Louise Penny

 4,2 Sterne bei 434 Bewertungen
Autorin von Das Dorf in den roten Wäldern, Hinter den drei Kiefern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Louise Penny

Gänsehaut garantiert: Louise Penny, geboren am 1. Juli 1958 in Toronto, ist eine kanadische Journalistin und vielfach ausgezeichnete Kriminalschriftstellerin. Nach ihrem Studium an der Ryerson University in Toronto machte sie ihren Master in angewandter Kunst für Radio und Television. Danach arbeitete sie viele Jahre lang als Rundfunkjournalistin und Moderatorin bei der Canadian Broadcasting Corporation in Torinto, Thunderbay, Winnipeg, Quebec und Montreal, bevor sie sich dazu entschied Schriftstellerin zu werden. Ihr Debüt wurde 2006 von der Crime Writers´ Association mit dem New Blood Dagger ausgezeichnet. Danach gewann sie noch vier Literaturpreise. Heute lebt die Autorin mit ihrem Ehemann bei Sutton.

Neue Bücher

Cover des Buches Auf keiner Landkarte (ISBN: 9783311120339)

Auf keiner Landkarte

Erscheint am 23.06.2022 als Taschenbuch bei Kampa Verlag.
Cover des Buches Auf keiner Landkarte. Der zwölfte Fall für Gamache (ISBN: 9783742423184)

Auf keiner Landkarte. Der zwölfte Fall für Gamache

Erscheint am 20.07.2022 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Louise Penny

Cover des Buches State of Terror (ISBN: 9783365000830)

State of Terror

 (63)
Erscheint am 27.09.2022
Cover des Buches Das Dorf in den roten Wäldern (ISBN: 9783311120063)

Das Dorf in den roten Wäldern

 (68)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Denn alle tragen Schuld (ISBN: 9783442368365)

Denn alle tragen Schuld

 (34)
Erschienen am 10.12.2007
Cover des Buches Hinter den drei Kiefern (ISBN: 9783311120025)

Hinter den drei Kiefern

 (34)
Erschienen am 06.09.2018
Cover des Buches Tief eingeschneit (ISBN: 9783311120087)

Tief eingeschneit

 (29)
Erschienen am 01.10.2019
Cover des Buches Und die Furcht gebiert den Zorn (ISBN: 9783442375073)

Und die Furcht gebiert den Zorn

 (29)
Erschienen am 11.08.2010
Cover des Buches Der grausame Monat (ISBN: 9783442374601)

Der grausame Monat

 (18)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Das verlassene Haus (ISBN: 9783311120117)

Das verlassene Haus

 (16)
Erschienen am 29.01.2020

Neue Rezensionen zu Louise Penny

Cover des Buches Das verlassene Haus (ISBN: 9783311120117)E

Rezension zu "Das verlassene Haus" von Louise Penny

Das verlassene Haus
Eliza08vor 18 Tagen

Auch wenn ich nun bereits den dritten Teil dieser sehr interessanten Krimi-Reihe aus Kanada verschlungen habe, langweilig wird mir bei dieser Krimireihe nie. Erneut bin ich gerade kriminaltechnisch sehr gut unterhalten worden. Außerdem hat mich die Entwicklung bestimmter Personen sehr überrascht. Das Cover ist bunt gedruckt, wie es für diese Reihe bereits typisch ist. Erkennbar ist ein einsames Haus inmitten eines dichten Waldes. Rechts von dem Wald ist ein See zu erkennen. Im oberen Teil des Covers sind die typischen roten Ahornblätter, das Symbol Kanadas abgebildet. Der Klappentext ist sehr ausführlich und bereitet den Leser auf die wesentlichen Ereignisse vor, ohne zu viele Details bereits offen zu legen. In der wesentlichen Handlung geht es um einen mysteriösen Todesfall in einem leerstehenden Haus. Dabei haben einige berühmte Personen des Dorfes Three Pines an einer sogenannten Séance (spirituelle Sitzung mit dem erklärten Ziel einer Kontaktaufnahme von Verstorbenen) teilgenommen. Aufgrund einer angeblichen bösartigen Erfahrung erschrickt die kürzlich in das Dorf gezogene Madeleine Favreau dermaßen, dass sie stirbt. Der zum Tatort hinzugerufene Inspector Gamache und sein Team gehen diesem mysteriösen Todesfall nach und stoßen dabei sehr schnell auf Unregelmäßigkeiten. Handelt es sich um Mord oder ist der Täter im Jenseits zu suchen? Gamache überzeugt wie in den vorherigen Fällen durch seine ruhige sehr besonnenen Art. Dabei wird sein doch sehr sympathischer Charakter in diesem Fall einer schweren Prüfung unterzogen. Gegen ihn werden Anschuldigungen von oberster Leitungsebene erhoben. Auch die Presse bekommt von diesen Ermittlungen sehr schnell Informationen und beginnt ein Katz- und Maus Spiel mit Gamache. Kann Gamache überhaupt noch jemandem trauen?  Charakteristisch für diese Krimireihe sind die zahlreichen Nebendarsteller.  Da ist zum einen sein Assistent Jean Guy Beauvoir, welcher seinem Chef nur ungern von der Seite weicht, Gamaches enger Freund Beauvoir, ein höherer Beamter bei der Kriminalpolizei, sowie die Polizisten Isabelle Lacoste, Polizeiagent Lemieux sowie Polizistin Isabelle Nicholls.  Des Weiteren tauchen wieder Peter und Clara, die ominöse Dichterin Ruth Zardo, sowie die Gasthofbetreiber Oliver und Gabri auf. Die weiteren Nebendarsteller werden im Laufe des Buches vorgestellt und geben der Geschichte eine dramatische Wendung. Die Frage, die sich stellt: Wer ist der Mörder? Oder die Mörderin? Eine bekannte Person oder doch eine noch unbekannte? Mir hat dabei gerade Isabelle Nicholls gut gefallen. In den ersten beiden Bänden war sie für mich die Intrigantin, welche Gamache Probleme bereiten möchte. Ich bin von ihrer Vielseitigkeit und ihrem eigentlichen Charakter dabei sehr überrascht gewesen.

Der Aufbau der Geschichte ist sehr stringent und es sind keine Zeitsprünge vorhanden. Die Spannung der Geschichte ist durch den ganzen Roman stetig hoch und bekommt gegen Ende Wendungen, mit denen der Leser so nicht rechnen konnte. Dies hat mir sehr gut gefallen und ich konnte das Buch vor Spannung kaum weglegen. Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft, lebendig, dialogorientiert, pointiert und an einigen Passagen humorvoll. Die Übersetzung ins deutsche ist sehr gut gelungen.

Als Zielgruppe des Romans kommen sowohl Männer als auch Frauen aller Altersgruppen in Betracht. Das Fazit ist sehr positiv. Trotz Spannung schafft es die Autorin eine „Gemütliche Atmosphäre“ mit ihrem fiktiven Ort Three Pines zu schaffen. Ein Ort an dem man als Leser als zu gern leben würde, um festzustellen, dass man gerne wieder wegziehen möchte wenn man es näher kennengelernt hat.  Aber genau die auf der einen Seite sympathischen Personen mit ihren kulinarischen und teilweisen sehr süffisanten Vorlieben gepaart mit einem intriganten manchmal fast erdrückenden Gemeinschaftssinn machen diesen Ort zu etwas besonderem. Eine klare Leseempfehlung für alle Krimifans mit Suchtfaktor!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches State of Terror (ISBN: 9783365000830)S

Rezension zu "State of Terror" von Hillary Rodham Clinton

In Zeiten des Krieges
stillervor 24 Tagen

Die US-Außenministerin zu Gast im Kreml. Bei einem Präsidenten, der stark an den aktuellen Machthaber in Russland erinnert. Wie sähe diese Szene wohl jetzt aus, nur wenige Monate und unzählige Kriegstote später?

Diese Frage ist nur eine Randnotiz zu „State of Terror“, aber eine von vielen. Denn der Polit-Thriller von Louise Penny und Hillary Clinton strotzt vor Anekdoten, realen Personen und wahren Begebenheiten. Das ist seine Stärke – und gleichzeitig seine Schwäche.

Der Plot ist schnell erzählt: Bomben explodieren, Menschen sterben. Schnell führt eine Spur nach Iran, zu weiteren geplanten Anschlägen – und nach Florida, wo der ehemalige US-Präsident seinen Ruhesitz hat. Im Fokus steht die US-Außenministerin, die trotz eines Disputs mit dem aktuellen ersten Mann im Weißen Haus den Job bekommen hat. Falle oder nicht?

Das ist eine der vielen Fragen und Theorien im rasant geschriebenen, sehr spannenden Thriller aus der Feder der echten ehemaligen Außenministerin Clinton, die den Blick hinter die Kulissen des United States Department of State wie keine Zweite kennt. Die aber auch einen Wahlkampf um die US-Präsidentschaft gegen Donald Trump verloren hat – und kein gutes Haar an ihm lässt. Denn der ehemalige, korrupte, opportunistische Ex-Präsident Eric Dunn ist ganz klar ein Abziehbild Trumps. Und „State of Terror“ eine Abrechnung mit seiner Politik und seiner Persönlichkeit. Leider.

Denn der Plot, die Geschichte, hätte auch ohne die Spitzen, die Trump völlig verdient hat, funktioniert. Es gibt unglaubliche viele spannende Persönlichkeiten, spannende Wendungen und eine interessante Hauptfigur. Und selbst der unfähige Dunn passt da gut ins Bild – nur wird er durch den literarischen Rachefeldzug, etwas überspitzt ausgesprochen, von Clinton zu sehr in den Fokus gestellt, was der Geschichte den Fluss und auch etwas den Charme nimmt.

Die Präsidentschaft Trumps ist zu verachten und eine zweite Regierungszeit absolut zu verhindern, nur wird dies nicht mit einem fiktionalen Thriller passieren, der zu viel will und eine Nummer kleiner zu einem bemerkenswerten Einblick in die Welt des Terrors und der Arbeit der US-Außenministerin geworden wäre. So ist er: spannend, überraschend und gut. Nur leider nicht mehr.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Unter dem Ahorn (ISBN: 9783311120292)C

Rezension zu "Unter dem Ahorn" von Louise Penny

Wow - spannend und hinterlässt mulmige Gefühle
countrywomanvor einem Monat

Dieser Fall spielt in einem Kloster. Kein Three Pines, keine Ruth, Gabri und die anderen. Das hat mir schon gefehlt- Aber das ist das Einzige was ich zu bemängeln habe.

Wieder ein sehr interessanter Fall und interessantes Thema. Die gregorianischen Gesänge. Mal wieder konnte ich einiges Lernen, 

Aber während der Ermittlung taucht Francoeur, Gamaches Chef im Kloster auf. Das kann nichts gutes bedeuten. So ist es auch.Für Beauvoir hat es verhängnisvolle Folgen. Wie wird es weitergehen? 

Ich kann den nächsten Band kaum erwarten

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir von HarperCollins laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Thrillers »State of Terror« von Hillary Rodham Clinton und Louise Penny ein! 

Bitte bewerbt euch bis zum 21.10.2021 für eines von 50 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Thrillers.

Hallo zusammen, wir freuen uns riesig, euch zur Leserunde zu »State of Terror« einladen zu dürfen! :)

789 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nilvor 2 Monaten

Danke, dass ich das Buch lesen dürfte, eine äußerst spannungsgeladene Lektüre! :0)

https://www.lovelybooks.de/autor/Hillary-Rodham-Clinton/State-of-Terror-2939589933-w/rezension/4906817917/


Zusätzliche Informationen

Louise Penny wurde am 01. Juli 1958 in Toronto (Kanada ) geboren.

Louise Penny im Netz:

Community-Statistik

in 391 Bibliotheken

von 177 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks