Kathryn Smith

 4 Sterne bei 826 Bewertungen

Lebenslauf von Kathryn Smith

Kathryn Smith entdeckte ihre Leidenschaft für Bücher im Alter von zehn Jahren, als sie die Romane von Kathleen E. Woodiwiss las, der Pionierin im Bereich historischer Liebesromane. Sie studierte Literaturwissenschaft und begann nach einer kurzen Tätigkeit als Journalistin mit dem Schreiben von Liebesromanen. Mittlerweile hat sie zahlreiche Bestseller in Amerika veröffentlicht, die in viele andere Sprachen übersetzt wurden. Kathryn Smith lebt mit ihrem Ehemann in Connecticut.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kathryn Smith

Cover des Buches Tochter der Träume (ISBN: 9783426283059)

Tochter der Träume

 (207)
Erschienen am 02.11.2009
Cover des Buches Die Schattenritter - Unsterbliches Verlangen (ISBN: 9783426507391)

Die Schattenritter - Unsterbliches Verlangen

 (135)
Erschienen am 07.09.2010
Cover des Buches Wächterin der Träume (ISBN: 9783426283226)

Wächterin der Träume

 (108)
Erschienen am 19.03.2010
Cover des Buches Die Schattenritter - Kuss der Dunkelheit (ISBN: 9783426502327)

Die Schattenritter - Kuss der Dunkelheit

 (99)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Die Schattenritter - Salon der Lüste (ISBN: 9783426420256)

Die Schattenritter - Salon der Lüste

 (85)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Die Schattenritter - Leidenschaft der Nacht (ISBN: 9783426505298)

Die Schattenritter - Leidenschaft der Nacht

 (73)
Erschienen am 01.03.2010
Cover des Buches Die Schattenritter - Ewige Versuchung (ISBN: 9783426505458)

Die Schattenritter - Ewige Versuchung

 (71)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Sweet Romance - Emily und der Schotte (ISBN: 9783570301630)

Sweet Romance - Emily und der Schotte

 (10)
Erschienen am 03.01.2006

Neue Rezensionen zu Kathryn Smith

Cover des Buches Tochter der Träume (ISBN: 9783426283059)N

Rezension zu "Tochter der Träume" von Kathryn Smith

Der Fantasyaspekt der Geschichte kommt leider viel zu kurz
Nora4vor 5 Monaten

Das Buch konnte mich damals ansprechen, als ich es im Secondhandladen gefunden habe. Danach lag es eine Weile herum, bis ich es nun endlich aufgegriffen habe, als ich wieder ein Buch für die Arbeitspausen gesucht habe.

Die Grundidee dahinter konnte mich direkt ansprechen. Das Konzept der Träume ist immer etwas, was in Büchern für interessante und auch neue Ideen sorgen kann und ich mochte es gleich noch mehr, dass hier auch ein wenig Mythologie eingebaut wurde, auch wenn diese leider nicht wirklich sehr zentral ist und es eigentlich auch wirklich nur mehr der Name ist, der es noch mit dem Mythos verbindet.

Die Geschichte selbst ist einfach gehalten und man kann ihr auch einfach folgen. Leider beinahe ein wenig zu einfach. Ich habe nichts gegen eine lockere Geschichte, aber sie war hier leider ziemlich vorhersehbar.

Zudem wurde auch das Konzept der Träume zwar sehr gut ausgebaut, aber leider doch auch zu wenig. Man merkt, dass da einige Ideen dahinterstecken und ich mag, wie Dawn scheinbar in Träumen wandeln kann und sich auch dorthin wünschen kann, aber ich hätte so gerne auch mehr davon gesehen, als nur die Momente, in denen sie entweder bei Noah war oder Morpheus besucht hat.

Träume erlauben einem alles und es darf da auch selbst in einem Fantasyroman auch einmal abgedreht sein, mit fantasievollen Welten und schrägen Momenten, aber davon folgt kein Aufbau. Sie könnte ja während ihrer Arbeit in den Träumen der Personen herumwandeln oder ihre luziden Träume mit ihrer Gabe beobachten oder einfach eine Szene zeigen, wie sie, um sich zum Beispiel zu entspannen, sich einfach schlafen legt und sich irgendwo an einen Ferienort träumt und sie dort von bedienen lässt. Sie hat ja keine Grenzen, aber die Grenzen wurden nicht getestet. Ideen gibt es mehr als genug, aber da kommt nichts und das finde ich ein wenig verfehltes Potential.

Die Geschichte ist vom der Storyline her nett, wenn auch etwas vorhersehbar, aber es sorgt für eine lockere Geschichte, weshalb es für mich nicht so schlimm war, auch wenn ich sehe, dass etwas fehlt. Für mich war das verfehlte Potential der Träume leider aber sehr schade, denn es sorgte so, was den Fantasyteil der Geschichte anbelangt, nur für sehr flache Elemente in der Geschichte, obwohl die Grundidee genial ist. Daher gebe ich dem Buch vier Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Wächterin der Träume: Roman (ISBN: 9783426401422)A

Rezension zu "Wächterin der Träume: Roman" von Kathryn Smith

ziemlich seicht
Anita_Naumannvor 3 Jahren

Das einzig positive an dem Buch "Die Wächterin der Träume" war, das es sich wenigstens schnell durch lesen ließ. Die Idee der Ich-Erzählerin, die sich auch mal direkt an den Leser wendet, fand ich im ersten Teil noch interessant, weil ich so was nicht so oft lese. Im zweiten Teil fand ich es aber anstrengend, weil sie ständig von "mein Leben ist gerade so toll" zu "oh Gott, alles furchtbar" hin und her pendelt und sich selbst dabei entweder ganz toll oder ganz schrecklich findet. Insgesamt kam mir der Fantasy-Teil in diesem Roman, in dem es um die Tochter des Gottes der Träume und die Traumwelt gehen soll, definitiv zu kurz. Den Teil hätte man ruhig ausbauen können. Dafür weniger dümmliches Gesülze der Titelheldin hätte dem Buch definitiv nicht geschadet. Mir gefällt die Grundidee der Geschichte immer noch, allerdings war die Ausführung in diesem Fall nur als flach und seicht zu bezeichnen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Tochter der Träume (ISBN: 9783426283059)A

Rezension zu "Tochter der Träume" von Kathryn Smith

gute Grundidee, Umsetzung könnte besser sein
Anita_Naumannvor 3 Jahren

Die Titelheldin war mir am Anfang noch ganz sympathisch, als sie sich in ihren Träumen einen Schauspieler vorstellte von dem ich auch mal ein Bild auf meinem Desktop hatte. Etwas irritierend fand ich allerdings, dass ich zwischendurch mal das Gefühl hatte, die Autorin hätte Werbeverträge mit bestimmten Kosmetikfirmen. Ich konnte mir nämlich nicht erklären, warum die Heldin als Ich-Erzähler erwähnte, was genau sie an Make-Up auflegt. Es würde doch reichen, zu erwähnen, dass man Schminke benutzt, aber es interessiert doch keinen von welcher Marke und welche Farbnuance? Ansonsten fand ich das Buch aber angenehm zu lesen. Die Idee einer Titelheldin, die die Tochter des Gottes der Träume und daher halb Traumwesen ist, fand ich mal was neues. Es hätte gerne etwas mehr Traumwelt und etwas weniger Liebesgeschichte sein dürfen. Den Teil fand ich etwas seicht, aber die Geschichte hat mir auf jeden Fall gut genug gefallen, um Band 2 auch noch zu lesen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Im Rahmen meines SUB-Abbaus verlose ich einen Teil meiner gelesenen Bücher.

 ********************************

Zustandsbeschreibung:  ME ohne sichtbare Mängel, siehe Foto

**********************************

Noch ein Hinweis: Sollte ich die Gewinneradresse (ich versende nur innerhalb Deutschlands) nicht innerhalb von zwei Tagen erhalten, werde ich neu auslosen. Deshalb am Besten die Following Funktion nutzen.

22 BeiträgeVerlosung beendet
M
Letzter Beitrag von  michelle16vor 7 Jahren
Aww omg ich freue mich ja so hehe vielen dank. Adresse kommt sofort :)

Zusätzliche Informationen

Kathryn Smith im Netz:

Community-Statistik

in 717 Bibliotheken

von 43 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks