um die Vergangenheit. Denn ein neuer Fall tut sich auf und dieser wurde sehr spannend und vor allem unvorhersehbar zelebriert.

Dabei bietet Cyrus sein ganzes Können als Psychologe auf und punktet damit nachhaltig.

Mir hat diese Story unfassbar viel Spaß gemacht, auch wenn zwischendurch die Handlung kurzzeitig etwas ins stocken geriet.


Der Mordfall ist sehr perfide und lässt schnell an die eigenen Grenzen stoßen.

Dabei leidet man unglaublich mit den Opfern, aber auch mit Cyrus und Evie mit.

Ganz besonders Evie sieht sich mit immensen Herausforderungen konfrontiert.

Das Ende war einfach nur ein Auf und Ab an Emotionen.

Es ging Schlag auf Schlag ,es hat mich fertig gemacht und enorm schockiert, was dabei alles ans Licht kam. Damit habe ich tatsächlich gar nicht gerechnet.

Insgesamt konnte mich Michael Robotham mit diesem Psychothriller unglaublich gut unterhalten. Ich werde mir definitiv noch die ersten Bände dieser Reihe zu Gemüte führen.


Fazit:

Mit dem dritten Band der Cyrus Haven Reihe konnte mich Michael Robotham fast komplett begeistern und vor allem beeindrucken.

Was vor allem auch mit an Elias und seinem Hintergrund liegt.

Parallel dazu verläuft noch ein Mordfall und dieser ist definitiv nicht ohne.

Insgesamt sehr gut gelungen.

Sicher nicht mein letztes Buch des Autors.

Fans dieser Reihe werden „Der Erstgeborene“ wahrscheinlich lieben.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Erstgeborene (ISBN: 9783442316175)
TheBelladonnaEyess avatar

Rezension zu "Der Erstgeborene" von Michael Robotham

Ich hatte hohe Erwartungen
TheBelladonnaEyesvor 7 Tagen

Meinung:

Michael Robotham konnte mich mit seinem Buch „Wenn du mir gehörst“ sehr von sich überzeugen. Ich hatte das Buch einfach nur verschlungen.

„Der Erstgeborene“ ist der 3. Band der Cyrus-Haven-Reihe, dennoch kann man dieses Buch unabhängig von den anderen Teilen lesen. Es wäre natürlich vorteilhaft, da man die Vorgeschichte besser kennt. Jedoch erfährt man in diesem Buch genaueres über die Vergangenheit der Protagonisten und kommt somit problemlos in die Geschichte hinein.

 

Wie der Titel schon sagt, lernen wir den älteren Bruder von Cyrus Haven kennen. Cyrus ist mit seinen 33 Jahren ein junger forensischer Psychologe und Profiler. 

Er machte einen unfassbar positiven Eindruck auf mich, denn er stellt einen großzügigen und gerechten Charakter dar, der sich sehr gut in andere hineinversetzen kann.

Mir gefiel sein fürsorglicher Umgang mit Evie, denn obwohl sie 21 Jahre alt ist, stellt er mit seiner Erfahrung und seinem Bildungsstand eine Autoritätsfigur für sie dar. Dies ist natürlich nicht nach Evies Vorstellung, denn sie hegt Gefühle für ihn, die er jedoch nicht erwidert.

 

Elias, 39 Jahre, wird von einem Komitee nach jahrelangem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik für tageweise Verlassung in die Obhut seines Bruders entlassen. 

Großer Kritikpunkt: Ich habe kaum etwas über ihn erfahren. Obwohl er im Titel und Klappentext erwähnt wird, stellt er kaum eine Rolle im Thriller dar. Er war einfach eine Nebenfigur, die zum Schluss kurz seinen Auftritt hatte.  

 

Evie wohnt nach einem schrecklichen Vorfall bei Cyrus, der ihr beim Neustart und Zurechtkommen in die Gesellschaft hilft. 

Evie wirkte zeitweise kindlich, obwohl sie sich Cyrus gegenüber erwachsen beweisen möchte, trifft sie immer wieder naive Entscheidungen. Dies führt auf ihr Traumata zurück, welches sie an einigen alltäglichen Tätigkeiten einholt und sie sich nicht unter Kontrolle hat. Zeitweise machte sie auf mich den Eindruck einer unbeholfenen Teenagerin. Da tat ihre besondere Gabe, nämlich zu Erkennen ob jemand lügt, nichts zur Sache. In einigen Momenten musste ich nur die Augen rollen, weil ihr Verhalten nicht nachvollziehbar war und sie selbst merkte, dass sie sich kindisch verhielt. 

 

Zu Beginn habe ich das Buch sehr gerne gelesen. Ich fand die Handlung spannend, ich fand die Charaktere gut ausgearbeitet und die Grundidee einfallsreich. Aber die Umsetzung war nicht spannend genug, bzw. es entsprach nicht meinen hohen Erwartungen, denn der Klappentext versprach viel mehr, als dass das Buch hergab. Zeitweise war ich gefesselt von der Szene, aber das Gesamtbild konnte mich nicht überzeugen. 

 

Zum Großteil empfand ich das Buch als langatmig. Dies passierte mir bei seinem letzten Buch gar nicht. 

Die Handlung verlief in eine ganz andere Richtung und es hatte kaum etwas mit dem Klappentext und dem Titel zu tun. Zum Teil hatte ich das Gefühl, ich hätte ein anderes Buch in der Hand. Außerdem war das Ende so vorhersehbar, dass es mich nicht überraschte.

 

Fazit:

Obwohl ich einen sehr guten Start mit dem Autor hatte, wurde ich mit diesem Teil unfassbar enttäuscht. Die Konstellation von Cyrus und Evie hat mir gefallen, dennoch schafften sie, mich von dem Gesamtbild nicht zu überzeugen. Es gefehlten mir die überraschenden Wendungen. Stattdessen bekommt man alles das geliefert, was man schon oft in anderen Thrillern gelesen hat.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Erstgeborene (ISBN: 9783442316175)
HelgasBücherparadiess avatar

Rezension zu "Der Erstgeborene" von Michael Robotham

Spannend und fesselnd inszeniert
HelgasBücherparadiesvor 7 Tagen


Cyrus Havens Bruder kommt nach 20 Jahren aus dem Gefängnis frei. Er hatte Cyrus Familie in einem schizophrenen Wahn getötet. Nur Cyrus überlebte. Jetzt wird Elias als geheilt entlassen. Dabei hat Cyrus noch andere Probleme. Die junge Evie lebt in seiner Obhut und schlittert immer wieder in unangenehme Situationen. Gleichzeitig wird eine junge Frau ermordet und eine weitere wird vermisst. Cyrus wird als Psychologe zu den Ermittlungen hinzugezogen. Er und Evie kommen dem Täter immer näher und Evie in Gefahr. 


Auch der dritte Teil mit dem Psychologen Cyrus Haven hat es in sich. Cyrus nimmt seinen Bruder bei sich auf und weiß noch nicht, ob das gutgeht. Evie möchte ihre Ruhe, sehnt sich aber nach Gerechtigkeit und verletzt dabei andere.

Evie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Was sie bisher alles erlebt hat, ist schockierend und erklärt ihr Handeln. Auch mit Elias ist Michael Robotham ein außergewöhnlicher Charakter gelungen.

Dazu gibt es einen Mordfall und eine Vermisste. Lange finden sich keine Gemeinsamkeiten, aber nach und nach wird klarer, was dahinterstecken könnte.

Dabei geht es spannend zu und durch die Perspektivenwechsel, die in der Ich-Form von Cyrus und Evie erzählen, wird es nicht langweilig. Das Ganze endet in einem überraschendem Showdown.  


Fazit: Auch dieser Teil ist wieder spannend und fesselnd inszeniert. Der Plot ist genial und sehr gut umgesetzt. Ein starker Psychothriller, der seine Charaktere noch ausgereifter darstellt und mit einem stilsicheren Schreibstil versehen ist.

Das Buch kann unabhängig von den anderen gelesen werden, jedoch empfehle ich alle zu lesen, um die Entwicklung und Schicksale der Personen mitzuerleben

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐ 


Vielen Dank an @bloggerportal und Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter

Teil 2

https://helgasbuecherparadies.com/2021/01/09/robotham-michael-%f0%9f%93%96-fuerchte-die-schatten/

Teil 3

https://helgasbuecherparadies.com/2023/01/19/robotham-michael-%f0%9f%93%96-der-erstgeborene/

https://helgasbuecherparadies.com/ 

Link zum Buch https://amzn.to/3ZKLgYX


 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Dieses ist eine private Leserunde, in der jeder mit seinem eigenen Buch liest.

Im Rahmen von Reihenlesen mit Chatty möchte ich mit euch den ersten Band der neuen Psychothriller.Reihe von Michael Robotham lesen.

Ich würde mich freuen, wenn sich ein paar Leser hier zu einer gemütlichen Leserunde treffen und ein munterer Austausch entstehen würde. Und nun viel Spass mit dem Reihenauftakt.

28 Beiträge
Tommywiens avatar
Letzter Beitrag von  Tommywienvor 3 Jahren

kann ich verstehen, ich habe es zwar zu Ende gelesen, habe aber bewusst die letzten Leseabschnitte ausgelassen. Es kann aber durchaus sein, dass der zweite Teil besser wird, da sich der Autor nur noch auf den Thriller konzentrieren muss und nicht an der Geschichte der beiden außergewöhnlichen Hauptcharaktere arbeiten muss.

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Amnesie" von Michael Robotham zu lesen. 

Wir beginnen am  01.11.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür.


Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
10 Beiträge
Hallo ihr Lieben, 

noch bis zum Jahresende läuft bei mir ein Gewinnspiel, bei dem ihr die Chance auf eines von drei Büchern habt. Schaut einfach auf meinem Blog Lunas Lesecke vorbei und beantwortet die Gewinnspielfrage :-)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
Jana
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Michael Robotham wurde am 31. Oktober 1960 in New South Wales (Australien) geboren.

Michael Robotham im Netz:

Community-Statistik

in 2.932 Bibliotheken

von 112 Leser*innen aktuell gelesen

von 88 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks