Megan Goldin

 3,9 Sterne bei 122 Bewertungen

Lebenslauf von Megan Goldin

Die Australierin Megan Goldin arbeitete zunächst als Auslandskorrespondentin für ABC und Reuters in Asien und im Nahen Osten, mit Schwerpunkt auf Berichterstattungen aus Kriegsgebieten. Nach der Geburt ihres dritten Sohnes kehrte sie in ihre Heimatstadt Melbourne zurück und begann, Spannungsromane zu schreiben. »The Escape Game – Wer wird überleben?« ist nach »The Wrong Girl – Die perfekte Täuschung« ihr zweiter packender Psychothriller.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Megan Goldin

Neue Rezensionen zu Megan Goldin

Cover des Buches Girl in the Night – Wer ist dein Mörder? (ISBN: 9783492317146)S

Rezension zu "Girl in the Night – Wer ist dein Mörder?" von Megan Goldin

Möchte originell sein, ist aber zäh
Simone_081vor einem Monat

Diese Rezension bezieht sich auf das Hörbuch.

Ich habe das Hörbuch von "Girl in the Night" nach 40% abgebrochen, weil die Geschichte zäh wie Sirup ist. Das liegt daran, dass eigentlich nichts passiert. Man erfährt die ganze Handlung nur über Briefe, Gerichtsplädoyers, innere Monologe oder Podcast-Beiträge. Dass aber tatsächlich gehandelt wird und etwas passiert, ist nicht oder kaum der Fall. Das hat zur Folge, dass die Handlung sehr zäh ist und kaum vom Fleck kommt.

Hinzu kommt, dass die handelnden Personen entweder sehr, sehr platt sind, z.B. die Protagonistin Rachel, von der man eigentlich nur weiß, dass sie erfolgreiche Podcasterin ist, sonst nichts (kein Aussehen, kein Privatleben, kaum Gefühle) oder sie sind wandelnde Klischees, z.B. das reiche, erfolgreiche, aber böse Söhnchen, die armen, aber guten und hübschen Schwestern (Hannah und Jenny), das Partygirl, das sich vergewaltigen lässt (Kay).

Kann man sich sparen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Girl in the Night – Wer ist dein Mörder? (ISBN: 9783492317146)Chrissy87s avatar

Rezension zu "Girl in the Night – Wer ist dein Mörder?" von Megan Goldin

Megan Goldin - Girl in the night
Chrissy87vor 2 Monaten

Rachel reist für ihren True-Crime-Podcast zu einem Gerichtsverfahren bei dem es um eine mutmaßliche Vergewaltigung geht. Dort erhält sie Briefe mit der Bitte sich einen Fall von vor über 25 Jahren anzusehen und je weiter Rachel recherchiert, desto gefährlicher wird es.

Das Buch ist ein wirkliches Highlight und das obwohl es nicht actiongeladen oder blutig ist, aber die Autorin hat eine unglaublich intensive Atmosphäre kreiert, die eine absolute Sogwirkung hatte. 

Ich mochte Rachel und ich hoffe vielleicht in Zukunft noch mal etwas über sie zu lesen, denn sie und ihr Podcast haben definitiv Potential für mindestens ein weiteres Buch.

Die beiden Fälle, einmal der Aktuelle der vor Gericht verhandlet wird und dann der aus der Vergangenheit, waren beide auf ihre unterschiedliche Art spannend, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Kommentare: 4
Teilen
Cover des Buches Girl in the Night – Wer ist dein Mörder? (ISBN: 9783492317146)sina_liests avatar

Rezension zu "Girl in the Night – Wer ist dein Mörder?" von Megan Goldin

Girl in the Night
sina_liestvor 3 Monaten

4,5 Sterne

Megan Goldin hat mich bereits mit ihrem ersten Werk "The Escape Game" ziemlich überzeugen können. Auch mit "Girl in the Night" hat sie wieder einen Volltreffer gelandet. 

Rachel ist Investigativjournalistin und hat mit ihrem True Crime Podcast einen gewissen Ruhm erlangen können. Die neue Staffel ihres Podcasts soll sich dieses Mal um einen aktuellen Vergewaltigungsfall drehen, der gerade vor Gericht verhandelt wird. Aus diesem Grund reist sie an den Ort des Geschehens und erhält dort anonyme Briefe, die sie auf einen Cold Case Fall aufmerksam machen. Während sie den Gerichtsfall verfolgt nimmt sie nebenbei selbst die Ermittlungen auf. 

Ich habe dieses Buch wirklich sehr gerne gemocht. Der Aufbau ist schön abwechslungsreich - mal hat man eine Podcast-Episode, mal einen Brief, mal normale Handlung - und die Protagonistin ist durchweg sympathisch. Tatsächlich könnte ich mir sehr gut eine Reihe mit ihr vorstellen. Die Fälle sind beide interessant, die Gerichtsverhandlung fand ich wirklich spannend und die Briefe vom Cold Case Fall enthüllen nach und nach eine grausame Geschichte, die nichts für zart besaitete ist. 

Wenn man unbedingt meckern will, könnte man diskutieren ob es sich bei diesem Buch wirklich um einen Thriller handelt oder doch eher um einen Spannungsroman. Wenn man beim Thriller eine gewisse Action, Zeitdruck usw erwartet, dann sollte man seine Erwartungen definitiv anpassen, denn das bekommt man hier eher nicht. 

Die Auflösung fand ich durchaus gelungen, wenn auch nicht unbedingt überraschend. 

Insgesamt ein sehr guter Spannungsroman, der mich wirklich gut unterhalten hat. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 182 Bibliotheken

von 58 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks