Laura Baldini

 4,3 Sterne bei 143 Bewertungen
Autor*in von Lehrerin einer neuen Zeit, Ein Traum von Schönheit und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Laura Baldini

Laura Baldini alias Beate Maly absolvierte eine Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, arbeitete zunächst als Kindergärtnerin und veröffentlichte Kindergeschichten, Kinderbücher und pädagogische Fachbücher. 2007 erhielt sie das Wiener Autorenstipendium für den Entwurf zu ihrem ersten historischen Roman Die Hebamme von Wien. Mit dem Stipendium nahm sie sich eine Auszeit vom Kindergarten und beendete neben dem Roman auch eine Zusatzausbildung zur mobilen Frühförderin, seitdem ist sie in der Frühförderung tätig. Bei Piper erschienen bereits ihre Romane Lehrerin einer neuen Zeit über Maria Montessori und Ein Traum von Schönheit über Estée Lauder. Beate Maly lebt mit ihren drei Kindern in Wien.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Laura Baldini

Cover des Buches Lehrerin einer neuen Zeit (ISBN: 9783492062404)

Lehrerin einer neuen Zeit

 (110)
Erschienen am 10.08.2020
Cover des Buches Ein Traum von Schönheit (ISBN: 9783492062992)

Ein Traum von Schönheit

 (24)
Erschienen am 01.09.2021
Cover des Buches Der strahlendste Stern von Hollywood (ISBN: 9783492062589)

Der strahlendste Stern von Hollywood

 (3)
Erschienen am 27.10.2022
Cover des Buches Lehrerin einer neuen Zeit (ISBN: 9783844925845)

Lehrerin einer neuen Zeit

 (4)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Ein Traum von Schönheit (ISBN: 9783844927863)

Ein Traum von Schönheit

 (1)
Erschienen am 01.09.2021

Neue Rezensionen zu Laura Baldini

Cover des Buches Der strahlendste Stern von Hollywood (ISBN: 9783492062589)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Der strahlendste Stern von Hollywood" von Laura Baldini

DIE Hepburn literarisch erleben
HEIDIZvor 2 Monaten

Ich liebe die Romane, die Frauengeschichten erzählen, Biografien berühmter Frauenpersönlichkeiten, die man so auf eine angenehm unterhaltsame Art literarisch kennenlernen kann.

 

Neulich habe ich von Laura Baldini "Der strahlendste Stern von Hollywood" gelesen. Im Buch wird Katharine Hepburn lebendig.

 

Ein bisschen kannte ich den Werdegang der rothaarigen Frau. Aber dieses Buch widmet sich einer weniger bekannten Seite von ihr. 1926 geht die junge Frau aufs College nahe Philadelphia. Sie wird als sehr unkonventionell dargestellt. Ihr schauspielerisches Talent wird bald entdeckt. Es geht von da an steil bergan. Was allerdings nach außen fröhlich und heiter wirkt ist nach innen gekehrt oftmals tieftraurig. Ihre Liebe zu Spencer Tracy macht das alles nicht gerade leichter. Sie ist kurz davor, an ihr zu zerbrechen. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich ihrer Vergangenheit zu stellen und sozusagen aus deren Schatten herauszutreten.

 

Der Roman ist extrem gut geschrieben, tiefgründig widmet er sich dieser tollen Frau einmal von einer anderen Seite, lässt hinter die Kulissen blicken und Die Hepburn in einem ganz anderen Licht erscheinen, nämlich nur allzu menschlich.

 

Sehr gut geschrieben, vom Stil passend zum Thema, spannend, lebendig und bildhaft, hat mir rundherum gefallen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der strahlendste Stern von Hollywood (ISBN: 9783492062589)
Furbaby_Moms avatar

Rezension zu "Der strahlendste Stern von Hollywood" von Laura Baldini

Eine interessante Persönlichkeit!
Furbaby_Momvor 2 Monaten

Als großer Fan vom 'alten Hollywood' musste ich dieses Werk, Band 12 der Buchreihe 'Bedeutende Frauen, die die Welt verändern', natürlich lesen - zumal die Autorin mich bereits in der Vergangenheit mit ihrem historischen Roman »Fräulein Mozart und der Klang der Liebe« begeistert hatte.

Beim Namen Katharine Hepburn kommt mir immer als Erstes die 1938er Screwball-Komödie »Bringing up Baby« (»Leoparden küßt man nicht«) in den Sinn, die ich mittlerweile schon mehrere Male angesehen habe. Nicht einmal der charmante Cary Grant, den Hepburn in ihrer Rolle als temperamentvolle Millionenerbin Susan in den Wahnsinn treibt, hatte damals verhindern können, dass dieser amüsante Klassiker zunächst gewaltig floppte und fortan als finanzieller Misserfolg galt. An Katharines Leistung lag es gewiss nicht, sie brilliert mit ihrer selbstbewussten Präsenz wie eh und je. 

Dank des vorliegenden Werkes durfte ich nun mehr über die erfolgreiche Darstellerin erfahren - über ihre Jugend, die spezielle Dynamik in ihrer diskussionsfreudigen Familie, ihre ersten Erfolge am Theater, ihre Rückschläge, ihren Wechsel zum Film und ihr Liebesleben. Immer an ihrer Seite: ihre loyale Studienfreundin Alice.

Die Tatsache, dass Katharine die aufrichtige Liebe ihres treuen Mannes Luddy nie erwidern kann - eine innige Freundschaft ist das Maximum -, jedoch sein Verständnis (für ihre Karrierepläne; für ihre Weigerung, Kinder zu haben; für ihre Affären) und seine unermüdliche Unterstützung (einschließlich finanzieller Art) als selbstverständlich betrachtet, stieß mir etwas sauer auf. (Nicht im Sinne von 'Kritik am Buch', sondern: 'enttäuschend in Bezug auf die reale Person'.) Schade, dass Katharine diesen durch und durch wunderbaren, sanftmütigen, vernünftigen Mann nur aufgrund ihres Sicherheitsbedürfnisses geheiratet hat - in meinen Augen hat sie ihm mit ihrem egoistischen Verhalten die Chance auf eine wahrlich erfüllende Beziehung geraubt. Zwar versöhnte mich eine im Nachwort erwähnte Information, dennoch blieb ein schaler Beigeschmack bestehen.

Umso schlimmer fand ich, dass sie stattdessen Spencer Tracy, mit dem sie eine geheime Beziehung führte, hinterherhechelte - einem furchtbaren Mann, der sie nur ausnutzte und als seelischen Mülleimer, nette Abwechslung im Bett sowie als persönlichen Motivations-Coach betrachtete. Höchst bedauerlich … - und ziemlich dämlich. Da hätte ich der andererseits so intelligenten, gewitzten, schlagfertigen, ehrgeizigen Frau mehr Selbstachtung und logisches Denkvermögen zugetraut. Sie "kümmerte sich aufopfernd um den alkoholkranken Schauspieler und vernachlässigte viele Jahre lang ihre eigene Filmkarriere zu seinen Gunsten"; akzeptierte, dass er sich niemals von seiner Frau scheiden lassen wollte (und obendrein noch zig andere Affären parallel am Start hatte) und "ertrug Kränkungen und Zurückweisungen". Ich würde ja sagen 'Liebe macht dumm', für mich sah es allerdings eher so aus, als hätte Katharine schlichtweg nicht erkannt, was (zwischenmenschliche, romantische) Liebe überhaupt bedeutet; die wahre Liebe ihres Lebens war eben einzig die Schauspielerei.

Katharines Perspektive wird in der dritten Person erzählt. Der Autorin gelingt es mühelos, das einzigartige Flair der Zeit einzufangen, wobei die Zeitsprünge zwischen den einzelnen Kapiteln recht groß sind, manchmal vergehen Monate, manchmal ganze Jahre (in Form von Erinnerungen). Ich hatte durchaus das Gefühl, einen authentischen, greifbaren Eindruck von Katharines Wesen zu erhaschen, bin aber überzeugt davon, dass - z.B. mit Fokus auf nur einen Lebensabschnitt, gerne in Kombination mit einer (einzigen, längeren) Rückblende - da sicher noch mehr drin gewesen wäre. Auch die eingestreuten Briefe von "Jimmy" hätten nicht zwingend sein müssen, passten für mich irgendwie nicht zum Stil der Geschichte. Abgesehen davon gefiel mir der Schreibstil der Autorin erneut sehr gut.

"So sollte das Leben sich anfühlen: intensiv und wahrhaftig, ungestüm und unverfälscht, voller Risiko, aber echt."

𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁: 4 ✰ ✰ ✰ ✰

Ein interessantes, mit Fiktion angereichertes Hepburn-Portrait, das mir trotzdem viele neue, reale Fakten über die vierfache Oscarpreisträgerin vermittelt hat. Klare Leseempfehlung für Fans der (übrigens NICHT mit Audrey Hepburn verwandten) Schauspielerin.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der strahlendste Stern von Hollywood (ISBN: 9783492062589)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Der strahlendste Stern von Hollywood" von Laura Baldini

Katharine Hepburn - von der quirligen Studentin zur Charakterdarstellerin
Bellis-Perennisvor 2 Monaten

In diesem Roman aus der Reihe „Bedeutende Frauen, die die Welt veränderten“ steht die Schauspielerin Katherine Hepburn (1907-2003) im Mittelpunkt.  

Allerdings ist dieser Roman keine Biografie im engeren Sinn. Die Autorin, die wie sie eingesteht, bislang sehr wenig über Katherine Hepburn wusste, schildert zwar darin einige Episoden im langen Leben der vierfachen Ocsr-Preisträgerin, lässt die Geschichte aber mehr oder weniger mit dem Tod ihres Lebensmenschen Spencer Tracy (1900-1967) enden. 

Spencer Tracy ist mit einer anderen Frau verheiratet, will sich nicht scheiden lassen, hat, neben Katherine noch zahlreiche Affären mit jüngeren Schauspielerinnen und ist schwer alkoholkrank. Also, ein Stoff aus dem zahlreiche Dramen sind. 

Der Schauspieler blockiert Katherine Hebpurn für mehrere Jahre, da sie zu seinen Gunsten ihre eigene, vielversprechende Karriere unterbricht. Es scheint, als wäre Tracy ziemlich manipulativ und Katherin Hepburn in einer Abhängigkeit, die für sie sehr ungesund ist. Erst nach Tracys Tod wird sie sich daraus befreien können und zahlreiche bedeutende Filme drehen, was aber leider nicht Gegenstand dieses Romans ist. 

Meine Meinung: 

Der Versuch, herauszufinden, warum die Hepburn diese Abhängigkeit von Spencer Tracy entwickelt hat, muss mangels authentischer Quellen scheitern und ergeht in Spekulationen. So wird der Tod ihres Bruders dafür verantwortlich gemacht.  

Der Roman liest sich leicht und locker. Der geneigte Leser erfährt einiges über die Traumfabrik Hollywood und, dass dort nicht alles Gold ist, was glänzt. 

Nicht ganz einverstanden bin ich mit der Einordnung in die Reihe „Bedeutende Frauen, die die Welt veränderten“. Mit welchen Errungenschaften hat Katherine Hepburn die Welt verändert? Sie hat es, ohne ihre schauspielerischen Leistungen schmälern zu wollen, nicht einmal geschafft sich selbst zu ändern. Interessant wäre es zu wissen, wieso sie in eine solche Co-Abhängigkeit zu Tracys Alkoholkrankheit gekommen ist. 

Ach ja, Rezensionen sind Buchbesprechungen, im Theater/Film heißt es "Theater-  oder Filmkritik". 

Fazit: 

Wer gerne einen Blick auf den Moloch Hollywood und seine Schauspieler*Innen wirft ohne zu sehr in die Realität einzutauchen, ist hier richtig. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

 

Kommentare: 3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks