John Howe

 4,5 Sterne bei 88 Bewertungen
Autor von Reise durch Mittelerde, Lost Worlds und weiteren Büchern.

Lebenslauf von John Howe

John Howe wurde 1957 in Vancouver geboren und wuchs in British Columbia auf. Er hat seit frühester Kindheit gezeichnet, und sein Talent und seine Leidenschaft wurden früh erkennbar. Zum Studium ging er an die École des Arts Décoratifs in Straßburg. Als begnadeter Maler, Illustrator und Kinderbuchautor hat Howe in den letzten drei Jahrzehnten für seine Arbeit an den Büchern von J.R.R. Tolkien und den dazugehörigen Merchandising-Artikeln große Anerkennung gefunden. In den letzten Jahren haben John Howe und sein Tolkien-Kollege Alan Lee Zuschauer in aller Welt mit ihrer preisgekrönten Arbeit als Konzeptdesigner für Peter Jacksons Herr der Ringe- und Hobbit-Filmtrilogien in ihren Bann gezogen. Howes Arbeiten sind häufig in Ausstellungen auf der ganzen Welt zu sehen, von London bis Shanghai und von Paris bis Tokio. Seit vielen Jahren gibt er regelmäßig Meisterkurse in der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien und unterrichtet an einer örtlichen Kunstschule.   Howes Vorstellungskraft ist wirklich eine Inspiration. Er erschafft magische Welten, die aber auf einem authentischen Fundament basieren und darum plausibel und vertraut wirken.  Sein Wissen über das Mittelalter ist hervorragend, seine Kenntnisse über Waffen, Rüstungen und Kampfstile basieren auch auf Praxis in Living History und Reenactment. Diese Energie fließt in seine Arbeit ein, in der Elemente aus Keltentum, Mittelalter, Gotik und Jugendstil miteinander verschmelzen. Untrennbar mit Howes Detailreichtum verwoben ist auch seine Liebe zur Mythologie und zu Heldengeschichten. Seine Kunst ist ebenso experimentell wie visuell und vereint handwerkliches und technisches Können, Ausdrucksstärke und Tiefe. John Howe lebt mit seiner Frau Fataneh (ebenfalls Künstlerin) in der Schweiz.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von John Howe

Cover des Buches Der Fährmann (ISBN: 9783946330011)

Der Fährmann

 (41)
Erschienen am 20.03.2017
Cover des Buches Reise durch Mittelerde (ISBN: 9783608985641)

Reise durch Mittelerde

 (21)
Erschienen am 17.08.2019
Cover des Buches Lost Worlds (ISBN: 9783401063096)

Lost Worlds

 (9)
Erschienen am 23.11.2009
Cover des Buches Handbuch der Fantasy-Kunst (ISBN: 9783868520767)

Handbuch der Fantasy-Kunst

 (3)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Drachen und Giganten (ISBN: 9783939817390)

Drachen und Giganten

 (1)
Erschienen am 27.07.2009
Cover des Buches John Howe’s Fantasy Workshop (ISBN: 9783939817536)

John Howe’s Fantasy Workshop

 (0)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches John Howes Ultimative Fantasy-Akademie (ISBN: 9783735880215)

John Howes Ultimative Fantasy-Akademie

 (0)
Erschienen am 07.09.2022

Neue Rezensionen zu John Howe

Cover des Buches Reise durch Mittelerde (ISBN: 9783608985641)
Pajankas avatar

Rezension zu "Reise durch Mittelerde" von John Howe

detailreiche Illustrationen, tolles Buch für Tolkien Liebhaber
Pajankavor 6 Monaten

Ich habe mir dieses eher künstlerische Buch dieses Mal nicht wegen des Textes, sondern aufgrund der tollen Illustrationen zugelegt. Der Autor kann wirklich super zeichnen, vorallem die Bleistift-Zeichnungen haben es mir angetan. Die Bilder sind äußerst detailreich, die Textpassagen sorgen für die notwendigen Informationen. Ich habe sogar das eine oder andere erfahren, was ich davor noch nicht wusste. Hier ist auf jeden Fall für jeden, der Tolkiens Geschichten liebt, etwas dabei. Von mir aus könnten gerne noch mehr solcher Bücher erscheinen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Fährmann (ISBN: 9783946330011)
Dex-aholics avatar

Rezension zu "Der Fährmann" von Christopher Golden

Der Fährmann kommt dich holen...
Dex-aholicvor einem Jahr

Das Cover und auch der Klappentext haben mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Ich hatte sofort eine Assoziation mit der griechischen Mythologie und war gleich fasziniert. Der Schreibstil gefällt mir, er ist flüssig und bildhaft, man ist schnell in der Story und kann sich auf die Charaktere problemlos einlassen. Die Handlung selbst ist interessant, aber nicht ganz so sehr im Horror-Genre verankert, wie man anfangs glauben gemacht wird. Ja, es sind ein paar blutige Stellen dabei, aber die lassen sich an zwei drei Fingern abzählen. Die Atmosphäre, die der Autor hier schafft ist schon drückend und düster, aber nicht allzu schockierend. Sie passt dennoch zur Story und zieht den Leser doch in seinen Bann. Die Verknüpfung der mythischen Figur Charons, des Fährmanns auf dem Styx, dem christlichen Glauben und der Realität war gewagt, wird teils nur scheu von den Protagonisten anerkannt und dem Leser eher oberflächlich präsentiert. Die Idee dahinter finde ich gut, die Umsetzung ist halt tricky, hat aber im Verlauf der Handlung an Spannung verloren. Das Ende war...etwas lasch, man kann es aber akzeptieren und das Buch ohne große Bedenken schließen, man hätte seine Zeit vergeudet. Alles in allem ist es doch ein gelungenes Werk, was den Leser fesseln kann und in eine düstere und auch mal spannende Handlung entführt. Das Highlight sind aber definitiv die Illustrationen, die die Handlung fantastisch ergänzen und einige Schlüsselszenen sehr schön hervorheben. Ganz zufrieden bin ich nicht mit dem Buch, aber auch nicht enttäuscht. Wer etwas neues wagen und leichten Horror mag, der ist hier richtig und sollte sich in David's und Janines Abenteuer stürzen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Fährmann (ISBN: 9783946330011)
Buechergrufts avatar

Rezension zu "Der Fährmann" von Christopher Golden

Griechische Mythologie
Buechergruftvor 2 Jahren

Inhalt:
Die Ebenen der Realität verschieben sich, als ein uralter Mythos auf furchtbare Weise lebendig wird. David und Janine, die nach einem quälenden Verlust wieder zueinander finden, müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und den brüchig gewordenen Glauben an sich und ihre Welt wiederfinden.

Meinung:
Ein toller und interessanter Horrorroman der über den Tod, Verlust, Ängste und Freundschaft nachdenken lässt.
Das Buch ist nicht nur optisch ein Hingucker, auch der Inhalt ist tiefsinnig und hat mich überzeugt.
Besonders spannend fand ich, dass die griechische Mythologie hier aufgegriffen wurde, in Form von Charon dem Fährmann.
Er bringt die Verstorbenen mit seinem Boot über den Totenfluss in die Unterwelt.
Als Belohnung erhielt er Münzen, die den Toten vorher unter die Zunge gelegt wurden.

Wir haben mehrere Erzählperspektiven und daher kriegen wir einen Einblick, was die einzelnen Protagonisten alles durchmachen mussten.
Besonders Janine, die dem Tod entkommen ist und nun nicht nur Charon bekämpfen muss, sondern auch ihre Ängste und Trauer. Wie sie damit umgeht ist faszinierend.
Aber auch David hatte in seinem Leben viel mit dem Tod zu tun und so beginnt für die beiden ein Kampf ums Überleben.
Es ist schön zu sehen, dass David und Janine wieder zu einander finden und Charon zusammen gegenüber treten.

Der Schreibstil war sehr flüssig, man kam schnell in die Geschichte rein.
Die Kapitel sind recht lang, aber dafür enthalten sie verschiedene Perspektiven.
Die Illustrationen in dem Buch sind toll und passen perfekt zur Atmosphäre.

Mir hat es gefallen und ich kann euch das Buch nur ans Herz legen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 166 Bibliotheken

von 39 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks