Julia Cawley

 4,4 Sterne bei 37 Bewertungen
Autor*in von Hello Berries, Wild & Cosy und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Julia Cawley

Die studierte Food- und Lifestyle Fotografin Julia Cawley lebt mit ihrer Familie in Hamburg, wo sie alles rund ums Essen fotografiert: Restaurants, Köche und natürlich viel gutes Essen. »Das fotografiert sich ja fast von selbst« ist Julia Cawleys Lieblingsaussage bei diesem Buch. Rezepte, die so hübsch und farbenfroh sind, machen es ihr diesmal sehr leicht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Julia Cawley

Cover des Buches Hello Berries (ISBN: 9783747202463)

Hello Berries

 (14)
Erschienen am 28.03.2021
Cover des Buches Wild & Cosy (ISBN: 9783799514767)

Wild & Cosy

 (5)
Erschienen am 01.08.2022
Cover des Buches Hello Santa (ISBN: 9783799514149)

Hello Santa

 (4)
Erschienen am 16.09.2019
Cover des Buches Hello Snow (ISBN: 9783799512909)

Hello Snow

 (3)
Erschienen am 17.09.2019
Cover des Buches DAYlicious (ISBN: 9783865286901)

DAYlicious

 (3)
Erschienen am 08.01.2014
Cover des Buches Ein Tag in den Bergen (ISBN: 9783799515245)

Ein Tag in den Bergen

 (3)
Erschienen am 20.09.2021
Cover des Buches Hello Love (ISBN: 9783799514446)

Hello Love

 (3)
Erschienen am 13.01.2020
Cover des Buches Cold Days & Green Food (ISBN: 9783799515320)

Cold Days & Green Food

 (1)
Erschienen am 19.09.2022

Neue Rezensionen zu Julia Cawley

Cover des Buches Cold Days & Green Food (ISBN: 9783799515320)
K

Rezension zu "Cold Days & Green Food" von Julia Cawley

ungewöhnliche, vegetarische Rezepte
katze102vor 3 Monaten

Die drei Autorinnen erzählen im Vorwort, dass sie ihre letzte Reise auf die Pippi-Langstrumpfinsel Gotland gemacht haben und sich dort für dieses Buch haben inspirieren lassen. Etliche Seiten dieses Buches enthalten wohl Fotos mit Eindrücken dieser Reise. Ohne Rezeptverzeichnis enthält das Buch 167 Seiten, beginnt aber erst mit Seite vier, mit einem Foto mehrerer Patisson Kürbisse; das erste Rezept beginnt mit Foto auf Seite 14. Insgesamt findet man 72 vegetarische Rezeptefür die kalte Jahreszeit in diesem Buch, das in die Kapitel „Aus dem Ofen“, „Klassiker“, „Aus dem Topf“, „Querbeet“, „Wintersalate“ sowie „Kaffeepause“ eingeteilt wurde.

Die Rezepte haben mich überrascht; wahrscheinlich keines davon hätte ich so selber intuitiv zusammengestellt. Häufig besteht das Rezept aus mehreren Komponenten und fällt in Kombination der Zutaten oder der dazu gereichten Sauce aus dem Gängigen heraus. Die Rezepte lesen sich spannend; ich halte viele von ihnen vom vorgestellten Geschmack her für aufregend und werde etliche ausprobieren. Besonders ansprechend finde ich die „scharfe Blumenkohlsuppe mit Kurkuma, Kokosmilch und Erdnussbutter“, die „Schwarzwurzek-Creme-Suppe mit geschmorter Birne und Buchweizen-Knusper“, die „Mandel-Lauch-Suppe mit Knoblauch und Röstzwiebeln“, die „Auberginen-Pastinaken-Bratlinge“ sowie den „Karottenkuchen mit karamellisierten Walnüssen und Thymian“.

Das buch ist üppig mit Fotos illustriert, wobei ich gerne etliche derer, die Fotos von Schwedens oder Dänemarks Küste oder ein Schiff, eine Blüte, einen Korb mit Pilzen, Kartoffeln mit Erde dran, die Schwedische Flagge und noch vieles mehr, häufig ganzseitig zeigen, gegen Seiten mit weiteren Rezepten getauscht hätte; so wirkt das Ganze schon ein wenig künstlerisch verlängert. Die Rezepte wurden allesamt sehr gut erklärt und lassen sich leicht nacharbeiten.Von einfach bis aufwändig gibt es unterschiedliche Stufen, die man aber gut bewältigen kann – auch als Kochanfänger. Das Buch halte ich aber nicht nur für diese für interessant, sondern auch für Geübte, die mal neue Kombinationen und Würzungen ausprobieren möchten, die von den eingespielten Rezepten abweichen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ein Tag in den Bergen (ISBN: 9783799515245)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Ein Tag in den Bergen" von Julia Cawley

Ganz ok…
Kristall86vor einem Jahr

Klappentext:

„Tauchen Sie ein in den Zauber der Berge, in die prachtvolle Natur und den Anblick kristallklarer Seen. Lassen Sie sich inspirieren vom Kontrast zwischen dem Blau des Himmels und den schneebedeckten Felsen sowie durch die Erinnerungen an lange Winter-Spaziergänge und sonnige Skitouren. Doch wir wissen: zum Gipfelglück gehört auch der Genuss deftiger Küche! Saskia van Deelen hat für uns einzigartige Kombinationen zusammengestellt: Jause mit Obatztem und scharfer Cranberry-Berberitzen-Marmelade, deftige Hauptgerichte wie Spinatknödel mit Gorgonzola-Sauce sowie süße Leckereien wie karamellisierter Buchweizen-Schmarrn mit Quitten-Trauben-Kompott….“


Kochbuch kombiniert mit Bildband - das ist aktuell eine sehr gängige Form. So erleben wir Leser auch dieses Buch hier. Wirklich aparte Bilder reihen sich mit leckeren Rezepten aneinander. Rezeptequeen Saskia van Deelen hat die traditionellen Rezepte alle ein wenig aufgepimpt und da werden zum Beispiel zum Obatzter werden die aktuell recht beliebten Cranberry’s serviert oder die Bechamelsauce wird mit Äpfeln und Senf „verfeinert“. 

Die Rezepte sind recht ausgewogen, auch wenn so einige einfach zu sehr verändert wurden, jedenfalls in meinen Augen, und der eigentliche Geschmack etwas ins Hintertreffen gerät. Jeder Bayer würde bei so einem Obatzter die Hände über den Kopf zusammenschlagen! Diesen zu verändern gilt schon fast einem Frevel gleich - aber manchmal lohnt es sich auch über den gewohnten Tellerrand darüber hinaus zu schauen. 

Im Großen und Ganzen ist es ein ganz hübsches Koch- und Bilder-Buch. Die Grundstimmung der Bilder ist mir einfach zu düster. Für mich ähnelte das Buch eher einer Trauerbewältigung und zur Stimmungsaufhellung gibt es leckere Rezepte die hier und da etwas aus der Reihe fallen.

Ich vergebe gute 3 von 5 ausgezeichneten Sternen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Ein Tag in den Bergen (ISBN: 9783799515245)
evafls avatar

Rezension zu "Ein Tag in den Bergen" von Julia Cawley

Draußen kalt, innen gemütlich.
evaflvor einem Jahr

In diesem Buch bekommt man tolle Einblicke in die wunderbare Bergwelt – zusammen mit sehr leckeren Rezepten. So darf man sich dank der Fotos in die Ferne träumen und dann selbst leckere Alpenküchen-Rezepte mit dem besonderen Twist ausprobieren. So gibt es zwar den klassischen Obatzten – allerdings mit scharfer Cranberry-Berberitzen-Marmelade. Oder auch ein leckeres Zwiebelbrot.

Da ich die Art und Weise dieses Buches schon von den vorherigen Büchern der drei Autorinnen kannte, war ich echt gespannt auf die tollen Bilder und leckeren Rezepte. Und ich kann direkt sagen: ein lohnenswertes Buch, mit dem man mal kurz in die wunderbare Natur entfliehen kann – vom Sofa aus.  

Die Bilder im Buch sind wieder absolut sehenswert und geben wunderschöne Einblicke in die Natur – in die eingeschneiten Berge und Wälder. Auch gibt es immer wieder tolle Zitate, die zu den verschiedenen Szenen auch wirklich gut passen. Die Rezepte sind in verschiedene Kategorien eingeteilt, von der Brotzeit über Hüttenklassiker, Leckeres aus Bächen und Seen, Süßes bis hin zu Heißes mit Schuß zum Schluß.  

Die Rezepte sind toll bebildert, so dass man direkt sieht wie das fertige Gericht aussieht. Auch die Auflistung über die benötigten Zutaten, die Zubereitungsdauer sowie die einzelnen Zubereitungsschritte ist gelungen – übersichtlich und klar und verständlich.  

Ein Einblick in die Rezepte gefällig? Scharfe Kürbissuppe mit Zimt-Brioche-Croûtons und krossem Ahornsirup-Speck. Knusprigen Pommes mit Apfel-Ketchup. Gerösteter Blumenkohl auf Winterportulak mit Schafskäse und Honig-Senf-Dressing. Bombardino-Hefeknoten mit Eierlikör und Schokoraspeln. Glühbirne: Weißer Sahne-Glühwein mit Birnensaft und Marzipan.  

Mir hat die Rezeptauswahl gut gefallen, sie sind wirklich vielfältig und man kann hier die typische Alpenküche neu erleben und ausprobieren. Das letzte Kapitel enthält lauter Rezepte mit Schuß, mit Alkohol also, es werden aber auch alkoholfreie Alternativen angegeben, das finde ich wirklich gut. Die Bilder zwischendurch sind ein Kurzurlaub, versehen mit den tollen Zitaten, die auch zum Nachdenken anregen.  

Mir hat dieses Kochbuch, das auch ein wenig ein Bildband ist, echt gut gefallen. Von mir gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.  

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

It's berry time! Da die Beerensaison in vollem Gange ist, möchten wir an euch 20 Exemplare von »Hello Berries« verlosen. Mit etwas Glück könnt ihr schon bald die leckersten Beeren-Rezepte nachkochen!

Liebe Beeren-Fans! Mit »Hello Berries« haben Saskia van Deelen, Vera Schäper und Julia Cawley ein ganz besonderes Kochbuch geschaffen. Mit viel Liebe zum Detail und zu heimischen Beerensträuchern zaubern sie himmlische Rezepte aus den Superfrüchtchen. Ob süß oder deftig – jede Beere findet ihr Plätzchen in der Küche.

276 BeiträgeVerlosung beendet
buecherwurm1310s avatar
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor einem Jahr

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 8 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks