Lize Spit

 3,9 Sterne bei 311 Bewertungen
Autorin von Und es schmilzt, Ich bin nicht da und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lize Spit (©Keke Keukeleer)

Lebenslauf von Lize Spit

Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern   auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und   Kurzgeschichten. Ihr erster Roman »Und es schmilzt« stand nach   Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und   gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den Bronzen Uil Preis für   den besten Debütroman und den Preis des niederländischen Buchhandels  für den besten Roman des Jahres 2016.

Quelle: S. Fischer Verlage

Ihr Buch "Ich bin nicht da" erscheint im Julie 2022 bei Fischer.

Alle Bücher von Lize Spit

Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783596298372)

Und es schmilzt

 (259)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)

Ich bin nicht da

 (34)
Erschienen am 27.07.2022
Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783838786834)

Und es schmilzt

 (18)
Erschienen am 27.08.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lize Spit

Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
Buecherwurm1973s avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

Aus dem Leben gegriffen...
Buecherwurm1973vor einem Monat

Wer ihr erster Roman „Und es schmilzt“ gelesen hatte, war geschockt und fasziniert gleichermassen. Schonungslos und total überzeichnet erzählte sie von einer Jugend auf dem Lande. Im neuen Buch ist sie ihrer Art zu Schreiben treu geblieben, zumindest im Aufbau. Vergangenheit und Gegenwart steuern auf einander zu. Man rechnet jederzeit mit dem Schlimmsten.

Leo und Simon sind schon lange ein Paar. Beide haben keine schöne Kindheit gehabt und tragen immer noch die Narben von damals mit sich. Eines Nachts kommt Simon nicht nach Hause. Entgegen ihrer Gepflogenheit den Partner zu informieren, dass man später kommt, kommt keine Nachricht von Simon. Er ist auch nicht erreichbar. Am frühen Morgen kommt er mit einem kleinen Tattoo hinter dem Ohr nach Hause. Er ist total überdreht, sprudelt förmlich von neuen Ideen, will nun ein eigenes Büro eröffnen für Tattoo Design. Simons Psychos artet immer mehr aus. Leo entschuldigt sich für ihn, versucht ihn zu schützen.

Liz Spits Stärke ist ihre ausgezeichnete Beobachtungsgabe auf Papier zu bringen. Ihre Figuren sind mit sehr viel Feingefühl ausgearbeitet. Man erkennt in ihnen sofort jemanden aus dem eigenen Bekanntenkreis. Der Plot ist wie aus dem Leben gegriffen. Eine absolute Leseempfehlung!  

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

‚Mir fiel niemand ein, den ich jetzt um Rat hätte bitten können'
sabatayn76vor 2 Monaten

‚Mir fiel niemand ein, den ich jetzt um Rat hätte bitten können, niemand, den ich bitten könnte, Simon genau zu beobachten, ob er etwas Merkwürdiges sehe, denn es gab keinen Menschen, der Simon kannte, wie ich ihn inzwischen kannte, der so ein vollständiges Bild von ihm hatte, dass ich seinem Urteil glauben würde.‘ (Seite 50)

Simon kommt eines Nachts nach Hause und wirkt auf Leo, mit der er schon zehn Jahre liiert ist, sonderbar verändert: beschleunigt, reizbar.

Er hat sich spontan ein Tattoo stechen lassen, kündigt seinen Job, setzt auf einen völlig neuen beruflichen Pfad, sprudelt über vor Ideen, überlegt nicht lange, lässt sich treiben und mitreißen.

Im Verlauf wird Simon immer argwöhnischer, sieht Dinge in Beziehung zu sich stehen, findet Zusammenhänge, wo kein anderer Zusammenhänge sieht, entfremdet sich mehr und mehr von Leo.

Ich habe vor ein paar Jahren ‚Und es schmilzt‘ von Lize Spit gelesen, war von ihrem Debütroman ziemlich schockiert, aber stellenweise auch sehr fasziniert, insgesamt aber auch etwas ratlos, wie ich den Roman denn nun eigentlich fand. Mit ‚Ich bin nicht da‘ hat sich Spit aber mitten in mein Herz geschrieben, denn sie behandelt hier ein Thema, das mir sehr wichtig ist.

Von Anfang an empfand ich den Roman als grandios erzählt und sowohl Simons Veränderung als auch die Dynamik zwischen ihm und Leo überzeugend dargelegt. Spit zeigt hier nicht nur auf sehr lebendige Weise, wie sich eine psychische Störung entwickeln kann, sondern macht auch die Einschlagkraft spürbar, die Simons Wandel und seine Symptomatik für ihn, für Leo, für ihre Beziehung und für ihre Umwelt haben.

Ich empfand den Roman fast als ein Wunder, denn die Schilderungen decken sich sehr mit meiner klinischen Erfahrung, sind so glaubwürdig, so nah dran am Erleben, so detailgenau wiedergegeben, dass Spit entweder außergewöhnlich gut recherchiert hat oder der Roman autobiografische Züge aufweist.

Ich war beim Lesen einerseits beeindruckt von Spits Beobachtungsgabe und wie sie die passenden Worte findet, andererseits sehr bewegt und berührt von ‚Er ist nicht da‘. Ein Lieblingsbuch 2022.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ich bin nicht da (ISBN: 9783103971248)
Dajobamas avatar

Rezension zu "Ich bin nicht da" von Lize Spit

Wow - Highlight!
Dajobamavor 2 Monaten

Ich bin nicht da – Lize Spit

Die breite Palette psychischer Störungen ist auch heute noch unberechenbar und mit Angst und Ablehnung behaftet. Lize Spit, die ja bereits für schockierende, unbequeme Romane bekannt ist, setzt in diesem großen, beklemmenden Roman genau hier an. Herausgekommen ist ein schonungslos offenes Werk – etwas ganz Besonderes.

Die Beziehung zwischen Leo und Simon ist sehr innig beinahe symbiotisch. Beinahe wieder Willen kommt man als Leser den beiden und ihren Eigenheiten sehr nah – fast zu nah. Eins ist klar: Es ist eine riesige Liebe zwischen den beiden und eine große Abhängigkeit voneinander. Darüber hinaus gibt es nur wenige Menschen, die ihnen etwas bedeuten. Und nun kommt Simon eines Tages nach Hause und ist völlig verändert. Er hat sich ein Tattoo stechen lassen und ist völlig aufgedreht. Dieser Zustand verbessert sich nicht, im Gegenteil, es wird immer schlimmer. Simon schläft kaum noch, steigert sich in irrwitzige Ideen, entwickelt sogar eine Paranoia. Er rutscht in eine ausgewachsene Manie, aus der er sich nicht mehr befreien kann. Und Leo ist die klassische Co-(Abhängige?) Partnerin. Sie unterstützt, sorgt sich, vertuscht und lügt für ihren Freund. Was sie vor lauter Übermüdung übersieht, ist die Katastrophe, die sich gerade anbahnt.

Dies ist einer der Handlungsstränge, nämlich die Vergangenheit. Beschrieben wird die Beziehung und das Auftreten, die Entwicklung von Simons Psychose. In wesentlich kürzeren Abschnitten wird aus der daraus resultierenden Gegenwart erzählt, in der der panischen Leo noch 11 Minuten bleiben um eine Katastrophe zu verhindern. Diese beiden Zeitachsen nähern sich einander langsam an und erzeugen dabei eine beinahe unerträgliche Spannung.

Ich-Erzählerin ist Leo und das ist großartig gemacht, auch wenn ich Leo fast zu aufopferungsvoll und leidenswillig fand. Dennoch wirkt sie so authentisch und ihr Verhalten von innen gesehen absolut nachvollziehbar.

Vielleicht muss man persönliche Erfahrungen mit psychischen Krankheiten haben, oder sich einfach sehr für das Thema interessieren. Denn der Mammutteil dieses Romans beschäftigt sich mit der Wesensveränderung Simons, den Auswirkungen auf Leo und diversen, wenig erfolgversprechenden Medikationen – fast 600 Seiten lang. Vermutlich muss man das mögen. Ich fand es genial und absolut faszinierend, auf eine negative Art und Weise. Tatsächlich gibt es grausame Szenen, eine unglaubliche Bedrohung liegt das ganze Buch über in der Luft – Lize Spit beherrscht das virtuos. Obwohl ich manchmal die Augen zukneifen wollte, konnte ich den Roman kaum zur Seite legen und das Gelesene hat mich auch darüber hinaus intensiv beschäftigt. Es ist eine besondere Art von Horror, zusehen zu müssen, wie sich der geliebte Mensch unwiderruflich verändert. Die Autorin bringt das hervorragend rüber, mit allen Konsequenzen.

Eine Ausnahmeautorin und ein Roman, der mich extrem berührt und beschäftigt hat. Eins meiner Jahreshighlights 2022.

Natürlich 5 Sterne – kürzer ging das leider nicht….

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Nach ihrem aufsehenerregenden Debüt »Und es schmilzt« ist Lize Spits zweiter Roman noch nervenzerreißender, noch emotionaler und noch persönlicher. Mit ihrem unnachahmlichen Stil und viel Tiefgang erzählt die Autorin die Geschichte einer jungen Frau, deren große Liebe schwer psychisch erkrankt und nicht mehr der ist, der er zuvor war. Seid ihr neugierig geworden?

Habt ihr Lize Spits ersten Roman "Und es schmilzt" gelesen und seid nun gespannt auf ihr neues Buch? Oder seid ihr bei der Beschreibung von "Ich bin nicht da" direkt neugierig geworden? Auch der neue Roman der Autorin ist wieder ein außergewöhnlich packendes Leseerlebnis, das man nicht zu Seite legen kann.

Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir 20 Exemplare von "Ich bin nicht da" unter allen, die uns über das Bewerbungsformular die folgende Frage beantworten:

Wer ist der wichtigste Mensch in eurem Leben?

Ich drücke euch die Daumen für die Verlosung!

Wenn ihr keine Aktionen der FISCHER Verlage verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite auf LovelyBooks.

465 BeiträgeVerlosung beendet
anushkas avatar
Letzter Beitrag von  anushkavor 3 Monaten

Ich habe meine Rezension nun auch fertig. Ich bedanke mich, dass ich dieses beeindruckende Buch lesen durfte. Lize Spit kann definitiv schreiben, auch wenn ich trotzdem hier und da kleine Kritikpunkte hatte.

https://www.lovelybooks.de/autor/Lize-Spit/Ich-bin-nicht-da-3425474028-w/rezension/7270555824/

Ich habe die Rezension auch noch gestreut:

Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2LZUIBRKV2YM0

Thalia.de: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1062305170

yourbook.shop: https://yourbook.shop/books/27064029

"Anfangs fand ich, dass meine enge Freundschaft mit Laurens und Pim mir nur Vorteile brachte."

Lize Spit ist die zurzeit angesagteste Schriftstellerin im niederländischen Sprachraum. Ihr Debütroman "Und es schmilzt" stand ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste.
Während sich Lize Spit selber den Erfolg ihres Debütromans nicht erklären kann, ist für die Literaturkritiker eines klar: "Und es schmilzt" ist ein literarisches Phänomen auf internationalem Niveau.
Kompromisslos und radikal, die Geschichte der jungen Eva, die sich ihrer Vergangenheit stellt, hinterlässt einen tiefen Eindruck und klingt noch sehr lange nach dem Lesen nach.
Möchtet ihr zusammen mit anderen Fans anspruchsvoller Literatur "Und es schmilzt" lesen? Dann müsst ihr euch für diese Leserunde bewerben!
Auf unserer Aktionsseite findet ihr bereits Eindrücke zum Buch.

Zum Inhalt
Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit.
Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.


"'Und es schmilzt' besetzt eine besondere Stelle in Ihrem Kopf – irgendwo zwischen Behaglichkeit, Unruhe, Vertrautheit und Entsetzen."
Saskia de Coster

"Lize Spit beeindruckt in ihrem Debüt 'Und es schmilzt' […] mit gnadenloser Offenheit und grandiosen Situations-Beschreibungen."
Barbara Meixner, BuchMarkt

"Dieser Roman ist eine Granate, die erst nur einen dunklen Schatten wirft und dann mit kaltblütiger Präzision einschlägt."
De Standaard


Zur Autorin
Lize Spit wurde 1988 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf in Flandern auf und lebt heute in Brüssel. Sie schreibt Romane, Drehbücher und Kurzgeschichten. Ihr erster Roman "Und es schmilzt" stand nach Erscheinen ein Jahr lang auf Platz 1 der belgischen Bestsellerliste und gewann zahlreiche Literaturpreise, darunter den Bronzen Uil Preis für den besten Debütroman und den Preis des niederländischen Buchhandels für den besten Roman des Jahres 2016.

Was ist in dem kleinen belgischen Dorf in der Vergangenheit passiert? Und warum hat Eva einen Eisblock im Kofferraum?
Zusammen mit S. FISCHER verlosen wir 25 Exemplare von "Und es schmilzt" unter allen, die sich im Rahmen unserer Leserunde über diese literarische Sensation austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 06.09. und antwortet auf folgende Frage:

Mit einem großen Eisblock im Kofferraum ihres Autos kehrt Eva zurück in ihr Heimatdorf und stellt sich ihrer Vergangenheit.
Was hättet ihr im Gepäck, wenn ihr eine Reise in eure eigene Vergangenheit unternehmen würdet?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

* Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
1434 BeiträgeVerlosung beendet
Ro_Kes avatar
Letzter Beitrag von  Ro_Kevor 5 Jahren
Ich habe das Buch auch vor ein paar Wochen gelesen und bin eben über Deinen Beitrag gestolpert, den ich so gar nicht verstehen kann. Muss ich natürlich auch nicht. Aber, was genau hat sich denn am Ende für Dich spannend zusammengefügt, dass Du sogar Gefallen darin finden konntest? Mich hat das Ende total verstört zurückgelassen und bin immer noch dabei, meine Gedanken dazu zu sortieren, um für eine Challenge eine Rezension verfassen zu können.

Zusätzliche Informationen

Lize Spit wurde am 12. November 1988 in Viersel (Belgien) geboren.

Lize Spit im Netz:

Community-Statistik

in 489 Bibliotheken

auf 111 Merkzettel

von 10 Leser*innen aktuell gelesen

von 5 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks