Johann Wolfgang von Goethe

 3,8 Sterne bei 7.179 Bewertungen
Autor von Faust, Die Leiden des jungen Werther und weiteren Büchern.
Autorenbild von Johann Wolfgang von Goethe (©)

Lebenslauf von Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe wurde 1749 in Frankfurt geboren. Sein Vater war Jurist, arbeitete jedoch nicht. Er und später auch sein Sohn lebten vom Familienvermögen, dass ihnen ein unbeschwertes Leben ermöglichte. Johann Wolfgang, war das älteste von vier Kindern, jedoch starben außer seine jüngste Schwester alle im Kindesalter. Zu seiner jüngsten Schwester Cornelia hatte er ein sehr inniges Verhältnis. Seine ersten Werke schrieb er für sein Puppentheater. Die Begeisterung für Theaterwerke wurde durch eine Theatergruppe, die im Hause Goethes kampierte gesteigert. Wie sein Vater studierte er Jura in Leipzig und Straßburg und eröffnete anschließend eine Anwaltskanzlei. 1771 verfasste er seinen ersten Gedichtband - den "Götz von Berlichingen" im Selbstverlag. Dieser fand reißenden Absatz und gilt als Geburtsstück des Sturm und Drang. Seine unerfüllte Liebe zu Charlotte Buff, verarbeitet er 1774 in dem Stück "Die Leiden des jungen Werther". 1794 bat Georg Friedrich Schiller, Goethe um Mithilfe bei einem Werk. Beide Männer hatten sich vorher schon öfter getroffen, aber erst jetzt entstand eine intensive Zusammenarbeit die bis zu Schillers Tod andauerte. Beide beeinflussten gegenseitig ihre Werke und gelten als Urväter der deutschen Klassik. Am 22. März 1832 starb er in Weimar. Er hatte einen Sohn.

Neue Bücher

Cover des Buches Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten (ISBN: 9783772527197)

Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten

 (1)
Neu erschienen am 01.01.2023 als Gebundenes Buch bei Freies Geistesleben.
Cover des Buches Mährchen, Novelle (ISBN: 9783038580140)

Mährchen, Novelle

Neu erschienen am 25.12.2022 als Taschenbuch bei edition abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.
Cover des Buches Faust. Der Tragödie zweyter Theil in fünf Acten (ISBN: 9783038580126)

Faust. Der Tragödie zweyter Theil in fünf Acten

Neu erschienen am 25.12.2022 als Taschenbuch bei edition abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.
Cover des Buches West-oestlicher Divan (ISBN: 9783038580102)

West-oestlicher Divan

Neu erschienen am 25.12.2022 als Taschenbuch bei edition abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.

Alle Bücher von Johann Wolfgang von Goethe

Cover des Buches Faust (ISBN: 9783406611384)

Faust

 (3.375)
Erschienen am 09.07.2021
Cover des Buches Die Leiden des jungen Werther (ISBN: 9783745077988)

Die Leiden des jungen Werther

 (1.624)
Erschienen am 04.01.2018
Cover des Buches Iphigenie auf Tauris (ISBN: 9783736400023)

Iphigenie auf Tauris

 (412)
Erschienen am 21.07.2014
Cover des Buches Die Wahlverwandtschaften (ISBN: 9783150142165)

Die Wahlverwandtschaften

 (152)
Erschienen am 27.09.2021
Cover des Buches Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand (ISBN: 9783730601129)

Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand

 (166)
Erschienen am 07.02.2014
Cover des Buches Faust, 2 Bde. (ISBN: 9783618680017)

Faust, 2 Bde.

 (54)
Erschienen am 19.09.2005
Cover des Buches Wilhelm Meisters Lehrjahre (ISBN: 9783150141823)

Wilhelm Meisters Lehrjahre

 (53)
Erschienen am 05.11.2021
Cover des Buches Urfaust (ISBN: 9783746716367)

Urfaust

 (48)
Erschienen am 12.04.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Johann Wolfgang von Goethe

Cover des Buches Die Leiden des jungen Werther (ISBN: 9783745077988)
ZDos avatar

Rezension zu "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe

Ein Klassiker, den man gut lesen kann
ZDovor 2 Monaten

Werther hat sich sozusagen auf den ersten Blick in die liebe Lotte verliebt, aber er kann sie nicht haben, denn sie ist verlobt mit Albert. Werther versucht von Lotte loszukommen indem er seinen Job aufgibt und sich woanders einen neuen Job sucht. Dadurch versucht er sich von Lotte zu trennen aber er schafft es nicht. Schlussendlich zieht er doch wieder zurück in die Nähe von Lotte. Aber er hält es nicht aus jeden Tag zu ihr zu gehen und etwas mit ihr zu machen und keine Chance zu haben ihr Mann zu werden. Am Ende ist er so zwiegespalten, dass er sich umbringt, um nicht mehr so viel Leiden zu müssen, weil er Lotte nicht bekommen kann.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Faust (ISBN: 9783945400784)
Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Faust" von Jan Krauß

Der Tragödie erster Teil Faust, Mephisto und Gretchen
Gwhynwhyfarvor 2 Monaten

«Dass ich erkenne, was die Welt 

 Im Innersten zusammenhält.» (Faust)


Der Tragödie erster Teil Faust, Mephisto und Gretchen als Graphic Novel. Alexander Pavlenko wollte in seiner Graphic Novel-Adaption den Erzählfluss halten, die Atmosphäre des Romans illustratorisch einfangen. Das ist ihm gelungen. Die düstere Stimmung und der Zeitgeist des Klassikers werden sehr fassbar in Bilder übertragen. Die Charaktere sind fühlbar umgesetzt. Faust als Comic umzusetzen bedarf die Kunst, die Essenz aus Klassiker zu ziehen, sie in Grafik umzusetzen. Das ist gelungen. 


Am 16. August 1772 wartet eine fahrende Theatertruppe auf dem Römerberg in Frankfurt auf ihren Auftritt. So beginnt dies Graphic Novel. Der Theaterdirektor und der Autor diskutieren über die Kunst, das Publikum und die Jugend. Auf dem Programm steht die Geschichte um den Wissenschaftler Dr. Faust, der einen Pakt mit dem Teufel schließt – um die Gretchenfrage.


Die Geschichte ist klar vermittelt. Was mir hier aber zu kurz kommt, ist Goethe selbst, seine Sprache. Ich hatte nicht ganze Textpassagen erwartet, doch ein paar kurzen Sätze, wie: «Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.», «Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehn» oder «Die Kirche hat einen guten Magen, hat ganze Länder aufgefressen. Und doch noch nie sich übergessen.» Solche Zitate hätten wunderbar hineingepasst. Es wurde inhaltlich der Roman transportiert, richtig – aber für mich mit blassen Worten. Man kommt mit dieser Graphic Novel zwar der Geschichte von Goethe näher, aber nicht seinem Sprachreichtum. Etwas, was mich wirklich gestört hat. 

 

Klar, es gibt ein paar Originalzitate, allerdings spärlich und nicht markiert. Auch wenn man sich für eine moderne Sprache entscheidet – was ich befürworte, so gibt es genügend Zitate, die heute zum Sprachgebrauch gehören, die sehr gut hineingepasst hätten.


Beispiel aus dem Comic: «Ich habe Philosophie, Recht, Medizin und – leider – auch Theologie studiert … nur um zu erfahren, dass wir nichts wissen können. Nichts.»


Original Goethe: «Habe nun, ach! Philosophie, /Juristerey und Medicin, /Und leider auch Theologie! /Durchaus studirt, mit heißem Bemühn. /Da steh’ ich nun, ich armer Thor! / Und bin so klug als wie zuvor; /Heiße Magister, heiße Doctor gar,/ Und ziehe schon an die zehen Jahr, / Herauf, herab und quer und krumm, / Meine Schüler an der Nase herum – / Und sehe, daß wir nichts wissen können!»


Man muss eben nicht den gesamten Text von Goethe umsetzen, doch den weltberühmten Satz, habe ich hier vermisst: «Da steh’ ich nun, ich armer Thor! Und bin so klug als wie zuvor.» Alles Geschmacksache. Wie gesagt, zeichnerisch ist die Geschichte wunderbar umgesetzt. Bei der Walpurgisnacht genügt die Illustration. 



Alexander Pavlenko hat nach seiner Ausbildung in Trickfilmkunst bei mehreren Filmstudios in Moskau gearbeitet sowie Science Fiction- und Abenteuerromane illustriert. Seine Comics wurden in Deutschland („Herzl“, „Menschenblut“, „Schattenseiten“, „Sprühende Phantasie“ etc.), Frankreich, Japan, England und Russland publiziert. Pavlenkos Videokunst und Grafiken wurden vielfach international ausgestellt. 


Jan Krauß hat Politologie, Romanistik und Philosophie studiert. Er lebt in Frankfurt. Von ihm liegen der Nietzsche-Remix „Der dritte Dionysos“ und das Kinderbuch „Thors Hammer“ vor.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Faust (ISBN: 9783406611384)
G

Rezension zu "Faust" von Johann Wolfgang von Goethe

Pakt mit dem Teufel
Geerthivor 3 Monaten

Wolfgang von Goethe’s Buch «Faust» gehört zu den grossen Klassikern der Weltliteratur. Anfang hatte ich grosse Schwierigkeiten zu lesen, da alles in Reimen und Metaphern geschrieben ist. Deshalb brauchte ich lange die ganze Handlung zu verstehen. Weil es ein Theaterstück ist, wo es nicht schlimm ist, dass es sich alles reimt, weil es beim Zuhören nicht so stört, muss man vielleicht beim Lesen darüber hinwegsehen, da mich am Anfang dieser Punkt wirklich genervt hat.

Es geht um den Gelehrten Heinrich Faust, welcher mit sich unzufrieden ist. Tief deprimiert und lebensmüde geworden, verspricht er dem Teufel Mephisto seine Seele, wenn es diesem gelingen sollte, Faust von seiner Unzufriedenheit und Ruhelosigkeit zu befreien. Mephisto schliesst mit Faust einen Pakt, verwandelt zurück in einem jungen Mann, nimmt ihn auf eine Reise durch die Welt mit und hilft mit der jungen Margarete näher zu kommen. Die junge Dame bringt eine Wendung in die Geschichte.

«Faust» empfehle ich nur diejenigen, die anspruchsvolle Reime gerne lesen und auch nachvollziehen können.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Kreativ sein mit dem Sound der Bücher

Schöne Worte, schöne Hörbücher! Egal ob Briefe von Jonathan Swift, Goethe und Schiller, Wilhelm Busch und Rosa Luxemburg oder aber die wunderbaren Texte von SZ-Kolumnist Michalis Pantelouris über die Liebe - dieses Mal dürft ihr euch beim Sound der Bücher auf sprachlichen Hörgenuss freuen.

"Hören & Gestalten: Handlettering" und "Liebe zukünftige Lieblingsfrau" sind die Hörbücher, auf die ihr in der Juni-Runde vom Sound der Bücher gespannt sein könnt.

Braucht ihr einen ganz besonderen Hörgenuss in diesem Sommer? Dann macht gleich bei unserer Hörbuchverlosung mit!

Mehr zu "Hören & Gestalten: Handlettering"
Schöne Briefe großer Freundschaften zum Zuhören, 10 Vorlagen zum selbst Gestalten
Aufrichtig und persönlich sind Briefe unter Freunden, kreativ und wertvoll sind Botschaften, die von Hand in Schönschrift verfasst werden. Hier kommt beides zusammen: Inspirierende Briefe großer Persönlichkeiten, gelesen von Sprechern wie Thomas Loibl und Rosalie Thomass, zeugen von innigen Freundschaften. Anleitungen und Vorlagen laden dazu ein, sich selbst der Kunst des Handletterings zu widmen und einzigartige Grußbotschaften für liebe Menschen zu gestalten.
Enthält: Briefe von Jonathan Swift, Goethe und Schiller, Wilhelm Busch, Rosa Luxemburg u. a. sowie 10 Handlettering-Vorlagen im Postkartenformat.


Mehr zu "Liebe zukünftige Lieblingsfrau"
Seine Frau hat ihn verlassen, und auf die Suche nach der nächsten Liebe seines Lebens steht Michaelis Pantelouris vor Dating Problemen: Jemanden ansprechen? Dann reden? Und woher weiß man eigentlich, dass man sie küssen darf? In erzählenden Passagen und Briefen an die Frau, die er über alles liebt – und von der er vor allem hofft, dass es sie gibt –, schreibt er mit viel Selbstironie, Sinn für Situationskomik, Gefühl, Verzweiflung und absoluter Offenheit über seine Erlebnisse "da draußen". Für Liebe zukünftige Lieblingsfrau versammelt hat er seine SZ-Kolumnen ergänzt um alles, was davor und dazwischen geschah oder was er bisher verschwiegen hat.
Mit viel Gefühl gelesen vom Autor.


Lust auf eine Hörprobe?

Wenn ihr eins der Hörbücher gewinnen möchtet, klickt auf "Jetzt bewerben" und erfüllt die folgende Aufgabe:

Schreibt uns als Bewerbung für die Verlosung einen kleinen Liebes- oder Freundschaftsbrief an das Hörbuch - ob an einen bestimmten Sound der Bücher-Titel oder an das Medium an sich. Egal wie kurz oder lang – wir möchten wissen, was ihr an Hörbüchern mögt! Ihr könnt euren Brief hier in den Kommentaren veröffentlichen, aber wir freuen uns besonders über Fotos von handgeschriebenen, ausgedruckten oder digitalen Briefen ans Hörbuch, die ihr über Facebook oder Instagram mit uns und allen Hörbuch-Fans teilt und hier verlinkt: #soundderbücher #hörbuchliebe #hörbuch @randomhouseaudio.verlag @hoerverlag @lovelybooks

Ich drücke euch die Daumen!

Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten (bitte beachtet, dass es im Vergleich zum letzten Jahr keine Sonderhörminuten für die Rezension eines Aktions-Hörbuches gibt).
160 BeiträgeVerlosung beendet
wandablues avatar
Letzter Beitrag von  wandabluevor 4 Jahren
Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur".

Für den Mai haben wir uns einen der wohl berühmtesten deutschen Klassiker ausgesucht: "Die Leiden des jungen Werther" von Johann Wolfgang von Goethe.

Wikipedia meint dazu:

Die Leiden des jungen Werthers lautet der ursprüngliche Titel des  Briefromans, in dem der junge Rechtspraktikant Werther über seine unglückliche Liaison zu der mit einem anderen Mann verlobten Lotte berichtet. Er war nach dem nationalen Erfolg des Dramas Götz von Berlichingen  (1773) Goethes zweiter großer, jetzt sogar europäischer Erfolg (1774) und ist, wie der Götz, ebenfalls der literarischen Strömung des Sturm und Drang zuzuordnen.

Die Erstausgabe erschien im September 1774 zur Leipziger Buchmesse und wurde gleich zum Bestseller. 1787 überarbeitete Goethe den Roman, wobei unter anderem das Genitiv-s im Titel entfiel. Der Roman ließ Goethe 1774 gleichsam über Nacht in Deutschland berühmt werden und gehört zu den erfolgreichsten Romanen der Literaturgeschichte.


Wir lesen hier die überarbeitete Fassung von 1787, wobei ich denke, dass es auch kein Problem sein sollte, in der ursprünglichen Fassung mitzulesen. Ist ja sicher ganz interessant, die Unterschiede zu sehen.


Die Leserunde beginnt am 1. Mai.


Viel Spaß!


209 Beiträge
Ambermoons avatar
Letzter Beitrag von  Ambermoonvor 7 Jahren
SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
SusanneUlrikeMariaAlbrecht


... Wie gleichst du dem Wasser!

Schicksal des Menschen,

Wie gleichst du dem Wind!


Johann Wolfgang von Goethe
1 Beiträge
Fuellhorns avatar
Letzter Beitrag von  Fuellhornvor 7 Jahren
Meine Rede!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Johann Wolfgang von Goethe wurde am 19. August 1749 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 7.767 Bibliotheken

von 530 Leser*innen aktuell gelesen

von 73 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks