Laurell K. Hamilton

 4,3 Sterne bei 1.879 Bewertungen
Autorin von Bittersüße Tode, Blutroter Mond und weiteren Büchern.
Autorenbild von Laurell K. Hamilton (© Georges Seguin)

Lebenslauf von Laurell K. Hamilton

Laurell K. Hamilton, geboren 1963 in Heber Springs, Arkansas. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter zog sie nach Indiana, um bei ihrer Großmutter zu leben. Sie studierte Englisch und Biologie an der Indiana Wesleyan University, einem christlichen College in Indiana. Sie arbeitete zunächst als Lehrerin und danach als Herausgeberin bei einem Unternehmen in LA. Hamilton verfasst erste Romane, mit der Anita-Blake-Serie gelang ihr der nationale und internationale Durchbruch. Die Serie gilt als Mischung verschiedener Genres wie Horror, Mystery, Detektivroman, Fantasy, Science-Fiction, Thriller, Romanze und Liebesroman Die Autorn lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im St. Louis County, Missouri.

Alle Bücher von Laurell K. Hamilton

Cover des Buches Bittersüße Tode (ISBN: 9783404770809)

Bittersüße Tode

 (194)
Erschienen am 18.10.2005
Cover des Buches Zirkus der Verdammten (ISBN: 9783404153718)

Zirkus der Verdammten

 (125)
Erschienen am 23.08.2005
Cover des Buches Blutroter Mond (ISBN: 9783404152582)

Blutroter Mond

 (127)
Erschienen am 14.12.2004
Cover des Buches Gierige Schatten (ISBN: 9783404154661)

Gierige Schatten

 (116)
Erschienen am 14.02.2006
Cover des Buches Bleiche Stille (ISBN: 9783404155484)

Bleiche Stille

 (112)
Erschienen am 15.08.2006
Cover des Buches Tanz der Toten (ISBN: 9783404156269)

Tanz der Toten

 (105)
Erschienen am 09.01.2007
Cover des Buches Dunkle Glut (ISBN: 9783404157563)

Dunkle Glut

 (105)
Erschienen am 14.08.2007
Cover des Buches Ruf des Blutes (ISBN: 9783404159727)

Ruf des Blutes

 (106)
Erschienen am 01.03.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Laurell K. Hamilton

Cover des Buches Ruf des Blutes (ISBN: 9783404159727)
mariameerhabas avatar

Rezension zu "Ruf des Blutes" von Laurell K. Hamilton

Jeder schläft mit Jedem und irgendwo ist halt ein Feind
mariameerhabavor 5 Monaten

Als ich das allererste Band gelesen habe, war ich begeistert von Anita Blake, den Vampiren, den Werwölfen, den Zombies und der Gesellschaft, die die übernatürlichen Wesen zu integrieren versuchten. Ich fand das damals spannend, ich habe Anita Blake geliebt, ich fand das alles richtig toll und jetzt, im 8. Buch der Reihe, fühlt es sich so an, als würde die Autorin ein P*rno mit übernatürlichen Wesen beschreiben. Nicht mehr.

Sobald Anita mit Jean-Claude geschlafen hat, wurden die Bücher zu einer Gangbang-Party, in der jeder mit jedem schläft. Hin und wieder killen sie irgendeinen Bösewicht, um dann schnell wieder ins Bett zurückzukehren und irgendwo dazwischen sind auch irgendwelche Gefühle, die nicht so wichtig sind. Hauptsache es wird gef*ckt.

Im siebenten Buch hatte mich die Autorin verloren, aber nach einigen Jahren Pause wollte ich doch wissen, wie es zwischen Richard, Jean-Claude und Anita weitergeht und als ich dieses Buch gelesen habe, ist mir eingefallen, wieso ich damals das vorherige Band so sehr gehasst habe.

Es ist arg sexuell geworden. Jede Figur scheint nur an das eine zu denken und an nichts anderes. Sogar die Bösewichte sind notgeile Perverse, die ihre Opfer zum Beischlaf zwingen und sich danach sehnen, in jedem Kapitel nackt herumzulaufen. Als würde das Leben bloß aus Sex bestehen. Das ist so fad, so eintönig, so miserabel, so schlecht. Die Autorin hat Anita Blake zu einer Wasserstoffblondine gemacht, zu einer Witzfigur. All das Taffe wirkt nur noch gespielt.

In einem Beitrag habe ich gelesen, dass die Autorin ihre eigene sexuelle Fantasie durch ihre Büchern gelebt hat und sicherlich hat das ihr gut getan, hoffe ich mal, aber für mich ist das der Schlusspunkt für die ganze Reihe. Anita Blake hat jede Wirkung verloren und ich habe nicht vor, jemals wieder etwas von der Autorin zu lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Anita Blake - Im Bann der Dunkelheit (ISBN: 9783751717427)
tkmlas avatar

Rezension zu "Anita Blake - Im Bann der Dunkelheit" von Laurell K. Hamilton

Unterhaltsame Paranormal Romance
tkmlavor 10 Monaten

„Anita Blake – Im Bann der Dunkelheit“ von Laurell K. Hamilton ist der 16. Band der Reihe um die knallharte und vampirjagende FBI Agentin.

Anita Blake muss bei einem offiziellen Auftrag für eine Totenerweckung kurzfristig für ihren Kollegen Larry einspringen. Also reist sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Micah, dem König des Werleopardenrudels, nach Philadelphia. Während Micah von romantischen Stunden zu zweit träumt, sieht sich Anita ungeahnten Schwierigkeiten bei der angesetzten Zombiebeschwörung gegenüber. Irgendjemand möchte unbedingt verhindern, dass der Tote bei der anstehenden Gerichtsverhandlung als Zeuge aussagen kann. Und dafür muss natürlich zuerst Anita aus dem Weg geräumt werden.

 

Ich kannte die Serie vorher nicht und war zugegebenermaßen positiv überrascht. Man kann problemlos mittendrin einsteigen, denn der Fall selbst ist in sich abgeschlossen und die Vorgeschichte von Anita wird nebenbei kurz und verständlich erklärt.

Die Hauptfigur ist eine toughe Agentin, die jede Menge übersinnlichen Ballast mit sich herumträgt, der ihr Leben nachhaltig beeinflusst. Aktuell hat sie zwei dauerhafte Gefährten, von denen sie einer begleiten darf und dabei ihre bereits enge Beziehung deutlich vertieft. Und das nicht nur auf körperlicher sondern auch auf emotionaler Ebene.

Die abenteuerliche Story ist ein Mix aus Horror, Krimi, Paranormaler Romance und Humor, der durchaus gut gelungen ist und beim Lesen großen Spaß macht. Obwohl das Buch recht kurz ist, ist es überaus unterhaltsam und der perfekte kleine Lesehappen für zwischendurch. Natürlich liegt der Fokus der Autorin auf quotenbringenden und erfolgsgarantierenden Inhalten. Trotzdem ist die leicht trashige Handlung sowohl witzig als auch spannend gemacht. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und auch die faszinierende Hauptfigur hat ihren ganz eigenen Charme.

 

Mein Fazit:

Ich kann den Reiz der Reihe absolut nachvollziehen und gebe sehr gern eine Leseempfehlung!


Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Bleiche Stille (ISBN: 9783404155484)
simonfuns avatar

Rezension zu "Bleiche Stille" von Laurell K. Hamilton

Bleiche Leere
simonfunvor einem Jahr

Ich bin Anita-Blake-Quereinsteiger in diesem 5ten Band der Reihe und dachte erst ich habe ins falsche Regal gegriffen. Magie, Vampire, Werwölfe, Elfen usw. sind in dieser Welt derart selbstverständlich, dass ich als Gewohnheits-Horror-Romane-Leser dachte:"ok, zieh' ich mir rein!". Und dann kam die Ernüchterung. Erst mal dieses ewig nervige Gestrecke einer Szene, die in wenigen Zeilen erledigt werden könnte, auf mehrere Seiten, in denen dann letzendlich nichts, gar nichts, passiert. So ist das halbe Buch im Nichts verschwunden.
Die Garderobe eines Mannes wird regelmäßig auf einer Drittelseite beschrieben - mehrfach! Zum Glück kennt Anita nicht allzu viele Männer, aber leider genug. Ein großer Anteil liest sich wie ein Modemagazin für Anhänger der Gothik-Szene.
Anita Blake ist tough, unbeugsam und eine Kämpferin, die ihre Körpergröße mit Kampflust und ihre Unsicherheit mit Agression kompensiert. Nicht falsch verstehen - ich kenne und schätze einige Menschen, die "nur" 155-165 cm groß sind, weil sie nicht einseitig mit Agression ihre angeblich nachteilige Körpergröße verteidigen, sondern mit Ironie, Intelligenz und gesunder Selbsteinschätzung kompensieren (eine hätte ich fast geheiratet). Aber Anita - Anita reitet alle 10-15 Seiten darauf rum. Das macht kaum jemand mit geringerer Körpergröße!
Als dann noch eine Pseudo-Maso-Sexszene in einem Folterkeller über 20 Seiten breitgetreten wurde war für mich das Maß voll. Weg damit! Und zwar nicht ins Büchertausch-Regal, sondern in den Papiermüll...
Wie auch immer - Zeitverschwendung!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Laurell K. Hamilton wurde am 18. Februar 1963 in Heber Springs, Arkansas (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Laurell K. Hamilton im Netz:

Community-Statistik

in 677 Bibliotheken

von 94 Lesern aktuell gelesen

von 62 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks