Lars Kepler

 4 Sterne bei 1.962 Bewertungen
Autor*in von Der Hypnotiseur, Der Sandmann und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lars Kepler (©Ewa-Marie Rundquist)

Lebenslauf von Lars Kepler

Gemeinsam schreibt es sich noch besser: Lars Kepler ist das Pseudonym des schwedischen Ehepaares Alexandra und Alexander Ahndoril. Ihr Debüt "Der Hypnotiseur" war in Schweden sensationell erfolgreich und das Buchereignis des Jahres. 

Der Roman erscheint in über dreißig Ländern. Gleichzeitig bildete er den Auftakt um die Krimireihe um Kommissar Joona Linna. 

Die Bücher der Ahndorils wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Kindern in Stockholm.

Neue Bücher

Cover des Buches Spinnennetz (ISBN: 9783785728079)

Spinnennetz

 (15)
Neu erschienen am 27.01.2023 als Gebundenes Buch bei Lübbe.
Cover des Buches Spinnennetz: Joona Linna 9 (ISBN: B0BQNCXSD1)

Spinnennetz: Joona Linna 9

Neu erschienen am 27.01.2023 als Hörbuch bei Lübbe Audio.
Cover des Buches Spinnennetz (ISBN: 9783754004661)

Spinnennetz

Neu erschienen am 27.01.2023 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Lars Kepler

Cover des Buches Der Hypnotiseur (ISBN: 9783404178797)

Der Hypnotiseur

 (477)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Der Sandmann (ISBN: 9783404179503)

Der Sandmann

 (229)
Erschienen am 31.10.2019
Cover des Buches Paganinis Fluch (ISBN: 9783404178810)

Paganinis Fluch

 (225)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Flammenkinder (ISBN: 9783404178803)

Flammenkinder

 (205)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Lazarus (ISBN: 9783785726501)

Lazarus

 (167)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches Hasenjagd (ISBN: 9783404177790)

Hasenjagd

 (127)
Erschienen am 26.10.2018
Cover des Buches Ich jage dich (ISBN: 9783404179510)

Ich jage dich

 (126)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Der Spiegelmann (ISBN: 9783404184712)

Der Spiegelmann

 (117)
Erschienen am 29.10.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lars Kepler

Cover des Buches Spinnennetz (ISBN: 9783785728079)
TochterAlices avatar

Rezension zu "Spinnennetz" von Lars Kepler

Nach Jurek
TochterAlicevor 3 Tagen

Aber Jurek Walter, die Nemesis aller Mörder, ist doch tot! Joona Linna höchstpersönlich hat ihm das Leben genommen - dafür gab es zig Gründe. Und es gibt auch Beweise, dass er nicht mehr unter den Lebenden weilt.

Warum bloß wird immer wieder an ihn angeknüpft - auf die eine oder andere Art. Joonas Kollegin Saga Bauer hat vor langer Zeit eine Botschaft mit neun Kugeln erhalten. Die letzte soll Joona gelten, die vorher eingeplanten Todeskandidaten werden nicht benannt. Dabei ist Saga gerade erst aus der Reha raus und arbeitet gegenwärtig gar nicht im Kommissariat. 

Doch Joona weiß: ohne Saga bekommt er mit dem Team, das ihm zur Verfügung steht, es nicht hin, die Totgeweihten, von denen man zunächst nicht weiß, wer sie sein wollen, zu retten. Sein Team sträubt sich zunehmend gegen ihre Einbindung, teilweise wird sie gar verdächtigt.

Zu Recht?  Soweit kann ich schonmal gehen, dass ich verrate, dass es sehr, sehr blutig und ebenso erbarmungslos sind. Und dass manche der Opfer sehr überraschen, vielleicht sogar alle.

Lars Kepler, bzw. das Team, das hinter diesem Pseudonym steht, verfährt nach seinem üblichen Schema: Gewalt und viel Aktion, aber auf die originelle Art. Dennoch, diesmal gab es aus meiner Sicht zu viele Redundanzen zu früheren Ereignissen, zu brutal ging es zu. Dennoch macht es immer wieder Spaß, einen Fall mit Joona und Saga zu lesen. Wenn sie auch ein wenig andere Rollen einnehmen als zuvor - das ist sicher einer der spannenden Aspekte an diesem 11. Fall.



Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Spiegelmann (ISBN: 9783404184712)
G

Rezension zu "Der Spiegelmann" von Lars Kepler

Gar nicht mal so schlecht
gallonvervor 3 Tagen

Es ist wieder einmal eines jener Bücher, die ich rein nach Kladden Text gekauft habe. Also nur gelesen, was hinten auf dem Umschlag steht. Entsprechend erschrocken war ich als ich feststellen musste, das X-te Buch einer Reihe erstanden zu haben. Na bravo. Aber, auch das stand da, man könne es unabhängig lesen. Und das stimmt auf jeden Fall. Nun, denn man hüh…

 

Das Buch liest sich leicht und flüssig, der Plot „hält“ fast bis zum Schluss, das ist absolut lesenswert. Ein paar Abstriche muss man machen in Bezug auf Örtlichkeiten und Charaktere aber das dürfte halt dem Umstand geschuldet sein, kein Einzelwerk sondern Teil einer Reihe zu sein. Im Zweifel darf hier von „Wiederholungen langweilen“ gesprochen werden, in diesem Fall für die Stammleser.  Das geht alles in Ordnung, das Buch ist einfach zu konsumieren, passt. Auch dass Gewaltszenen nicht unbedingt ein neues Ekel-Höchst-Level erreichen (müssen), ist gut. Manches wird der Fantasie überlassen, einiges quasi beiläufig erzählt, da muss man erstmal kurz stocken und überlegen, was einem da gerade an Grausamkeit serviert wurde. Macht es umso intensiver und interessanter.

 

Soweit zum ersten Eindruck. Der ein wenig geschmälert wird, wenn man intensiver darüber nachdenkt. Im Grunde ist das Buch so ähnlich wie ein wärmstens empfohlener Wein, zunächst äußerst schmackhaft, je länger man jedoch seinem Abgang nachspürt, umso mehr kommen auch einige fade Bestandteile hoch.

 

Der Plot ist wie der Zaubertrick des zersägen der eisernen Jungfrau, nur fällt hier im entscheidenden Moment der Vorhang, weil jeder noch so kleine Blick darauf den Trick verraten würde. Das ist gegenüber dem geneigten Leser ein Stück weit unfair, weil der zugrunde liegende Zirkel zwar am Ende klar wird, zwischendurch jedoch aufgrund der mangelnden Informationen absolut nicht ersichtlich ist. Das fand ich ein wenig schade, zumal auch der Einstieg in den Zirkel auf mich den Eindruck macht, als wäre er bei einem Erstlingswerk so nicht akzeptiert worden.

 

Atmosphärisch haut es manchmal nicht so richtig hin. Die Mordszene im Dunkeln, im strömenden Regen, das kommt wunderbar rüber. Die Handlung spielt jedoch im Sommer, einem sehr heißen Sommer. Da wünscht man sich schon manchmal ein wenig mehr von an der Stuhllehne klebenbleibenden Hemden, Lobliedern auf Klimaanlagen oder dergleichen mehr. So richtig kam das bei mir nicht an.

 

Noch ein Wort zur Übersetzung. Ich denke, sie sollte dem Original folgen, demnach dürfte dieses stakkato hafte in den Sätzen gewollt sein. Das ist nicht so mein Fall, aber nur weil es nicht mein Fall ist, muss es ja nicht schlecht sein. Wer das mag, wird hier reichlich gut bedient.

 

Eine Bemerkung noch zum Schluss. Menschen, die hochprozentigen Alkohol zu jeder Tageszeit aus Wassergläsern trinken, haben ein Problem. Es in der Rubrik „ich habe es im Griff, kann jederzeit aufhören, wenn ich muss“ zu behandeln halte ich für sehr problematisch.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Spinnennetz (ISBN: 9783785728079)
helen_collignons avatar

Rezension zu "Spinnennetz" von Lars Kepler

Spannend bis zur letzten Sekunde mit einer gewissen Überdosis an Grausamkeit
helen_collignonvor 3 Tagen

Okay - ich habe definitiv Angst, dass mich dieser Krimi noch in meinen Träumen verfolgen wird.
Die Handlung ist sehr spannend geschrieben, oft werden kurze, prägnante Sätze genutzt, um Hektik, Angst und Verzweiflung darzustellen und auf den Leser zu übertragen. Das ist dem Autorenpaar, die unter dem Pseudonym Lars Kepler schreiben, sehr gut gelungen.

Es war für mich der erste Teil der Reihe, obwohl dies der neunte Teil ist. Man kann die Bücher aber auch gut unabhängig voneinander lesen, es ist nur an ein paar Stellen etwas unverständlich oder lückenhaft durch das fehlende Wissen, was dem Lesefluss aber keinen Abbruch getan hat.

Für mich war das Traumatisierende definitiv die Morde an sich, deren Grausamkeit, die Abgründe der menschlichen Psyche und und und. Mir ist es nicht nur einmal eiskalt den Rücken runter gelaufen und nach einem bestimmten Kapitel musste ich das Buch kurz zur Seite legen, tief durchatmen und die ganze Zeit denken "Oh Gott. Oh Gott. Oh Gott."

Das Einzige, was mich ein bisschen gestört hat, waren die sehr häufigen Perspektivwechsel, durch die man gerade am Anfang einen schweren Einstieg in die Geschichte hat. Aber das ist nur aus Sicht eines neuen Lesers, der die Reihe vorher noch nicht kannte.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Crime Club

Der schlimmste Albtraum erwacht im Crime Club ...

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Was, wenn der gefährlichste Serienmörder Schwedens doch noch lebt? Joona Linna ahnt grausames. Hat Jurek Walter doch überlebt, nachdem er angeschossen in einen Fluss gestürzt ist? Wenn dem so wäre, ist niemand mehr sicher ...

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 30 Exemplare von "Lazarus" von Lars Kepler. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 14.04.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Hast du eine Idee, wie man angeschossen den Sturz in einen Fluss überleben könnte?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch! 

Mehr zum Buch
Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!


720 BeiträgeVerlosung beendet
P
Letzter Beitrag von  PeytonSvor 4 Jahren
Schade, das Ende finde ich im Vergleich zum Rest des Buches schwach. Mir sterben da einfach zu viele Menschen, Lumi reist einfach am nächsten Tag wieder ab. Optimal finde ich es leider alles nicht. Keiner scheint sich um den Biber zu kümmern, wurde er einfach vergessen?? Eine Fortsetzung ist sicher möglich, ob Saga tot ist weiß ich auch nicht so recht. Wer ist dieser Engel, den sie sieht? Echt schade, ich hätte mir ein anderes Ende und mehr Aufklärung gewünscht.

Gnadenloser Mord in Stockholm

Der sechste Fall für Ermittler Joona Linna: Dieses Mal geschehen grausame Morde in Stockholm, bei denen den Opfern vor ihrem Tod ein Kinderlied vorgespielt wird. Joona Linna, einer der besten Ermittler seiner Einheit, wird aus der JVA entlassen, um die Ermittlung zu übernehmen. Wer ist der grausame Mörder, der mit seinen Anschlägen Schweden im Kern erschüttert?   

Habt ihr Lust auf diesen skandinavischen Krimi der Extraklasse? Gemeinsam mit Bastei Lübbe verlosen wir 20 Exemplare des neuen Krimis vom Autorenduo Lars Kepler. Hier findet ihr mehr Infos zur Reihe.

Mehr zum Buch
Joona Linna sitzt bereits seit zwei Jahren im Hochsicherheitstrakt der JVA Kumla ein, als er zu einem heimlichen Treffen mit dem schwedischen Premierminister gebeten wird. Die Regierung benötigt dringend seine Hilfe. In einem wohlhabenden Stockholmer Viertel ist ein Mann bestialisch ermordet worden, vermutlich ein terroristischer Anschlag. Die Tat wird geheim gehalten. Kurz darauf geschieht ein weiterer Mord, nach ähnlich brutalem Muster: Beiden Opfern wurde vor ihrem quälend langsamen Tod ein Kinderlied vorgespielt.


Mehr zum Autor
Gemeinsam schreibt es sich noch besser: Lars Kepler ist das Pseudonym des schwedischen Ehepaares Alexandra und Alexander Ahndoril. Ihr Debüt "Der Hypnotiseur" war in Schweden sensationell erfolgreich und das Buchereignis des Jahres. Der Roman erschien in über dreißig Ländern. Gleichzeitig bildete er den Auftakt um die Krimireihe um Kommissar Joona Linna. Die folgenden Kriminalromane mit dem Ermittler Joona Linna ("Paganinis Fluch", "Flammenkinder", "Der Sandmann" und "Ich jage Dich") setzten die Erfolgsgeschichte fort und standen allesamt auf Platz 1 der schwedischen Bestsellerliste. Allein in Schweden sind inzwischen über zwei Millionen Bücher des Autorenpaars verkauft, weltweit sogar über 12 Millionen Exemplare. 2012 wurde "Der Hypnotiseur" von Lasse Hallström für das internationale Kino verfilmt. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Kindern in Stockholm. 

Wir verlosen 20 Exemplare von "Hasenjagd". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 01. November 2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

In "Hasenjagd" wird den Opfern ein Kinderlied vorgespielt. Welches Kinderlied fällt euch persönlich direkt ein?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen für die Buchverlosung!

400 BeiträgeVerlosung beendet
crispin14s avatar
Letzter Beitrag von  crispin14vor 4 Jahren

Hochspannung in der PIPER Krimiwoche!


Das perfekte Verbrechen gibt es angeblich nicht. Wohl aber den perfekten Krimi! Ein Ermittler mit einem dunklen Geheimnis, ein grausames Verbrechen, viele unangekündigte Wendungen oder ein nicht vorhersehbarer Täter – Egal nach welchem neuen mörderisch-guten Lesestoff ihr gerade sucht, wir haben etwas ganz besonderes für jeden Krimi-Fan! Hochspannung in Buchform erhält Einzug in euer Wohnzimmer! In der großen PIPER Krimiwoche dreht sich alles um die Spurensuche. Für euch stehen gleich drei brandneue Titel aus dem PIPER Verlag zur Auswahl! Da ist garantiert etwas für jeden Krimi-Geschmack dabei!

In "Krähenmutter" gibt die Entführung eines Kindes am helllichten Tag Rätsel auf und dann verschwindet auch noch der Vater. Ein mörderisches Geheimnis um den Kommissar Sam Berger steht in "Sieben Minus Eins" im Vordergrund und "Playground" erzählt die Geschichte einer traumatisierten Soldatin, die auch daheim wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

Das ist wie für euch gemacht? Wunderbar, denn ihr habt die Chance, einen dieser drei Titel zu gewinnen!

Krimineller Lesestoff aus dem PIPER Verlag


Als er die Blutspuren in dem labyrinthischen Kellerverlies findet, ist sich Kriminalkommissar Sam Berger sicher: Das unerklärliche Verschwinden der jungen Frau steht mit früheren Fällen in Verbindung, es muss weitere Opfer desselben Täters geben. Dann entdeckt Sam Berger Spuren, gelegt von einem Menschen, der ihn allzu gut zu kennen scheint. Sie führen ihn zu einem verlassenen alten Bootshaus und zu einer längst verloren geglaubten Erinnerung. Tief verborgen in Bergers Vergangenheit gibt es etwas, das ihn mit den brutalen Verbrechen verbindet.




LKA-Ermittlerin Laura Kern steht vor einem Rätsel. Ein Kind wurde am helllichten Tag aus einem Supermarkt entführt, doch es gibt keine Lösegeldforderung. Auch die Eltern schweigen sich aus – stecken sie womöglich mit den Tätern unter einer Decke? Laura und ihr Partner Max kämpfen sich durch einen Strudel widersprüchlicher Zeugenaussagen, während ihnen das Innenministerium im Nacken sitzt. Doch dann verschwindet der Vater des Kindes. Und dem LKA läuft die Zeit davon ...






Jasmin Pascal-Andersson, Lieutenant in der schwedischen Armee, wird bei einem Kriegseinsatz schwer verwundet. Nach der Reanimation leidet sie an Halluzinationen, die Ärzte attestieren ihr ein posttraumatisches Stresssyndrom. Eine schwierige Rekonvaleszenzzeit steht ihr bevor, und zurück in Stockholm entscheidet sie sich, aus dem Militärdienst auszutreten, um ein ruhigeres Leben zu führen. Sie findet einen Job als Sekretärin, bringt wenig später ein Kind zur Welt. Alles scheint in bester Ordnung. Doch als Jasmin mit ihrem Sohn in einen furchtbaren Autounfall verwickelt wird, kehren die Halluzinationen zurück ...


Gemeinsam mit PIPER verlosen wir von jedem der drei Titel 15 Exemplare unter allen Krimiliebhabern, die folgende Frage beantworten und uns sagen, welches der drei Bücher sie gewinnen möchten:

Welche Komponenten machen für euch den perfekten Krimi aus?

Ihr könnt eure Gewinnchance erhöhen, wenn ihr außerdem folgenden Satz über Twitter oder Facebook teilt und den Link zu eurem Posting in eurem Bewerbungsbeitrag angebt:


Hochspannung in der #PIPERKrimiwoche! Entdecke mörderisch-guten Lesestoff: http://bit.ly/PiperKrimiwoche

Aufgepasst: Das Krimifest geht noch weiter! Neben der Buchverlosung haben auch noch alle Gewinner, die zu ihrem gewonnenen Buch bis zum 17.10.2016 eine Rezension veröffentlichen, die Chance auf ein tolles PIPER Spannungspaket randvoll mit allem, was eure Nackenhaare zu Berge stehen lässt!

Ich freue mich auf euch und drücke euch die Daumen!


Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Buchverlosungen und Leserunden!
363 BeiträgeVerlosung beendet
Krimines avatar
Letzter Beitrag von  Kriminevor 6 Jahren
Danke. Die werde ich bei der gelungenen Buchauswahl ganz gewiss haben.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks