Louisa May Alcott

 4,2 Sterne bei 559 Bewertungen
Autorin von Little Women. Betty und ihre Schwestern, Little Women und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Louisa May Alcott

Louisa May Alcott war eine US-amerikanische Schriftstellerin und lebte von 1832-1888. Weltweit berühmt wurde sie durch die Jugendbuch-Tetralogie „Little Women“, die auf eigene Erlebnisse in der Kindheit mit ihren drei Schwestern beruht. Alcotts Mutter setzte sich für die Abschaffung der Sklaverei ein und ihr Vater war Pädagoge und bekennender Transzendentalist. Seit frühester Kindheit musste Alcott in Armut leben, da ihr Vater eine antimaterialistische Einstellung vertrat und nicht mit Geld umzugehen wusste. Die Kinder wurden Zuhause unterrichtet und sie lernten viel durch die zahlreichen Freunde der Familie. Die Zeit in Fruitlands, einer transzendentalen Einrichtung, hielt Alcott in „Transcendental Wild Oats“ fest, das 1876 veröffentlicht wurde.

Ihre Leidenschaft zu schreiben, entwickelte die Schriftstellerin sehr früh und ihre Fantasie setzte sie regelmäßig in melodramatische Theaterstücke um, die sie gemeinsam mit ihren Schwestern für Freunde aufführten. Mit 15 Jahren entschloss Louisa Alcott, reich zu werden und da arbeitssuchenden Frauen kaum Möglichkeiten geboten wurden, nahm sie zahlreiche und verschiedene Berufe an. Ihre Erfahrungen hielt sie 1873 in „Work: A story of experience“ fest.

Zunächst veröffentlichte sie Gedichte und Kurzgeschichten in beliebten Magazinen, bis sie 1854 ihr erstes Buch „Flower Fabels“ veröffentlichte. Später begann sie für „The Atlantic Monthly“ zu schreiben und ging 1862 freiwillig als Krankenschwester im Sezessionskrieg nach Georgetown. Ihre beruflichen Bemühungen hatten unter anderem das Ziel, ihre Familie unterstützen zu können. Während der Kriegszeit schrieb sie Briefe, die die Grundlage für das Buch „Hospital Sketches“ bilden, das 1863 veröffentlich wurde und sie vor einem breiteren Publikum bekannt machte.

Unter dem Pseudonym A. M. Barnard schrieb sie Schauer- und Gruselromane. Sie setzte sich, wie ihre Mutter für Frauenrechte und das Frauenwahlreicht ein und für die Befreiung der Sklaven.  

Alle Bücher von Louisa May Alcott

Cover des Buches Little Women. Betty und ihre Schwestern (ISBN: 9783730602171)

Little Women. Betty und ihre Schwestern

 (211)
Erschienen am 07.05.2015
Cover des Buches Little Women (ISBN: 9783150113578)

Little Women

 (28)
Erschienen am 08.10.2021
Cover des Buches Little Women. Vier Schwestern halten zusammen (ISBN: 9783855356539)

Little Women. Vier Schwestern halten zusammen

 (22)
Erschienen am 24.07.2020
Cover des Buches Little Women (ISBN: 9783649639596)

Little Women

 (18)
Erschienen am 02.08.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Louisa May Alcott

Cover des Buches Little Women. Betty und ihre Schwestern (ISBN: 9783730602171)B

Rezension zu "Little Women. Betty und ihre Schwestern" von Louisa May Alcott

Lehrreiches, zeitloses Kinderbuch
buchbanditinvor 19 Tagen

Das Buch "Little Women" begleitet die 4 Schwestern Beth, Jo, Meg und Amy im Jahr 1860 ein Stück weit beim Aufwachsen in den Vereinigten Staaten. Der Vater der Familie dient im Krieg und die Kinder müssen nun allein mit ihrer Mutter Mrs. March auskommen. Um diese zu unterstützen, helfen alle Mädchen so gut sie können im Haushalt oder leisten einen kleinen finanziellen Beitrag durch Arbeit. Die Kinder im Haus March werden liebevoll und bedacht erzogen, sie wollen gute Menschen sein und sich stetig bessern. Obwohl die Schwestern die denkbar unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Ziele haben, halten sie in jeder Lage zusammen. Daneben muss jede für sich selbst lernen mit ihren Schwächen umzugehen.

Trotz ihrer beschränkten Verhältnisse verbringen die Mädchen eine schöne Zeit miteinander und binden auch den wohlhabenden Nachbarsjungen Laurie ein, mit welchem sie sich anfreunden.



Alle Charaktere sind unglaublich liebenswürdig und authentisch.

Das Buch gibt einen guten Einblick in die Lebensart und Denkweise des 19. Jahrhunderts, was interessant ist, nur leider hat es sich zwischendurch echt gezogen.

Aufgrund der veralteten Sprache fand ich das Buch auf Englisch etwas anspruchsvoll.

Zudem merkt man sofort, dass es sich um ein Kinderbuch handelt, weil die Geschichte ziemlich belehrend ist. Trotzdem würde ich sagen, dass das Buch für alle geeignet und zeitlos ist, da die moralischen Grundsätze unverändert bestehen bleiben.

- Mo

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Good Wives (ISBN: 1594624267)M

Rezension zu "Good Wives" von Louisa May Alcott

The story of the for sisters continues
malins_dagbokvor 2 Monaten

Good Wives continues the story of Meg, Jo, Amy and Beth and tells what happens three years after Little Women.

Not only companied this book the girls over a longer period, the story belonged more together and followed a main line, while in Little Women it was set in a year and only a summary of individual scenes.

Also there was a lot of character development and consequences to several actions. 

Especially in the end there were so many beautiful lines and quotes!

I think Good Wives is a great classic novel and even if you think Little Women is a bit dull, it‘s worth it to give it a try. 

Kommentieren0
Teilen

Ich mag den Stil der Reihe, der genau die Waage hält zwischen altertümlichen Klang, der den Charme der Geschichte ausmacht, aber eben dennoch so ist, dass man es heute noch gut verstehen und lesen kann.


Gleich mal vorweg, ich habe ein ziemliches Problem mit den völlig veralteten (christlichen) Werten. Mit Blick auf das Alter der Geschichte, hält sich das noch in Grenzen, trotzdem stößt es mir jedes Mal negativ auf, wenn die Rolle des Mannes als natürlicher Herrscher dargestellt wird und vor allem die Frau, die ihre Rolle zu kennen hat oder dass Gott ja unantastbar ist und man Religion nicht zu hinterfragen hat.


Vor allem wenn es im Klappentext heißt, dass der Text gerade nicht moralisierend sei...bin ich geneigt zu sagen: Oh doch!


Die Chemie zwischen den Schwestern gefällt mich aber nach wie vor sehr gut. Man nimmt ihnen ab, dass sie sich lieben, obwohl sie so verschieden sind und sich auch mal nerven.

Obwohl ich Jo als Protagonistin auszeichnet, haben alle Schwestern ihren Platz und nehmen Raum in der Geschichte ein, die nicht unbedingt gleich viel von der Wortanzahl haben, aber von ihrer Bedeutung.


Besonders gefreut habe ich mich, dass tatsächlich Charakterentwicklungen zu erkennen sind, im Vergleich zum ersten Band, in denen sie jeweils noch etwas eindimensional daher gekommen waren.

Ich habe mich jedes mal über die kleinen Rebellionen im Charakter gefreut, über die kleinen Ecken und Kanten. Ich mag das Feingefühl mit dem das geschieht – sie sind nicht unangepasst, sie sind halt nur nicht perfekt und haben sehr wohl Willen, eine Überzeugung und Wünsche.

Umso mehr schade, wenn einen fast schon auf den Fuße wieder diese alten Tugenden/Werte reingedrückt werden.


Aber gerade die Passagen, in denen die Mädchen sich ihren jeweiligen (künstlerischen) Leidenschaften hingeben.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Welcome to our English discussion group. We will start reading this book together on 15 February 2022.

Hello everyone,

this is the tenth discussion round of our "Let's read in English" group. Everybody is welcome to take part with their own copy of the book. We start on 15 February 2022 - but don't worry, we will take our time and read for about 2 months, until the next round starts.

Have fun!

457 Beiträge
F
Letzter Beitrag von  Favolevor 24 Tagen

I do want to watch this adaption! But I don't have Netflix so I go on waiting to see it on TV or Prime. ;o) Thanks for the recommendation.

In unserer neuen Premiere erwartet euch ein Klassiker der Weltliteratur in hochwertiger Ausstattung. Zusammen mit dem Reclam Verlag stellen wir euch Monika Baarks Neuübersetzung von "Little Women" von Louisa May Alcott vor, grandios illustriert von Kera Till. 

Für unsere Premiere suchen wir 20 Leser*innen, die das Buch lesen und auf LovelyBooks sowie drei weiteren Seiten rezensieren möchten.

Herzlich willkommen zu unserer Premiere zu "Little Women"

Ihr lest gerne Klassiker oder seid einfach neugierig auf die Geschichte der vier March-Schwestern - Familiengeschichte und emanzipatorisches Werk zugleich? Dann könnt ihr euch jetzt für eins von 20 Exemplaren dieses wunderschönen Buches aus dem Reclam Verlag bewerben. 

Bitte beachtet, dass alle Gewinner*innen ihre Rezensionen bis zum 10.11.2021 sowohl hier auf LovelyBooks als auch auf drei anderen der folgenden Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.) teilen sollen.

Hier können die Rezensionen geteilt werden:

- Amazon

- Thalia

- Hugendubel

- Instagram

- Facebook

- Blog

- Weltbild

- Pustet

- buecher.de

- Osiander

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

530 BeiträgeVerlosung beendet
R
Letzter Beitrag von  Raindropsvor 5 Monaten

Natürlich finde ich das Cover schön. Sonst hätte ich mich wohl kaum hier beworben. ;) Schlicht, verspielt, feminin und verträumt sind Wörter die das Cover in meinen Augen beschreibt. Sehr Zeitlos und einfach schön anzusehen.

Einen wunderschönen dritten Advent euch allen! 


Ich habe mit für den Jahresabschluss dieses Buch vorgenommen "Little Woman" von Louisa May Alcott zu lesen. Dieses gibt es für das Kindle für nur 0,49 € (klick auf den Link) oder auch als Taschenbuch, Hörbuch oder ähnliches kostengünstig. Dies ist keine Verlosung, sondern nur eine Leserunde, für alle, die Lust haben, mitzumachen. :) 

Ich würde den Roman gern auf englisch lesen, ihr könnt ihn hingegen, wenn ihr möchtet, gern auch auf deutsch lesen, da heißt der Roman dann "Betty und ihre Schwestern".Für 2,99 € als Kindle und 4,99 € als gebundene Ausgabe. 


Ich würde mich freuen, wenn ihr Lust und Zeit habt, mitzulesen und wir uns gemeinsam über diesen Klassiker austauschen können. 


Hier die Kurzbeschreibung, der Einfachheithalber auf deutsch: 
Neuengland in den 1860er Jahren: Die Schwestern Meg, Jo, Betty und Amy halten eng zusammen, denn ihr Vater ist als Pastor im amerikanischen Bürgerkrieg, und finanziell ist die Familie nicht auf Rosen gebettet. Die vier so ganz verschiedenen Mädchen durchleben ihre Jugend mit allem, was sie ihnen bietet und zumutet Nachbarjungs und Moralapostel, Theatergänge und Sonntagsschule, Glück und Leid. Betty und ihre Schwestern erzählt von den verschlungenen Wegen zum Erwachsenwerden. 
29 BeiträgeVerlosung beendet
J
Letzter Beitrag von  Jewegovor 4 Jahren
Sorry, bei mir wird es einfach nicht klappen, ich hatte ja schon angedroht, dass ich unter Umständen nicht mitmachen kann. Ich habe im Moment noch andere Buchprojekte, die Vorrang haben. Vielleicht stoße ich später dazu oder schaue im neuen Jahr mal wieder rein.

Zusätzliche Informationen

Louisa May Alcott wurde am 27. November 1832 in Germantown geboren.

Community-Statistik

in 993 Bibliotheken

von 204 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks