Max Frisch

 3,7 Sterne bei 5.851 Bewertungen
Autor von Homo faber, Andorra und weiteren Büchern.
Autorenbild von Max Frisch (©(c) Andrej Reiser / Suhrkamp Verlag)

Lebenslauf von Max Frisch

Max Frisch war Schweizer Architekt und Schriftsteller, der 15. Mai 1911 in Zürich geboren wurde. Der zweite Sohn von Franz Bruno Frisch (Architekt) und Karolina Bettina Frisch (geb. Wildermuth) war einer der bedeutendsten Autoren der Nachkriegszeit. Während das Verhältnis zum Vater unbedeutend ist, steht er seiner Mutter Karolina sehr nahe. Frisch wird in einfachen Verhältnissen groß. Bereits während seiner Gymnasialzeit schreibt er erste Bühnenstücke, die aber niemals aufgeführt werden und die Frisch nachträglich vernichtet. Der Vater seines Schulfreundes Werner Coninx ist zu jener Zeit Verlagschef und gibt Frisch bereits in jungen Jahren immer wieder Impulse für seine spätere Laufbahn als Schriftsteller. Seine Eltern geben ihm die Möglichkeit, eine Studienrichtung nach eigener Wahl einzuschlagen und so entscheidet sich Frisch zum Germanistik-Studium. Geprägt durch den deutschen Nationalsozialismus beginnt Frisch ein kritisches politisches Bewusstsein zu entwickeln. Vorerst gibt Frisch 1937 das Schreiben auf und beginnt ein Architektur-Studium. Doch bereits 1938 gewinnt er den Conrad-Ferdinand-Meyer Preis, der mit 3000 Schweizer Franken sehr hoch dotiert ist. 1939 wird Frisch Kanonier der Schweizer Armee, für die er bis 1945 tätig ist. Während dieser Zeit beginnt er Notizen in der Zeitschrift Atlantis über das Kriegsgeschehen zu veröffentlichen. 1942 gewinnt Max Frisch einen ebenfalls mit 3000 Schweizer Franken dotierten Architekturpreis, das dadurch entstandene Gebäude steht heute unter Denkmalschutz. Ab 1945 ist Max Frisch für das Theater tätig. In dieser Zeit entstehen Stücke, die vom Krieg gezeichnet sind und immer wieder für öffentliche Diskussionen sorgen. Max Frisch stirbt am 4. April 1991 in Zürich.

Neue Bücher

Cover des Buches »Wir haben es nicht gut gemacht.« (ISBN: 9783948674199)

»Wir haben es nicht gut gemacht.«

Neu erschienen am 21.11.2022 als Hörbuch bei speak low.

Alle Bücher von Max Frisch

Cover des Buches Homo faber (ISBN: 9783518471845)

Homo faber

 (3.268)
Erschienen am 21.11.2021
Cover des Buches Andorra (ISBN: 9783518734803)

Andorra

 (1.004)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Stiller (ISBN: 9783518462348)

Stiller

 (362)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Mein Name sei Gantenbein (ISBN: 9783518462362)

Mein Name sei Gantenbein

 (231)
Erschienen am 11.03.2011
Cover des Buches Montauk (ISBN: 9783518427484)

Montauk

 (152)
Erschienen am 11.03.2018
Cover des Buches Der Mensch erscheint im Holozän (ISBN: 9783518738856)

Der Mensch erscheint im Holozän

 (52)
Erschienen am 10.12.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Max Frisch

Cover des Buches Homo faber (ISBN: 9783518471845)
B

Rezension zu "Homo faber" von Max Frisch

Spannendes Buch!
BM2TE22avor 18 Tagen

Der Ingenieur, Walter Faber, berichtet von seinem Leben. Er geht mit einer rationalistischen Einstellung durch das Leben. Allmählich ändert sich jedoch sein Weltbild.

Zu Beginn war es schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen, wo man sich befindet und was jetzt überhaupt geschieht. Trotzdem war das Buch angenehm zu lesen. Die Ereignisse wurden detailliert beschrieben, wodurch man sich ein gutes Bild des Geschehens machen kann. Die Geschichte ist spannend und regt zum Weiterlesen an. Während einer Reise kann vieles passieren. Daher ist es nicht möglich, jede Situation unter Kontrolle zu haben.

Ich empfehle jedem dieses Buch, der sich für eine Welt- oder Arbeitsreise begeistern möchte.

NW

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Antwort aus der Stille (ISBN: 9783518462195)
Ferdinand-Uths avatar

Rezension zu "Antwort aus der Stille" von Max Frisch

Kurz, poetisch, fast autobiografisch
Ferdinand-Uthvor 5 Monaten

In Max Frischs Erzählung „Antwort aus der Stille" von 1937 schlüpfen wir in die Rolle eines dreißigjährigen angehenden Lehrers, der immer erwartet hatte, etwas außergewöhnliches zu vollbringen und nun plötzlich auf dem Weg ist, ein normales Leben zu leben. Deshalb möchte er vor seiner Hochzeit noch etwas wagen: als Erster die unbezwingbare Nordwand eines Berges in den Schweizer Alpen, wo er früher mit seinem Bruder geklettert ist. Insgesamt fand ich das Buch ganz gut, allerdings ist es in seiner geraden Vorstellung und Behandlung des Themas irgendwie eindimensional. Man merkt, dass hinter den interessanten Gedanken noch der junge Max Frisch steckt. Homo Faber beispielsweise hat bereits ganz andere Qualitäten. Interessanterweise spiegeln diese Gedanken jedoch gewissermaßen seine Biografie: Max Frisch gab in jungen Jahren den Traum auf, Autor zu werden, und wurde Architekt. Erst später kehrte er zum Schreiben zurück.
Abschließend ein Gedanke aus dem Buch, der mir nachgegangen ist: „Sein Wille wird ihn in den Nordgrat schicken, in die Tat oder in den Tod. Auch wenn er den Berg bezwingt, wird er darum ein andrer sein? Aber wer keine Sehnsucht mehr hat, keine echte Sehnsucht, was bleibt ihm anderes übrig als Ehrgeiz?"

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter (ISBN: 9783425060859)
beccariss avatar

Rezension zu "Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch

Skurriles Theaterstück
beccarisvor 6 Monaten

Das Stück von Max Frisch muss vor dem Hintergrund der damaligen Zeit gelesen und verstanden werden. Sicherlich gibt es Parallelen zur heutigen Zeit und den vermeintlichen Bedrohungsfeldern. Ich sehe vor allem aber einen Bezug zum alltäglichen Leben im engeren Sinne. Lüge, Opportunismus, Wehrlosigkeit begegnen uns doch schliesslich Tag für Tag. Darüber sich Gedanken zu machen, lohnt sich und das Buch ist ein guter Anstoss dazu.

Die Lektüre ist leicht und schnell zu lesen, aber nicht leicht und schnell verständlich.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Max Frisch wurde am 14. Mai 1911 in Zürich (Schweiz) geboren.

Community-Statistik

in 6.305 Bibliotheken

von 298 Leser*innen aktuell gelesen

von 82 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks