Lynsay Sands

 4,3 Sterne bei 5.056 Bewertungen
Autorin von Verliebt in einen Vampir, Eine Vampirin auf Abwegen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lynsay Sands (©)

Lebenslauf von Lynsay Sands

Vampire, Highlander und andere faszinierende Wesen: Lynsay Sands ist im kanadischen Leamington, Ontario geboren und fing schon früh an zu schreiben. Ihr erstes Manuskript sandte sie an einen Verlag, kurz bevor sie ihr Psychologiestudium aufnahm. Die Antwort mit der Bitte, das Buch umzuschreiben, verstand Sands fälschlicherweise als Absage, weswegen ihr Debütroman, „The Deed“, erst 1997 erschien – in Deutschland fünf Jahre später unter dem Titel „Nächte der Leidenschaft“. Heute ist Lynsay Sands vor allem für ihre Vampir-Reihe über die Familie Argeneau bekannt, die mittlerweile weit über zwei Dutzend Bände umfasst. Auch ihre historischen Werke wie die Highlander-Reihe oder die Bücher über die Madison-Schwestern finden bei ihren Fans, nicht zuletzt wegen Sands‘ eigenem Humor, der allen ihren Büchern innewohnt, sehr großen Anklang. Ihre Romane erscheinen regelmäßig auf diversen Bestsellerlisten, beispielsweise der New York Times oder USA Today. Lynsay selbst liest am liebsten Horror- und Liebesromane und versucht, sich in allen Lebenslagen einen gesunden Humor zu bewahren.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Vampir gehört zu mir (ISBN: 9783736317789)

Der Vampir gehört zu mir

Erscheint am 30.09.2022 als Taschenbuch bei LYX. Es ist der 34. Band der Reihe "Argeneau".

Alle Bücher von Lynsay Sands

Cover des Buches Verliebt in einen Vampir (ISBN: 9783802588129)

Verliebt in einen Vampir

 (500)
Erschienen am 08.12.2011
Cover des Buches Ein Vampir zum Vernaschen (ISBN: 9783802588136)

Ein Vampir zum Vernaschen

 (365)
Erschienen am 08.12.2011
Cover des Buches Eine Vampirin auf Abwegen (ISBN: 9783802590979)

Eine Vampirin auf Abwegen

 (368)
Erschienen am 13.09.2012
Cover des Buches Immer Ärger mit Vampiren (ISBN: 9783802588143)

Immer Ärger mit Vampiren

 (288)
Erschienen am 08.12.2011
Cover des Buches Vampire habens auch nicht leicht (ISBN: 9783802582424)

Vampire habens auch nicht leicht

 (255)
Erschienen am 14.09.2009
Cover des Buches Ein Vampir für gewisse Stunden (ISBN: 9783802585869)

Ein Vampir für gewisse Stunden

 (242)
Erschienen am 23.03.2011
Cover des Buches Wer will schon einen Vampir? (ISBN: 9783802583230)

Wer will schon einen Vampir?

 (217)
Erschienen am 07.06.2010
Cover des Buches Ein Vampir und Gentleman (ISBN: 9783802585555)

Ein Vampir und Gentleman

 (215)
Erschienen am 23.03.2011

Interview mit Lynsay Sands

Interview zwischen Lynsay Sands und LovelyBooks, April 2011 (Übersetzung, Original folgt weiter unten)

1) Seit wann schreibst du schon an eigenen Geschichten und wie kam es zu der Veröffentlichung deines ersten Buches?

Also, ich begann das Schreiben sobald ich gelernt habe, einzelne Wörter zusammenzusetzen um damit Sätze zu erschaffen. Mit zehn oder elf habe ich 70 bis 80-seitige Abenteuergeschichten geschrieben, normalerweise auf der Toilette. *lach*. Meine Eltern wollten von mir, dass ich rausgehe und wie ein normales Kind spiele, aber ich wollte schreiben, also hatte ich einen geheimen Ort auf der Toilette, wo ich mich verstecken und schreiben konnte. Sie würden denken ich spiele draußen und ich eine einen ungestört schreiben konnte. Jeder war glücklich.

2) Welcher Autor hat dich am meisten inspiriert?

Da sind Autoren bei denen ich es genieße sie zu lesen, wie Dean Koonts (besonders seine alten Arbeiten), Terry Garey und J. F. Lewis (Autor von staked and revamped). Aber alle Autoren inspirieren mich. Jedes Buch dass ich gelesen habe hat mich auf die eine oder andere Art bewegt.

3) Woher nimmst du die Inspiration für deine Bücher?

Ich schöpfe meine Inspiration aus dem Leben. Menschen sind lustig, und manövrieren sich oft in die albernsten Situationen. Wir können ebenfalls unglaublich widersprüchlich sein, wie etwas unbedingt zu wollen und sich, sobald man es hat, nicht mehr dafür zu interessieren. Alles in allem sind wir einfach lustig und ich mag es, über die unterschiedlichen Aspekte von Menschen zu schreiben.

4) Wie kommst du mit deinen Lesern in Kontakt?

Also ich lese und beantworte alle meine E-Mails und gewöhnlichen Briefe. Ich rede ebenfalls über Facebook, meinem Forum auf meiner Webseite, Twitter und meinem Gästebuch mit meinen Lesern. Und natürlich rede ich mit ihnen bei Buch-Signierungen.

5) Wann und was liest du persönlich?

Ich lese alle Arten von Geschichten von historischen Romanen bis hin zu Horror. Die einzigen Geschichten die ich hasse sind depressive. Eine gute Geschichte die meine Aufmerksamkeit auf sich zieht und ein relativ glückliches Ende hat ist eine Voraussetzung für mich, damit ich sie lese.

6) Hast du irgendeinen Tipp für angehende Autoren?

Schreibe weil du schreiben willst und nicht für das Geld, denn da gibt es sehr wenig Geld für die meisten von uns. Und wenn du es liebst ist der nächste Hinweis ganz natürlich.. Schreiben ist wie jede andere Fähigkeit, also ist der beste Hinweis den man geben kann, zu schreiben und zu schreiben und noch mehr zu schreiben. Und schreibe für dich selbst, nicht das was du denkst, was andere lesen möchten. Und als Hinweis für das veröffentlicht werden, kann ich nur sagen wie ich es gemacht habe. Gehe in den Bücherladen oder die Bibliothek und besorge dir den "Writer's Market" für dieses Jahr. Da wirst du Hinweise darauf finden wie du einen Verlag findest, eine Liste aller Verlage mit Anmerkungen was sie publizieren und ob sie ungefragte Manuskripte ohne Agenten akzeptieren.

7) Welcher ist bislang dein Lieblingscharakter aus deinen Büchern, und warum?

Lucian wäre mein liebster männlicher Charakter, denn ich habe eine Schwäche für den mürrischen, schüchternen Typ Mann. Als liebsten weiblichen Charakter würde ich dann Marguerite wählen müssen. Sie ist nach allem das Rückgrat der Familie.

8) Schreibst du bereits an einem neuen Roman und kannst du uns verraten, wovon er handeln wird?

Nein... Ich bin jetzt in einer wohlverdienten Pause. Ich plane nach Italien zu gehen um ein paar Hintergründe für meine nächste Vampir-Geschichte zu recherchieren und hoffentlich um ebenfalls etwas Spaß zu haben, ich bin nur noch nicht sicher wann.

------

Original:

1) Since when did you write your own stories and how did it come your first book was published?

Well I started writing as soon as I learned to string words together to make a sentence. By ten or eleven I was writing 70 and 80 page adventure stories, usually in my closet. LOL. My parents wanted me to go outside and play like normal kids, but I wanted to write, so I had a secret writing spot in my closet where I’d hide and write. They’d think I was outside and I got to write unbothered. Everyone was happy. I wrote my first complete novel when I was nineteen. I sent it in and they sent me a refusal, or so I thought at the time. They had made suggestions about the story and asked for anything else I’d written…so I think, looking back, that ‘refusal’ was actually an acceptance and had I pursued it then I would have been published by the age of twenty. I guess I just wasn’t ready to be published yet. Instead of changing it or sending anything else in I went to University and got a psychology degree. Eventually I sent in another book and after months of waiting for a reply, it was accepted. And after another year or so, The Deed was published in 1997.

2) Which author inspires you most of all?

There are authors I enjoy reading like Dean Koontz (especially his older work), Terri Garey, and J.F.Lewis (author of staked and revamped). But all authors inspire me. Every book I’ve ever read has affected me one way or another.

3) Where do you get the inspiration for your books?

I get my inspiration from life. People are funny, and often land themselves in the most ridiculous situations. We can also be incredibly contradictory, wanting something right up until we get it and then not wanting it anymore. All in all we’re just funny and I enjoy writing about that aspect of people.

4) How do you get in contact with your readers?

Well, I read and answer all my emails and snail mail. I also talk to readers via facebook, my forum off my website, twitter and my guestbook. And of course I chat with everyone at book signings.

5) When and what do you read yourself?

I read all sorts of stories from historical romances to horrors. The only stories that I hate reading are depressing ones. A good story that keeps my attention with a relatively happy ending is a requirement for me to read them.

6) Do you have any advice for other writers?

Write because you love to write and not for the money as there is very little money in it for most of us. And if you love it then this next piece of advice should come naturally… writing is like any other skill so the best advice I can give you is to write, write and write some more. And write for yourself, not what you think others want to read. As for advice as for getting published I can only tell you how I did it. Go to the bookstore or library and get the Writer’s Market for this year. There you will see advice on how to query a publisher and will find a list of ALL the publishers with notes on what they publish and who accept unagented, unsolicited manuscripts.

7) Who is your favorite character in your books so far and why?

Lucian would be my favorite male character as I have a weakness for the crusty, marshmallowy type men. As for favorite female character then I would have to choose Marguerite. She is the backbone of the family after all!

8) Are you already writing another novel and can you tell us, what it will be about?

Nope… I am on a much-needed break now. I plan on going to Italy to get some background on my next vamp story and hopefully have a little fun too but I’m not sure when.

Frage

Antwort

Neue Rezensionen zu Lynsay Sands

Cover des Buches Tatsächlich ... Vampir (ISBN: 9783736301924)KiraNears avatar

Rezension zu "Tatsächlich ... Vampir" von Lynsay Sands

[Rezension #174] Tatsächlich ... Vampir
KiraNearvor 13 Tagen

Titel: Tatsächlich ... Vampir

Autor*in: Lynsay Sands

Erschienen in Deutschland: 2016

Originaltitel: About a Vampire

Erschienen in den USA: 2015

Übersetzer*in: Ralph Sander

 

Weitere Informationen:

Genre: Mystery, Hetero, Erotik

Preis: € 9,99

Seiten: 397

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-7363-0192-4

Verlag: Bastei Lübbe AG

 

Inhalt:

Dem Unsterblichen Justin Bricker liegt die Damenwelt zu Füßen. Keine Frau hat es bisher geschafft, sich seinem Charme zu entziehen - bis er auf Holley Bosley trifft. Ihre erste Begegnung ist eine Katastrophe: Holly ergreift die Flucht vor ihm, stürzt und wird lebensgefährlich verletzt. Um sie zu retten, muss Justin sie wandeln, nur um dann zu erfahren, dass sie bereits verheiratet ist. Doch er ist entschlossen, für seine Gefährtin zu kämpfen, auch wenn es bedeutet, alle Regeln zu brechen...

 

Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

Bevor ich etwas zum Inhalt sage, möchte ich erst einmal ein paar Worte über das Cover verlieren. Das Buch habe ich vor ein paar Jahren irgendwann mal gebraucht gekauft, seitdem lag es auf meinem SuB. Vermutlich ist es mir nur der Titel und damit die Thematik des Buches aufgefallen, sondern auch das Cover, das mir bis heute ziemlich gut gefällt. Ich mag das Zusammenspiel der Farben, aber auch das Getränk (vermutlich Sprudelwasser?) zusammen mit den Früchten. Hätte ich das vor mir stehen, ich würde es nur zu gerne trinken.

Aber gut, hier geht es ja nicht nur darum, das Cover zu bewerten, sondern auch das Buch selbst. Und das Buch fand ich so ... ganz ok. Ich finde es interessant, dass die Charaktere hier eigentlich keine Vampire sind, bzw sich nicht als welche ansehen, sondern als Unsterbliche, die allerdings zum Überleben hier und da Blut brauchen. In ihrem Blut befinden sich kleine Nanomaschinen; oder zumindest sowas in der Richtung, sie nennen es nur Nanos, die sie von ihnen heilen, von Krankheiten und Fehlstellungen befreien wie auch von unnötigem Körpergewicht. Sie sorgen dafür, dass sie eine viel bessere Ausdauer haben, mehr Kraft und auch, dass sie quasi länger leben. Sie können auch ganz normal unter den Menschen leben, müssen nicht in Särgen schlafen oder sich vor dem Sonnenlicht fürchten. Also ja, es sind wirklich so gut wie keine Vampire. Lediglich, dass Neulinge schnell in einen Blutrausch geraten können und dass sie Fangzähne haben, um Blut zu trinken, auch, dass frisches Blut besser ist als aus der Konserve, das ist alles dagegen gleich geblieben. Überhaupt finde ich es interessant, wie sich die Unsterblichen, so nennen sie sich, in die Gesellschaft integriert haben. Auch haben sie Jäger, die Abtrünnige jagen und Gesetze, an die sie sich halten müssen. So gibt es nur zwei Situationen, in welchen es erlaubt ist, von Sterblichen zu trinken: Wenn man in einer starken Notsituation ist oder Neuling.

Nun gut, wenn man wie ich diese interessante Version von Vampiren mag, dann könnte man die Geschichte eher genießen. Aber so richtig gehöre ich dann doch nicht zur Zielgruppe, denke ich. Denn im Buch redet Justin die ganze Zeit davon, dass Holly seine Lebensgefährtin ist, mit der er unbedingt sein restliches Leben verbringen möchte. Dabei kennt er sie doch kaum bis gar nicht. Sie verliebt sich dann auch irgendwann in ihn, was mir ebenfalls übereilt vorkommt, aber ok. Er sieht halt gut aus und so ganz anders als ihr langweiliger Ehemann. Sie gibt es zwar nicht zu, aber irgendwann fängt sie an, die beiden zu vergleichen und dabei gewinnt jedes Mal Justin. Vollständig ihr Herz an ihn verlieren tut sie allerdings erst, als die beiden sich küssen und dann in einem geteilten Traum Sex haben. Dabei wird alles als so geil, ultraerregend und gefühlvoll hoch 10 beschrieben, dass man das Gefühl hat, die beiden haben vorher Drogen genommen, damit sie den Sex ihres Lebens haben können. Danach fühlt sie sich quasi zu ihm hingezogen ... gut, das kommt mir vllt als demiromantische/demisexuelle Person einfach viel zu schnell vor, dass er sich so schnell in sie verliebt, obwohl er sie kaum kennt und dass sie nach dem Sex verrückt nach ihm ist.

Ansonsten, die restlichen Charaktere sind ok, aber die wenigsten stechen heraus. Am besten kam Gia rüber, die Holly immer und überall hilft und überhaupt eine gute Freundin für sie ist. Ich habe mich immer gefreut, wenn sie vorkam.

Die Geschichte ist an sich gut und leicht geschrieben, man kommt recht schnell durch und es war auch ziemlich entspannend, auch oder trotz der Sexszenen, bei denen gerne mal übertrieben wurde. Mir hätte es besser gefallen, wen die beiden erstmal Freunde gelieben wären und es dann einen Timeskip gegeben hätte, wenn der Ehemann tot ist und sie sich langsam annähern. Bin halt doch mehr der slow burn Fan^^°

Achja, was ich auch noch gut finde: Das hier ist bereits der 22. Band einer Reihe von Vampirbüchern, aber wenn ich das richtig verstanden habe, steht jedes Buch für sich alleine, sprich, die anderen 21 Bände davor haben kaum bis gar nichts mit dem hier zu tun. Man muss also nicht die 21 Bände davor gelesen haben, zumal man das mit den Vampiren hier sehr gut erklärt bekommt. Wie es in den anderen Bänden ist, ob es da auch derartige Vampire bzw Unsterbliche sind oder mehr tradionelle Versionen, kann ich nicht sagen, da ich diese nicht gelesen habe.

 

Fazit:

Das Buch ist ganz ok, es ist wie gesagt locker geschrieben, aber manche Dinge waren dann doch zu übereilt und kaum überzeugend für mich. Dafür ist es das erste Buch, dem ich es nicht übel nehme, dass man ihm nicht ansehen kann, dass es Teil einer Reihe ist, da keinerlei Vorkenntnisse von anderen Teilen notwendig sind. Zumindest, soweit ich es gesehen habe. Dennoch, ich hätte mir persönlich einen anderen Ausgang gewünscht. Von mir bekommt das Buch insgesamt 3 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein Highlander auf Abwegen (ISBN: 9783736311367)mond48s avatar

Rezension zu "Ein Highlander auf Abwegen" von Lynsay Sands

Eine Entführung, die etwas anderes bewirkt
mond48vor 20 Tagen

Figuren
Mal wieder sind die Figuren liebevoll ausgearbeitet. Diesmal ist der weibliche Hauptcharakter vom Verhalten und Temperament her an Saidh angelehnt. Conran, der männliche Hauptcharakter weist viele typische Charakterzüge der Buchanans auf: stur aber liebevoll.

Inhalt
Leider wiederholt sich der Handlungsstrang grob an den bisherigen Büchern der Reihe. Einer der Hauptcharakter wird bedroht, die beiden verlieben sich, es folgt ein meist tödlicher Höhepunkt und irgendwo dazwischen wird geheiratet. Da aber die Komponenten der einzelnen Punkte immer wieder verändert werden, ist das ganze nicht arg schlimm. Mit der Zeit fällt einem das doch auf. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und wird bedacht in die Handlung eingewoben, sodass es nie verkrampft oder auf Teufel komm raus wirkt. Der Umgang zwischen den Brüdern weicht nicht ab von den da vorigen Bänden, weshalb es authentisch bleibt. Alles in allem wieder ein gelungener Band, trotz kleiner Schwächen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Meine ungezähmte Highland-Braut (ISBN: 9783736302075)inluvbookss avatar

Rezension zu "Meine ungezähmte Highland-Braut" von Lynsay Sands

3. Teil der Highland Serie
inluvbooksvor 23 Tagen

Saidh entspricht nicht dem klassischen Bild, das man von den meisten jungen Damen aus Historical Romances bekommt. Ich musste manchmal doch etwas schlucken und mich zusammenreißen, um allein deswegen nicht das Buch zuzuschlagen. Es ist nicht so, dass ich etwas gegen selbstbewusste Damen, die sich wehren können, habe. Es ist viel mehr so, dass ich Prahlerei nicht mag und das kann Saidh so ziemlich gut. Ich denke aber, dass es davon kam, dass Saidh mit Männern aufgewachsen ist und dadurch eine eigene Art hat, die man so nicht unbedingt gut finden muss. Trotz allem, waren die Nebencharaktere und auch Greer super gezeichnet. Vor allem hatte ich wirklich Lust auf die anderen Bänder der Serie bekommen, da man viele der Protas aus anderen Bändern in diesem Büchlein kennenlernt.

Gezähmt werden muss Saidh jetzt nicht unbedingt… man will es nicht glauben, aber Greer steht voll auf sie. Egal, wie sie ist und was sie macht. Was ihn natürlich noch sympathischer in meinen Augen macht. Greer war, bis er Laird wurde, ein Söldner und muss sich in seine neue Aufgabe erstmal einfinden.

Was ich in “Meine ungezähmte Highland Braut” echt vermisst habe, war der typische Humor von Lynsay Sands. Eigentlich kichere ich sehr oft bei ihren Büchern und finde so manche Stellen so schön absurd lächerlich. Das war in dem Band so gar nicht der Fall.

Der Krimiplot hat sich spannend durch das Buch gezogen. Teils war allerdings auch die Story zu lange gezogen und hätte sicherlich ein bisschen gekürzt werden können. 

Trotz allem, auch wenn es sich so liest, empfand ich das Buch jetzt nicht als anstrengend oder hatte da gar keine Lust darauf, es zu lesen. Mit einem Lächeln habe ich das Buch zugeschlagen und freue mich nun sehr, also wirklich sehr, auf die anderen Teile. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community



Gewinnt zwei tolle historische Liebesromane für gemütliche Abende
!


Der Valentinstag ist zwar gerade vorbei, aber Liebe kann man natürlich nie genug haben. Für die noch kalten Abende könnt ihr euch mit zwei historischen Romanen voller Leidenschaft vergnügliche Lesestunden bereiten.

Mehr zu "Im Bann des stürmischen Eroberers":
Nicht mit mir! Die temperamentvolle Lady Helen ist empört über den Befehl des Königs: Schon nächste Woche soll sie den abscheulichen Lord Holden heiraten! Einen kaltherzigen, launischen Witwer, der grundlos die Häuser seiner Bediensteten niederbrennt und mit dem sie schon lange auf Kriegsfuß steht. Da hilft nur eins: Sie muss den Mann dazu bringen, die Verlobung zu lösen. Um ihr Ziel zu erreichen, scheut Helen nicht vor pikanten Manövern zurück. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat: Ihr erklärter Feind ist umwerfend attraktiv! Als er in ihren Burghof einreitet, raubt es ihr fast den Atem – und ihr verwegener Plan gerät ganz schön ins Wanken …

Mehr zu "Die stumme Braut des Highlanders":
Seit ihrem Reitunfall ist die schöne Eveline Armstrong verstummt. Obwohl sie damals nur das Gehör verlor, lässt sie alle Welt in dem Glauben, sie sei nicht mehr "richtig" im Kopf – um einer Zwangsehe zu entgehen. Als der König dennoch befiehlt, dass sie in den verfeindeten Montgomery-Clan einheiratet, muss sie gehorchen. Nie hätte sie damit gerechnet, dass ihr Gemahl, der kriegerische Laird Graeme, ihr derart den Atem raubt! Seine tiefe Stimme vibriert so machtvoll, dass sie ihn versteht, und seine Küsse sind so zärtlich ... Aber darf sie wagen, ihm ihr Geheimnis zu offenbaren – das Einzige, was sie vor dem Hass seiner Familie schützt?

Wollt ihr wissen, wie diese beiden starken Frauen ihre Schicksale meistern? Dann macht mit und gewinnt eins von 10 Überraschungspaketen mit spannenden historischen Liebesromanen aus dem CORA-Verlag. Dazu müsst ihr bis einschließlich 23.02.2014 folgende Frage beantworten:

In welchem Jahrhundert hättet ihr gerne einen Mann geheiratet und warum?
231 BeiträgeVerlosung beendet
Cora_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  Cora_Verlagvor 8 Jahren
Hallo, der Titel "Der Highlander und die Kriegerin" von Maya Banks ist nun auch bei Lovelybooks in der Datenbank: http://www.lovelybooks.de/autor/Maya-Banks/Maya-Banks-Der-Highlander-und-die-Kriegerin-1086409489-t/ Wir würden uns freuen, wenn Ihr es in euere Bibliothek einstellt und uns mitteilt, wie Ihr die beiden Bücher aus euren Überraschungspaket gefunden habt. Viele Grüße Euer CORA Verlag

Bei meinem Happy New Year-Gewinnspiel könnt ihr u.a. Ein Vampir für jede Jahreszeit gewinnen! Unter allen Teilnehmern verlose ich noch ein Wunschbuch im Wert von 10 EUR!!!

Nehmt bis zum 14.01. auf meinem Blog teil:
http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/01/happy-new-year-gewinnspiel.html
2 BeiträgeVerlosung beendet
RosaSarahs avatar
Letzter Beitrag von  RosaSarahvor 9 Jahren
auch mit gemacht
Am 14. Februar ist Valentinstag - der Tag der Liebenden und natürlich der Tag der Liebesromane! Passend dazu verlosen wir 10x "Das wilde Herz der Highlands" von Lynsay Sands:

Schottland, 1395: Lord Blake Sherwell trägt den Spitznamen "Engel"? Pure Ironie, findet die heißblütige Seonaid Dunbar. Schließlich weiß jeder, dass alle Engländer Teufel sind. Und ausgerechnet diesen Teufel in Engelsgestalt soll die schöne Schottin auf Wunsch von König Richard II. heiraten? Niemals! Lieber flieht sie – wenn es sein muss, bis ans Ende der Welt! Doch Blake ist ihr bereits auf den Fersen, entschlossen, seine kampflustige Braut zu erobern. Mit List und Tücke, süßen Worten oder sinnlicher Leidenschaft: In Krieg und Liebe ist schließlich alles erlaubt. Eine Jagd quer durch die Highlands beginnt …



Zusammen mit dem CORA Verlag stellen wir Euch die Romance-Autorin Lynsay Sands und ihren aktuellen Roman "Das wilde Herz der Highlands" aus der Reihe Historical Gold Extra vor. Dieser ist soeben frisch erschienen und ist für 5,99 Euro im Zeitschriften- sowie Bahnhofsbuchhandel erhältlich. 
Wir verlosen passend zum Tag der Liebe zehn Exemplare des Romans an Euch! Bitte beantwortet bis einschliesslich 20. Februar 2013 folgende Frage: wem gehört Euer Herz? (Mehrfachnennungen möglich)


Lynsay Sands (inzwischen preisgekrönte NewYork Times - Bestsellerautorin von über 30 Büchern) hat sich bereits als Kind überaus fantasievolle Geschichten ausgedacht und wollte unbedingt Autorin werden. Dabei geholfen hat ihr ein Psychologiestudium. Doch nicht nur die Kenntnis der menschlichen Seele ist Lynsay Sands wichtig – sie ist zudem fest davon überzeugt, dass sich Arbeit und Leben am besten mit viel Humor bewältigen lassen. Sie schafft es immer wieder, die geniale Mischung aus Mittelalter-Romantik, haarsträubenden Wendungen und liebenswerte Heldenpaare in eine kurzweilige Geschichte zu verpacken.


251 Beiträge
KleineLeseeckes avatar
Letzter Beitrag von  KleineLeseeckevor 10 Jahren
Mein Buch ist gestern bei mir angekommen, vielen Dank an lovelybooks und den Cora-Verlag :)
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks