Maja Ilisch

 3,8 Sterne bei 339 Bewertungen
Autor* von Das gefälschte Siegel, Das Puppenzimmer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Maja Ilisch (©Anna Wawra, Aachen)

Lebenslauf von Maja Ilisch

Maja Ilisch, geboren 1975 in Dortmund, studierte Öffentliches Bibliothekswesen an der FH Köln und absolvierte eine Ausbildung zur Fachbuchhändlerin. Sie schrieb unter anderem für TV-Serien auf SAT1 und RTL sowie für ein Hörspiellabel, für das sie auch eine Phantastikreihe konzipierte. Außerdem betreibt sie die Website des von ihr gegründete Fantasy-Autorenforums TINTENZIRKEL. Heute lebt sie als Bibliothekarin und freie Autorin mit ihrem Mann in der Nähe von Aachen, wo sie sich mit Büchern umgibt und ausgewählte Gäste mit ihrer Puppensammlung erschreckt, die fast nur aus Köpfen besteht.

Neue Bücher

Cover des Buches Unten (ISBN: 9783751301046)

Unten

 (12)
Neu erschienen am 12.01.2023 als Gebundenes Buch bei Dressler.

Alle Bücher von Maja Ilisch

Cover des Buches Das gefälschte Siegel (ISBN: 9783608960303)

Das gefälschte Siegel

 (127)
Erschienen am 23.02.2019
Cover des Buches Das Puppenzimmer (ISBN: 9783960531579)

Das Puppenzimmer

 (92)
Erschienen am 04.04.2016
Cover des Buches Die Spiegel von Kettlewood Hall (ISBN: 9783426520789)

Die Spiegel von Kettlewood Hall

 (54)
Erschienen am 03.04.2018
Cover des Buches Das gefälschte Herz (ISBN: 9783608982398)

Das gefälschte Herz

 (27)
Erschienen am 07.03.2020
Cover des Buches Geigenzauber (ISBN: 9783646600223)

Geigenzauber

 (19)
Erschienen am 05.09.2013
Cover des Buches Unten (ISBN: 9783751301046)

Unten

 (12)
Erschienen am 12.01.2023
Cover des Buches Das gefälschte Land (ISBN: 9783608964776)

Das gefälschte Land

 (7)
Erschienen am 19.03.2022
Cover des Buches Das gefälschte Siegel (ISBN: 9783844534917)

Das gefälschte Siegel

 (1)
Erschienen am 07.03.2019

Neue Rezensionen zu Maja Ilisch

Cover des Buches Unten (ISBN: 9783751301046)
Krissyforevers avatar

Rezension zu "Unten" von Maja Ilisch

Sehr spannend
Krissyforevervor 12 Stunden

Das Buch hat mich schon seit dem ersten Kapitel in seinen Bann gezogen und am liebsten hätte ich alles an einem Stück durchgelesen. Für mich ist es kein “typisches” Kinderbuch, da es (meiner Meinung nach) schwierigere Sätze und Wörter enthält, die man aber trotzdem versteht. Es ist sehr spannend geschrieben und man will als Leser unbedingt wissen, ob Juma gefunden wird und was “Unten” ist.
schade finde ich, dass man im gesamten Buch nicht erfährt, was draußen ist oder warum sich das ganze Leben in einem einzigen Haus abspielt… aber wer weiß, vielleicht folgt ein weiterer Teil und das alles wird aufgeklärt? Ich würde ihn auf jeden Fall lesen.

Klare Empfehlung!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Unten (ISBN: 9783751301046)
V

Rezension zu "Unten" von Maja Ilisch

Spannend, fesselnd und mit wichtiger Message dahinter
vanesssaevor 15 Tagen

In dem Buch geht es um Nevo, die mit ihrer Freundin Juma gerne die Regeln der Hausverwaltung bricht. Für die beiden machen die Regeln keinen Sinn und als sie eines Tages beim verbotenen Wettrennen im Flur erwischt werden, ist die Hausverwaltung sofort mahnend zur Stelle. Um ihnen zu entgehen, klettert Juma in den Wäscheschacht. Als Nevo dann ihren Ärger bekommen hat und ihrer Freundin wieder aus dem Schacht helfen will, stellt sie entsetzt fest, dass diese nicht mehr da ist. 

Nicht nur, dass ihre beste Freundin verschwunden ist, ist da plötzlich ein anderes Mädchen in Jumas Wohnung und nimmt ihren Platz in der Familie ein. Alle Erwachsenen scheinen von nichts zu wissen und akzeptieren, dass es Juma niemals in diesem Stockwerk gab. 

Das kann Nevo so nicht stehen lassen und begibt sich auf die lange und abenteuerreiche Suche nach ihrer Freundin. Je weiter runter sie geht, desto schlechter werden die Verhältnisse und die Menschen trauen sich nicht über den Weg. Hätte sie sich vielleicht doch lieber an die Regeln halten sollen?

Ich fand das Buch super spannend. Man ist von der ersten Seite in der Geschichte und möchte unbedingt weiter lesen. Die Erzählung war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Man fühlt total mit Nevo mit und würde ihr am liebsten bei der Suche helfen. Manche Passagen sind recht unterhaltsam, jedoch überwiegt eine traurige, angsterfüllte Stimmung und man geht mit dem Gefühl aus dem Buch, dass man doch froh ist nicht in Nevos Haus zu wohnen. Der Schluss ist zwar recht kurz und knapp gehalten, jedoch wird noch die wichtige Message vermittelt: Nehmt Rücksicht aufeinander! 

Ich hätte gerne noch ein oder zwei Kapitel weitergelesen und gesehen wie sich Miu und Juma verstanden oder wie der alte Tal auf ihre Rückkehr reagierte aber alles in allem fand ich das Buch sehr gut und habe es gerne gelesen. 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Unten (ISBN: 9783751301046)
StrassenPrinzessins avatar

Rezension zu "Unten" von Maja Ilisch

Freundschaft auf Zinnober(rot) 4
StrassenPrinzessinvor 16 Tagen

„Nevo wusste, dass es Wirklichkeit war. Ein Traum schmeckte anders. Ein Traum wäre längst wieder vorbei gewesen. Ein Traum tat nicht so weh.“ (Seite 30/31)

Für die Zielgruppe ein spannendes Abenteuer, für Thriller/Horrorfans ein durchaus aufregender Spaziergang durch ein merkwürdiges Haus und der Kampf um eine Freundschaft.

Nevo und Juma sind beste Freundinnen, die ihre Zeit Tag ein, Tag aus zusammen auf Etage Zinnober 4 verbringen. Die zwei Mädchen, deren Wohnungen gleich nebeneinander liegen, kennen nichts anderes als diese Etage in einem gigantischen Hochhaus, dessen Ende niemals in Sicht ist. Obwohl Zinnober in Sachen Komfort viel Entwicklungspotential nach oben lässt, wissen die Mädchen wie dankbar die Mütter für diese Wohnungen sind und wie sehr sie sich vor dem Abfall auf einer anderen Etage fürchten.

Die Hausverwaltung führt ein strenges Regime, welches schon (spielen) „herumlungern“ auf dem Flur verbietet und bestraft. Während Nevo sich nur eine Ermahnung einhandelt, verunglückt Juma im Wäscheschacht und landet auf einer völlig anderen Ebene.

Für Nevo ist das ein Startschuss ins Abenteuer mit der Mission ihre beste Freundin zu retten.

„Ein Abenteuer sollte es werden, und gefährlich sollte es sein, aber doch nicht so gefährlich, dass auf sie geschossen wurde!“ (Seite 98)

Nevo ist eine unglaublich liebenswerte Protagonistin. Ich mochte ihre Loyalität gegenüber ihrer Freundin Juma. Sie ist clever und gibt sich nicht mit den herrischen Regeln der Hausverwaltung zufrieden. Während die Erwachsenen nicht die Courage besitzen nach Antworten zu suchen, oder gar erst einmal Fragen zu stellen, ignoriert Nevo das System in seinem ganzen totalitären Fundament.

Sie ist sehr mutig und  auch neugierig. Trotzdem hat mir oft gefehlt, dass sie das System und auch die wenigen Menschen die ihr begegnen (mehr) offener hinterfragt.

Der Weltenaufbau hat so unglaublich viel Potential, geht aber in zu einfachen Wiederholungen verloren. Die ganze Story hätte etwas flinker oder Detailreicher sein können. Ich habe es etwas spektakulärer erwartet, wobei es durchaus spannende Momente gab.

„Wenn du frei sein willst, musst du die Regeln brechen. Wenn alle frei sein sollen, musst du die Regeln ändern.“ (Klappentext)

Diese zwei Sätze haben mich unglaublich geflasht und ich dachte, da folgt eine echt coole Story, in einem genialen Setting, welches vielleicht auch (in einfacher/verständlicher Form) Kritik an der Gesellschaft übt. Leider hat es damit nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. Die Suche nach Juma, Nevo ihrer besten Freundin, ist durchaus aufregend und enthält unglaublich viel Potential, aber je tiefer man absteigt, um so simpler wird die Lösung.

Es wird Etage für Etage vorhersehbarer und der langsam aufgebaute Twist verpufft einfach. Es bleiben unglaublich viele offene Fragen und das Ende erscheint nicht Zukunftsfähig. Die ein oder andere Logiklücke ist immer mal wieder zu finden.

Dennoch ist UNTEN ein netter Jugendroman, der sicherlich in seiner vorgesehenen Zielgruppe gut und aufregend unterhalten wird.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Unten

Liebe Leserinnen und Leser,

wir laden Euch herzlich zur Leserunde von Maja Ilischs fesselnden Jugendroman “Unten” ein. Bewerbt Euch für Nevos abenteuerliche Odyssee. Begleitet sie auf ihrer Suche nach ihrer Freundin Juma. Neben feindlichen Begegnungen, erlebt sie auch tiefe Verbundenheit.

Wir vergeben für die Leserunde 20 Rezensionsexemplare in Print und freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir laden Euch herzlich zur Leserunde von Maja Ilischs fesselnden Jugendroman “Unten” ein. Erzählt wird die Geschichte der mutigen Nevo, die das Verschwinden ihrer besten Freundin Juma nicht hinnehmen will. Sie begehrt gegen die Regeln der Hausverwaltung auf, die für ihre Bewohner eine beklemmende Atmosphäre der Angst erschaffen haben. Nevo macht sich auf die Suche nach Juma. Auf dem Weg nach unten und erlebt sie das Abenteuer ihres Lebens.

Ihr habt im Januar ausreichend Lesezeit und Lust das Buch in einer gemeinsamen Leserunde zu lesen und anschließend zu rezensieren? (Lovelybooks und Amazon) Dann bewerbt Euch jetzt für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage:  Nevo lernt in der Geschichte aus der Not heraus Regeln zu brechen und Regeln zu ändern. Welche Regel würdet ihr gerne brechen oder ändern und warum?

Leserinnen und Leser mit eigenem Buch, sind herzlich eingeladen, diese Leserunde aktiv zu begleiten. 

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Übrigens begleitet die Autorin Maja Ilisch die Leserunde und beantwortet gerne Eure Fragen.

249 BeiträgeVerlosung beendet
Msnici91s avatar
Letzter Beitrag von  Msnici91vor 8 Stunden

Und schon ist das Buch zu Ende. Die Lösung, einfach die Hausordnung umzuschreiben fand ich so einfach wie genial. Und auch das Juma und Nevo wieder zuhause sind ist toll.

Schön ist auch, dass Miu bleiben darf und Mat die Mädchen besuchen will.

Etwas enttäuscht bin ich jedoch trotzdem, da ich unbedingt wissen wollte, was auf der ganz untersten Etage ist.

Das hat der Geschichte aber keinen Abbruch getan 😉

Ihr sitzt zuhause und dürft plötzlich nicht mehr vor die Tür? Dann kommt doch gleich mit ins Nebelreich! 


Die Leserunde zum High Fantasy-Roman »Das gefälschte Herz«, Teil Zwei der Neraval-Sage, freut sich auf Teilnehmer, die eines von 20 Hardcover-Exemplaren gewinnen und zusammen mit der Autorin der Wirklichkeit ein Stück entfliehen wollen. 


Wenigstens tragen wir keinen Erzdämon in unseren Herzen …

Manchmal, im Traum, war er Damar. Nicht Damar der Held, Damar mit dem silbernen Schwert, Damar der Dämonentöter, sondern Damar, das Kind. Es waren keine schönen Träume.

 

Liebe Freunde, Leser*innen und Virusgeplagte da draußen,

 

der erste Band der Neraval-Sage, »Das gefälschte Siegel«, endete mit einem Cliffhänger, für den mich nicht wenige Leser am liebsten an die Wand werfen wollten. Um so wichtiger war es, den zweiten Teil zu schreiben und da weiterzumachen, wo der erste Band aufgehört hat, in einer Turmstube in den kalten, nebligen Bergen von Ailadredan.

 

Ich hätte dieses Buch sehr gern auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt, aber dann wurde die Fantasy von der Wirklichkeit erst einge- und dan überholt. Statt im bunten Messetrubel aus dem Buch vorzulesen, möchte ich stattdessen wieder eine Leserunde anbieten, denn das Gute am Lesen ist, es geht auch dann noch, wenn wir im Haus festsitzen und meterweise Abstand zu allen anderen Menschen halten müssen, und ich freue mich auf jede*n, der/die Lust hat, sich zumindest in virtueller Runde um mich zu scharen und mir zuzuhören, wie ich aus dem Nähkästchen plaudere.

 

Euch erwarten Informationen zum Entstehen und Hintergrund der Buchreihe, zu den Figuren und natürlich auch ein winziger Ausblick darauf, wie es danach im dritten Teil weitergeht. Diesmal muss ich aber eine kleine Warnung aussprechen: Wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat, der wird mitten in eine Geschichte hineingeworfen, ohne die Hauptfiguren zu kennen oder wirklich zu wissen, wie es so weit gekommen ist. Ich mache zwar einen kleinen »Was bisher geschah«-Überblick, aber das kann ein ganzes Buch nicht ersetzen (sonst hätte ich auch einfach direkt mit dem zweiten Teil anfangen können).

 

Aber wenn ihr Fantasy mögt, bei der die Spannung zwischen den Charakteren eine größere Rolle spielt als epische Schlachten und bei der man nicht alle Figuren lieben muss, aber darf, dann ist bis zum Bewerbungsschluss am 30. März noch massig Zeit, den fehlenden ersten Band noch schnell nachzuholen. Tymur wartet schon mit einem Lächeln darauf, euch kennenzulernen, und hat mehr als eine Überraschung für euch geplant. Kevron beäugt euch misstrauisch. Lorcan scheint direkt in euch hineinzuschauen und weiß, wer hier ein Dämon ist und wer noch ein Mensch. Und Enidin ist sich sicher, dass ihr ihren Ausführungen zum Thema Magie ohnehin nicht werdet folgen können, und versucht es trotzdem.

 

Und ich – ich freue mich einfach auf und über jeden, der Lust hat, mich auf dieser kleinen Lesereise zu begleiten.

738 BeiträgeVerlosung beendet
EvelynMs avatar
Letzter Beitrag von  EvelynMvor 2 Jahren

Dann freut es mich, dass ich mit meiner späten Rezension die Aufmerksamkeit auf dein Buch ziehen kann! Ich freue mich übrigens schon auf den dritten Band - und leider auch das Ende der Geschichte!! Da ich der Versuchung widerstehen kann, bereits vorab einen Blick auf deinen geposteten Ausblick zu werfen, bin ich schon sehr gespannt darauf.

Folge der Spur des Dämons im House of Fantasy

In unserem neuen House of Fantasy erwartet dich eine Welt voller fantastischer Abenteuer. Unser erstes Highlight "Das gefälschte Siegel" von Maja Ilisch verspricht Fantasy vom Feinsten. 

Autorin Maja Ilisch lädt euch ganz persönlich zu dieser Leserunde ein!

Liebe Freunde der Phantastik,
ich möchte euch einladen, mit mir nach Neraval zu reisen und von dort aus weiter ins Nebelreich, wo die Dinge nicht sind, wie sie scheinen und man selbst seinen größten Helden nicht mehr trauen kann. Begleitet vier Gefährten, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, auf der Suche nach Antworten:

Ist der Erzdämon La-Esh-Amon-Ri noch in der arkanen Schriftrolle
gefangen? Oder wurde er schon vor Jahren freigesetzt und sinnt um Rache?
Das Siegel, so viel steht bald fest, ist gefälscht - aber sagt hier
überhaupt irgendjemand einmal die Wahrheit?

Ich freue mich, euch meinen allerersten High-Fantasy-Roman »Das
gefälschte Siegel«, den ersten Band der Neraval-Sage, vorzustellen,
erschienen in der Hobbit Presse bei Klett-Cotta, und mit euch gemeinsam das House of Fantasy zu eröffnen.

Zur Einstimmung: Der Klappentext:

Traue niemandem:
Keinem noch so alten Siegel,
keinem Gefährten
und am wenigsten dir selbst!

Um Kevron, der einst ein begnadeter Fälscher war, steht es nicht zum
Besten: Schulden, Alkohol und sein angeborener Hang zur Faulheit haben
ihn fest im Griff. Da klopft es eines Tages an seine Tür. Vor der Kammer
steht kein Geringerer als der geschwätzige Prinz Tymur und sein Anliegen
duldet keinen Aufschub.

Es ist das größte und gefährlichste Geheimnis des Reiches: Vor tausend
Jahren brachten der sagenumwobene Held Damar und die Zauberin Ililiané
einen Erzdämon zur Strecke und bannten ihn in eine Schriftrolle. Unter
den wenigen, die davon wissen, gibt es einen schrecklichen Verdacht:
Wurde das Siegel der Rolle gebrochen?

Ein verlotterter Fälscher namens Kevron Kaltnadel erhält vom König den
Auftrag der Sache nachzugehen. Es ist ungemütlich, es ist anstrengend
und es ist gefährlich, – aber Kevron bleibt keine Wahl. Die Spur führt
ins ferne Nebelreich und wer hier verlorengeht, den wird man nicht
vermissen.


Zum Reinschnuppern: Die Leseprobe

Um eines der 30  Freiexemplare, die der Verlag Klett-Cotta uns
freundlicherweise zur Verfügung stellt, zu gewinnen, beantwortet mir, wenn ihr mögt, noch eine kleine Frage: 

Wenn ihr einen Dämon in einen Gegenstand bannen könntet, welchen Gegenstand würdet ihr wählen?

Ich freue mich auf eure zahlreiche Teilnahme.

Wir lesen uns!
Maja


797 BeiträgeVerlosung beendet
anchsunamuns avatar
Letzter Beitrag von  anchsunamunvor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Maja Ilisch wurde am 23. April 1975 in Dortmund (Deutschland) geboren.

Maja Ilisch im Netz:

Community-Statistik

in 518 Bibliotheken

auf 140 Merkzettel

von 12 Leser*innen aktuell gelesen

von 18 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autor*

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks