John Connolly

 4 Sterne bei 608 Bewertungen
Autor von Das Buch der verlorenen Dinge, Das schwarze Herz und weiteren Büchern.
Autorenbild von John Connolly (© Hugh Glynn)

Lebenslauf von John Connolly

Mystische Krimis und einfühlsame Porträts: Der irische Autor und Journalist John Connolly wurde 1968 in Dublin geboren. Dort wuchs er auch auf. Später studierte er sowohl am Trinity College als auch am University College Dublin Englisch und Journalismus. Zunächst versuchte er sein Glück mit diversen Aushilfsjobs, bis er als Journalist bei der Irish Times unterkam. Obwohl er als Schriftsteller inzwischen erfolgreich ist, geht er seinem Job bei der Zeitung noch immer nach. International bekannt wurde Connolly mit seinen mystisch angehauchten Krimibestsellern um den ehemaligen New Yorker Polizisten Charles „Bird“ Parker. Seit dessen Frau und Tochter von einem Serienkiller ermordet wurden, arbeitet er als Privatermittler. Unterstützt wird er dabei von Angel, einem ehemaligen Einbrecher, sowie dem Auftragskiller Louis. Für „Every Dead Thing“ (1999; dt.: Das schwarze Herz; 2000) erhielt Connolly den US-amerikanischen Shamus Award. Doch schreibt er nicht nur Krimis. 2017 landete er mit „He“ (dt.: „Stan“; 2018), einem einfühlsamen Porträt des weltberühmten Hollywoodkomikers Stan Laurel, in der englischsprachigen Welt einen Bestseller. Beim Irish Book Award bekam er dafür den Publikumspreis. Die amerikanischen Schauplätze seiner Romane kennt John Connolly übrigens aus eigener Erfahrung, verbringt er doch die Hälfte des Jahres in den Vereinigten Staaten.

Alle Bücher von John Connolly

Cover des Buches Das Buch der verlorenen Dinge (ISBN: 9783548609225)

Das Buch der verlorenen Dinge

 (272)
Erschienen am 03.12.2009
Cover des Buches Das schwarze Herz (ISBN: 9783955305659)

Das schwarze Herz

 (55)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Das dunkle Vermächtnis (ISBN: 9783548263915)

Das dunkle Vermächtnis

 (33)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches In tiefer Finsternis (ISBN: 9783548266237)

In tiefer Finsternis

 (25)
Erschienen am 13.09.2006
Cover des Buches Die weiße Straße (ISBN: 9783548280981)

Die weiße Straße

 (22)
Erschienen am 11.05.2009
Cover des Buches Das Portal der Dämonen (ISBN: 9783570223710)

Das Portal der Dämonen

 (19)
Erschienen am 14.01.2013
Cover des Buches Die Insel (ISBN: 9783548269405)

Die Insel

 (18)
Erschienen am 08.05.2008
Cover des Buches Der brennende Engel (ISBN: 9783548280486)

Der brennende Engel

 (17)
Erschienen am 11.03.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu John Connolly

Cover des Buches Das Buch der verlorenen Dinge (ISBN: 9783548609225)W

Rezension zu "Das Buch der verlorenen Dinge" von John Connolly

Ein Buch, das nach außen wundersam wirkt, das aber eine düstere Geschichte beinhaltet.
Wortbibliothekarvor 2 Monaten

Meinung:

Eine spannende Geschichte, die viele Themen anspricht, die gerade auch in der heutigen Zeit wieder eine gewisse Aktualität haben.

Aber was soll ich sagen? Beim Lesen habe ich immer wieder den Gedanken gehabt „What the f*** lese ich da?“ Vielleicht lag es daran, dass ich etwas anderes erwartet habe. Ein Buch, dass hier schon sehr lange auf dem SuB lag. Ich bedauere es etwas, dass das Buch seit 2019 ungelesen im Regal stand!

Der Schreibstil ist sehr gut und bewegt sich zwischen detaillierten Beschreibungen, tiefen Gefühlen und doch einer gewissen Oberflächlichkeit. Was die im Buch enthaltenen Themen durchaus sehr gut trifft und wiedergibt. Tatsächlich hält sich das Buch – gerade auch am Anfang – mit Direkter Rede zurück.

Mit „Das Buch der verlorenen Dinge“ erhält der Leser eine durchaus sehr düsterte und blutige Geschichte über einen Jungen auf seinem Weg zum Erwachsenenalter und auch tiefe Abgründe der Menschlichkeit. Die Geschichte geizt wahrlich nicht mit der Beschreibung von Gewalt geizt und wirkt doch märchenhaft und fantastisch.

Die Neuinterpretationen von Märchen und Legenden haben mir sehr gut gefallen – trotz oder gerade weil sie sehr düster erscheinen (und sich so durchaus an die eher blutigen Ursprünge der Märchen orientieren). Und dennoch bekommt der Leser eine Menge sehr sympathischer Figuren geboten, Figuren, die bewegen und auch einen gewissen Witz mit sich bringen.


Fazit:

Ein Buch, das nach außen wundersam und märchenhaft wirkt, das aber eine düstere Geschichte beinhaltet, mit finsteren Figuren und einer doch aussagekräftigen Botschaft.

Ich schätze, jemand mit extrem schwachen Nerven könnte das Buch und seine Beschreibungen mit der recht offenen Gewaltdarstellung aufstoßen.

Mir haben die Neuinterpretationen der Märchen, die Botschaften und die Figuren aber sehr gut gefallen. Es war mal etwas Anderes!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das schwarze Herz (ISBN: 9783955305659)T

Rezension zu "Das schwarze Herz" von John Connolly

Die Blutspuren des fahrenden Mannes
TheSaintvor 6 Monaten

Als der NYPD-Detective Charlie "Bird" Parker (der Spitzname "Bird" ist eine Anspielung auf den Jazz-Saxophonisten Charles Parker Jr.) nach der Rückkehr von einer seiner Sauftouren seine Frau und Tochter brutalst ermordet und die Leichen ähnlich Bildern aus historischen Anatomielehrbüchern drapiert vorfindet, ist dieser Schock Anlass, den Polizeidienst und den Alkohol zu quittieren und sich dem Schmerz zu ergeben. Um seine Schuldgefühle zu bekämpfen und wieder Fuß im Leben fassen zu können, arbeitet Parker als Privatermittler und sucht nebenbei nach Spuren, die ihn zum Mörder, der als "fahrender Mann" firmiert und auf dessen Konto weitere brutale Ritualmorde gehen, seiner Familie führen sollen.

Jahre später stellt sich während eines Auftrages - "Bird" soll eine verschwundene Frau namens Catherine Demeter wiederfinden - der "fahrende Mann" wieder ein und demonstriert abermals seine infernalischen Menschenhäutungen. Die Kriminalpsychologin Rachel Wolfe bietet ihre Dienste an und entwickelt langsam ein Täterprofil, welches Parker bei der Lösung des Demeter-Auftrages zu dem Schluss bringt, dass der pädophile Mafia-Spross mit einer Vorliebe, der Ermordung von Kindern zuzusehen und der "fahrende Mann" miteinander zu tun haben...

Mit der Hilfe von Wolfe und zwei treuen Halbunterweltlern namens Louis und Angel beginnt Parker in den Sümpfen Louisianas die Fäden zusammenzuführen und den "fahrenden Mann" zu seiner Endstation zu bringen...

Mit diesem Roman startete der irische Schriftsteller 1999 seine mittlerweile auf 20 Romane angewachsene Reihe um den Privatermittler Charlie Parker. Der Autor schreibt plastisch und ist in der Darstellung der Morde recht drastisch. Die Beschreibungen der handelnden Personen sind klar und die Darstellung der Orte - vor allem Louisianas - atmosphärisch und dicht. Der Roman ist etwas zu überladen, denn er bringt uns zwei Handlungsstränge, die parallel laufen aber nicht wirklich reibungslos ineinander aufgehen. Trotz der Überlänge, den Holprigkeiten und dem Hang zur expliziten Grausamkeit sowie der Verwendung eines weiteren irren Serienmörders (der am Ende durch Fadesse enttäuscht) vermag Connolly durch seinen Schreibstil, der allen Figuren Sympathie, Anziehung oder auch Widerwärtigkeit zu verleihen vermag, den Leser während der überfrachteten Handlung interessiert zu halten.

Wer Romanen mit gebrochenen und fehlerbehafteten Helden, blutrünstigen und brutalen Gewaltakten und religiösen Motiven wie Schuld, Sühne, Vergebung und Rache zugetan ist, der wird mit dem Autor und seiner Buchreihe seine schaurigen und spannenden Momente haben.

Kommentare: 21
Teilen
Cover des Buches Every Dead Thing (ISBN: 1416595988)A

Rezension zu "Every Dead Thing" von John Connolly

Tar and blood turn the heart black!
Angelsammyvor 8 Monaten

December 1996: Charlie "Bird" Parker quarrels again with his wife Susan and leaves enraged their house. He visits a bar and gets drunk.


Little does the NYPD detective know that Susan and their little daughter Jennifer are being slaughtered in a bestial and sadistic way. And he, Charlie, finds them and is deeply traumatized as a result.


At times he is even suspected of this enormity, but his alibi holds up. Nevertheless, he says goodbye to the police and becomes PI. For example, he catches bail evaders. Until he stings into a wasp's nest ...


Parallel he is still tirelessly looking for the murderer of his family. In this regard, one trace leads to New Orleans. But first he has to let it rest, because an ex-colleague needs him to find the missing Cathy Demeter.


So Charlie comes back south in search of her. A killer has been cruelly killing children in the vicinity of the local mafia for over three decades. And that killer might know who was responsible for the death of Charlie's family. Or are both one and the same person?


He collaborates with the queer male couple Angel and Luis, who are well versed in illegal matters. The mafia is just one of his antagonists? Will Charlie finally get his satisfaction?


A dark, cryptic thriller that shouldn't be read at night to avoid nightmares. There are bloody details, but not for their own sake, but used sensibly in the plot.


Charlie is a very interesting, multiple refracted character who reflects the light all the more strongly because he still has a reservoir of resilience that he is able to tap into. I like him.


The plot is complex and resolves convincingly in the end. That's what Raymond Chandler would write if he was alive today. A tint of black humour is included also.


A constant, sinister threat lurks and creeps on and behind every page of the book. In a coherent and dark manner, crowbars pry open gruesome abysses.


In addition, the style of John Connolly's speech melody is almost overwhelming. With a few sketched words, he can grab you emotionally and conjure up goosebumps.


Captivating and feverish until the end. A brilliant start to this series, excellently thought out.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

John Connolly - Das schwarze Herz


"Lesen Sie und fürchten Sie sich" (The Times) – Bestsellerautor John Connolly ist der "Meister des Gänsehautmoments"!

"Dämonisch und mit einem literarischen Ton – ein Klasse-Thriller!" (PETRA)

Über das Buch:
Autoren oder Titel-CoverDer New Yorker Detective Charlie "Bird" Parker hat sich die falsche Nacht ausgesucht, um sich in seiner Lieblingsbar zu betrinken. Zuhause hat ein Eindringling seine Frau und seine kleine Tochter getötet und die Leichen "künstlerisch" arrangiert. Noch in derselben Nacht quittiert Parker den Dienst. Es gibt für ihn nur noch ein Ziel: den Dämon zu finden, der sein Leben zerstört hat. Auf der Suche nach diesem teuflischen Killer enthüllt sich dem Ex-CopCharlie Parker schließlich das vollendete Schlechte und Dunkle – und er rührt für Momente am schwarzen Herz des Bösen...

Wir von Edel Elements vergeben 25 digitale Leseexemplare (epub/mobi) für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 01. Juli 2018! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung!

Herzlichst, Euer Elements-Team

14 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Edel_Elementsvor 4 Jahren
Ihr Lieben, hat denn keiner das Buch wenigstens angefangen zu lesen? Bisher gibt es nur zwei Kommentare...Ich muss so leider einmal auf die Richtlinien für Leserunden bei LovelyBooks hinweisen: Für die Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen gelten auf LovelyBooks.de bestimmte Regeln. Bei einer Leserunde verpflichtet sich der Nutzer im Falle des Gewinns eines kostenlosen Buches, Hörbuches oder E-Books zu einer zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in der Leserunde. Das bedeutet, dass dieser sich innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches mit Beiträgen in allen Leseabschnitten der Leserunde beteiligen sowie eine Rezension auf LovelyBooks.de schreiben muss, nachdem er das Buch gelesen hat. Vielleicht schaut ihr doch noch mal ins Buch rein :) Liebe Grüße Mandy
Ich habe vor kurzem "das Buch der verlorenen Dinge" gelesen und war einfachn nur hellauf begeistert von diesem Roman, seiner Geschichte, der Erzählweise des Autors und einfach von allem!!!!! Kann mir jemand Bücher nenen die von der Art ähnlich sind?
1 Beiträge
I
Letzter Beitrag von  Icikevor 12 Jahren
Ähnliche Bücher: Silberlicht//Laura Whitcomb Troposhere//Scarlett Thomas
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

John Connolly wurde am 31. Mai 1968 in Dublin (Irland) geboren.

John Connolly im Netz:

Community-Statistik

in 962 Bibliotheken

von 108 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks