Marie Adams

 3,9 Sterne bei 219 Bewertungen
Autorenbild von Marie Adams (© Marion Koell)

Lebenslauf von Marie Adams

Marie Adams ist das Pseudonym der Kölner Autorin Daniela Nagel. Unter beiden Namen hat sie bereits diverse Romane und Sachbücher verfasst. In ihrer neue Trilogie »Das Haus der Hebammen« behandelt sie ein echtes Herzensthema: die Geburt und das Glück werdender Mütter. Die Autorin ist selbst Mutter von fünf Kindern, von denen einige in eben jenem Geburtshaus zur Welt kamen, das als Vorbild für die Romantrilogie diente.

Botschaft an meine Leser

Liebe Leser:innen,

ich möchte euch mit meinen Büchern eine gute Zeit, gute Gedanken und Ermutigung schenken. Ich wünsche mir, dass die Zeit mit meinen Büchern für euch wie eine Tasse Kaffee mit einer guten Freundin ist.

Alles Gute euch, eure Marie Adams

Neue Bücher

Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Carolas Chance (ISBN: 9783734110382)

Das Haus der Hebammen - Carolas Chance

 (27)
Neu erschienen am 18.07.2022 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 2. Band der Reihe "Das Haus der Hebammen".
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Ellas Entscheidung (ISBN: 9783734110399)

Das Haus der Hebammen - Ellas Entscheidung

Erscheint am 21.09.2022 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 3. Band der Reihe "Das Haus der Hebammen".
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Susannes Sehnsucht (ISBN: 9783734110375)

Das Haus der Hebammen - Susannes Sehnsucht

 (19)
Neu erschienen am 16.05.2022 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 1. Band der Reihe "Das Haus der Hebammen".

Alle Bücher von Marie Adams

Cover des Buches Das Café der guten Wünsche (ISBN: 9783734102783)

Das Café der guten Wünsche

 (104)
Erschienen am 19.09.2016
Cover des Buches Glück schmeckt nach Popcorn (ISBN: 9783734104947)

Glück schmeckt nach Popcorn

 (45)
Erschienen am 20.11.2017
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Carolas Chance (ISBN: 9783734110382)

Das Haus der Hebammen - Carolas Chance

 (27)
Erschienen am 18.07.2022
Cover des Buches Der kleine Buchladen der guten Wünsche (ISBN: 9783734107924)

Der kleine Buchladen der guten Wünsche

 (24)
Erschienen am 28.10.2019
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Susannes Sehnsucht (ISBN: 9783734110375)

Das Haus der Hebammen - Susannes Sehnsucht

 (19)
Erschienen am 16.05.2022
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Ellas Entscheidung (ISBN: 9783734110399)

Das Haus der Hebammen - Ellas Entscheidung

 (0)
Erscheint am 21.09.2022

Neue Rezensionen zu Marie Adams

Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Carolas Chance (ISBN: 9783734110382)SusanDs avatar

Rezension zu "Das Haus der Hebammen - Carolas Chance" von Marie Adams

Freude und Sorgen der 90er Jahre
SusanDvor 12 Stunden

Mittlerweile feiert das von den drei Hebammen Susanne, Carola und Ella gegründete Geburtsthaus in Köln seinen fünften Geburtstag. Immer mehr Frauen möchten hier anstatt in nüchterner Klinikatmosphäre ihr Kind bekommen, und so gibt es auch genug Arbeit für die neu hinzugekommene Annett. Als eingespieltes Team kümmern die vier Hebammen sich fürsorglich und kompetent um ihre Patientinnen. Doch jede von ihnen hat auch privat einiges durchzustehen....

"Das Haus der Hebammen - Carolas Chance" ist der zweite Band der "Die Hebammen von Köln"-Trilogie von der Autorin Marie Adams, die bereits diverse Romane und Sachbücher unter ihrem echten Namen veröffentlicht hat; es lässt sich aber auch problemlos lesen ohne das der erste Band "Susannes Sehnsucht" bekannt ist.

In diesem Band steht die Hebamme Carola im Fokus, die neben ihrem heißgeliebten Beruf damit zu kämpfen hat, dass ihr einst als Hausmann tätiger Ehemann nun große Erfolge als Autor feiert und ihr Engagement immer kritischer sieht, so dass sie mehr und mehr zwischen Beruf und ihrer Familie mit drei Kindern zerrissen ist und auf einen Burnout zu geht.
Allerdings liegt das Augenmerk der Autorin auch weiterhin auf den Mitgründerinnen Susanne und Ella, die ebenfalls ihre privaten Sorgen haben: Susanne leidet unter ihrem unerfüllten Kinderwunsch und denkt an eine Kinderwunschbehandlung, Ella scheint in ihrem Leben keinen Platz für einen Partner zu haben.
Marie Adams hat drei so unterschiedliche Figuren geschaffen, die einen so großen Bereich abdecken, dass sich (fast) jede Leserin in der ein oder anderen Szene wiederfindet. Dabei sind alle Figuren authentisch und lebensnah beschrieben und ich konnte beim Lesen direkt in ihre Gedanken und Gefühlswelt eintauchen, ihre Sorgen und Nöte, aber auch ihre Freude und Begeisterung spüren.

Großartig finde ich, wie Marie Adams - neben dem Thema "Geburt" selbst - viele aktuelle gesellschaftliche Fragen und Probleme thematisiert und mit Fakten untermauert. Ob es nun Emanzipation, künstliche Befruchtung, Überforderung oder Intersexualität (Chapeau: endlich einmal ein wichtiges Thema, das so oft unbeachtet bleibt!) betrifft - das Buch regt zum Nachdenken an, ohne in eine Richtung zu drängen oder den Zeigefinger zu erheben.

Der flüssige, lebhafte Schreibstil ließ mich geradezu durch das Buch fliegen auch ohne eine große Spannungskurve, da eben die vielen kleinen Geschichten in und um das Geburtshaus so schön zu lesen sind.

Dass die Handlung in den frühen 90er Jahren angesiedelt ist, ist sogar noch ein gewisser Mehrwert, da bei mir viele Erinnerungen geweckt wurden und ich so auch immer gleich einen Vergleich vor Augen hatte, was sich seither geändert hat. Joschka Fischer in Turnschuhen bei der Vereidigung, Punica-Saft oder die Meinung der Bevölkerung über "arbeitenden Frauen" - es gab vieles Wiederzuentdecken.

Man muss sicher nicht zwingend Kinder haben oder wollen, um Freude an diesem Buch zu haben!! Ich freue mich auf den nächsten Band und vergebe vier Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Carolas Chance (ISBN: 9783734110382)Lesewunders avatar

Rezension zu "Das Haus der Hebammen - Carolas Chance" von Marie Adams

Drei Frauen - drei Lebensentwürfe - ein Traum
Lesewundervor 12 Stunden

Die Autorin erzählt die Geschichte dreier Hebammen, die  gemeinsam ein Geburtshaus in Köln betreiben, 1994 keine Selbstverständlichkeit.

Alle drei Frauen eint die Liebe zum Beruf und das Bestreben die werdenden Müttern mit Rat, Verständnis und Tat zu unterstützen. In den meisten Fällen ist die Geburt einfach nur pure Freude, aber manchmal ist das Glück auch getrübt.

Privat sind die Frauen sehr unterschiedlich und jede steht für einen anderen Lebensentwurf. Ella kann sich nicht vorstellen, ihren Beruf für Ehe und Familie hinten an zu stellen. Susanne würde gerne zusammen mit ihrer großen Liebe Antonius ein Kind haben. Carola gerät immer mehr in eine Lebenskrise.

Der Beginn der Geschichte hat mich etwas atemlos gemacht. Zum einen war ich beschäftigt, die drei Frauen kennenzulernen. Zum anderen werden in rascher Folge Frauenthemen angesprochen, die mich gedanklich beschäftigt haben.

Im weiteren Verlauf der Handlung schildert die Autorin lebensnah und einfühlsam  besondere Situationen sowohl privater als auch beruflicher Natur.. So erwartet zum Beispiel eine Mutter, die ein Kind mit Behinderung hat, ihr zweites und ist verunsichert. Die andere frägt sich trotz aller Vorfreude, wie ihr Alltag mit einem weiteren Kind zu meistern ist. Gut gefallen hat mir, dass einige Lösungen angeboten werden, aber genügend Raum für eigene Wege bleibt. Obwohl sich in 1. Linie fast alles um Kinder und Geburt dreht, wird nicht der Eindruck erweckt, man könne als Frau kein erfülltes Leben ohne Kinder haben.

Carolas Situation hat mich besonders berührt, weil sie so typisch ist für den täglichen Spagat, den berufstätige Frauen meistern müssen. Haushalt, Kinder, Partnerschaft und der Beruf fordern vollen Einsatz. Die Gefahr, dass man sich dabei selbst verliert, ist groß. Ich habe mich in einigen Situationen selbst wiedererkannt, was mich zum Nachdenken gebracht hat.

Gefreut habe ich mich über die Einsprengsel der damaligen Ereignisse und Lebensgewohnheiten. Was habe ich gelacht und in Erinnerungen geschwelgt.

Wenn nun jemand befürchtet, der Roman wäre zu Problem belastet, der irrt gewaltig. Das Buch ist ein sehr gut geschriebener Unterhaltungsroman, der auch einige Probleme anspricht. Das ist für mich kein Widerspruch. Im Gegenteil ich finde, das macht eine Geschichte erst realistisch und packend. Und keine Sorge - es gibt ein Happyend !

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Haus der Hebammen - Carolas Chance (ISBN: 9783734110382)Tulpe29s avatar

Rezension zu "Das Haus der Hebammen - Carolas Chance" von Marie Adams

Süße Überraschung
Tulpe29vor 3 Tagen

Die drei Hebammen Ella, Carola und Susanne führen ein turbulentes Leben, denn außer ihrer schönen, aber oft harten Arbeit in ihrem Geburtshaus wartet auch noch privat einiges nach dem Dienst. 

Jede hat ihre eigenen Probleme, denn die Familie oder der Partner soll auch nicht zu kurz kommen. Wie gut dass, Annett, die eigentlich nur als Ellas Vertretung dabei war, nun das muntere Team  auch weiterhin verstärkt. 

Immer kommt es anders, als man denkt. Unverhofft kommt oft. Das bewahrheitet sich im zweiten Teil der Hebammen-Saga wieder. Heitere Aussichten für Teil drei.

Unterhaltsam und interessant, gerade für junge Eltern und solche, die es werden wollen oder junge Menschen auf der Suche nach dem richtigen Beruf.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Ihr Lieben,

ich lade Euch herzlich ein, mit den Hebammen Susanne, Carola und Ella in die frühen Neunziger zu reisen. Auch in Band 2 ist das Geburtshaus ein Haus der guten Hoffnung, wenngleich sich insbesondere Carola einigen Herausforderungen stellen muss. Alle, die Band 1 noch nicht kennen, haben hier außerdem die Möglichkeit, beide Bände zu gewinnen!

Viel Glück,

Eure Marie Adams

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr schon meine Trilogie „Das Haus der Hebammen“? Darum geht es in Band 2: Köln 1994. Das Haus der guten Hoffnung in der Cranachstraße 21 ist längst kein Geheimtipp für Geburten mehr und immer mehr Frauen vertrauen sich den Hebammen dort an. Doch Carola, selbst dreifache Mutter, gerät zunehmend an ihre Grenzen in einer Gesellschaft, in der Gleichberechtigung immer noch als Luxusproblem abgetan wird. Sie liebt ihren Beruf und ihre Familie – und will alles auf einmal schaffen, auch wenn sie Gegenwind bekommt. Als es dadurch fast zur Katastrophe kommt, wird ihre Kollegin und Freundin Susanne für sie zum rettenden Engel.

Wer die drei Hebammen noch nicht kennt, hat die Möglichkeit, neben einem Exemplar von Band 2 auch eins von 25 Exemplaren von Band 1 „Das Haus der Hebammen – Susannes Sehnsucht“ zu gewinnen. Bitte für doppeltes Losglück bei der Bewerbung mit angeben!

Ich wünsche Euch viel Freude beim Lesen und freue mich, wenn wir uns in der Leserunde (wieder) treffen.

Alles Gute und liebe Grüße,

Eure Daniela Nagel alias Marie Adams

686 BeiträgeVerlosung beendet
Landlebens avatar
Letzter Beitrag von  Landlebenvor 12 Stunden

"Ich hoffe sehr, dass alle meine LeserInnen es erst gar nicht so weit kommen lassen wie Carola....
Ich bin erst sehr spät wieder ins Berufsleben eingestiegen. Da war unser Jüngster schon fast 16 J.
Allerdings nicht in meinen alten Beruf, denn dann hätte ich in Schicht arbeiten müssen.
Allerdings hatten wir ca. 10 Jahre meine Schwiegermutter zuhause, die wir gepflegt haben.
Was mich dabei gestört hat, ist, das viele die Nase gerümpft haben, wenn ich sagte, das ich "Hausfrau" bin.

Hallo Ihr Lieben,

manche von Euch können sich vielleicht noch an Julia erinnern. Die Protagonistin aus "Das Café der guten Wünsche" glaubt fest daran, dass sich letztendlich immer alles zum Guten wenden wird.

Ganz anders geht es Martha, der Heldin meines neuen Romans "Glück schmeckt nach Popcorn". Sie glaubt nicht an Happy Ends und zeigt deshalb auch in dem kleinen Programmkino, das sie leidenschaftlich führt, kaum Filme mit glücklichem Ende.

Und vor dem Leben außerhalb des Kinos flüchtet sie -  bis sie gezwungen ist, einen neuen MItarbeiter in ihrem Lichtspielhaus einzustellen, der sie davon überzeugen möchte, dass das Glück auch jenseits der Leinwand Wirklichkeit werden kann.

Hier geht es zur Leseprobe von "Glück schmeckt nach Popcorn"

Wie geht es Euch mit Happy Ends? Trösten Euch zuversichtliche Bücher oder Filme, wenn Ihr Kummer habt? Oder habt Ihr selbst eine Geschichte von einem glücklichen Ende zu erzählen, bei dem jeder sagen würde, dass sei unrealistisch, wenn diese Geschichte zwischen zwei Buchdeckeln zu finden wäre?

Ich lade Euch herzlich ein, Euch mit Eurer Antwort bis zum 27.12.17 bei der Leserunde zu "Glück schmeckt nach Popcorn" zu bewerben.

(Blanvalet stellt netterweise 25 Rezensionsexemplare zur Verfügung.)

Ich freue mich auf Euch und wünsche Euch viel Spaß mit der romantischen Komödie "Glück schmeckt nach Popcorn"!

Herzliche Grüße und alles Gute,

Marie Adams
474 BeiträgeVerlosung beendet
GritLandaus avatar
Letzter Beitrag von  GritLandauvor 5 Jahren
Liebe Leserunde, es hat länger gedauert, aber hier jetzt meine Rezension (so auch bei Amazon). Ich hatte viel Spaß! Danke für die Diskussion und Kompliment an die Autorin - ich hoffe, von Marie Adams lesen wir noch mehr Bücher. LG Bennett https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Adams/Glück-schmeckt-nach-Popcorn-1453416518-w/rezension/1521364004/ PS ....merkt man, dass ich zum "Team Erik" gehöre? ;-)

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr das auch? Ihr wünscht Euch etwas und auf einmal entdeckt Ihr an jeder Ecke einen Hinweis, wie Ihr Euer Ziel erreichen könnt. Alles wird auf einmal zur Schatzkarte, die Euch dem Gewünschten näher bringt: Zufällig stolpert Ihr in der Bibliothek über ein Buch mit der entscheidenden Inspiration, jemand, den Ihr lange nicht gesehen habt, meldet sich bei Euch und hilft Euch weiter, alles erscheint leicht und wie von Zauberhand geführt.

Glücklicherweise werden nicht alle unsere Gedanken und Wünsche sofort Wirklichkeit – aber eine gewisse Wirkung haben unsere Gedanken auf unsere Realität – oder etwa nicht?

Julia und Ihre Freundinnen glauben jedenfalls fest daran  - und schicken deshalb jedem Gast ihres Cafés heimlich einen guten Wunsch hinterher. Nur mit der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches hapert es bisher...

Hier geht es zur Leseprobe "Das Café der guten Wünsche".

Was glaubt Ihr? Wenn Ihr Euch mit der Anziehungskraft der Gedanken oder auch der Synchronizität, wie C.G. Jung dieses geheimnisvolle Zusammenspiel von Denken und Erleben nennt, beschäftigt und Liebesgeschichten mögt, lade ich Euch herzlich ein, Euch bei der Leserunde zu meinem Roman „Das Café der guten Wünsche“ zu bewerben:

Dazu bewerbt Euch bitte mit der Antwort zu folgender Frage bis zum 17.09.2016:                                                                       (Blanvalet stellt netterweise 25 Rezensionsexemplare zur Verfügung.)

Habt Ihr selbst schon einmal erlebt, wie Eure Gedanken auf wunderbare oder überraschende Weise Wirklichkeit wurden?


Ich freue mich auf Eure Antworten und wünsche Euch alles Gute,

Herzliche Grüße,

 

Marie Adams

Weitere Infos auf meiner Homepage www.marieadams.de

539 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Andi_Merlinvor 5 Jahren
Daran glaube ich ganz fest. Ich denke nur, dass wir an unsere Gedanken nicht glauben. Jeder Gedanke ist ein bisschen Energie, deren Stärke wir ebenfalls beeinflussen, und die kann nicht gelöscht werden. Es ist ein schwieriges Thema, weil jetzt jeder gleich an Lottogewinn und Chefposition denkt. ,entschuldigt, nicht jeder dennoch einige. Ich glaube, dass Denken auch mit Wollen und Überzeugung zu tun hat. Auch gibt es einen Unterschied an jemand zu denken und an jemand zu denken. Ich hoffe, ich drücke mich verständlich aus. Ein Gedanke, mit einer Kraft und Überzeugung versehen kommt zwangsläufig irgendwann und irgendwo zu Vorschein, wenn auch nicht immer 1 zu 1. wer hätte damals gedacht, dass ein Flug auf den Mond möglich ist? Wenige. Und? Wir legen mittlerweile viel zu wenig wert auf die Dinge die wir in uns tragen, weil wir es permanent zulassen, dass sie durch Äußerlichkeiten zugeschüttet werden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks