Mark Haddon

 4 Sterne bei 1.339 Bewertungen
Autorenbild von Mark Haddon (© Jerry Bauer)

Lebenslauf von Mark Haddon

Der britische Autor Mark Haddon wird am 28.10.1962 in Northampton geboren. Nach seinem Schulabschluss studiert er am Merton College in Oxford Literatur. Bis heute lebt er gemeinsam mit seiner Frau Dr. Sos Eltis und ihren beiden gemeinsamen Söhnen in Oxford. Aus seiner Arbeit mit geistig und körperlich behinderten Menschen entstanden viele Ideen, die die Grundlage für ein Gros seiner späteren Werke bilden. Sein Roman „Supergute Tage“ schafft es auf Anhieb zu einem international gefeierten Bestseller und er wird für die Darstellung des Lebens eines autistischen Jungen aus dessen Blickwinkel mit dem renommierten „Whitbread-Award“ ausgezeichnet. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Autor mit dem Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendliteratur verfasst Mark Haddon Drehbücher. Seine Drehbücher für das Kinderprogramm der BBC werden zwei Mal mit dem BAFTA-Preis ausgezeichnet. 2012 wird mit "Das rote Haus" sein aktueller Roman auch in deutscher Sprache veröffentlicht.

Neue Bücher

Cover des Buches Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (ISBN: 9783987850202)

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Erscheint am 15.12.2022 als Hörbuch bei ABOD Verlag.
Cover des Buches Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (ISBN: 9783987850219)

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Erscheint am 15.12.2022 als Hörbuch bei ABOD Verlag.

Alle Bücher von Mark Haddon

Cover des Buches Der wunde Punkt (ISBN: 9783453433168)

Der wunde Punkt

 (141)
Erschienen am 01.07.2008
Cover des Buches Das rote Haus (ISBN: 9783453410091)

Das rote Haus

 (17)
Erschienen am 11.11.2013
Cover des Buches Boom (ISBN: 9783570222942)

Boom

 (11)
Erschienen am 13.02.2012
Cover des Buches Der wunde Punkt: Roman (ISBN: 9783641063559)

Der wunde Punkt: Roman

 (1)
Erschienen am 25.04.2011
Cover des Buches Supergute Tage (ISBN: 9783898307123)

Supergute Tage

 (19)
Erschienen am 04.05.2004
Cover des Buches Der wunde Punkt (ISBN: 9783866047525)

Der wunde Punkt

 (17)
Erschienen am 15.10.2007

Neue Rezensionen zu Mark Haddon

Cover des Buches Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (ISBN: 9783570403211)
MartinAs avatar

Rezension zu "Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone" von Mark Haddon

Ein ungewöhnlicher "Held"
MartinAvor 9 Tagen

Es könnte eine einfache Geschichte sein: Ein Hund wird umgebracht und ein fünfzehnjähriger Junge sucht den Mörder... auch das könnte eine interessante Geschichte sein, aber es ist nicht das, was in SUPERGUTE TAGE erzählt wird. Es ist die Geschichte, die Christopher Boone erzählt ... und das macht die Geschichte interessant, denn man kann mehr erzählen als den Tod eines Hundes, wenn es noch so viele andere Dinge gibt, die man erzählen kann ... und wenn es mathematische Gleichungen sind (die mich vollkommen ahnungslos zurückließen und die mir einfach zu hoch waren ... aber ... es geht nicht um Mathematik und das ist auch gut so).
Mark Haddon erzählt eine warmherzige, einfühlsame Geschichte um einen Jungen, der nicht perfekt ist, der die Welt mit anderen Augen sieht und uns, den scheinbar "normalen" Leser daran teilhaben lässt.
Auf gewisse Art witzig, aber doch nachdenklich wird man dazu aufgerufen über Inklusion und benachteiligte Mitmenschen nachzudenken ohne dabei ein schlechtes Gewissen eingetrichtert zu bekommen. Christopher Boones Welt ist anders und es hilft vielleicht andere Menschen mit einem ähnlichen Weltbild zu verstehen und zu akzeptieren, auch wenn es schwer fällt wie man in diesem Fall nicht nur bei den Eltern sieht.
Gut geschrieben mit einem sympathischen Protagonisten ist SUPERGUTE TAGE ein Buch, das eine gute Stimmung verbreitet, vielleicht gerade weil Christopher so anders ist. Leider ist es schneller vorbei als gedacht (und ja, der Hundemord wird aufgeklärt, aber... spielt das wirklich eine Rolle? Niemand außer Christopher interessiert sich dafür und der Junge hat noch viel mehr zu erzählen ...)




Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (ISBN: 9783570403211)
_Eumeline_s avatar

Rezension zu "Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone" von Mark Haddon

Spannendes Buch über einen autistischen Jungen
_Eumeline_vor 3 Monaten

Das Buch, geschrieben von Mark Haddon, erzählt von dem autistischen Jungen Christopher Boone. Christopher erfährt von dem Mord an Wellington, einem Hund in der Nachbarschaft und versucht diesen aufzuklären. Er beginnt ein Buch darüber zu schreiben und gerät im Laufe der Ermittlungen mit seinem Vater aneinander. Dieser nimmt Christopher das Buch weg, welches er am schreiben war. Christopher sucht sein Buch und macht daraufhin eine seltsame Entdeckung. Er findet Briefe seiner Mutter, von der er dachte, sie sei verstorben. Als er erfährt, dass sein Vater Wellington getötet hat, macht er sich auf den Weg zu seiner Mutter...

"Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone" ist aus der Perspektive von Christopher geschrieben. Man kann die Gedankengänge Christophers gut nachvollziehen und wartet gespannt, was als nächstes geschieht. Als Christopher sich auf den Weg zu seiner Mutter macht, wird sein Autismus besonders deutlich dargestellt. Es wird sehr anschaulich beschrieben, wie er es schafft, dennoch an sein Ziel zu gelangen. 

Das Buch würde ich jederzeit weiterempfehlen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches The Curious Incident of the Dog in the Night-Time (ISBN: 9781856868648)
evalaspass avatar

Rezension zu "The Curious Incident of the Dog in the Night-Time" von Mark Haddon

Gut, dass ...
evalaspasvor 4 Monaten

Meisterhaft schafft es Haddon die Welt aus der Perspektive eines Autisten zu beschreiben. Es ist mühevoll und doch - da er es nicht anders kennt, ist die Welt eben so. Ich bin während des Lesens mehrmals innerlich "weggelaufen".

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

99 Beiträge
Daniliesings avatar
Letzter Beitrag von  Daniliesingvor 2 Jahren

Hallo,

ich habe tatsächlich ganz viel verschenkt oder einfach raus an die Straße gestellt. Mittlerweile haben sich aber irgendwie auch schon wieder einige angesammelt. Eine neue Runde ist wohl in Kürze nötig.

Danke dir auf jeden Fall für dein Feedback!

Zum Thema
Eine einfühlsam erzählte Geschichte über einen autistischen kleinen Jungen, der einen Kriminalfall lösen möchte - und seine Familie beisammen halten.

Der Klappentext:

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time is a murder mystery novel like no other. The detective, and narrator, is Christopher Boone. Christopher is fifteen and has Asperger's, a form of autism. He knows a very great deal about maths and very little about human beings. He loves lists, patterns and the truth. He hates the colours yellow and brown and being touched. He has never gone further than the end of the road on his own, but when he finds a neighbour's dog murdered he sets out on a terrifying journey which will turn his whole world upside down.

Die Bedingungen für die Buchverlosung:
Ich habe dieses Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen, obwohl ich es bereits gelesen habe. Darum dachte ich mir: Das ist bestimmt noch vielen anderen so gegangen! Daher würde ich das Buch gerne tauschen. Wenn ihr also auch ein Buch geschenkt bekommen habt, das ihr nicht lesen wollt oder das ihr schon kennt, dann könnt ihr es hier mit mir tauschen. Bewerbt euch einfach, indem ihr Buchtitel und Autor des Buches nennt und nach Abschluss der Bewerbungsphase wähle ich denjenigen oder diejenige aus, mit dem oder mit der ich tauschen möchte. Per PN tauschen wir dann unsere Adressen aus und schicken uns gegenseitig die Bücher zu. Ihr bekommt also im Falle eines Gewinnes ein neues ungelesenes Exemplar von "The curious incident of the dog in the night-time" und müsst nur das Porto einer Buchsendung dafür bezahlen (um mir eures zu schicken).

Übrigens:
Ihr müsst für die Bewerbung nicht unbedingt ein Buch einstellen, das ihr zu Weihnachten bekommen habt. Ihr könnt es natürlich auch schon länger haben. Es muss keine Neuerscheinung sein und gebrauchte Bücher nehme ich genauso an wie neue. Es muss auch nicht englisch sein!

Ich halte mit jedoch das Recht vor, das Buch nicht zu verlosen, wenn mir am Ende der Bewrbungsphase keiner der Voschläge so recht gefällt.

Ich bin gespannt, auf eure Vorschläge! :)
6 BeiträgeVerlosung beendet
tonkss avatar
Letzter Beitrag von  tonksvor 8 Jahren
Auch dir vielen Dank für die Bewerbung! Leider ist auch da nicht so richtig was dabei. Naja, ich bin halt auch etwas wählerisch, was meinen Lesestoff angeht, fürchte ich ...
Hallo, ich habe die Bücher "Supergute Tage oder die seltsame Welt des Christopher Boone" von Mark Haddon sowie "Tausend kleine Schritte" von Toni Jordan verschlungen. Darin geht es um "Ticks" von Menschen. In Haddon´s Buch ist es ein autistischer Junge, der ein fantastisches Zahlenfaible hat. Im Buch von Toni Jordan ist es eine Frau, die alles zählen muß: Treppenstufen, Streusel auf dem Kuchen usw. und deren Leben dadurch nicht der Norm entspricht. Beide haben strenge Regeln aufgestellt, die für sie im Alltag gelten und mit denen die Mitmenschen erstmal klar kommen müssen. Wer kann mir ähnliche Bücher empfehlen?
7 Beiträge
Alice Pieszeckis avatar
Letzter Beitrag von  Alice Pieszeckivor 12 Jahren
mist, zu spät, um hier noch für meine favouriten zu werben.. hab aber dennoch ein paar ideen.. oliver tate ist depressiv. in "kraniche und klopfer" geht es um zwei kinder, die mit ihrer messie-mutter zu leben versuchen..
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Mark Haddon wurde am 27. Oktober 1962 in Northampton (Vereinigtes Königreich) geboren.

Mark Haddon im Netz:

Community-Statistik

in 1.809 Bibliotheken

von 158 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks