Matthias Morgenroth

 3,9 Sterne bei 136 Bewertungen
Autor von I can see U, Kidnapping Oma und weiteren Büchern.
Autorenbild von Matthias Morgenroth (©CL)

Lebenslauf von Matthias Morgenroth

Vielseitiges Multitalent: Matthias Morgenroth, geboren 1972, schreibt seit vielen Jahren Bücher für Kinder und Sachbücher für Erwachsene. Darüber hinaus arbeitet er als Reporter und Redakteur für Radio und Fernsehen beim Bayerischen Rundfunk, ist im Redaktionsteam der Zeitschrift "Publik-Forum Extra", hält Seminare im Bereich Medien-Ethik, macht mit Freunden Straßenmusik und geht gern auf Lesereise. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in München. Sein Kinderbuch "Freunde der Nacht" wurde mit dem Rattenfänger-Literaturpreis ausgezeichnet.

Alle Bücher von Matthias Morgenroth

Cover des Buches I can see U (ISBN: 9783649631903)

I can see U

 (96)
Erschienen am 21.02.2019
Cover des Buches Kidnapping Oma (ISBN: 9783649628569)

Kidnapping Oma

 (16)
Erschienen am 12.06.2018
Cover des Buches Freunde der Nacht (ISBN: 9783423761161)

Freunde der Nacht

 (3)
Erschienen am 01.05.2015
Cover des Buches Der Sohn des Alchemisten (ISBN: 9783423714389)

Der Sohn des Alchemisten

 (2)
Erschienen am 01.04.2011
Cover des Buches Z wie Zorro (ISBN: 9783649628804)

Z wie Zorro

 (2)
Erschienen am 07.06.2019
Cover des Buches Die Adventsbande (ISBN: 9783780627421)

Die Adventsbande

 (1)
Erschienen am 28.08.2009
Cover des Buches Sternenfänger in dunkler Nacht (ISBN: 9783466366972)

Sternenfänger in dunkler Nacht

 (1)
Erschienen am 21.07.2005
Cover des Buches Adventsabenteuer mit Oma (ISBN: 9783780608420)

Adventsabenteuer mit Oma

 (0)
Erschienen am 01.08.2007

Neue Rezensionen zu Matthias Morgenroth

Cover des Buches Freunde der Nacht (ISBN: 9783423761161)
Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Freunde der Nacht" von Matthias Morgenroth

Diese eine ganz besondere Nacht
Buchfresserchen1vor 2 Jahren

Dieses Kinderbuch von Matthias Morgenroth, mit Bildern von Regina Kehn aus dem dtv junior, beschreibt nur eine ganze Nacht.
Eine ganz bestimmte Nacht im Jahr. Die Johannisnacht.
Johannes, auch Jojo genannt erlebt mit seiner Freundin Lea ein ganz besonderes Abenteuer in dieser Nacht.
Das Cover zeigt deutlich auf, um was es in diesem Buch geht. Um zwei Kinder in der Nacht und viele unheimliche Schatten.
Auch die Buchseiten sind so gestaltet das der Leser immer genau weiß wo er sich zeitlich gerade befindet.
Es geht los auf weißen Seiten mit schwarzer Schrift, als Jojo ins Bett geht und noch ein wenig liest und dann plötzlich jemand an sein Fenster klopft. Dieser Jemand ist niemand anderes als seine beste Freundin Lea. Beide gehen in die 4. Klasse, allerdings nicht in die selbe, sondern die Paralellklassen.
Im Laufe der Nacht werden die Seiten immer dunkler und die Schrift dementsprechend heller und als es eben gegen Morgen wieder Tag wird werden auch die Seiten wieder heller und die Schrift dunkler.

Lea hat immer verrückte Ideen und zieht den eher besonnenen, genau nachdenkenden Johannes dabei mit.
So auch hier. Lea will mit ihm diese besondere Nacht besonders begehen, denn sie hat ein Problem ,von dem sie Jojo noch nichts erzählt hat, der ihr aber bei der Lösung des Ganzen helfen soll.
Lea denkt sich immer viele Sachen aus und so erleben die beiden oft die abenteuerlichsten Sachen. Auch in dieser Nacht, die Wünsche erfüllen soll, wenn man nur am Lagerfeuer um Mitternacht Johanniskraut knabbert. Das beim Wünschen auch mal was schief gehen kann, da der Wunsch falsch verstanden wird müssen die beiden in dieser Nacht auf schaurige Weise erkennen.
Am Ende gelingt es den beiden , durch Jojos besonnene Art und gutes Beobachten und Nachdenken, auch dieses Abenteuer unbeschadet zu überstehen.
Und noch etwas haben die beiden nach dieser Nacht gelernt. Manches ist gar nicht so schlimm, wie es auf den ersten Blick scheint, denn es könnte wahrlich noch viel schlimmer kommen.
Unsere Tochter (damals 11 Jahre) fand dieses Buch sehr spannend.
Die Schrift hat eine angenehme Größe und das Buch ist auch noch reichlich bebildert.
Die Kapitel sind schön kurz gehalten, so dass es auch für jüngere Leser nicht zu schwierig ist.
Etwas gruseln sollte man sich schon können, da die Bilder viel Raum für große Phantasien lassen. Unsere Tochter meinte vor dem Einschlafen könnte sie es nicht lesen, da sie dann von den Bildern träumen würde.
Ansonsten fand sie es aber sehr spannend und abenteuerlich.
Wir können dieses Buch für Leser ab 9 Jahren empfehlen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches I can see U (ISBN: 9783649631903)
Anett_Gls avatar

Rezension zu "I can see U" von Matthias Morgenroth

Erschreckend
Anett_Glvor 3 Jahren

Ich habe das Buch gerade zur Seite gelegt und bin noch so gefesselt vom Ende. Das Ende geht gar nicht. Die ganze Zeit konnte ich Marie verstehen, aber nun denke ich "wie dumm ist sie denn?" Und dann so ein schreckliches offenes Ende. Bin sprachlos.


Sehr schnell kann man erahnen, wer Ben ist und auch worum es eigentlich geht. Aber ich finde der Autor hat das Thema "Smarter Leben" gut umgesetzt. Es passt genau in unserer Zeit und zeigt welche Vor- und Nachteile die ganze Technik hat. Und wie schnell sie die Technik gegen uns stellen kann. Ich finde dieses Buch sollte man in den Schulen durchnehmen. Denn es zeigt erschreckend, wie schnell man ein Leben zerstören kann (Bachmann).

Sehr coole Story, aber ich würde mir dann doch gerne einen zweiten Teil wünschen, in dem ich beruhigt lesen kann, dass man Ben gefunden hat.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches I can see U (ISBN: 9783649631903)
_Dark_Rose_s avatar

Rezension zu "I can see U" von Matthias Morgenroth

Leider zu abgedreht für mich
_Dark_Rose_vor 3 Jahren

Marie verliebt sich auf den ersten Blick in den neuen Mitschüler Ben. Er lässt die Sonne in ihrem Herzen aufgehen, so beschreibt die 15-jährige dieses Gefühl, als sie ihn zum ersten Mal lächeln sieht. Ben macht sich überall lieb Kind und gehört bald dazu. Gleichzeitig mit seinem Auftauchen gibt es aber auch überall Probleme. Private Fotos werden öffentlich, selbstsame Lieferungen werden von Onlineshops geliefert und es kommt zu immer mehr Konflikten. Bald gibt es erste Fälle von Cybermobbing. Hat Ben etwas damit zu tun? Ist er ein Hacker? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter?

  

Mir waren die Charaktere am Anfang viel zu kindisch. Ständig musste vieles in Großbuchstaben betont werden und die Gedankengänge konnte ich auch nicht immer nachvollziehen. Erst kurz vor Schluss wurde das etwas besser, aber ich habe mich auch mit der Handlung an sich schwer getan. Die Wendung habe ich nicht vorausgesehen und fand sie ehrlich gesagt ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Meine Reaktion war einfach nur ein dickes „was soll das denn?!“. 

 

Ich habe zu spät die Altersempfehlung von 12-15 Jahren gesehen. Ich weiß nicht, ob Jugendliche der Zielgruppe das anders empfinden, aber für mich ist es definitiv ein Jugendbuch und für Erwachsene weniger geeignet. Ich persönlich kam weder mit den Charakteren noch mit der Wendung zurecht. Für mich war das zu abgedreht. 

 

Ich finde es wichtig, dass es mittlerweile immer mehr Bücher über Mobbing und auch über Cybermobbing gibt. Aber es gibt deutlich bessere Bücher als dieses. Für mich nimmt es sich des Themas nicht richtig an, vor allem durch die Wendung wird für mich alle Glaubwürdigkeit zerstört. Ich kann leider nicht verraten, was die Wendung ist, sonst würde ich spoilern, aber ich fand sie wirklich total übertrieben und unrealistisch.

 

Fazit: Ich hatte eine andere Art Buch erwartet. Anfangs störten mich nur die kindischen Charaktere und die häufige Verwendung von Großbuchstaben, aber die Wendung fand ich noch viel schlimmer. Leider war das Buch für mich ein totaler Reinfall. Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre, aber wenn ich daran zurückdenke, wie ich mit 12-15 Jahren war, bezweifle ich, dass mir das Buch damals gefallen hätte.

 

Leider absolut nicht mein Fall, das Buch bekommt von mir 0,5 Sterne.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Welches Geheimnis hat der neue Mitschüler?

Ben hat es leicht, als er neu in Maries Klasse kommt: Er ist charmant, hilfsbereit und gut aussehend. Und er interessiert sich für Marie, die von dieser Aufmerksamkeit überrascht, aber begeistert ist. Doch schnell entwickelt sich Bens Verhalten in eine zweifelhafte Richtung...

Willst du herausfinden, was sich hinter Bens Fassade verbirgt und ob Marie ihm und seinem Geheimnis auf die Spur kommt? 
Gemeinsam mit dem Coppenrath Verlag verlosen wir 20 Exemplare des neuen Jugendromans "I can see U" von Matthias Morgenroth. Für die Chance auf eines der Bücher beantworte uns bis zum 13. Februar 2019 die Bewerbungsfrage:

Was könnte Bens Geheimnis sein? Hast du eine Vermutung?

Ich bin gespannt auf eure Ideen und Vorschläge und drücke euch die Daumen für die Verlosung!


Mehr zum Buch
Als Ben neu in die Klasse kommt, ist Marie fasziniert: Ben sieht gut aus, ist immer freundlich und liest ihr geradezu die Wünsche von den Lippen ab. Endlich jemand, der sie wahrnimmt! Doch dann geschehen merkwürdige Dinge: Im Klassenchat kursieren Fake-Bilder von ihr, gut gehütete Geheimnisse ihrer Mitschüler verbreiten sich plötzlich wie ein Lauffeuer; und was ist das für ein „Auftrag", den der Neue angeblich hat? Langsam beginnt Marie zu ahnen, dass etwas Größeres dahintersteckt … 
319 BeiträgeVerlosung beendet
MrsAmys avatar
Letzter Beitrag von  MrsAmyvor 4 Jahren
Hier nun auch der Link zu meiner Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Morgenroth/I-can-see-U-1939374153-w/rezension/1993961831/ Die Thematik finde ich extrem wichtig, leider konnte mich die Umsetzung nicht wirklich überzeugen.
Das völlig verrückte Oma-Wochenende

Wir suchen 15 Leser/innen, egal ob Klein oder Groß, die Lust haben an der Leserunde zu "Kidnapping Oma" teilzunehmen und sich mit dem Autor Matthias Morgenroth auszutauschen.

Das Buch „Kidnapping Oma“, ab 8 Jahre, ist eine witzige Geschichte über eine "nicht ganz perfekte" Familie, geschrieben mit Herz und Humor von Erzähltalent Matthias Morgenroth.

Zum Inhalt

Leni und Jonas sind sich sicher: Die alte Dame mit dem Shetland-Pony hat ein Geheimnis! Warum sonst versteckt sie sich mit einem Fernglas im Busch? Und wieso hat Mama sie aus der Wohnung geschmissen? Die Kinder beschließen, der geheimnisvollen Ponyfrau auf die Spur zu kommen. Und damit beginnt ein Abenteuer, von dem sie nicht zu träumen gewagt hätten – mit Campingbus, Pony und viel Sommersonne. Noch ahnen Jonas und Leni nicht, dass ihnen schon bald die Polizei auf den Fersen sein wird …

Bewerben könnt ihr euch bis zum 12. Juli. Schreibt uns einfach, was für euch eine tolle Oma ausmacht.

Wir sind schon gespannt auf eure Rezensionen!

179 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Matthias Morgenroth im Netz:

Community-Statistik

in 160 Bibliotheken

von 56 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks