Kanae Minato

 4,1 Sterne bei 316 Bewertungen
Autorin von Geständnisse, Schuldig und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kanae Minato (©Ayako Shimobayashi)

Lebenslauf von Kanae Minato

Japans Antwort auf „Gone Girl“: Kanae Minato ist 1973 in Innoshima, Hiroshima in Japan geboren. Minato fing in ihren 30ern mit dem Schreiben an und aus der Hausfrau wurde eine erfolgreiche Bestseller-Autorin. Ihr Debütroman „Geständnisse“ gewann auf Anhieb den Japanese Booksellers Award und wurde beim Erscheinen der englischen Ausgabe 2014 als japanische Version von „Gone Girl“ gehandelt. 

2010 wurde das Buch unter der Regie von Tesuya Nakashima verfilmt und war 2011 für einen Oscar nominiert. Kanae Minato wird oft als Königin des Iyamisu beschrieben. Iyamisu (engl. „eww mystery“) ist ein Subgenre des Mystery- oder Thrillergenres, in dem oft die dunkelsten Abgründe der menschlichen Natur aufgezeigt werden und bei dem den Lesern ein Schauer über den Rücken laufen soll.

Inzwischen ist Kanae Minato mit mehreren erfolgreichen Romanen international als Thriller-Autorin etabliert und geschätzt. Mit Romanen wie beispielsweise „Schuldig“ von 2019 begeistert sie auch die deutschsprachigen Leser.

Alle Bücher von Kanae Minato

Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783328102915)

Geständnisse

 (268)
Erschienen am 14.05.2018
Cover des Buches Schuldig (ISBN: 9783570103678)

Schuldig

 (46)
Erschienen am 22.04.2019
Cover des Buches Confessions (ISBN: 9780606353120)

Confessions

 (1)
Erschienen am 19.08.2014
Cover des Buches Penance (ISBN: 9780316349154)

Penance

 (1)
Erschienen am 11.04.2017

Neue Rezensionen zu Kanae Minato

Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)NiniMiaus avatar

Rezension zu "Geständnisse" von Kanae Minato

Schuld und Rache
NiniMiauvor 2 Monaten


Die kleine Tochter der Lehrerin scheint ertrunken zu sein. Wenige Tage später allerdings an ihrem letzten Schultag, legt die Lehrerin ein Geständnis vor ihrer Klasse ab. Sie sagt, dass sie weiß was geschehen ist, und wer es war. Sie nennt die Schüler A&B. Statt zur Polizei zur gehen, gibt sie offen zu was sie stattdessen getan hat. Und damit beginnt eine Kettenreaktion, die einem das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt.

Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht so leicht, weil ich mich an den Erzählstil gewöhnen musste. Irgendwann kam aber der Punkt, da konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Das Buch wird aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben und man erfährt ziemlich schnell das doch nichts so ist wie es scheint. Grade die ganzen Wendungen machen das Buch ziemlich spannend und das bis zur letzten Seite. Ich habe mich alle paar Seiten gefragt, ob das was da grad passiert moralisch Vertretbar ist und mich ewig lange mit der frage beschäftigt wer nun wirklich Schuld war. 😅 Das Ende ist dann noch mal ziemlich überraschend und schnell wird klar wer der Durchweg böse Part der Story ist.
Eine Absolute Empfehlung 👏

Man muss natürlich beachten das das Buch in Japan spielt. In Deutschland wäre das alles so überhaupt nicht möglich gewesen! 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)Pajankas avatar

Rezension zu "Geständnisse" von Kanae Minato

origineller Plot, interessante Einblicke, überraschendes Ende
Pajankavor 2 Monaten

Wer ist der Schuldige? 

Der Einzelne? 

Die Gesellschaft? 

Die Familie? 

Ich muss ehrlich zugeben, ich habe mich von Anfang an schwer getan in das Buch "Geständnisse" von Kanae Minato hineinzukommen. Das Andersartige hier ist, dass es gar keine wirkliche Geschichte darstellt, sondern eher eine Aneinanderreihung von Monologen aus verschiedenen Perspektiven der jeweiligen Protagonisten. Es war interessant, die verschiedenen Einblicke in deren Sichtweise zu erhalten, aber die komplette Handlung wirkt doch arg konstruiert. Vor allem die Lehrerin sieht mir viel zu viel voraus. Stellenweise gab es hierfür Erklärungen, die man noch nachvollziehen konnte, doch leider treten auch etliche Logikfehler im Lauf der Geschichte auf. Die Protagonisten in diesem Buch haben, jeder für sich, mit psychischen Problemen zu kämpfen, wirken aber leider sehr emotionslos. Vielleicht sollte das aber auch so sein, damit es mit der Moral des Lesers nicht übereinstimmt? Der Plot war recht originell, der Erzählstil, meiner Meinung nach, aber zu steif und nüchtern. Was mich auch gestört hat war, dass die Story sich durch die verschiedenen Erzählungen der jeweiligen Beteiligten öfters wiederholt hat, dadurch konnte nicht so viel Spannung erzeugt werden. Ob die Einblicke in das japanische Schulsystem und die japanische Leistungsgesellschaft, in der Erfolg an oberster Stelle steht, der Realität entsprechen, kann ich nicht beurteilen. Allerdings gibt es einem doch Stoff zum Nachdenken. Das Ende war dann doch recht gut konstruiert und hat mich nochmals überrascht. Mir hat zwar bei der gesamten Geschichte etwas gefehlt, vielleicht liegt das aber doch auch an der speziellen japanischen Literatur und der durchschnittlichen Übersetzung. Fazit: Ein mittelmäßig gutes Gesellschaftsdrama über Selbstjustiz und Vergeltung in einer strengen Gesellschaft, welches aufzeigt, wozu Menschen unter gewissen Umständen fähig sein können.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geständnisse (ISBN: 9783570102909)biscoteria85s avatar

Rezension zu "Geständnisse" von Kanae Minato

Einfach nur Wahnsinn. Die Kettenreaktion einer Rache
biscoteria85vor 7 Monaten

Eine tolle Geschichte welche ich gar nicht zu sehr erläutern kann ohne direkt zu spoilern.

Der Klappentext gibt den Einstieg in das Buch schon recht gut wieder. Die Klassenlehrerin erläutert ihrer Klasse das sie gekündigt hat und der Tod ihrer Tochter nicht der Grund dafür sei. In ihrem Land werden Schüler geschützt und auch wenn sie einen Mord begehen, werden diese nicht bei der Polizei gemeldet. Sollte dies passieren, kommen sie selbst bei dieser Tat mit einem blauen Auge durch. So hat die Lehrerin aber ihre eigenen Pläne und erläutert zwei Schülern, wie sie mit der Tatsache das sie weiß wer am Tod ihrer Tochter umgegangen ist. Dies löst die Kettenreaktion aus.

Wir erfahren nun in den Abschnitten, vom neuen Lehrer, den Tätern und anderen, was genau vorgefallen ist. So wissen wir schon zum Anfang wie das Kind starb, aber nicht welche Gedanken und Beweggründe dahintersteckten. Wir erfahren von den Ängsten und Wünschen von Tätern und Mitmenschen.  Es ist am Anfang ein Knall da, wo noch gar kein Ballon mit Luft gefüllt wurde. Aber genau dieser Ballon füllt sich zum Ende des Buches so sehr, mit all den Emotionen und Wahrheiten die vorliegen, dass es dann so laut knallt, dass ich geschockt war, dass nach dem umblättern das Buch vorbei war.

Ich muss dazu sagen, dass ich das Ebook gelesen habe und schon bei 62% das Ende da war. So hat die Geschichte sich bei der Zahl zu sehr gezogen, hätte ich gewusst das ich schon kurz vorm Ende war, wäre es angenehmer gewesen. Der Rest des Buches waren Titelvorschläge.

Aber alles in allem war es eine Hammer Geschichte. Die Mutter welche zugleich Lehrerin ist, die Kinder schützen muss, welche ihre Tochter umgebracht haben. Die Mutter des einen Täters welche ihn verhätschelt und denkt ihr Sohn sei das liebste Kind der Welt. Der ahnungslose neue Lehrer, der nicht weiß wie sehr er die Mobbingattacken triggert. Es war wie ein Thriller der von Kapitel und Person zu Person mehr über die Abgründe der Menschen freilegte.

Das Ende war dann der Supergau und niemals wäre ich darauf gekommen. Ich bin sprachlos zurückgelassen wurde. Von der reinen Idee her hat das Buch 5 Sterne verdient. Der leicht zähe Einstieg und der Eingewöhnung in den Sprachstil bringt es aber auf wirklich gute 4 Sterne.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Geständnisse" von Kanae Minato zu lesen. 

Wir beginnen ab nächster Woche (oder schon sofort) und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
35 Beiträge
Insider2199s avatar
Letzter Beitrag von  Insider2199vor 5 Jahren
Hier der Vollständigkeit halber meine Rezi: Platz 3: "Geständnisse" von Kanae Minato https://www.lovelybooks.de/autor/Kanae-Minato/Geständnisse-1412048439-w/rezension/1491172957/ (25.9.2017) ★★★★★

Zusätzliche Informationen

Kanae Minato wurde am 01. Januar 1973 in Innoshima (Japan) geboren.

Community-Statistik

in 473 Bibliotheken

von 189 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks