Maike Hallmann

 3,9 Sterne bei 602 Bewertungen
Autor von Vertigo, Pesadillas und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Maike Hallmann

Maike Hallmann wurde 1979 in Hamburg geboren. Sie studierte Germanistik und begann nach ihrem Abschluss als freie Autorin in ihrer Geburtsstadt Hamburg zu arbeiten. Sie hat u. a. einen Jugendkrimi, diverse Kurzgeschichten und mehrere Shadowrun-Romane veröffentlicht, bevor sie mit »Die Feen« ihr erstes großes Fantasy-Epos schrieb. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem gemeinsamen Kind in Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Twisted Dreams (ISBN: 9783736319127)

Twisted Dreams

Erscheint am 23.12.2022 als Taschenbuch bei LYX.
Cover des Buches Twisted Dreams (ISBN: 9783966353175)

Twisted Dreams

Erscheint am 23.12.2022 als Hörbuch bei LYX.audio.

Alle Bücher von Maike Hallmann

Cover des Buches Felix Ever After (ISBN: 9783736316829)

Felix Ever After

 (114)
Erschienen am 29.10.2021
Cover des Buches Beyond the Sea (ISBN: 9783736315846)

Beyond the Sea

 (115)
Erschienen am 28.05.2021
Cover des Buches Dreams of Yesterday (ISBN: 9783736311299)

Dreams of Yesterday

 (122)
Erschienen am 28.07.2020
Cover des Buches Promises of Tomorrow (ISBN: 9783736311305)

Promises of Tomorrow

 (51)
Erschienen am 30.09.2020
Cover des Buches Work Play Love (ISBN: 9783736311800)

Work Play Love

 (36)
Erschienen am 27.08.2019
Cover des Buches Das schwarze Mal (ISBN: 9783764532086)

Das schwarze Mal

 (32)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches Vertigo (ISBN: 9783453523555)

Vertigo

 (14)
Erschienen am 01.10.2007

Neue Rezensionen zu Maike Hallmann

Cover des Buches Die schwarze Maske (ISBN: 9783764532109)BUCHWURM20s avatar

Rezension zu "Die schwarze Maske" von Eyal Kless

Teil 2 der Puzzler- Reihe
BUCHWURM20vor 4 Tagen

Jahre nach dem Kampf in der Stadt unter dem Berg erwachen Funkelauge und Galinak in neuen Körpern. Die Welt, in der sie wieder erwachen unterscheidet, sich sehr von dem, was sie kannten, überall herrschen Zerstörung und Krankheit und auch die Stadt der Türme ist nur noch eine Ruine. Ein weiterer Krieg hat die Menschen in großen Teilen der Welt zurück ins Mittelalter katapultiert. Doch sie haben Rafik gefunden und bekommen von ihm nun den Auftrag, nach Emilija zu suchen. Sie ist Vincha's Tochter und die Puzzlerin, die Rafik und das künstliche Bewusstsein "Adam" unbedingt brauchen. Aber nicht nur sie sind auf der Suche nach der jungen Frau. Peach, ebenfalls neu erweckt, sucht sie ebenfalls. Ihr Auftrag ist es Emilija zur Sternensäule zu bringen. Ein Wettlauf gegen die Zeit und auch gegeneinander beginnt. 

Vor der großen Katastrophe ist der Ingenieur Dr. Mannes Holtz auf dem Weg zum Mondhotel um dort Reparaturen vorzunehmen, kurz vor dem Start seines Shuttles bekommt er eine beunruhigende Nachricht, die alle seine Pläne und die seines Mentors Vitors durcheinander bringt und ihn zu einer folgenschweren Entscheidung treibt. Mannes muss fliehen und sammelt auf seiner Flucht eine  schlagkräftige Armee um sich und er schreckt nicht vor Grausamkeiten zurück, um sein Ziel zu erreichen. So erfahren wir außerdem nach und nach von Mannes endlich wie es zur großen Katastrophe kam und was zu dem weiteren Krieg führte, seine Geschichte beginnt tief in der Vergangenheit.

Eyal Kless lässt uns seine Geschichte aus mehreren Perspektiven erfahren. Wir lernen neben Funkelauge, Peach, Mannes noch Emilija und den Himmelsmeister Artium kennen und sie alle sind Puzzleteile die sich im Laufe der Geschichte zu einem Bild zusammensetzen.. 

Der zweite Teil konnte mich leider nicht mehr ganz so überzeugen, wie der erste Teil der Reihe. Zu viele Personen, zu viele verwirrende Zeitsprünge.. Trotzdem solide und definitiv ungewöhnlich! 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Felix Ever After (ISBN: 9783736316829)ENIs avatar

Rezension zu "Felix Ever After" von Kacen Callender

Eine wichtige Botschaft - aber leider nicht meine Geschichte
ENIvor 9 Tagen

Zum Inhalt: Der siebzehnjährige Felix Love war noch nie verliebt. Seine grösste Angst ist es, dass sich niemand in ihn verlieben wird. Sein Naturell: Er hat braune Haut, ist queer und trans. Eines Tages bekommt er transfeindliche Instagram-Nachrichten, nachdem sein Deadname zusammen mit Fotos von ihm vor seiner Transition in der Schule veröffentlicht wurde. Es beginnt eine herausfordernde Zeit mit ungeahnten Gefühlen, Identitätssuche und der Frage nach Freundschaft.

Meine Meinung: Dieses Buch behandelt viele tabuisierte und unsichtbare Themen, mit denen sich der Grossteil der Menschen wohl nicht befasst. Auch ich bin in dieser Thematik eine Einsteigerin und wollte mich mit Hilfe dieses Romans weiterbilden. Zum Glück beinhaltet das Buch einen Glossar denn mir sind die meisten Begriffe zu dieser Thematik unbekannt.

Leider fehlt der Geschichte der Spannungsbogen. Den Charakteren konnte ich nicht nahe kommen. Meine Erwartung war, die Themen „Identität“, „Diversität“, „Queer-Sein“ mit Hilfe einer spannenden Geschichte übermittelt zu bekommen aber leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht. Ich habe verstanden, dass Sorgen, Ängste und unterschiedliche Gefühle im Zentrum standen nur konnte ich mich nicht einfühlen. Die Gedankengänge und das Handeln von Felix und seinen Mitmenschen waren für mich grösstenteils nicht nachvollziehbar.

Ich werde es mit einem anderen Buch versuchen, denn ich finde das Thema wichtig.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Felix Ever After (ISBN: 9783736316829)danielle_merlos avatar

Rezension zu "Felix Ever After" von Kacen Callender

Ein bemerkenswertes Buch
danielle_merlovor einem Monat

Dies ist eine Geschichte über die erste Liebe, Sexualität und Identität, sowie Hass und dessen Folgen. Es ist enorm wichtig, dass Geschichten wie die von Felix erzählt werden, und ich habe mich unglaublich gefreut, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe (Nicht zuletzt wegen des wunderschönen Covers;)).

Im Buch geht es um den 17jährigen Felix Love, der sich ironischerweise noch nie verliebt hat, sich aber sehnlichst eine Beziehung wünscht. Zugleich ist er nicht sicher, ob er es überhaupt verdient hat, geliebt zu werden.
 Als queerer, schwarzer, trans Teenager hat Felix es auch alles andere als leicht. Dass Transfeindlichkeit in unserer Gesellschaft noch immer viel zu ausgeprägt ist, bekommt Felix zu spüren, als jemand anonym Bilder seines alten Instagram Accounts und seinen Deadname veröffentlicht.

Ich finde es unglaublich wichtig, wie viele aktuelle Themen – allen voran Identität – in dem Buch angesprochen werden. Kacen Callender schreibt eine Geschichte für Jugendliche, die sowohl die schönen als auch die unschönen Seiten des Queerseins darstellt. Dass er vieles, was auch Felix zustösst selbst erleben musste, macht die Geschichte umso bemerkenswerter und berührender. Their Schreibstil war zwar nicht herausragend, dennoch gelang es Kacen Callender, Felix’ Gefühle und Gedanken gut und nachvollziehbar darzustellen.

Mit Felix selbst hatte ich jedoch stellenweise meine Probleme. Ich mochte, wie stark er war und wie er sich auch für sich selbst einsetzte, doch habe ich mich mehrmals über seinen Egoismus genervt. Zum einen waren seine Emotionen, vor allem seine Eifersucht irgendwie nachvollziehbar, trotzdem hat es mir manchmal echt wehgetan zu sehen, wie er beispielsweise seinen besten Freund Ezra behandelt hat. Ja, Felix’ Leben ist schwerer als die meisten von uns es sich vorstellen können, dennoch kann man in einer Freundschaft nicht immer an sich selbst denken… Glücklicherweise hat er sich gegen Ende gut entwickelt und so hat mir Felix in den letzten paar Kapiteln echt gefallen.

Ezra hingegen fand ich von Anfang bis Ende Klasse. Er hat Felix stets unterstützt, sogar dann, wenn er selbst anderer Meinung war. Er war einer meiner absoluten Lieblinge in der Geschichte. Neben Felix’ Mitschülerin Leah. Bereits nach ihrem ersten Satz habe ich mir gedacht: Ich liebe dieses Mädchen. Und dieses Gefühl hat sich bis zum Ende hin nur verstärkt.

Was andere Charaktere angeht, möchte ich gar nicht zu viel spoilern. Ich werde nur sagen, dass ich es schade finde, dass selbst Mitglieder der LGBTQIAP+ Community nicht so offen sind, wie sie es gerne behaupten. Genau deshalb finde ich es wichtig, dass diese Art von Charakter im Buch ebenfalls vertreten wurde. Felix’ Reaktion auf solches Verhalten war absolut verständlich, wenn auch nicht immer ideal. Aber auch hier hat er sich zum Ende hin gemacht.

Alles in allem ist dies eine gelungene und berührende Geschichte über Sexualität, Ethnizität und vor allem Identität. Trotz kleinerer Schwächen kann ich dieses Buch empfehlen, denn das Thema ist zu wichtig, um nicht angesprochen zu werden!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 953 Bibliotheken

von 217 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks