Kanae Minato

 4,1 Sterne bei 309 Bewertungen
Autorin von Geständnisse, Schuldig und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kanae Minato (©Ayako Shimobayashi)

Lebenslauf von Kanae Minato

Japans Antwort auf „Gone Girl“: Kanae Minato ist 1973 in Innoshima, Hiroshima in Japan geboren. Minato fing in ihren 30ern mit dem Schreiben an und aus der Hausfrau wurde eine erfolgreiche Bestseller-Autorin. Ihr Debütroman „Geständnisse“ gewann auf Anhieb den Japanese Booksellers Award und wurde beim Erscheinen der englischen Ausgabe 2014 als japanische Version von „Gone Girl“ gehandelt. 

2010 wurde das Buch unter der Regie von Tesuya Nakashima verfilmt und war 2011 für einen Oscar nominiert. Kanae Minato wird oft als Königin des Iyamisu beschrieben. Iyamisu (engl. „eww mystery“) ist ein Subgenre des Mystery- oder Thrillergenres, in dem oft die dunkelsten Abgründe der menschlichen Natur aufgezeigt werden und bei dem den Lesern ein Schauer über den Rücken laufen soll.

Inzwischen ist Kanae Minato mit mehreren erfolgreichen Romanen international als Thriller-Autorin etabliert und geschätzt. Mit Romanen wie beispielsweise „Schuldig“ von 2019 begeistert sie auch die deutschsprachigen Leser.

Alle Bücher von Kanae Minato

Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)

Geständnisse

 (261)
Erschienen am 27.03.2017
Cover des Buches Schuldig (ISBN: 9783570103678)

Schuldig

 (46)
Erschienen am 22.04.2019
Cover des Buches Confessions (ISBN: 9780606353120)

Confessions

 (1)
Erschienen am 19.08.2014
Cover des Buches Penance (ISBN: 9780316349154)

Penance

 (1)
Erschienen am 11.04.2017

Neue Rezensionen zu Kanae Minato

Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)B

Rezension zu "Geständnisse" von Kanae Minato

Einfach nur Wahnsinn. Die Kettenreaktion einer Rache
biscoteria85vor 2 Monaten

Eine tolle Geschichte welche ich gar nicht zu sehr erläutern kann ohne direkt zu spoilern.

Der Klappentext gibt den Einstieg in das Buch schon recht gut wieder. Die Klassenlehrerin erläutert ihrer Klasse das sie gekündigt hat und der Tod ihrer Tochter nicht der Grund dafür sei. In ihrem Land werden Schüler geschützt und auch wenn sie einen Mord begehen, werden diese nicht bei der Polizei gemeldet. Sollte dies passieren, kommen sie selbst bei dieser Tat mit einem blauen Auge durch. So hat die Lehrerin aber ihre eigenen Pläne und erläutert zwei Schülern, wie sie mit der Tatsache das sie weiß wer am Tod ihrer Tochter umgegangen ist. Dies löst die Kettenreaktion aus.

Wir erfahren nun in den Abschnitten, vom neuen Lehrer, den Tätern und anderen, was genau vorgefallen ist. So wissen wir schon zum Anfang wie das Kind starb, aber nicht welche Gedanken und Beweggründe dahintersteckten. Wir erfahren von den Ängsten und Wünschen von Tätern und Mitmenschen.  Es ist am Anfang ein Knall da, wo noch gar kein Ballon mit Luft gefüllt wurde. Aber genau dieser Ballon füllt sich zum Ende des Buches so sehr, mit all den Emotionen und Wahrheiten die vorliegen, dass es dann so laut knallt, dass ich geschockt war, dass nach dem umblättern das Buch vorbei war.

Ich muss dazu sagen, dass ich das Ebook gelesen habe und schon bei 62% das Ende da war. So hat die Geschichte sich bei der Zahl zu sehr gezogen, hätte ich gewusst das ich schon kurz vorm Ende war, wäre es angenehmer gewesen. Der Rest des Buches waren Titelvorschläge.

Aber alles in allem war es eine Hammer Geschichte. Die Mutter welche zugleich Lehrerin ist, die Kinder schützen muss, welche ihre Tochter umgebracht haben. Die Mutter des einen Täters welche ihn verhätschelt und denkt ihr Sohn sei das liebste Kind der Welt. Der ahnungslose neue Lehrer, der nicht weiß wie sehr er die Mobbingattacken triggert. Es war wie ein Thriller der von Kapitel und Person zu Person mehr über die Abgründe der Menschen freilegte.

Das Ende war dann der Supergau und niemals wäre ich darauf gekommen. Ich bin sprachlos zurückgelassen wurde. Von der reinen Idee her hat das Buch 5 Sterne verdient. Der leicht zähe Einstieg und der Eingewöhnung in den Sprachstil bringt es aber auf wirklich gute 4 Sterne.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Schuldig (ISBN: 9783570103678)P

Rezension zu "Schuldig" von Kanae Minato

Psychologisch
PatriciaJanzenvor 6 Monaten

"Schuldig" las ich an einem Abend innerhalb von etwa drei Stunden aus. Es ist nicht so, dass ich die Geschichte als durchgängig spannend empfand, dennoch übte sie auf mich einen regelrechten Sog aus, sodass ich mich einfach nicht von ihr lösen konnte. Fukase ist ein Protagonist, mit dem ich gut zurecht kam. Er ist eher der stille Typ Mensch, hat einen kleinen Bekanntenkreis und keine besonders hohe Meinung von sich selbst. Auf der Suche nach Antworten lernen wir ihn und seine inneren Motive recht gut kennen. 

Auch mit den anderen Freunden Fukases machen wir im Laufe des Buchs Bekanntschaft. Für mich blieben diese jedoch recht grau, teilweise hatte ich Schwierigkeiten mit den vielen Namen und Personen und konnte sie nicht richtig zuordnen.

Der Fall rund um den Tod von Fukases Freund war vor allem auf psychologischer Ebene sehr spannend. Die zunehmende Bedrängnis Freunde war auf jeden Fall greifbar. 

Nicht immer konnten mich die Wendungen sehr überraschen, trotzdem gab es noch auf der letzten Seite eine Information, die alles verändert hat! Ich fühlte mich gut unterhalten und vergebe 4 🌟

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)Q

Rezension zu "Geständnisse" von Kanae Minato

Verstörend
Quacki24vor einem Jahr

            


      Puh! Ich weiß immer noch nicht so richtig, wie ich dieses Buch fand. Die Japaner sind schon echt anders drauf.
Ich fand den Schreibstil sehr außergewöhnlich, aber gut zugänglich. Es war mal wieder ein Buch, in dem ich eigentlich niemanden leiden konnte, aber trotzdem unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Gut gefallen hat mir auch, dass es hier nicht das für einen Thriller klassische "Who-done-it"-Prinzip gab (weswegen ich ja nicht gerne Thriller lese), sondern es eher um die kranke Psyche der Protagonisten ging. Und mal ehrlich - aller der Reihe nach hatte da niemand.
Richtig toll fand ich auch, dass die Spannung wirklich bis auf die letzte Seite gezogen wurde. Durch die nacheinader wechselnde Perspektive veränderte sich auch jeweils die eigene Sicht auf das ganze Geschehen.
Gar nicht mochte ich hingegen die durch den Perspektivwechsel hervorgerufenen Wiederholungen. Und warum ist da ein Apfel auf dem Cover?

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Geständnisse" von Kanae Minato zu lesen. 

Wir beginnen ab nächster Woche (oder schon sofort) und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
35 Beiträge
I
Letzter Beitrag von  Insider2199vor 5 Jahren
Hier der Vollständigkeit halber meine Rezi: Platz 3: "Geständnisse" von Kanae Minato https://www.lovelybooks.de/autor/Kanae-Minato/Geständnisse-1412048439-w/rezension/1491172957/ (25.9.2017) ★★★★★

Zusätzliche Informationen

Kanae Minato wurde am 01. Januar 1973 in Innoshima (Japan) geboren.

Community-Statistik

in 462 Bibliotheken

von 185 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks