Jonas Wagner

 4,1 Sterne bei 103 Bewertungen
Autor von Böse und Böse.

Lebenslauf von Jonas Wagner

Jonas Wagner hat im Personalwesen einiges über Menschen gelernt. Und er hat als Geschäftsführer zweier Unternehmen viel über Gruppendynamik erfahren. Als sein Jugendfreund nach einem Bankraub mit Geiselnahme in den Knast wanderte, begann er sich für die Abgründe des Menschlichen zu interessieren. Diese Faszination hat ihn nicht mehr losgelassen. Wagner verehrt die großen amerikanischen Spannungsautoren wie Don Winslow und Stephen King, auch weil bei ihnen das Böse meist im scheinbar Harmlosen verborgen ist.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jonas Wagner

Cover des Buches Böse (ISBN: 9783749902224)

Böse

 (102)
Erschienen am 21.09.2021
Cover des Buches Böse (ISBN: B08WLQHNDT)

Böse

 (1)
Erschienen am 01.09.2021

Neue Rezensionen zu Jonas Wagner

Cover des Buches Böse (ISBN: 9783749902224)G

Rezension zu "Böse" von Jonas Wagner

Tiefe Abgründe
gerlischvor einem Monat

Katharina will mit ihrer 17jährigen Tochter Fenja in Hussfeld im Erzgebirge einen Neuanfang wagen. Das idyllische Örtchen wirbt damit, das sicherste Dorf in Deutschland zu sein. Doch als Fenja plötzlich spurlos verschwindet, muss Katharina gegen die Zurückweisungen der Einwohner kämpfen, niemand will ihr helfen.

"Böse" ist der Debüt-Thriller von Jonas Wagner. Der Schreibstil ist fesselnd und der Autor versteht es eine hintergründige Spannung aufzubauen. Die Story beginnt eher gemächlich. So wurde hier anfangs eine ruhige und entspannte Dorfidylle vorgegaukelt mit scheinbar sympathischen, jedoch neugierigen Bewohnern. Doch nach und nach entpuppen sich diese als selbstherrliche und egoistische Menschen die sich weigern Katharina auf der Suche nach ihrer Tochter behilflich zu sein. Im Gegenteil, sämtliche Aktionen von Katharina werden sabotiert.

Die Passagen, die sich mit der verzweifelten Suche befassen, werden immer wieder unterbrochen von Kapiteln in denen wir erfahren, was mit Fenja passiert. Zwar wird hier auf die Beschreibungen der Brutalitäten verzichtet, doch gerade dies bringt das Kopfkino des Lesers in Gang.

Leider war mir schon sehr früh klar, wer der Täter sein muss und wo die Reise hingehen wird. Auch einige Wiederholungen stoppten meinen Lesefluss. Trotzdem ein fesselnder Thriller, gerne mehr davon.

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Böse (ISBN: 9783749902224)C

Rezension zu "Böse" von Jonas Wagner

Sicherster Ort
Casaplancavor einem Monat

"Böse" von Jonas Wagner ist ein Thriller mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Katharina ist geschieden und möchte mit ihrer Tochter Fenja einen kompletten Neuanfang, neue Wohnung, Arbeit, Schule, Umfeld. Dafür wählt sie die kleine Gemeinde Hussfeld, einer der sichersten Ort Deutschlands. Sehr schnell kriegt man aber mit, dass hier so einiges ganz und gar nicht stimmt. Der Klatsch und Tratsch und das Beobachtetwerden erreicht hier neue Dimensionen. Die beiden sind schon unten durch, weil Sekt und Kondome gekauft werden. Alles in allem ein sehr beklemmender Ort.So richtig spannend wird es, als Fenja verschwindet. Alles wird von den Behörden irgendwie schöngeredet und als Katharina sich selbst auf die Suche macht, entdeckt sie, dass Fenja nicht die erste ist. In einer anderen Perspektive erfährt man die Leiden von Opfern, weiß aber nicht wo und wann.Das Buch war nicht durchgehend spannend, hat sich aber sehr schnell lesen lassen und einige Fragen blieben für mich noch ungeklärt. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Böse (ISBN: 9783749902224)P

Rezension zu "Böse" von Jonas Wagner

ein" idyllisches" Dorf, in dem nichts so ist ist, wie es scheint
Petzi_Mausvor einem Monat

Katharina zieht mit ihrer Teenagertochter in das beschauliche Örtchen Hussfeld, weil sie Abstand zu ihrem bisherigen Leben und ihrem Exmann braucht, und sie dort einen neuen Job gefunden hat und sich sicher ist, in Hussfeld ein sicheres und ruhiges Leben führen zu können.
Doch dann verschwindet Fenja eines Tages spurlos und niemand will Katharina glauben, dass Fenja nicht davongelaufen ist.
Ein Alptraum beginnt für Katharina und ein Wettlauf gegen die Zeit - kann sie Fenja finden?


Meine Meinung:
Die Geschichte entwickelt sich zu Beginn nur langsam, in den ersten 100 Seiten lernt man eher nur das kleine Dorf Hussfeld und dessen Einwohner sowie Katharina und ihre Tochter Fenja und deren Leben kennen.
Doch dann steigert sich die Spannung kontinuierlich; man ist entsetzt, wie sich alle in Hussfeld an das "Mantra" halten: dieser Ort ist friedlich, in diesem Ort geschieht nichts Böses; und daher ist die einzige Option, dass Fenja davongelaufen ist. Und sie wird als Flittchen dargestellt, Katharina als Lügnerin.. einfach nur schrecklich, so etwas mitzuerleben - besonders wenn man selbst auch Mutter einer Tochter ist.
In anderen Handlungssträngen lernt man einige Einwohner von Hussfeld kennen, allen voran den Bürgermeister Armin Hutter und dessen Sohn Karl, der von Anfang an auf Fenja steht, und merkt sehr schnell: hier ist nichts so, wie es scheint!
Und immer wieder Einschübe von Fenja in ihrem Gefängnis...

Es ist einfach frustrierend zu verfolgen, wie niemand helfen will - obwohl im Laufe der Zeit immer wieder Teenager verschwunden sind, für die es ähnliche Ausreden wie für Fenja gab. Es ist beängstigend, Fenja und ihren Kampf in ihrem Verlies zu beobachten; und noch schrecklicher, das Verhalten der Einwohner, das oft nicht nachvollziehbar ist; dieses Mauern, und dass niemand Katharina glaubt und niemand helfen will.
Auch wenn für mich recht schnell klar war, wer der eigentliche Bösewicht ist, war es im zweiten Drittel einfach unfassbar fesselnd zu lesen und der Showdown am Schluss war total dramatisch und atemberaubend.


Fazit:
Wenn das Böse unbedingt verhindert werden soll, tun sich menschliche Abgründe auf... Nach kleinen Startschwierigkeiten ein packender Thriller in einer täuschenden Dorfidylle.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 121 Bibliotheken

von 29 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks