Josephine Cantrell

 4,6 Sterne bei 58 Bewertungen
Autorin von Als die Tage leiser wurden, Als der Sommer verschwand und weiteren Büchern.
Autorenbild von Josephine Cantrell (©Privat)

Lebenslauf von Josephine Cantrell

Josephine Cantrell lebt mit ihrem Mann und ihrer Hündin in Baden-Württemberg nahe der französischen Grenze. Von Beruf ist sie Psychologin und Heilerziehungspflegerin.

Nachdem Josephine Cantrell zunächst im Selbstverlag tätig war, erschien im August 2021 ihr Roman »Als der Sommer verschwand« bei Tinte & Feder, gefolgt von »Als die Tage leiser wurden« im Januar 2022.
Im Sommer 2022 wird es - ebenfalls bei Tinte & Feder - mit einem neuen Roman nach Irland gehen. 

Botschaft an meine Leser

Ihr Lieben, 

der persönliche Austausch mit meinen Leser*innen ist mir sehr wichtig. Dabei beeindruckt es mich besonders, wie sich eine Geschichte durch den Menschen verändert, der sie liest und dazu Gefühle und Gedanken entwickelt. Das finde ihn unfassbar spannend, denn so lerne ich immer etwas dazu und kann meine eigenen Werke aus einem anderen Blickwinkel betrachten. 🖤

Neue Bücher

Cover des Buches Als der Wind die Wellen rief (ISBN: 9782496711387)

Als der Wind die Wellen rief

Erscheint am 20.09.2022 als Taschenbuch bei Tinte & Feder.

Alle Bücher von Josephine Cantrell

Cover des Buches Als die Tage leiser wurden (ISBN: 9782496708851)

Als die Tage leiser wurden

 (33)
Erschienen am 11.01.2022
Cover des Buches Als der Sommer verschwand (ISBN: 9782496708783)

Als der Sommer verschwand

 (25)
Erschienen am 10.08.2021
Cover des Buches Als der Wind die Wellen rief (ISBN: 9782496711387)

Als der Wind die Wellen rief

 (0)
Erscheint am 20.09.2022

Josephine Cantrell im LovelyBooks Interview

In unserem LovelyBooks Interview erzählt uns Josephine Cantrell davon, welche Figur aus einem Buch sie gerne einmal treffen würde und was das schönste Feedback war, das sie von einer Leserin erhalten hat.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Mir schrieb eine Frau, dass sie mein Buch während ihrer Chemotherapie gelesen hat. So haben meine Zeilen sie eine Weile begleitet und abtauchen lassen. Das hat mich sehr berührt. Wenn Leser*innen die Welt, die ich beschreibe, sehen und fühlen können, als würden sie selbst darin leben - das ist das schönste Kompliment.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Wenn ich morgens mit meinem Hund durch die Natur spaziere und die Gedanken einfach fließen lasse, geht mir früher oder später immer ein Licht auf.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Meist sind es leise Töne und eher melancholische Stücke. Mein Musikgeschmack ist sehr divers. Im Moment läuft viel Klassik, was unter anderem an meinem neuen Buch liegt, das im Januar 2022 erscheinen wird.

Hast du ein Lieblingswort?

Ozean. Das Wort klingt einfach schön - außerdem liebe ich das Meer.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Das kommt ganz darauf an, wen ich beschenke. Meist wähle ich besondere Ausgaben, die bspw. illustriert sind. Kürzlich habe ich »The Boy, The Mole, The Fox and The Horse« von Charlie Mackesy verschenkt.

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Segeln. Ich habe vor vielen Jahren mal einen Segelkurs gemacht, aber jetzt kann ich nur noch Back- von Steuerbord unterscheiden. Da wäre also noch viel Luft nach oben.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Kaffee - auch koffeinfrei, damit ich spät abends noch eine Tasse trinken kann. Und Tassen. Mein Herz schlägt für hübsche Tassen.

Ein Satz über dein neues Buch:

Die Vergangenheit vergeht nicht, sondern lebt in den Menschen weiter, die sich erinnern.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

»Ihre Gedanken verflochten sich mit der sanften Melodie und verwandelten sich in Bilder: eine holprige Landstraße, weißes Heidekraut, moosgrüne Augen und eine Vergangenheit, über die sich dichter Nebel gelegt hatte.«

Zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Das wäre Kya Clark aus »Der Gesang der Flusskrebse« - ein empfindsames und starkes Mädchen, das isoliert im Marschland North Carolinas aufgewachsen ist und mit der wilden Natur vertrauter ist als mit Menschen. Wir würden mit ihrem Kanu durch die Flussarme schippern, Möwen füttern, Muscheln sammeln und irgendwann bei Jumpin’s Steg landen, um von dort die Beine ins Wasser baumeln zu lassen.

Neue Rezensionen zu Josephine Cantrell

Cover des Buches Als der Sommer verschwand (ISBN: 9782496708783)Deborah85s avatar

Rezension zu "Als der Sommer verschwand" von Josephine Cantrell

Wohlfühlroman in wunderschöner Kulisse
Deborah85vor 2 Monaten

Eine wunderschöne Geschichte die mich sehr begeistert hat. Normalerweise sind solche Romane Kapitelweise in der Vergangenheit geschrieben - hier war es nicht so. Wir erleben mit Claire und Jon (kein Schreibfehler) eine Entdeckungsreise, eine Cold Case Folge. ( ich hab die Serie geliebt, und dieses Buch zu lesen war echt spannend und ich hab mir alles so vorgestellt wie in der Serie).


Es sind wundervolle Protagonisten, schöne, tiefgründige Dialoge. Es sind Erwachsene Protas, sie sind geerdet und das fühlt man in der Geschichte. Die Beziehung zueinander ist so schön geschrieben, die Zweifel, das Dafür das Dagegen. Sehr sehr schön umgesetzt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als die Tage leiser wurden (ISBN: 9782496708851)ramos avatar

Rezension zu "Als die Tage leiser wurden" von Josephine Cantrell

toller Start der immer schlechter wurde
ramovor 2 Monaten

In "Als die Tage leiser wurden" von Josephine Cantrell geht es um die Hauptprotagonisten Cecilia und Lukas, die sich "zufällig" in London kennen und lieben lernen. Beide haben aber Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit die das ganze nicht leichter machen.

Alles was mit London zu tun hat, spricht mich per se an. so war es auch bei diesem Buch und ich war am Anfang geflasht. Der Schreibstil war sehr flüssig und man konnte die Romantik in der Geschichte spüren... Das die Charaktere nicht perfekt sind machte sie sympathisch bis etwa die Hälfte der Geschichte um war. 

*SPOILER* 

Die Handlung wurde ab der Hälfte leider total unlogisch. Als Cecilia erfuhr das Lukas eine Frau hat, die im Wachkoma liegt, denkt sie drüber nach und entschließt sich diese Frau kennenlernen zu wollen. Alleine das, würde wohl kaum jemand machen aber es geht noch weiter. Denn auch hier kann Lukas nicht ehrlich sein, denn diese Frau, ist gleichzeitig auch Cecilias Schwester. Lukas wusste im übrigen die ganze Zeit davon. Wie kann man sich den Mann seiner Schwester angeln, ihm immer wieder verzeihen obwohl der einen durchgehend belogen hat? 

*SPOILER ENDE*

Ich muss gestehen, die Handlung wurde für mich sehr abstrus und unlogisch und nahm mir dadurch die Lust am Lesen. Während ich die ersten 150 Seiten gefühlt durchgelesen habe, waren die nächsten 200 Seiten sehr träge und ich musste mich überwinden weiter zu lesen. Das Hin und Her sollte sicherlich Spannung aufbauen - dafür müsste es dann auch logisch und nachvollziehbar sein. Auf Grund des fulminanten Anfangs gibt es daher nur 2 Sterne Abzug.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Als die Tage leiser wurden (ISBN: 9782496708851)Angelsammys avatar

Rezension zu "Als die Tage leiser wurden" von Josephine Cantrell

Enthüllungen?
Angelsammyvor 5 Monaten

Cecilia ahnt noch nicht, was passieren wird. Zusammen mit Freundin Kat hat sie ein kleines Café in der Half Moon Street in der britischen Hauptstadt. 

Eigentlich könnte sie ganz zufrieden sein, aber als ihr Vater ihr unvermittelt abhanden kam, geriet ihr Leben doch aus den Fugen. 

Lukas, ein nicht unbekannter Musiker, ist jeden Tag bei ihr im Café. Sie findet ihn durchaus attraktiv und anziehend. Er ist sehr hilfreich dabei, dass sie ihre Reminiszenzen an den Vater und an ihr Zuhause in Deutschland bewahren kann. 

Allerdings steckt weit weit mehr hinter dieser "Zufallsbegegnung" ...

Dramatik, aufwühlende Emotionen, Zuspitzungen und überraschende Enthüllungen. Dieses Buch hat alle Ingredienzen, die ein Werk braucht, um einen immer weiterlesen zu lassen. 

Vor allem, wenn die Autorin dazu noch poetisch und sehr angenehm schreibt, sodass man schnell in der Geschichte drin ist. 

Die Protagonisten sind ambivalent und dadurch authentisch wirkend. Zudem ist das Setting großartig und eine unterschwellige Melancholia durchwirkt die Seiten. Danke, Josephine Cantrell!!!!!

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hast Du Lust auf eine Reise nach London? Wie wär's mit Zimtschnecken, Geheimnissen & Musik? 🖤🎶Der Tee ist heiß! 

Ich freue mich darauf, mit Euch ins neue Jahr und in eine angeregte Leserunde zu starten. Hierfür verlose ich 15 Bücher & 10 eBooks (NetGalley). 

Herzlich willkommen zur Leserunde von "Als die Tage leiser wurden", das am 11.01.2022 erscheint 🖤

Was erwartet uns? Der Roman bringt uns nach London - wir gondeln mit der Heritage Line durch die Straßen, bestellen Tarte & Tea im besten Café der Stadt und lernen dabei Lukas & Cecilia kennen ... Doch sobald wir's uns schön gemütlich gemacht haben, kommt etwas ans Licht, das alles auf den Kopf stellt!
Es geht um den Schutz der Stille, musikalische Erinnerungen und eine Liebe, die sich verändert - so wie sich eben alles verändert 🌗🌕🌓 


Das Buch besteht aus drei Teilen - in diese Abschnitte gliedere ich auch die Leserunde. 
Auf Instagram gibt es weitere Informationen zu mir und meiner "Schreibsamkeit" - auch zu diesem Buch: 

https://www.instagram.com/josi.cantrell.autorin/


Die Verlosung endet am 03.01.2022 🌚

Ich freue mich über Eure Gedanken, einen angeregten Austausch und natürlich über eine Rezension.

Kommt gut uns neue Jahr!

318 BeiträgeVerlosung beendet

Clonamaddy, Irland ☘️  Ein großes Haus und ein noch größeres Rätsel. Wo ist Delia? Clara begibt sich mit ihrem Nachbarn Jon auf Spurensuche und enthüllt ein jahrelang gehütetes Geheimnis... 

Für diese Leserunde werden 15 Bücher und 5 eBooks verlost. Wir lesen das Buch vor seinem offiziellen Release, suchen gemeinsam den Sommer und tauschen uns darüber aus. 



Hast du den Sommer gesehen?  

In Irland gabelt Clara nicht nur einen Mann auf, der nach einem Fuchs sucht, sondern stößt auch auf die Spuren einer Frau, die 1957 spurlos aus dem Dorf Clonamaddy verschwunden ist. Gemeinsam mit ihrem Nachbarn Jon begibt sich Clara auf die Suche, taucht immer tiefer in die Verflechtungen des Dorfes ein, enthüllt ein altes Familiengeheimnis und führt alle Fäden zusammen... Auch ihre eigenen. 


Herzlich Willkommen zur Leserunde "Als der Sommer verschwand"


Es werden 15 Bücher und 5 eBooks (als "Netgally"-Link) verlost. 

Du hast bist zum 28.07.2021 Zeit, dich für unsere Leserunde zu bewerben. 

Beantworte dafür einfach diese Frage: "Was verbindest du mit Irland?" 


Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch.

Bis dahin sende ich Euch liebe Grüße

Josephine Cantrell



Ein gefühlvoller Roman über die Kraft der Liebe und die Macht der Vergangenheit.

Ein altes Herrenhaus mitten in der irischen Einsamkeit und ein großes Familiengeheimnis, das endlich ans Licht gebracht werden will.

Als die Journalistin Clara von ihrem betagten Mitbewohner Oscar ein irisches Herrenhaus vermacht bekommt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Voller Abenteuerlust reist sie nach Irland. Während einer unruhigen ersten Nacht lernt sie ihren Nachbarn Jon kennen, der schon bald ihr Vertrauen gewinnt. Gemeinsam erkunden sie das Haus und stoßen auf einen rätselhaften Brief.

Während die beiden sich näherkommen, gibt das Haus seine Geschichte nur allmählich preis. Sie entdecken, dass Oscars große Liebe Delia 1957 spurlos verschwand, doch Oscar schweigt dazu. Finden Clara und Jon heraus, was damals geschehen ist?


237 BeiträgeVerlosung beendet
Angelsammys avatar
Letzter Beitrag von  Angelsammyvor einem Jahr

Ich habe auf Thalia, Lesejury und Weltbild gepostet!

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 78 Bibliotheken

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks