Kerstin Ruhkieck

 4,2 Sterne bei 544 Bewertungen
Autorenbild von Kerstin Ruhkieck (©)

Lebenslauf von Kerstin Ruhkieck

Der Kindheitstraum: Kerstin Ruhkieck, geboren in 1979, schreibt Geschichten, seit sie einen Stift halten kann. Sie schreibt Psychothriller für Erwachsene und Jugendbücher, beides Genre, die sie selbst gerne liest. Mit dem Motto "Ich kreiere, also bin ich" feiert sie ihren erfüllten Kindheitstraum, indem sie ihre Leser an ihrer Fantasiewelt teilhaben lässt. Nachdem das Leben einige Stolpersteine für sie bereitgehalten hatte, holte die Autorin ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und studierte einige Zeit Deutsche Sprache und Literatur in Hamburg. Kerstin Ruhkieck ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Alle Bücher von Kerstin Ruhkieck

Cover des Buches Forbidden Touch 1: Sieben Sekunden (ISBN: 9783551300751)

Forbidden Touch 1: Sieben Sekunden

 (125)
Erschienen am 01.02.2017
Cover des Buches Was geschah mit Femke Star (ISBN: 9783959914413)

Was geschah mit Femke Star

 (117)
Erschienen am 03.12.2018
Cover des Buches Forbidden Touch - Acht Momente (ISBN: 9783646601176)

Forbidden Touch - Acht Momente

 (72)
Erschienen am 07.07.2016
Cover des Buches Forbidden Touch - Neun Seelen (ISBN: 9783646601183)

Forbidden Touch - Neun Seelen

 (59)
Erschienen am 06.10.2016
Cover des Buches Without Worlds (ISBN: 9783646300215)

Without Worlds

 (41)
Erschienen am 31.03.2017
Cover des Buches Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets) (ISBN: 9783646601534)

Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)

 (31)
Erschienen am 17.06.2015
Cover des Buches In deinen Augen der Tod (ISBN: 9783740814304)

In deinen Augen der Tod

 (30)
Erschienen am 17.03.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kerstin Ruhkieck

Cover des Buches Was geschah mit Femke Star (ISBN: 9783959914413)
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Was geschah mit Femke Star" von Kerstin Ruhkieck

Puuh. Was für ein Buch! Definitiv nichts für schwache Nerven!
Ellaa_vor 2 Monaten

Meine Meinung: 

•Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler. Dieses Buch ist absolut nichts für schwache Nerven- hier ist sehr viel mindfu** vorhanden- Vergewaltigungen, Mord und Traumatas sind zentrale Themen!• Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe.. dass mich das Buch jedoch so erschüttert, definitiv nicht. Es ist komplett anders, als alle Bücher die ich aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe, aber anders gut- mit ernsten und wichtigen Thematiken. Das Buch braucht tatsächlich etwas um richtig in Schwung zu kommen- danach war es einfach nur genial gemacht! Klare Leseempfehlung.


Cover: Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen! Der Hintergrund ist in einem satten Schwarz gehalten worden, was mich bei den meisten Covern schon immer sehr überzeugt. :3 Ich weiß auch nicht, was es mit mir und der Farbe Schwarz ist, aber da gibt es einfach ganz viel Liebe. Eyecatcher des Buches ist in der Mitte vorhanden- dort sieht man eine junge Frau, die nackt zu sein scheint. Denn ihr Rücken ist komplett entblößt und zeigt in dahingekrakelter Schrift den Buchtitel an. Rechts und links von ihr sieht man jeweils die Hälfte eines Gesichtes. Links werden wir direkt angeschaut, rechts wird nach links gesehen. Das Ganze ist unheimlich unscharf und wirkt recht betrübt. Ein toller Effekt, der 100% zu der Story passt. 


Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Er war sehr gut zu lesen und tatsächlich leicht verständlich. Die Leseatmophäre war zunächst sehr angenehm, die Stimmung wurde jedoch zum Schluss echt deprimierend und bedrückend. Ein Buch welches definitiv nicht einfach zu verdauen ist, heikle Themen aufgreift, aber dennoch einen herrlichen Sogeffekt hat, wodurch man einfach immer weiterlesen muss. (: Hat mir gut gefallen, muss ich sagen. Es wurden auch unheimlich viele Emotionen weitergegeben und von Verwirrung, Wut und Trauer war hier wirklich alles vertreten. Ich werde die Autorin ein wenig im Auge behalten- gerade weil ich denke, dass sie vielleicht noch einige Bücher mehr schreiben wird, die wichtige Themen aufgreifen werden. 


Idee: Die Idee des Buches hat mir sehr Gut gefallen. Und war einfach nur erschreckend, gänsehauttreibend, grausam und unvorstellbar. Zunächst brauchte ich tatsächlich ein wenig, um richtig in die Geschichte hineinzukommen. Anfangs lernen wir Anouk kennen- Anouk hat zwei beste Freundinnen. Mit ihrer besten Freundin Femke, mit der sie in ihrer Kindheit befreundet war, hat sie sich zerstritten. Denn Femke hat mit der ersten Liebe von Anouk geschlafen.. Eine unverzeihliche Sache, die beide nie überwunden haben.. Auch so hat Femke in der Schule keinen guten Ruf. Sie gilt als Schlampe und Nutte.. fast jedes Mädchen auf der Schule kann sie nicht leiden oder ist nur oberflächlich mit ihr "befreundet". Viele meiden sie.. Und auch zu Hause scheint sie nicht recht geliebt zu werden..  Eines Tages schreibt Femke, Anouk.. völlig aufgelöst bettelt sie nach Hilfe. Anouk die darauf eigentlich keine Lust hat, gibt dennoch nach und trifft sich mit ihr.. Und ab hier, geschehen unglaubliche, unvorstellbare Dinge.. Denn Anouk ist so sauer, dass sie Femke schubst und diese in den Fluss stürzt.. vermutlich Tod. Anouk beginnt sich mit Haut und Haaren in Femke zu verwandeln.. Wortwörtlich. Plötzlich in dieser Rolle, muss sie sich mit Femkes Leben auseinandersetzen und merkt, dass sie ihr oft Unrecht getan hat.. Denn Femke zu sein ist die Hölle! Was Femke durchmachen musste ist zu grausam um es zu ertragen und umso mehr Anouk gräbt, desto mehr verliert sie sich darin, Femke zu sein..


Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel steigerte sich die Spannung. Und ich war wirklich sooo- sooo gespannt, wie das Ganze aufgelöst wird. :3 Ich habe tatsächlich dutzende Vermutungen aufgestellt- wurde aber immerwieder von den Wendungen überrascht. (: Das Ende war wirklich mindblowing und absolut unbegreiflich. Tatsächlich hätte ich damit überhaupt nicht gerechnet und war tatsächlich etwas geschockt.  Leuute. Dieser Schluss.. Ich Spoiler an dieser Stelle nicht, weil ich sonst wirklich das Heftigste vorweg nehme. :D Was ich jedoch sagen kann ist, das ich der Autorin das Ende irgendwie überhaupt nicht abgenommen habe. Ich habe von solch "Auswirkungen" nach tragischen Erlebnissen schon gehört, aber es war mir dann doch etwas zu unvorstellbar. Zu Mal ich dann doch zum Ende hin komplett verwirrt war ehrlich gesagt. Man kann sagen: Das Ende habe ich SO gar nicht erwartet, aber überzeugend. Hm mit Fragezeichen.


Charaktere: Die Charaktere haben mir tatsächlich sehr gut gefallen. Sie wurden wirklich hervorragend ausgearbeitet, die Bad "Boys", sowie die Good "Girls". (Ich betitel es jetzt einfach mal so, obwohl zu beiden Eingliederungen, Weiblein und Männlein passen.) Aber auch die "grauen" Charaktere, die irgendwo dazwischen liegen, wie beispielsweise Femke, wurden toll in Szene gesetzt. Femke ist in ihrem Inneren eine absolute Kämpferin, sehr Leidenschaftlich und tapfer, obwohl ihre Seele innerlich zerbrochen ist. Ich habe sie wirklich sehr gemocht. Natürlich hat sie neben ihren guten Charakterzügen auch welche, die nicht so toll waren, wie z.B. ihr Syndrom alles wissen zu wollen und sich oft einzumischen in Dinge, die sie nichts angehen. Vieles sieht sie auch absolut schwarz, was sie nicht nur sehr negativ denken lässt, sondern auch dem Leser manchmal aufstößt. Wen ich noch toll fande ist Robin! Tatsächlich gehört sie zu meinen Lieblingen. Auch ein gewisser Typ mit M- Goldschatz. Obwohl ich bei ihm manchmal gemischte Gefühle hatte. (:



Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4 Sternchen. Ein Buch welches ganz anders als das ursprüngliche Drachenmond Verlag- Programm ist, aber definitiv anders gut. (:  Für Zwischendurch würde ich es nicht empfehlen, weil die Thematiken schon ziemlich unter die Haut gehen.. Und nichts für schwache Nerven sind, aber es ist komplett lesenswert. Man muss die Story zunächst auf sich wirken lassen, weil sie ein wenig brauch um richtig in Fahrt zu kommen, aber wenn es soweit ist, ist es mindblowing! 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets) (ISBN: 9783646601534)
Blutmaedchens avatar

Rezension zu "Schmetterlinge im Dunkeln (BitterSweets)" von Kerstin Ruhkieck

Schmetterlinge im Dunkeln von Kerstin Ruhkieck
Blutmaedchenvor 3 Monaten

Ich liebe die bittersweets! Die Cover sind immer großartig gestaltet und die Titel zum neugierig machen ausgewählt.
"Schmetterlinge im Dunkeln" von Kerstin Ruhkieck ist wieder ein humorvoller Leckerbissen für zwischendurch.

Die Geschichte handelt von Emma, die aus einem Ferienlager wieder kommt um festzustellen, dass der absolute Herzensbrecher ihrer Schule, Justus Brandner, in ihrem Zimmer auf ihrem Bett hockt und ihr eröffnet, dass das jetzt sein Zimmer sei. Sein Vater und ihre Mutter seien frisch zusammengezogen. Emma fällt aus allen Wolken, weil sie nicht einmal was von der Beziehung ihrer Mutter wusste und die beiden eigentlich besondere Vereinbarungen getroffen haben.
Auch ihre beste Freundin Lulu sieht in diesem Fiasko ein gewisses romantisches Potenzial und fordert Emma heraus. Wenn Justus ihr so egal ist, wie sie sagt, wie schwer soll es da schon sein ihn nach einem Date zu fragen?

Gleich zu Beginn merkt man als Leser, dass man mit Emma eine sehr humorvolle und gleichzeitig sture Ich-Erzählerin begleiten wird. Sie ist auf ihre Weise süß, die ich direkt sympathisch fand und sie lässt sich nicht so leicht einwickeln. Ihre harte Schale bekommt aber schnell tiefe Risse und ein kleiner Schmetterling, den sie Tiberius nennt, macht ihr das Nachdenken schwer. Ausgerechnet Justus, der überall gebrochene Herzen hinterlässt. Doch wie ist er wirklich?
Durch Emma's Sicht bekommt man nur ihre Eindrücke mit, aber wenn man genau hinschaut, kann man auch Justus' Charakter sehr gut kennen lernen.

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil in dem lustiges gut ankommt und das nachdenkliche trotzdem nicht auf der Strecke bleibt. Die Emotionen der Protagonisten sind nachvollziehbar und mitreißend. Die ganzen Tiberius-Momente haben mir am meisten Spaß gemacht, denn sie zeigen Emma's Gefühle sehr deutlich und wie sie sich entwickeln. Was ihr Kopf nicht sagt, sagt eben der kleine Schmetterling im Dunkeln. Der Erzählstil hätte also nicht besser passen können :)

Mich konnte auch diese bittersweet Kurzgeschichte wieder vollständig fesseln. Total süß erzählt. Spannungssteigernde und emotionale Momente wechseln sich mit romantischen Ansätzen ab. Was will man als Leser mehr? :D

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches In deinen Augen der Tod (ISBN: 9783740814304)
qhanqibe2s avatar

Rezension zu "In deinen Augen der Tod" von Kerstin Ruhkieck

Flüssig geschrieben & voller guter Plottwists
qhanqibe2vor 5 Monaten

Ein überraschend guter Thriller über Olivia, die nach einer verheerenden Geiselnahme in ihr Heimatdorf zurückkehrt. Doch nicht nur wird dort gemunkelt, dass sie eine Komplizin der Täter sein soll, jemand scheint sie zu verfolgen, während sie ihrer ganz eigenen Suche nachgeht. Der Schreibstil erzählt aus Olivias Sicht und liest sich sehr einfach und flüssig, was angenehm ist. Nur manchmal wird aus der Erzählerperspektive geschildert, wenn es um einige Nebencharaktere geht. Und auch wenn das erste Drittel der Geschichte relativ langsam verläuft - es gibt ein paar Rückblenden und Olivias Lebenssituation wird beleuchtet - wird es schnell danach jedoch wirklich spannend und einen erwarten überraschend tolle Wendungen. Der Plot ist echt gut gemacht und komplexer als man zuerst denkt, wenn sich langsam die Puzzleteile zusammenfügen - die Geiselnahme, das Verschwinden ihres besten Freundes, das Geheimnis ihres Vaters, ein neugieriger Journalist - alles hängt zusammen und auf vieles kommt man nicht so leicht. Besonders der finale Twist am Ende haut nochmal richtig rein. Die Protagonisten sind dabei verständlich und man fühlt sehr mit Olivia, die einem auch relativ sympathisch ist. Insgesamt also ein kurzweiliger Thriller, der mit seinen gut inszenierten Plottwists überzeugt und den man am Anfang nicht unterschätzen sollte. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kerstin Ruhkieck im Netz:

Community-Statistik

in 610 Bibliotheken

auf 130 Merkzettel

von 12 Leser*innen aktuell gelesen

von 12 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks