Kerri Maniscalco

 4,3 Sterne bei 351 Bewertungen

Lebenslauf von Kerri Maniscalco

Kerri Maniscalco ist in einem Beinahe-Spukhaus in der Nähe von New York City aufgewachsen, wo auch ihre Faszination für Gruselschauplätze ihren Ursprung nahm. In ihrer Freizeit liest sie alles, was sie in die Finger bekommt, kocht alles Mögliche mit ihrer Familie und mit ihren Freunden und trinkt viel zu viel Tee, während sie mit ihren Katzen die Feinheiten des Lebens erörtert. Sie ist die Autorin des »Stalking Jack the Ripper«-Quartetts sowie der »Kingdom of the Wicked«-Reihe und ihre Bücher haben den ersten Platz der New York Times- und der USA Today-Bestsellerliste erklommen. Sie liebt es, frühe Textschnipsel und Teaser auf Instagram zu teilen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Kingdom of the Wicked – Die Königin der Hölle (ISBN: 9783492706827)

Kingdom of the Wicked – Die Königin der Hölle

Erscheint am 01.09.2022 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 2. Band der Reihe "Kingdom of the Wicked".

Alle Bücher von Kerri Maniscalco

Cover des Buches Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns (ISBN: 9783492706810)

Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns

 (158)
Erschienen am 28.04.2022
Cover des Buches Stalking Jack the Ripper (ISBN: 9780316273510)

Stalking Jack the Ripper

 (88)
Erschienen am 05.09.2017
Cover des Buches Kingdom of the Wicked (ISBN: 9780316428460)

Kingdom of the Wicked

 (31)
Erschienen am 27.10.2020
Cover des Buches Hunting Prince Dracula (ISBN: 9780316551663)

Hunting Prince Dracula

 (26)
Erschienen am 19.09.2017
Cover des Buches Escaping from Houdini (ISBN: 9780316551700)

Escaping from Houdini

 (16)
Erschienen am 18.09.2018

Neue Rezensionen zu Kerri Maniscalco

Cover des Buches Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns (ISBN: 9783492706810)mell_e_groschs avatar

Rezension zu "Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns" von Kerri Maniscalco

Bin mir nicht sicher
mell_e_groschvor 2 Tagen

!!!Alles was hier geschrieben steht, ist meine PERSÖNLICHE Meinung!!!

Ich habe mir das Buch sowohl als Paperback als auch in Hörbuch-Format geholt.

Das Cover finde ich einfach sehr schön und es sieht super im Regal aus. Die Sprecherin des Audio-Format macht das wirklich toll und es ist angenehm ihr zuzuhören. Sie betont mir an einigen Stellen zu sehr, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Das Setting der Story war sehr schön und hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es ein wenig zu kurz kam und mit persönlich zu wenige beschreiben wurde. Gerade da ich ein sehr großer Sizilien Fan bin und die Insel liebe.

Leider habe ICH keine wirkliche Verbindung zu den Protagonisten aufbauen können, was sehr schade war. Ich fand die Hauptfigur leider sehr oberflächlich und irgendwie unsympathisch. Es hat einfach nicht geklickt und ich tat mich etwas schwer mit ihr. Sie hat mich sogar (leider) recht schnell und fast am Anfang des Buches regelrecht zu nerven begonnen. Und auch mit dem Dämon bin ich nicht recht warm geworden. Zudem - und das ist jetzt auch ganz stark eine Sache des Geschmacks - fand ich die Namen nicht so toll.

Blöderweise hat mich auch die ganze Geschichte nicht umhauen können und ich fand es teilweise sehr langweilig. Unwichtige Stellen wurden meiner Ansicht nach unnötig gezogen und dafür die spannenden irgendwie abgefertigt. Mir hat etwas mehr Grundgeschichte der Hexen gefehlt und mehr drum herum. Es ist sehr gradlinig und irgendwie flach.
Der Schreibstyl ist allerdings wiederum sehr schön und lässt sich flüssig lesen.

Im Großen und Ganzen war es okay zu lesen und ich werde mit der Vollständigkeit auch den nächsten Band holen. Eventuell kann der mich ja doch noch überzeugen ... Ich werde es jedenfalls trotz der Kritikpunkte versuchen und lege euch nahe, es auch zu tun.

schließlich ist ja doch alles Geschmackssache 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stalking Jack the Ripper (ISBN: 9780316273510)HBeckers avatar

Rezension zu "Stalking Jack the Ripper" von Kerri Maniscalco

1.5 Sterne
HBeckervor 3 Tagen

- die Protagonisten leidet an einem extemen Fall von "I'm not like other girls". Schließlich interessiert sich keine andere Frau in England für Medizin. Die Gründung der London School of Medicine for Women ein Jahrzehnt vor der Handlung des Romans beweist rein gar nichts.

- unsere Protagonistin ist nicht wie andere Mädchen und lässt sich nicht von dem guten Aussehen des Love Interests ablenken. Nevermind dass sie nicht im selben Raum mit ihm sein kann, ohne nonstopp sein Aussehen zu kommentieren

- besagter Typ ist ein oberflächlicher BBC Sherlock Holmes Verschnitt

- unsere Protagonistin ist privilegiert. Sie spürt eine Verbindung zu einer der getöteten Frauen, da sie einst in ihrem Haushalt angestellt war - aber anstatt zu verhindern, dass ihr Vater weiterhin Angestellte willkürlich entlässt und in finanziell-existenzielle Not bringt (während überall Angst wegen der Ripper-Morde herrscht)... tut sie nichts. Ich finde es abscheulich, einerseits wiederholt von einer bedeutsamen Verbindung zum Opfer zu sprechen, aber andererseits nichts zu tuen

- eine große Enttäuschung war die Auflösung der Identität des Mörders. Ohne hier auf Details einzugehen: es lässt sich sehr schnell erraten und die Motivation ist in sich selbst unsinnig.

- der Schreibstil ist gut zu lesen

- die Morde an sich sind gut recherchiert


- Als junger Teenager hätte ich vielleicht Gefallen an dem Buch gefunden, doch der Reiz basiert allein auf Gorn, Edgyness und Nichts-Hinterfragen

Kommentieren0
Teilen

Achtung Unpoular Opinion🫢 Ich lese so viele begeisterte Rezensionen über dieses Buch, aber ich kann mich da leider nicht anschließen🫣

Ich muss sagen, ich bin echt schwer in das Buch reingekommen. Es hat ewig gedauert, bis ich die Geschichte einigermaßen interessant fand und auch mal was passiert ist. Aber wirklich begeistern konnte mich das Buch ehrlich gesagt nicht. Emilias Entscheidungen haben mich manchmal sehr verwirrt und oft hat mich Emilia einfach genervt. Wrath dagegen fand ich super!

Im Laufe der Geschichte waren aber einzelne Passagen dabei, wo ich nach dem Umblättern dachte, ich hätte irgendwas überblättert und verpasst. Ich weiß nicht, ob ich vielleicht unaufmerksam war oder ob manche Dinge wirklich nicht erwähnt wurden oder die Wendungen einfach komisch waren.

Der Schauplatz hat mir aber super gefallen und auch die Idee hinter der Geschichte fand ich richtig spannend. Was ich ebenfalls gut fand, war, dass die Namen der Häuser englisch geblieben sind.

Insgesamt war die Geschichte schon ganz nett, aber wirklich 100% überzeugt bin ich nicht😅

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 749 Bibliotheken

von 243 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks