Libby Page

 4,3 Sterne bei 265 Bewertungen
Autorin von Schwimmen mit Rosemary, Im Freibad und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Libby Page

Teil der Londoner Literatur-Szene: Libby Page ist eine britische Schriftstellerin und Journalistin. Sie arbeitete schon für zahlreiche renommierte Zeitschriften und Zeitungen wie den Guardian. Außerdem war sie für diverse Wohtätitgkeitsorganisationen tätig, wofür sie sich bis heute engagiert. 

Auch im Marketing-Bereich sammelte sie Erfahrungen, bis sie sich schließlich dazu entschied ihr Debüt als Autorin zu geben. Ihr Debütroman "The Lido" erschien im Original 2018 und ist so erfolgreich, dass es in mehrere Sprachen übertragen wird. Die deutsche Übersetzung "Im Freibad" folgte bereits 2019.

Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in London.

Alle Bücher von Libby Page

Cover des Buches Schwimmen mit Rosemary (ISBN: 9783548062464)

Schwimmen mit Rosemary

 (228)
Erschienen am 21.05.2020
Cover des Buches Inselheimat (ISBN: 9783864931437)

Inselheimat

 (7)
Erschienen am 30.06.2022
Cover des Buches Im Freibad (ISBN: B07RB4VSRB)

Im Freibad

 (17)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Inselheimat (ISBN: 9783844930184)

Inselheimat

 (5)
Erschienen am 30.06.2022
Cover des Buches The 24-Hour Café (English Edition) (ISBN: B07RZLLDD5)

The 24-Hour Café (English Edition)

 (2)
Erschienen am 23.01.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Libby Page

Cover des Buches Inselheimat (ISBN: 9783844930184)
paperloves avatar

Rezension zu "Inselheimat" von Libby Page

Ein ziemlich durchschnittlicher Frauenroman
paperlovevor einem Monat

Meine Rezensionen findet ihr auch auf https://mrspaperlove.blogspot.com

Ich muss gestehen, dass es ziemlich lange gedauert hat, bis ich in das Buch hineingefunden habe. Zwischenzeitlich hatte ich sogar mit dem Gedanken gespielt, es abzubrechen, weil die Story nicht wirklich in die Gänge gekommen ist und überraschend wenig passiert ist, das mich zum Weiterhören motiviert hatte. Irgendwann hat es dann doch noch Klick gemacht und die Bewohner:innen von der kleinen Insel Kip sind mir etwas mehr ans Herz gewachsen.

Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erzählt, wobei ich peinlicherweise gestehen muss, dass mir das erst sehr spät aufgefallen ist. Ich hatte sehr lange den Eindruck, dass wir die Geschichte allein aus Lornas Sicht erleben, die nach dem Tod ihrer Eltern eher widerwillig in ihre Heimat zurückkehrt, mit der sie so viele schlimme Erinnerungen verbindet. Die zweite Perspektive wird aus der Sicht von Lornas Schwägerin Alice erzählt, die mit Lornas Bruder ein gemeinsames Kind hat und auf der Insel lebt.
Doch obwohl es sich eigentlich um zwei verschiedene Charaktere handeln sollte, haben sich die beiden Sichtweisen für mich genau gleich gelesen, was nicht unbedingt für eine gute Charakterisierung spricht.
Auch die Wahl der Hörbuchsprecherinnen hat das Ganze nicht vereinfacht, denn obwohl beide sehr angenehme Erzählweisen haben, waren mir die beiden Stimmen beim Zuhören zu ähnlich, was die Unterscheidung der beiden Protagonistinnen für mich zusätzlich erschwert hat.

Die Handlung an und für sich verläuft relativ unspektakulär und irgendwann auch ziemlich vorhersehbar. Lorna versucht sich ihrer Vergangenheit zu stellen und mit ihrem entfremdenden Bruder wieder eine Beziehung aufzubauen, doch das stellt sich schwieriger heraus, als sie erwartet hatte. Bedauerlicherweise war mir Lorna lange Zeit nicht sonderlich sympathisch, denn ich hatte den Eindruck, dass sie sich zu sehr in der Opferrolle sieht und viele ihre Probleme externalisiert - also die Schuld hauptsächlich ihrem Vater und ihrer Vergangenheit gibt. Das hat vermutlich ein bisschen mein Therapeutinnen-Ich getriggert, denn es ist immer einfacher, die Schuld für den eigenen Leidensdruck auf äussere, unveränderliche Umstände zu schieben, dann muss man ja selbst nichts verändern. Und ich hatte den Eindruck, dass Lorna lange Zeit sehr unreflektiert war, was ihre Eigenverantwortung an ihrer Situation angeht. Sie konnte nichts dafür, dass sie eine schwierige Kindheit erlebt hatte, aber als sie von der Insel weggezogen ist, hat sie jahrelang zurückgezogen gelebt und ist keine Freundschaften eingegangen - und schuld daran war - natürlich - ihr Vater. Das hat mich auf die Dauer ziemlich genervt und ich hatte den Drang, sie mal bei den Schultern zu packen und zu sagen, dass sie mit ihrer Mitleidstour aufhören soll und sie die Fäden für ein besseres Leben selbst in der Hand hat.

Die zweite Hälfte des Buches hat mir dann etwas besser gefallen, denn es gab einige schöne Begegnungen mit den Inselbewohner:innen, die sehr wholesome waren und dazu geführt haben, dass man auch die Nebencharaktere etwas besser kennenlernt. Und die waren in meinen Augen teilweise besser ausgearbeitet, als unsere Protagonistinnen.

Das Ende war dann natürlich ein zufriedenstellendes Happy End, das man bereits vorausahnen konnte, aber stimmig zur Geschichte gepasst hat und zu einem glücklichen Gefühl, nach Beendigung des Buches geführt hat. Schön - und auch überraschend - fand ich, dass Lorna am Ende selbst einsieht, dass sie selbst dafür verantwortlich gewesen war, wie es nach ihrer Flucht von der Insel gelaufen ist. Einsicht ist der erste Weg zu Besserung. ;-)

Fazit:
"Inselheimat" ist ein Frauenroman, der die Rückkehr einer Frau im mittleren Alter in ihre Heimat beleuchtet, mit der sie viele schlimme Erinnerungen verbindet. Das Buch punktet aus meiner Sicht vor allem mit seinen Nebencharakteren, die für einige schöne Begegnungen und Momente sorgen. Die Handlung an und für sich, hat einige wholesome Momente, verläuft aber insgesamt sehr vorhersehbar. Das Buch eignet sich als lockere Sommerlektüre für zwischendurch, hatte aber nichts, das mir länger in Erinnerung bleiben würde. Deshalb gibt es von mir 3 durchschnittliche Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Im Freibad (ISBN: 9783548290416)
rose7474s avatar

Rezension zu "Im Freibad" von Libby Page

Der gemeinsame Kampf ums Freibad
rose7474vor einem Monat

Dieser Roman konnte mich gleich fesseln und wollte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Die Protagonisten Rosemary und Kate wuchsen mir gleich ans Herz. Das Setting des Freibades gefiel mir total gut und war mal was anderes. Die Charaktere waren gut gezeichnet und hatten Tiefe. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut und war sehr flüssig.

Der herzerwärmende Roman brachte mich zum lachen und weinen. Er wird mir positiv in Erinnerung bleiben und wird mein Bücherregal niemals verlassen. Kategorie Lieblingsbuch und natürlich eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne von mir. Ein besonderes Wohlfühlbuch was sich für mich aus der Masse hervorhebt. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Inselheimat (ISBN: 9783844930184)
MsChilis avatar

Rezension zu "Inselheimat" von Libby Page

Schnuckelige Insel
MsChilivor einem Monat

Libby Page ist mir ein Begriff, denn „Im Freibad“ hatte mir echt gut gefallen.

Und auch hier schafft sie eine Atmosphäre mit vielfältigen Charakteren, die es nicht immer einfach haben und hatten.

Lorna liebt ihre Tochter Ella über alles. Sie erfüllt ihr jeden Wunsch, denn sie hat ja nur sie. Doch als sie ihre Familie kennen lernen möchte, zögert Lorna. Denn mit der Insel Kip verbindet sich keine guten Erinnerungen. Bei ihrer Ankunft wird sie schnell mit ihren größten Ängsten und schlimmsten Erfahrungen ihres Lebens konfrontiert.

Ich mochte die Idee und Geschichten, die auf kleinen Insel spielen, gefallen mir so oder so. Da kann man sich einfach mal hinträumen.

Hier muss ich jedoch sagen, dass es so manche Länge gab und ich mich nicht hundertprozentig in die Charaktere einfühlen konnte. Gerade Lorna war mir teilweise ein Rätsel und ich habe mich immer wieder gefragt, warum sie sich nie wieder bei ihren Freunden gemeldet hat. Denn Familie ist eine Sache, aber Freunde etwas ganz anderes. Dennoch fand ich es faszinierend, wie sie sich durchs Leben gekämpft hat.

Es war auch schön mehr über die Insel und deren Bewohner zu erfahren, was durch die Sicht von Alice geschieht. Denn Alice ist mit Lornas Bruder verheiratet und lebt mit ihm und ihrer Tochter auf der Insel, auf der sie sich ihr ganzen Leben aufgebaut haben.

Gerade die Inselgemeinschaft erinnert sehr an kleine Dörfer, auch wenn der Zusammenhalt glücklicherweise viel enger ist. Die Beschreibungen der Insel haben mir sehr gefallen.

Teilweise fand ich es zu vorhersehbar, andere Stellen haben mir wieder besser gefallen und ein großer Pluspunkt sind die beiden Sprecherinnen Elena Wilms und Vanida Karun, die den Charakteren extra Leben einhauchen und es wundervoll vertont haben.


Eine schöne Geschichte mit ein paar Längen. Dennoch hörenswert mit Stoff zum Nachdenken. Manchmal sollte man sich einen Schubs geben und auch mal Mut zeigen. Mut zur Veränderung, Mut sich anderen entgegen zu stellen, Mut über sich hinaus zu wachsen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Gegen den Strom schwimmen

Was passiert, wenn man bereit ist, Risiken einzugehen und für ein Ziel zu kämpfen? Es kann nur Gutes passieren! Vor allem, wenn man in seinem Kampf nicht allein ist. Als sich die 86-jährige Rosemary und die 26-jährige Kate kennenlernten, hätten sie niemals gedacht, dass sie zusammen das schönste Abenteuer ihres Lebens erleben würden.
"Im Freibad" ist der Debütroman der britischen Schriftstellerin und passionierten Schwimmerin Libby Page.
Braucht ihr eine Wohlfühlgeschichte für die sonnigen Sommertage im Freien? Dann braucht ihr dieses Buch auch!

Zum Inhalt
Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das Freibad, in dem sie seit über 60 Jahren jeden Morgen schwimmt, soll Eigentumswohnungen weichen.
Kate fühlt sich einsam in London. Als sie über Rosemarys Freibad für die Zeitung schreiben soll, öffnet sich ihr eine neue Welt. Kate zeigt sich nicht gerne im Badeanzug, aber mit Rosemarys Hilfe überwindet sie ihre Schüchternheit. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, gemeinsam das Freibad zu retten. Denn der Pool ist mehr als ein Ort zum Schwimmen – er ist das Herz der Nachbarschaft.


Zur Autorin
Libby Page hat tagsüber im Marketing gejobbt und nachts auf ihrem Notebook ihren Debütroman geschrieben. Die studierte Journalistin hat für den Guardian, einen Online-Shop und eine Wohltätigkeitsorganisation gearbeitet. Neben dem Schreiben ist Schwimmen ihre zweite große Leidenschaft. Libby Page lebt in London und hat sich vorgenommen, alle Freibäder Londons auszuprobieren.

Seid ihr neugierig geworden? Möchtet ihr Rosemary und Kate kennenlernen?
Dann dürft ihr diese Leserunde nicht verpassen!

Zusammen mit Ullstein verlosen wir 25 Exemplare von "Im Freibad" unter allen, die sich im Rahmen einer Leserunde über Rosemarys und Kates Rettungsaktion austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten.
Bewerbt euch *, indem ihr bis zum 05.06. auf diese Frage antwortet:

Schwimmt ihr gerne? Was findet ihr schön daran? Oder seid ihr absolute Landratten?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Oh, fast vergessen zu erwähnen: Alle Gewinner erhalten zusammen mit dem Buch und passend zum Thema ein Möve Handtuch!

Und ein tolles sommerliches Gewinnspiel haben wir auch für euch. Einfach im Unterthema "Hochwertiges Picknick-Set zu gewinnen" vorbeigucken und mitmachen!

964 BeiträgeVerlosung beendet
Z
Letzter Beitrag von  Zitrusfruchtvor 3 Jahren

Manchmal braucht es einfach was zum wegträumen. Aber wenn dich das Buch noch erreichen konnte, ist es doch gut.

Lesereise


Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute nach Brixton mit  "Im Freibad"  – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen! 

Bewerbt euch heute am 12.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, welcher Gegenstand bei einem Freibadbesuch nicht fehlen darf?

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite 

Mehr zum Buch: 
Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das Freibad, in dem sie seit über 60 Jahren jeden Morgen schwimmt, soll Eigentumswohnungen weichen.

Kate fühlt sich einsam in London. Als sie über Rosemarys Freibad für die Zeitung schreiben soll, öffnet sich ihr eine neue Welt. Kate zeigt sich nicht gerne im Badeanzug, aber mit Rosemarys Hilfe überwindet sie ihre Schüchternheit. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, gemeinsam das Freibad zu retten. Denn der Pool ist mehr als ein Ort zum Schwimmen – er ist das Herz der Nachbarschaft.


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen  
288 BeiträgeVerlosung beendet
Natalie2886s avatar
Letzter Beitrag von  Natalie2886vor 3 Jahren
@Marina_Nordbreze Awww omg vielen herzlichen Dank für den Gewinn. Ich freu mich wahnsinnig 😍😍😍

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 377 Bibliotheken

von 122 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks