Katja Reider

 4,6 Sterne bei 700 Bewertungen
Autorenbild von Katja Reider (©Katja Reider)

Lebenslauf von Katja Reider

Katja Reider studierte Germanistik und Publizistik, arbeitete als Pressesprecherin von Jugend forscht, als Texterin für Greenpeace sowie für die NDR-Talkshow, bevor sie zu schreiben begann – und das für fast alle Altersgruppen und mit großer Begeisterung. Neben zahlreichen Bilderbüchern und Titeln zum Lesestart schreibt sie vor allem Kinderromane und Geschenkbücher, darunter die Reihe um 'Das kleine Glück'. Ihre Bücher über die verliebten Schweinchen 'Rosalie und Trüffel' wurden in über 20 Sprachen übersetzt. Das Bilderbuch 'Bestimmer sein - Wie Elvis die Demokratie erfand' gelangte auf die Auswahlliste zum deutschen Kinderbuchpreis, für 'Cool in 10 Tagen' gab es den Manfred-Mai-Kinderbuchpreis. Katja Reider engagiert sich seit vielen Jahren in der Leseförderung und organisiert mit befreundeten Kolleginnen und Kollegen das 'Hamburger VorleseVergnügen'. Sie lebt mit ihrer Familie und einem kleinen Hund in Hamburg.

Neue Bücher

Cover des Buches Kuckuck, kleiner Käfer Pünktchen (ISBN: 9783649641841)

Kuckuck, kleiner Käfer Pünktchen

Neu erschienen am 01.12.2022 als Pappbuch bei Coppenrath.
Cover des Buches Voll gemein, sagt das Schwein (ISBN: 9783743207882)

Voll gemein, sagt das Schwein

Erscheint am 11.01.2023 als Gebundenes Buch bei Loewe.
Cover des Buches So viel Mut steht dir gut! (ISBN: 9783743210400)

So viel Mut steht dir gut!

Erscheint am 11.01.2023 als Pappbuch bei Loewe.
Cover des Buches Rabenstarke Ponygeschichten für Erstleser - Leserabe ab 1. Klasse - Erstlesebuch für Kinder ab 6 Jahren (ISBN: 9783473462728)

Rabenstarke Ponygeschichten für Erstleser - Leserabe ab 1. Klasse - Erstlesebuch für Kinder ab 6 Jahren

Erscheint am 15.01.2023 als Gebundenes Buch bei Ravensburger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Katja Reider

Cover des Buches ministeps: Wenn kleine Kinder müde sind (ISBN: 9783473317882)

ministeps: Wenn kleine Kinder müde sind

 (47)
Erschienen am 23.01.2020
Cover des Buches Rosalie und Trüffel - Trüffel und Rosalie (ISBN: 9783836300407)

Rosalie und Trüffel - Trüffel und Rosalie

 (31)
Erschienen am 11.01.2012
Cover des Buches Weltbeste kleine Schwester (ISBN: 9783446272521)

Weltbeste kleine Schwester

 (24)
Erschienen am 14.03.2022
Cover des Buches Hops & Holly 1: Die Schule geht los! (ISBN: 9783480234509)

Hops & Holly 1: Die Schule geht los!

 (22)
Erschienen am 15.03.2019
Cover des Buches In Schnüffeln eine 1 (ISBN: 9783499007620)

In Schnüffeln eine 1

 (15)
Erschienen am 15.01.2021

Neue Rezensionen zu Katja Reider

Cover des Buches SAMi - Hier kommt Doktor Do! (ISBN: 9783473460427)
Lesemamas avatar

Rezension zu "SAMi - Hier kommt Doktor Do!" von Katja Reider

Tierarztpraxis mal anders
Lesemamavor 9 Tagen

Zum Buch:

Doktor Do und seien Helferin Lisbeth haben eine Tierarztpraxis. Hier behandeln sie so einige Tiere. Und dann kommt ein Notfall.

Meine Meinung:

Ein Bilderbuch für den Vorlesebär.
Die Geschichte ist zuckersüß erzählt, der Vorleser hat eine sehr angenehme Stimme, dazu noch die schönen Bilder auf den es einiges zu entdecken gibt.
Doktor Do ist ein lustiger Arzt, der viel Geduld hat und den Kindern spielerisch zeigt was der Doktor so alles macht.
Ein lustiger Vorlesespaß, der nicht nur den Kleinen Spaß macht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Für Opa scheint jetzt immer die Sonne (ISBN: 9783649634843)
baronessas avatar

Rezension zu "Für Opa scheint jetzt immer die Sonne" von Katja Reider

Abschiednehmen
baronessavor 12 Tagen

Der Verlauf des letzten Lebensabschnittes wird hier beschrieben. Sehr herzlich und mitfühlend und das auf richtig kindgerechter Weise. Das Geschehen ist auch mit abgestimmten bunten Bildern illustriert. 

 

Ich finde das Buch spitze, denn so kann man Kinder wunderbar auf das Abschiednehmen vorbereiten. Sie brauchen keine Angst zu haben, denn Trauer gehört dazu, zugleich Frohsinn. Es sind die wunderbaren Erinnerungen, die im Herzen bleiben. 

 

Gut finde ich auch den Anhaltspunkt vom Himmel und nicht einfach Gewissheit davon. 

 

Das Cover ist perfekt und idyllisch, es passt wunderbar zum Titel und vermittelt nicht den Ausdruck von Trübseligkeit. Traurigkeit gehört zum Abschiednehmen, aber die Begeisterung am Leben sollte erhalten bleiben. 

 

Tod gehört zum Leben, man will ihn nicht wahrhaben, aber letztlich ist jeder Mensch davon betroffen. Mit Kindern darüber zu sprechen, ist schwer, denn der Mensch ist auf einmal nicht mehr da. Rätselhaft ist auch das danach, denn ich glaube, dass ist am Schwierigsten. Wohin geht der Mensch? Lügen sollte man auch nicht, aber dies ist hier wunderbar beschrieben. 

 

Also von mir bekommt das Buch auf jeden Fall 5 Sterne. Das Buch ist trostreich und dennoch ermutigend. 

  

Fazit: 

Auf ganz wunderbarer kindgerechter Weise wird „Auf Wiedersehen“ gesagt. Es berührt und unterstützt das Abschiednehmen. 

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Für Opa scheint jetzt immer die Sonne (ISBN: 9783649634843)
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Für Opa scheint jetzt immer die Sonne" von Katja Reider

Abschied, Tod und Trauer aber auch und vor allem das gemeinsam Erlebte gehören zum Leben dazu eine wundervolle, Mut machende, tröstende Geschichte
Kinderbuchkistevor 2 Monaten

für Kinder ab 4 Jahren

So traurig es ist, das Abschied nehmen, die Konfrontation mit dem Tod trifft irgendwann jeden. Kinder wie Erwachsene. Meist werden Bücher zum Thema Tod gelesen, wenn es einen aktuellen Anlass gibt. Ich kann jeden nur ermutigen genau solche Geschichten, wie die von Mia und ihrem Opa, die ich gleich vorstellen werde nicht erst dann vorzulesen, wenn es einen Anlass gibt. Wir sollten mit den Kindern auch ohne Grund über den Tod sprechen und das können wir wunderbar mit Hilfe von Geschichten, von Bilderbüchern.

Katja Reider ist bekannt für ihre feinfühligen, kindgerechten Geschichten. Sie schafft es Kindern auch etwas über schwierige Themen zu erzählen, etwas zu vermitteln und gleichzeitig das Gefühl der Hoffnung, des Verstanden Fühlens und auch ein Stück weit ein Gefühl der Wärme und Geborgenheit zu vermitteln, dass so wichtig ist, wenn es darum geht mit über etwas zu sprechen, das traurig stimmt.

In diesem Fall gelingt ihr das ganz wunderbar, weil sie nicht mit dem Tod, sondern dem Leben beginnt. Sie erzählt von vielen tollen Begebenheiten die Mia und ihr Großvater zusammen erleben. Von ihrem Alltag, von dem was Mia und ihren Opa verbindet, welche Leidenschaften sie teilen, was Mia alles tolles von ihrem Opa lernt. Die beiden sind, das spürt man nicht nur über die erzählende Geschichte, sondern vor allem auch über die wundervollen Illustrationen sehr deutlich, ein wirklich gutes Team.


Sie gehen gemeinsam in den Garten, wo Mia alles über Pflanzen lernt und bald schon einen genauso grünen Daumen entwickelt, wie der Großvater ihn hat. Sie lieben es stundenlang im Wasser zu verbringen, sie spielen gerne Mensch-ärgere-dich-nicht und lieben Apfeltorte mit Streuseln.

Eines Tages, es ist Herbst geworden sitzen sie gemeinsam auf ihrer Gartenbank und blicken die Beete, die von herunterfallendem Laub bedeckt werden. Mia ist schon aufgefallen, dass es dem Opa nicht mehr so leicht fällt sich zu bücken, dass er sich öfter ausruht, doch als er ihr sagt, dass er in ein Seniorenheim zieht, ist die Kleine entsetzt. Opa ohne seinen Garten, das kann sie sich überhaupt nicht vorstellen. 

Mia besucht ihren Opa so oft es geht in seinem neuen Zuhause. Dann bringt Mia ihm Blumen aus dem Garten mit und sie spielen sie Mensch-ärgere-dich-nicht und manchmal gehen sie auch für einen kleinen Spaziergang nach draußen.

Nach einem dieser Spaziergänge entdeckt Mia in der Halle des Seniorenheims ein aufgeschlagenes Büchlein und Kerzen stehen daneben.

Die Leiterin der Senioreneinrichtung erklärt ihr, dass das ein Erinnerungsbuch ist. Immer dann, wenn ein Mensch gestorben ist, können die Bewohner dort etwas hereinschreiben und sich so von dem Verstorbenen verabschieden. Das Buch bekommen später die Angehörigen. Mia möchte von ihrem Opa wissen, ob er auch schon etwas in das Buch geschrieben hat und ob er traurig war, dass die Nachbarin, für die das Buch da lag, gestorben ist. 

Danach ist das Thema aber auch schon wieder anderen wichtigen Dingen gewichen. 

Mit der Zeit bemerkt Mia, dass der geliebte Opa immer seltsamer wird. Er vergisst viel und dann kommt er ins Krankenhaus. Mia besucht ihn, ist furchtbar traurig und möchte nur eins, dass er bald wieder gesund ist, damit er die Sonnenblumen sehen kann, die gerade beginnen zu blühen und die er doch so liebt. Doch es kommt anders.

Eines Morgens sitzt ihre Mutter bei ihr auf der Bettkante und erzählt ihr, dass der Opa in der Nacht ganz friedlich für immer eingeschlafen ist. 

Mia begreift, dass sie ihren Opa nie wieder sehen wird. 

Katja Reiders Geschichte könnte nun zu Ende sein, doch sie geht weiter, weiter wie das Leben. Wir erfahren von der Beerdigung, dass viele Menschen kommen, man zusammensitzt, sich Geschichten erzählt, das auch gelacht wird.

Mia möchte wissen, ob der Opa nun im Himmel ist und bekommt auf ihre Frage eine einfühlsame ehrliche Antwort. Ihre Mutter erklärt ihr, dass niemand so genau weiß, was nach dem Tod kommt, aber vielen Menschen daran glauben, dass sie im Himmel sind. Aber dass es viel wichtiger ist, dass der Opa immer bei ihnen sein wird. In ihren Herzen, in ihren Erinnerungen. Mia lernt, das Traurigsein zum Abschiednehmen dazu gehört und das ihr Opa über das Erinnern und die Gespräche über ihn immer bei ihr sein wird. 

Das ganze Buch lebt von den wundervollen Illustrationen, die selbst in der Trauer noch Geborgenheit und Wärme vermitteln. Malin Hörl hat es geschafft dem Tod den Schrecken zu nehmen. Alles ist leicht, aber nicht zu leicht. Mias Traurigkeit ist deutlich zu spüren, genauso wie die der Eltern, aber der Zusammenhalt der Familie, die gemeinsamen Erlebnisse mit dem Opa sind es, die dieses Buch bestimmen und ganz behutsam zum Thema Tod hinführen.


Noch dazu wartet das Buch mit einer wundervollen gestalterischen Idee auf.  Gleich zu Beginn werden wir von einem kleinen Büchlein im Buch überrascht. "Für Opa von Mia" steht darauf und darin sind Fotos von Mia und ihrem Opa begleitet von einigen kleinen Kinderzeichnungen am Rande. Was es mit dem Büchlein auf sich hat, ist erst einmal unklar. Es ist einfach ein kleines selbstgebasteltes Buch von Mia für ihren Opa, so wie es vermutlich einige ältere Kinder schon einmal in ähnlicher Form als Geschenk gebastelt haben.

Rückblickend erkennen die Kinder nach dem Vorlesen der Geschichte das es auch ein Erinnerungsbuch ist.


Besonders schön zu erleben ist die extreme Natürlichkeit in den Bildern. Nichts wirkt bedrohlich oder steif. Und durch das zweite Hauptthema, Garten und Sonnenblumen strahlen die Illustrationen immer auch eine besondere Wärme aus. Das der Trauerkaffe im Garten stattfindet, dass es mehr aussieht wie ein gemütlicher, lustiger Kaffeeklatsch, dass die Eltern zuhause in Strümpfen herumlaufen und im Garten sogar barfuß, das sind so kleine Elemente, die ebenfalls auffallen und eine Gemütlichkeit ausstrahlen, die der Geschichte und dem Thema unglaublich guttun.


Trotz des traurigen Themas kann man hier wirklich sagen, es ist ein wundervolles Bilderbuch mit einer sehr warmherzigen, liebevollen Grundstimmung, das wirklich schön zu lesen und vorzulesen ist.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Geschwister können das Schönste und gleichzeitig Nervigste auf der Welt sein. Katja Reider weiß genau, wovon sie schreibt: Große Brüder, die Gruselfilme schauen, und Schwestern, die wilde Partys feiern, sind ihr nicht fremd - und sie weiß, dass im Zweifel alle zusammenhalten. Wir veranstalten gemeinsam mit der Autorin eine Leserunde, bei der ihr und euer Lesenachwuchs Fragen stellen könnt!

Liebe Leserinnen und Leser,

„Weltbeste kleine Schwester“ ist eine wunderbar witzige Geschichte über Geschwister, die Macken aller Familienmitglieder und Zusammenhalt – und Katja Reider weiß als kleine Schwester genau, wovon sie schreibt! Wir freuen uns sehr auf unsere Leserunde, bei der ihr und die kleinen Leserinnen und Leser in eurer Familie in Austausch mit Katja Reider treten und alle eure Fragen stellen könnt und sind gespannt auf eure Eindrücke. In "Weltbeste kleine Schwester" findet sich garantiert jede Familie wieder! 

Liebe Grüße

euer Hanser-Team


253 BeiträgeVerlosung beendet
animsle1510s avatar
Letzter Beitrag von  animsle1510vor 6 Monaten

Sehr schön dargestellt, die Situation in der Familie bei den drei Geschwistern. Man ist gleich mitten drin und entdeckt schnell, so war das doch bei und auch. Die schwarz-weiß Zeichnungen sind super.


Liebe Bücher-Fans,

 

schon bald – ca. am 24. Januar! – erscheint bei Rowohlt mein neues Buch für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren: ‚Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde’. Hauptfigur meiner Geschichte ist Lenni, der einen großen Traum hat:

Ein Mal berühmt zu sein... wenigstens für 15 Minuten!

 

Und dann passiert es tatsächlich: Lenni wird zufällig Zeuge eines Überfalls und plötzlich zum gefeierten Helden  – dabei war es doch gar nicht Lenni, sondern ein umstürzender Turm von Ravioli-Dosen, der den Räuber in die Flucht geschlagen hat!

Das Leben als Held gefällt Lenni aber so gut, dass es ihm gar nicht passt, als der Räuber auf einmal auftaucht und sich voller Reue der Polizei stellen will. Kommt jetzt etwa die ganze Wahrheit ans Licht...?

 

Wie die meisten meiner Geschichten für diese Altersgruppe ist ‚Das Ravioli-Chaos’ aus Sicht der Hauptfigur erzählt. Dabei kommen natürlich auch Spannung und Humor nicht zu kurz!

 

Der Rowohlt Verlag stellt mir netterweise 20 Rezensionsexemplare zur Verfügung, die ich unter den Bewerbern verlosen darf. An der Leserunde werde ich wie immer aktiv teilnehmen. Bewerben könnt ihr euch vom 10. – 19. Januar 2018. Schreibt mir doch, ob ihr auch mal davon geträumt habt, berühmt zu werden...! Ich bin neugierig!

 

Dann freue ich mich auf eure hoffentlich zahlreichen Bewerbungen und auf den Austausch mit euch!!

 

Ganz herzlich

Katja Reider

217 BeiträgeVerlosung beendet
lehmass avatar
Letzter Beitrag von  lehmasvor 5 Jahren
Liebe Katja, vielen Dank für das schöne Buch und dass wir dabeisein durften. Mein Sohn ist leider nach dem ersten Drittel ausgestiegen. Ich habe dann noch eine Weile gewartet, ob er noch weiterlesen möchte, aber nun habe ich das Buch allein beendet. Unsere Links: LB https://www.lovelybooks.de/autor/Katja-Reider/Das-Ravioli-Chaos-oder-Wie-ich-pl%C3%B6tzlich-Held-wurde-1451953743-w/rezension/1543314437/ Lesejury https://www.lesejury.de/katja-reider/buecher/das-ravioli-chaos-oder-wie-ich-ploetzlich-held-wurde/9783499217944?st=1&tab=reviews&s=2#reviews Amazon: https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1Z82P629FXJ62/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3499217945 Kinderbuchblog Familienbuecherei http://familienbuecherei.blogspot.de/2018/03/das-ravioli-chaos-oder-wie-ich.html#more
Liebe Bücherfans,

Im Mai erscheint mein Buch 'In Schnüffeln eine 1', ein spannender Kinder-Krimi, der aus der Sicht von Eddy erzählt wird, einem frechen Vierbeiner!  Ich selber freue mich schon SEHR auf das Buch - und mit etwas Glück könnt ihr zu den allerersten Leserinnen und Lesern meines neuen Titels gehören. Denn der Rowohlt-Verlag stellt mir 15 Rezensionsexemplare für unsere Leserunde zur Verfügung! Ich werde die Leserunde begleiten, denn als Autorin interessiert mich natürlich, wie das Buch bei euch ankommt - und überhaupt habe ich gerne Kontakt zu meinen Lesern!
'In Schnüffeln eine 1' habe ich für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren geschrieben. Das Buch eignet sich für Jungs und Mädchen gleichermaßen, denn neben Hund Eddy ermitteln sein Besitzer Jo und dessen beste Freundin Flora. Auch Jos Mama und Boris Bäcker (mit ä!), der nette Klassenlehrer von Jo und Flora, spielen eine nicht unerhebliche Rolle...

Und darum geht's in 'In Schnüffeln eine 1': Eddy ist ein echter Schnüffler, schließlich verfügt er als pfiffiger Vierbeiner über eine 1a-Spürnase! Klar, dass Eddy nicht zögert, als ihm sein erster Fall vor die Pfoten kullert: Offenbar wird die nette alte Dame, für die Eddys 'Jungchen' Jo und dessen Freundin Flora einkaufen gehen, erpresst! Aber womit und von wem? Die perfekte Gelegenheit für Schnüffler Eddy, sein Können unter Beweis zu stellen.

Sicher wird euch Eddys (Hunde)-Sicht der Dinge häufig zum Lachen bringen und ich bin jetzt schon gespannt, welche Stelle im Buch euch besonders gut gefällt.

Bis zum 4. Mai könnt ihr euch bewerben. Schreibt doch bitte in eurer Bewerbung, warum euch gerade dieses Buch interessiert und mit wem ihr es lesen möchtet - Die Gewinner werden nach dem 5. Mai  benachrichtigt und bekommen dann vom Rowohlt-Verlag ein Exemplar des Buches. An der Leserunde können natürlich gerne ALLE teilnehmen, klar!

Ich freu mich auf eure rege Beteiligung - und natürlich auf eure späteren - hoffentlich zahlreichen -  Rezensionen!!

Liebe Grüße
von
Eurer Katja Reider

P.S. Falls ihr mehr über mich wissen möchtet, schaut mal auf meine Website: www.katjareider.de
196 BeiträgeVerlosung beendet
black_horses avatar
Letzter Beitrag von  black_horsevor 7 Jahren
So, hier kommt auch unsere Rezension, die ich gleichlautend auch bei amazon veröffentlichen werde: http://www.lovelybooks.de/autor/Katja-Reider/In-Schn%C3%BCffeln-eine-1-1207151775-w/rezension/1244679273/ Vielen Dank für dieses tolle Buch. Die Hundeperspektive ist großartig und der Krimi ist toll gelungen. Wir würden uns sehr freuen, wenn das Trio weitere Fälle an Land ziehen würde. Da wären wir gerne wieder dabei.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks