Luc Ferry

 4,3 Sterne bei 75 Bewertungen

Lebenslauf von Luc Ferry

Luc Ferry, geboren 1951, hat Philosophie und Politische Wissenschaften studiert und als Universitätsprofessor an verschiedenen französischen Universitäten gelehrt. Von 2002 bis 2004 war er Erziehungsminister. Für seine über 20 Publikationen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Prix Médicis und dem Prix Jean-Jacques Rousseau. Luc Ferrys Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. In Deutschland wurde Ferry vor allem mit dem Bestseller "Leben lernen: Eine philosophische Gebrauchsanweisung" (Kunstmann 2007) bekannt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mythen der Antike: Gilgamesch (Graphic Novel) (ISBN: 9783967922080)

Mythen der Antike: Gilgamesch (Graphic Novel)

Erscheint am 24.08.2022 als Hardcover bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus (Graphic Novel) (ISBN: 9783962194161)

Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus (Graphic Novel)

 (7)
Neu erschienen am 22.06.2022 als Hardcover bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Mythen der Antike: Sisyphos & Asklepios (Graphic Novel) (ISBN: 9783967922073)

Mythen der Antike: Sisyphos & Asklepios (Graphic Novel)

 (1)
Neu erschienen am 22.06.2022 als Hardcover bei Splitter-Verlag.
Cover des Buches Mythen der Antike: Die Geburt der Götter (ISBN: 9783987210174)

Mythen der Antike: Die Geburt der Götter

Erscheint am 26.10.2022 als Hardcover bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Luc Ferry

Neue Rezensionen zu Luc Ferry

Cover des Buches Mythen der Antike: König Midas (Graphic Novel) (ISBN: 9783962194208)Kagalis avatar

Rezension zu "Mythen der Antike: König Midas (Graphic Novel)" von Luc Ferry

Erzählerisch top, visuell ein kleines Manko
Kagalivor einem Monat

Ein weiterer Comic der Mythen der Antike Reihe, der seinen Weg in mein Regal gefunden hat, ein weiteres Abenteuer in der griechischen Mythologie. Dieses Mal geht es weder um ein Gott, noch um einen Heroen, sondern um einen eher unrühmlichen König: Die Rede ist von König Midas.

König, Narr, Musikbanause

König Midas ist eine Figur, die den meisten beim Stichwort Mythologie wahrscheinlich nicht gerade als Erstes einfallen würde, wohl auch nicht als Zweites oder Drittes, von der man aber trotzdem irgendwie schon mal gehört hat, also zumindest von Midas und dem Gold. Dass es noch einen weiteren Mythos rund um Midas, einen Musikwettstreit und ein Paar Eselohren gibt, welches sogar der Ursprung der Redewendung “Binsenwahrheit” ist, ist weniger bekannt.
Die Graphic Novel erzählt beide Mythen und verknüpft sie geschickt durch Hermes und Apollo als Beobachter, wobei als Vorbereitung zum Musikwettstreit noch Hermes Kindheit und wie der die Leier erfand, geschildert wird. Auf diese Weise ergeben drei eigentlich relativ für sich allein stehende Mythen ein harmonisches Gesamtbild mit rotem Faden eine Erzählweise, die ich z. B. bei Dionysos vermisst habe und hier nur loben kann.

Etwas weniger gut fand ich die Visualisierung der Graphic Novel. Größtenteils leistet Stefano Garau, wie auch schon seine KünstlerkollegInnen zuvor gute Arbeit. Doch hin und wieder entgleisen den Figuren wortwörtlich die Gesichtszüge. Z.B. Midas, der bereits erkannt hat, dass seine Gabe ein Fluch ist und sich nun davor fürchtet, was passiert, wenn er seine Kinder, die auf ihn zurennen, berührt. Statt ängstlich oder panisch zu gucken, lächelt er seltsam und die Umarmung danach wirkt, als würde sie von ihm ausgehen. In einem anderen Panel ist Apollo überrascht, grinst dabei aber unverständlicherweise wie ein Honigkuchenpferd, oder ein andermal gibt es Zuschauer, die laut Sprechblasen gerade lachen, jedoch ernste Mienen aufsetzten. Solche kleinen Ausrutscher, wo Mimik/Gestik nicht zur Situation passen, finden sich immer wieder und sind für mich der Grund, einen Punkt an meiner Wertung abzuziehen.

Fazit:

Erzählerisch überzeugt der Band auf ganzer Linie. Durch geschickte Verknüpfungen werden hier mehrere Mythen anschaulich als eine runde Geschichte erzählt. Optisch muss ich jedoch einen Punkt abziehen, da an einigen Stellen die Mimik und Gestik der Figuren nicht zur entsprechenden Situation passen.


Folge mir ;)

Diese und andere Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf meinem Blog Miss PageTurner (https://miss-pageturner.de)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mythen der Antike: Ödipus (Graphic Novel) (ISBN: 9783962194192)halo123s avatar

Rezension zu "Mythen der Antike: Ödipus (Graphic Novel)" von Luc Ferry

tolle Adaption
halo123vor 3 Monaten


Meine Meinung: Mir hat die Graphic Novel sehr gut gefallen. Der Splitter Verlag hat es geschafft den Mythos auf interessante Weise mit schön gestalteten illustrationen undpassendem Dialog. Dabei wird versucht nah an der originalen Quelle beziehungsweise an der wohl bekanntesten Überlieferung zu bleiben.
Zu Geschichte gibt es nicht viel zu sagen. Es ist eine typische Griechische Tragödie wie wir sie kennen. Vom Stil her ist diese Graphic Novel genau so wie die bisherigen Bände der Reihe und gliedert sichperfekt ein.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus (Graphic Novel) (ISBN: 9783962194161)halo123s avatar

Rezension zu "Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus (Graphic Novel)" von Luc Ferry

tolle Geschichte
halo123vor 3 Monaten

Ich habe schon mehrere Bände von dieser Reihe gelesen, auch wenn es nicht in der richtigen Reihenfolge nach ihrer Veröffentlichung geschehen ist.

Daedalus und Ikarus ist der erste Band der Mythen der Antike Reihe und ich muss sagen, die Graphic Novel hat mir sehr gut gefallen.

Mir war die Geschichte vom Erfinder Daedalus und seinem Sohn Ikarus schon von früher bekannt, doch es mit Illustrationen zu sehen war nochmal etwas ganz anderes. 

In diesem Comic wird die Geschichte von Daedalus und König Minos interessant und auf spannendes Weise gezeigt.  Es wird nicht nur Daedalus mit seinem Sohn gezeigt, sondern auch Ariadne und die Bestrafung für seine Taten.

Ich finde das Geschick des Daedalus wir dgut aufgezeigt, sodass man sich ein Bild von ihm machen kann. 

Was ein weiterer Pluspunkt ist, was auch in allen anderen Bänden der Fall ist, ist, dass nach jeder Geschichte es mehrere Seiten von Informationen über das Thema, über die Mythologie und die jeweilige Sage aber auch über die Antike gibt. So hört das Erlebnis nicht mit der letzten Seite des Comics auf, sonder man erhält weiteren Input.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks