Julie Caplin

 4,2 Sterne bei 717 Bewertungen
Autorenbild von Julie Caplin (©privat)

Lebenslauf von Julie Caplin

Überall zu Hause: Durch ihren Job als PR-Agentin ist Julie Caplin schon viel herumgekommen. Sie lebte und arbeitete bereits in mehreren Metropolen Europas, von denen ihr vor allem Kopenhagen mit der dänischen Hygge-Einstellung gefallen hat. Sie testete auf ihren Reisen Gaststätten in Italien, Frankreich, Belgien, Spanien und der Schweiz, aber zu ihren Leibspeisen gehören die kanelsnegle, die dänischen Zimtschnecken. Insgesamt hat Caplin eine Vorliebe für gutes Essen und guten Gin, gerne nimmt sie auch an Gin-Verkostungen teil, wobei sie bei den Gläsern und dem Tonic sehr wählerisch sein kann. Ihre Reisen inspirierten sie auch zu ihren Romanen. 2018 erschien mit „Das kleine Café in Kopenhagen“ ihr Debüt in Deutschland. In der Romantic-Escapes-Reihe sind seither bereits erschienen: «Das kleine Café in Kopenhagen», «Die kleine Bäckerei in Brooklyn», «Die kleine Patisserie in Paris», «Das kleine Hotel auf Island» und «Der kleine Teeladen in Tokio». Ihr aktuelles Buch hat den Titel "Das kleine Chalet in der Schweiz".

Alle Bücher von Julie Caplin

Cover des Buches Das kleine Chalet in der Schweiz (ISBN: 9783499006319)

Das kleine Chalet in der Schweiz

 (167)
Erschienen am 19.10.2021
Cover des Buches Das kleine Café in Kopenhagen (ISBN: 9783499275531)

Das kleine Café in Kopenhagen

 (144)
Erschienen am 18.12.2018
Cover des Buches Das kleine Hotel auf Island (ISBN: 9783499003134)

Das kleine Hotel auf Island

 (92)
Erschienen am 19.05.2020
Cover des Buches Die kleine Bäckerei in Brooklyn (ISBN: 9783499275524)

Die kleine Bäckerei in Brooklyn

 (87)
Erschienen am 21.05.2019
Cover des Buches Die kleine Patisserie in Paris (ISBN: 9783499275548)

Die kleine Patisserie in Paris

 (76)
Erschienen am 23.07.2019
Cover des Buches Der kleine Teeladen in Tokio (ISBN: 9783499006296)

Der kleine Teeladen in Tokio

 (71)
Erschienen am 15.06.2021
Cover des Buches Das kleine Cottage in Irland (ISBN: 9783499008719)

Das kleine Cottage in Irland

 (0)
Erscheint am 14.06.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julie Caplin

Cover des Buches Das kleine Chalet in der Schweiz (ISBN: 9783869746036)H

Rezension zu "Das kleine Chalet in der Schweiz" von Julie Caplin

Winterliche Wohlfühlromanze
holdesschafvor 4 Tagen

Mina führt ein recht unstetes Leben. Sie arbeite als Lebensmitteltechnikerin in einer Testküche doch ansonsten springt sie von einer Aktivität zur nächsten. Ihrem Freund Simon ist das zu viel und so wird ihr Heiratsantrag, zu dem sie gekocht und Freunde eingeladen hat, zum Fiasko und obendrein entdeckt sie auch noch, dass Simon eine Affäre mit ihrer besten Freundin hat. Dummerweise arbeitet der in der selben Firma und nach einem bösen Streich Minas, rät ihr Chef der jungen Frau, eine Auszeit zu nehmen. Kurzentschlossen reist sie zu ihrer Patentante, die in der Schweiz ein Chalet als Hotel betreibt. Mina ist nicht nur fasziniert von Schweizer Köstlichkeiten, sondern auch von dem attraktiven jungen Mann, den sie im Zug kennenlernt und der zufällig auch im Chalet wohnt. So eine Ablenkung von ihrer Selbstfindung kann Mina jetzt gar nicht gebrauchen.

Das Cover ist ganz süß und auch der Wintersportort in der Schweiz bietet ein tolles Panorama. Nach dem ersten Schock des missglückten Heiratsantrages erholt Mina sich relativ schnell durch ihren kleinen, aber gemeinen Racheakt. Tatsächlich ist die Protagonistin etwas überaktiv und man hat das Gefühl man springe mit ihr von einer Köstlichkeit und einer Freizeitaktivität zur nächsten. Dabei denkt sie aber immer wieder an die Worte ihres Nicht-Verlobten, dem sie zu sprunghaft war und nicht heiratsfähig. Mina begeistert sich tatsächlich für fast alles, was die Schweiz zu bieten hat. Teilweise kommt man sich vor, als würde man ein gesprochenes Reiseprospekt hören. 

Auch das Chalet und seine Gäste sind ziemlich abgehoben. Minas Patentante lässt - wie unrealistisch - nur Leute in ihrem Haus wohnen, die für sie passend sind. Ein Haus mit 20 Zimmern unterhält sie nahezu allein, während sie täglich alles frisch kocht und backt, sowie die Zimmer sauberhält und die Rezeption führt. Das ist schon ein bissel arg dick aufgetragen. Manche Gäste kommen dann auch jedes Wochenende. Geld spielt keine Rolle.

Das Klischee will es, dass Mina gleich am ersten Tag im Zug auf Luke trifft und ihn auch sofort küsst. Hinterher zwingt sie sich Abstand zu nehmen, da sie schließlich keine neue Beziehung braucht, sondern über ihr weiteres Leben nachdenken muss. So geht das auch eine zeitlang hin und her und es ist ziemlich vorhersehbar, dass Mina das nicht bis zum Ende durchhält, weil der gutaussehende, muskulöse Luke einfach wie für sie geschaffen ist.

Die Sprecherin macht ihre Sache eigentlich ganz gut und zaubert aus dem ziemlich belanglosen Stoff eine kulinarische Schweizreise und eine Abfahrt durch sämtliche Skigebiete des Lebens. Zwar liegt das Hauptaugenmerk auf Minas Lebensumstellung, doch so richtig tiefgehend sind ihre Gedanken dazu nicht. Auch die Gefühle zwischen Luke und Mina erreichen mich trotz viel Geflirte und so weiter nicht im Inneren. Alles bleibt recht oberflächlich und ein bisschen plump. Als lockeres Häppchen zwischendurch ist das Hörbuch ganz passabel, mehr aber auch nicht. 3 Sterne

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das kleine Chalet in der Schweiz (ISBN: 9783499006319)-

Rezension zu "Das kleine Chalet in der Schweiz" von Julie Caplin

Wohlfühlbuch mit holprigen Details
-Tine-vor 4 Tagen

Mina ist lebenslustig, spontan, überschwänglich und voller Energie.  Sie liebt es beim Backen und Kochen Neues auszuprobieren und arbeitet in einer Testküche. Als sie die Initiative ergreift und ihrem Freund einen Heiratsantrag macht, stellt sich heraus, dass dieser fremdgeht.  Von ihrer Arbeit beurlaubt reist sie zu ihrer Patentante in die Schweizer Alpen, die dort ein gemütliches Chalet betreibt.  

Anfangs fühlt man mit Mina mit, die von ihrem Freund enttäuscht und betrogen wurde. Minas Gefühle sind völlig nachvollziehbar und gerechtfertigt, weshalb ich es etwas seltsam fand, dass die Autorin die Geschichte so lenkt, als wäre es Minas Schuld. Natürlich zweifelt Mina an ihrer überschwänglichen Art, aber unterbewusst war es in der Erzählung einfach mehr, sodass ich mich gefragt habe, ob die Geschichte überhaupt etwas für mich ist. Aber mit jeder weiteren Seite verflüchtigte sich das Gefühl und ich habe mich in der Geschichte zunehmend wohlgefühlt.  

Das lag unter anderem auch am Setting. Das Chalet von Minas Patentante ist unglaublich gemütlich, weil Amelie eine sehr herzliche Art hat und deswegen z. B. gemütliche Kafee-und-Kuchen-Treffen für ihre Gäste veranstaltet. Die Schweizer Alpen vor dem Fenster sind in der beeindruckenden Schneelandschaft und den Ski-Ausflügen wunderbar beschrieben. Und das schweizerische Essen kommt definitiv auch nicht zu kurz, vor allem die Kuchenkreationen im Chalet und Schokolade finden sich oft wieder. Selbst Fakten sind angenehm in das Geschehen eingebaut. In das Chalet von Amelie würde ich so gerne auch reisen!

》Das Leben mochte mies sein, doch es gab immerhin Schokolade, die in der Welt der Ernährung Superkräfte besaß.《  S. 26

Trotz des flüssigen und heimeligen Schreibstils bin ich ab und zu über Ausdrücke oder Satzkonstruktionen gestolpert  (z. B. "Willst du jetzt in Schokolade machen?", S. 238. Ihh, ich hoffe doch nicht!). Ich vermute, da hat leider die Übersetzung etwas geschlampt. Ansonsten ist die Geschichte manchmal ein hin und her. Julie Caplin beschreibt keine konstante Entwicklung von der Protagonistin.  Beruflich ist den Leser/innen direkt klar, was Mina stört, was diese mithilfe eines Buches auch bald herausfindet, diese Entwicklungshilfe später absurderweise verteufelt. Und auch Minas lebensfrohe Art bremst die Autorin manchmal aus, weil an einer Stelle z. B. behauptet wird, dass Mina am liebsten mit Listen planen würde oder sie mit ihrer offenen und neugierigen Art unerklärlicherweise noch nie neue Länder und Leute kennenlernen wollte. Auch bezüglich der Liebe hat Mina einige Erkenntnisse, die wegen ihrer Unsicherheiten durch die verpatzte Verlobung aber immer wieder über den Haufen geworfen werden. Bestimmte Handlungsverläufe drehen sich manchmal im Kreis. Die Liebesgeschichte fand ich schön und hat sich langsam entwickelt.  Die letzten 50 Seiten haben alle Teile der Geschichte unnötig hinausgezögert, aber die Endszene ist wunderschön und hat die Geschichte perfekt abgeschlossen.  


Fazit:

"Das kleine Chalet in der Schweiz" ist urgemütlich und etwas besonderes. Auch mit der Beschreibung der köstlichen Kuchen & Schokolade und dem übrigen Lokalkolorit konnte die Autorin punkten. Nur die gelegentlich holprige Übersetzung und Julie Caplins Art manche Aspekte der Geschichte im Kreis drehen zu lassen, haben mir nicht zugesagt. Alles in allem aber eine gemütliche Geschichte zum Wohlfühlen. 

3, 5 Sterne

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das kleine Chalet in der Schweiz (ISBN: 9783499006319)Z

Rezension zu "Das kleine Chalet in der Schweiz" von Julie Caplin

Sehr schön und romantisch
Zafirovor 5 Tagen

Mina und Simon sind seit einem Jahr zusammen. Deshalb veranstaltet Mina einen geselligen Abend, wo sie ihre acht Freunde eingeladen hat. Mina bereitet ein vorzügliches Essen vor, denn sie arbeitet in einer Testküche einer großen Supermarkt-Kette und kocht für ihr Leben gerne. Leider endet der Abend nicht sehr harmonisch. Das Herz von Mina ist wieder gebrochen worden. Um auf andere Gedanken zu kommen, packt sie ihre Koffer und fährt zu ihrer Patentante in die Schweiz, die dort ein kleines Ski-Chalet führt. Mina tut diese Auszeit sehr gut, bis Luke wieder in ihr Leben tritt, den sie bei ihrer Zugfahrt kennen gelernt hat.

Dieses Buch hat mich begeistert und hat mir unterhaltsame Lesestunden geschenkt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Die Handlung wird aus der Perspektive von Mina erzählt. Sie wuchs mir gleich ans Herz. Ich konnte mit ihr sehr mitfühlen, was sie bei der Trennung von Simon durchmachen musste. Die Liebesgeschichte zwischen Mina und Luke wird sehr schön erzählt. Besonders gefallen hat mir, dass es ein typischer Wohlfühlroman ist. So etwas leichtes zu lesen, kann manchmal sehr gut tun.

Ein typischer Wohlfühlroman vor traumhafter Kullise.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Mit ihrer "Romantic Escapes"-Reihe nimmt uns Bestsellerautorin Julie Caplin mit an die schönsten Orte der Welt. Nach Kopenhagen, New York, Tokio und Co. geht es in ihrem neuen Roman in ein romantisches Chalet in der Schweiz. 

Fondue, Rösti und Kirschtorte – gibt es etwas besseres, um fiesen Liebeskummer zu vergessen? Die Einladung ihrer Tante in ihr Ski-Chalet in der Schweiz kommt
für Mina genau zur richtigen Zeit! Im Wallis angekommen verliebt sie sich
nicht nur in die Schweizer Küche ...

Willkommen in der Schweiz!

Genauer gesagt im Kanton Wallis, im romantischen Ski-Chalet von Minas Patentante. Dorthin flüchtet Mina vor ihrem Liebeskummer und verliebt sich in die Schweizer Küche – und auch der charmante Luke verdreht ihr ordentlich den Kopf ...

"Das kleine Chalet in der Schweiz" ist der neue Liebesroman von Bestsellerautorin Julie Caplins und der sechste Band ihrer beliebten "Romantic Escapes"-Reihe. Gemeinsam mit Rowohlt verlosen wir 30 Exemplare.

Bitte beantwortet folgende Frage, um an der Verlosung teilzunehmen:

Wohin würdet ihr reisen, um fiesen Liebeskummer zu vergessen?

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

756 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  ScriptumFelicisvor 3 Tagen

Auch ich bedanke mich nochmal herzlich für das Buch. =)

Hier meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Julie-Caplin/Das-kleine-Chalet-in-der-Schweiz-2938935721-w/rezension/4184253498/

Die Rezension habe ich auch auf Goodreads gepostet.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks