Joan Weng

 4,2 Sterne bei 442 Bewertungen
Autorin von Das Café unter den Linden, Die Frauen vom Savignyplatz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joan Weng (©Boris Weng)

Lebenslauf von Joan Weng

Joan Weng studierte Germanistik und Geschichte und promovierte  über das Frauenbild in der Literatur der Weimarer Republik. Für ihre Kurzprosa wurde sie mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Seit 2013 leitet sie die Redaktion von www.zweiundvierziger.de, dem Blog der 42er Autoren. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren beiden kleinen Buben und einer sehr launischen Katze bei Stuttgart.

Neue Bücher

Cover des Buches Die rote Tänzerin (ISBN: 9783746638324)

Die rote Tänzerin

Erscheint am 16.08.2022 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Joan Weng

Cover des Buches Das Café unter den Linden (ISBN: 9783746632940)

Das Café unter den Linden

 (85)
Erschienen am 14.07.2017
Cover des Buches Die Frauen vom Savignyplatz (ISBN: 9783746634258)

Die Frauen vom Savignyplatz

 (65)
Erschienen am 05.10.2018
Cover des Buches Noble Gesellschaft (ISBN: 9783746632766)

Noble Gesellschaft

 (55)
Erschienen am 19.01.2017
Cover des Buches Amalientöchter (ISBN: 9783746635088)

Amalientöchter

 (47)
Erschienen am 16.08.2019
Cover des Buches Feine Leute (ISBN: 9783746631752)

Feine Leute

 (44)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Das Fräulein von Berlin (ISBN: B08LQRQ26V)

Das Fräulein von Berlin

 (36)
Erschienen am 01.12.2020
Cover des Buches Die Damen vom Pariser Platz (ISBN: 9783746637112)

Die Damen vom Pariser Platz

 (32)
Erschienen am 21.06.2021

Neue Rezensionen zu Joan Weng

Cover des Buches Die Damen vom Pariser Platz (ISBN: 9783746637112)S

Rezension zu "Die Damen vom Pariser Platz" von Joan Weng

Schluss mit dem Langweilertum!
sabrinchenvor 8 Tagen

Das Buch hat mich neugierig gemacht da ich die Frauen vom Savignyplatz von der Autorin sehr mochte da sie die 20er sehr lebendig werden liess.
Leider hat mich diese Geschichte eher enttäuscht obwohl wir auch ins Jahr 1926 nach Berlin gereist sind.
Der Schreibstil wirkte eher angestrengt und hat überhaupt nicht die Leichtigkeit transportiert die in der Handlung steckte.
Zwar kam Landpomeranze Gretchen die es auf Empfehlung ihrer ehemals besten Freundin Henni nach Berlin verschlägt "nett" rüber aber irgendwie blieb sie im Verlauf auch eher farblos.
Henni war sogar teilweise bösartig aber nicht auf charmante Art sondern plump und unfair.
Auch die weiteren Charaktere zB. Stoffel, Fred oder Fräulein Notter schafften es nicht mich zu überzeugen.
Nachtleben, Kunst oder gar Träume der Protagonisten spielten eine tragende Rolle in der Handlung aber es war nicht spannend beschrieben.
Die 200 Ebookseiten haben sich leider sehr gezogen und haben nicht das Feeling der 20er rübergebracht.
Die Alltagssituationen sind zwar nachvollziehbar aber würden in jede Zeit passen da passende Details dieser Epoche erwähnt werden es aber austauschbar wirkte.
Ich war eher enttäuscht werde aber definitiv noch einmal ein Buch von Joan Weng lesen daher vergebe ich 2,5 auf 3 aufgerundete Sterne und hoffe mein nächster Griff lohnt sich wieder.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Café unter den Linden (ISBN: 9783746632940)F

Rezension zu "Das Café unter den Linden" von Joan Weng

Gute Unterhaltung
FranziDieBuechertantevor einem Monat

Auf Instagram hab ich diesen Roman mit " (...) denn ich denke, es wird mich entführen zum träumen, es ist zum genießen und es wird elegant mit einem gewissen Charme" vorgestellt. Ob er dies erfüllt hat, lest ihr in der Rezension. (SPOILER)

Das fand ich gut:

Zu Beginn ist es schon etwas düster sowohl Fritzi selbst, als auch ihre Ansichten und wie Berlin dargestellt wird. Dies fand ich aber zum Verlauf der Geschichte passend. 

Die anbahnende Liebesgeschichte habe ich sofort geahnt und fand ich sehr stimmig. Für mich hätte es Gable gar nicht gebraucht, wenn auch seine Geschichte einen gewissen Witz zum Ende hatte. Fritzi selbst machte eine sehr schöne Entwicklung durch von dem Mauerblümchen zu einer toughen Frau. Besonders gefallen hat mir der Geräteschuppen von Wlad und Rose. Ein wirklich schöner Ort.


Das fand ich nicht so gut: 

Was mich bei lesen sehr gestört hat, war die Tatsache, dass das Cafe an sich gar nicht so die tragende Rolle hatte und Fritzi die ganzen Menschen nicht zwingend im Cafe kennengelernt hat. Dies ist sehr schade, wenn der Titel dieses in den Fokus setzt. 

Die Kapitel empfand ich als ungewöhnlich lang. 


Fazit:

Dieser Roman hat etwas feines, elegantes mit einen gewissen Charme. Ein bisschen hat es was von Märchen und "sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende". Auch wenn ich nicht alles rund fand, war ich gut unterhalten. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Amalientöchter (ISBN: 9783746635088)S

Rezension zu "Amalientöchter" von Joan Weng

Frauen im Aufbruch
Suszivor 4 Monaten

Deutschland 1918 - nach den Ende des großen Krieges herrscht Aufbruchsstimmung. Die junge Klara fühlt sich in dem kaisertreuen Elternhaus eingeengt und folgt ihren Verlobten nach Berlin. 

Klara besitzt die Ungestühmtheit und Risikobereitschaft der Jugend. Ohne viele Bedenken, folgt sie ihrer großen Liebe Fritz nach Berlin, wo der Umbruch sehr viel ausgeprägter als in dem beschaulichen Weimar ist. Das moderne Leben fördert ihre Entwicklung von der behüteten Tochter der gehobenen Gesellschaft mit vorgezeichnetem Lebensweg zu einer selbstbewussten Frau, die ihre Ziele verwirklicht. Während Fritz zunehmend desillusioniert seine Ideale nach und nach aufgibt, blüht Klara regelrecht auf und will mehr als das Leben einer Arztgattin. 

Prinzipiell ist der Stoff sehr interessant, vor allem auch wegen der politischen Umbrüche. Leider bleiben die Akteure relativ farblos. Der Zusammenhang zu Prinzessin Amalia erschließt sich mir, bis auf Karlas Schwärmerei dafür nicht wirklich. Auch ihre Postkartensammelleidenschaft die die Grundlage für ihre Schreiberei bildet, bleibt darüber hinaus etwas zusammenhanglos. 

Für mich ein Buch was einen zwar ganz nett unterhält, jedoch nicht wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlässt. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Sie sehen bezaubernd aus! Wann sehen wir uns wieder?" 

So beginnt mein neuster Roman "Die Damen vom Pariser Platz" und ich kann es selbst kaum abwarten, euch alle bei der Leserunde wiederzusehen :) Stichwort Wiedersehen, ja auch mit Heldinnen und Helden aus dem Café unter den Linden und Frauen vom Savignyplatz wird es eins geben.

 Verlost werden 20 von mir signierte Taschenbücher. Viel Glück!

Hallo,

wie schön, dass du das hier liest :) Der erste Beitrag zur Leserunde zu meinem neusten Roman "Die Damen vom Pariser Platz"

Und worum geht's im Roman?

Berlin,  1926.  Der  Schönheitssalon  der  Madame  Bross  am  Pariser Platz 13 ist nicht irgendeiner, er ist der Schönheitssalon der  Hauptstadt  schlechthin.  Hier  geben  sich  nur  die  feinsten  Damen die Klinke in die manikürte Hand. Da passt sie selbst so gar nicht hinein, findet Gretchen, die frisch vom Land nach Berlin  gezogen  ist  und  ausgerechnet  hier  eine  Arbeit  finden  soll.  Umso  erstaunter  ist  sie,  als  sie  von  der  geheimnisvollen  Nachtclubsängerin Isis als Tippfräulein angestellt wird. Doch wenn Gretchen ihrer Vermieterin Glauben schenkt, die allerlei Schauergeschichten über ihre neue Chefin zu kennen meint, sollte  sie  sich  besser  vor  ihr  in  Acht  nehmen.  Zwischen  Automatenbüfetts,  Cafés  und  Kabarett  ist  jedoch  nichts,  wie  es  zunächst scheint, und dann verliebt Gretchen sich auch noch in den Falschen.

Wenn ihr Reinlesen wollt, dann könnt ihr das hier gerne tun - https://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746637112.pdf .

Verlost werden  20 signierte - und auf Wunsch auch gern personalisierte - Taschenbücher.

Ich freu mich schon sehr auf eine bestimmt wieder sehr schöne, lustige Leserunde voll mit Austausch und nettem Kontakt mit euch! 

Bis bald :))))

546 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  ann-marievor 7 Monaten

Leider machte mir Beruf und Privatleben einen Strich durch die Rechnung und ich konnte mich in der LR nicht so beteiligen, wie ich es mir vorgenommen hatte.

Dafür entschuldige ich mich und kann nur noch den Link zu meiner Rezi mitteilen:

https://www.lovelybooks.de/autor/Joan-Weng/Die-Damen-vom-Pariser-Platz-2799314399-w/rezension/3715179257/

Die Autorin Joan Wenig taucht in ihrem neuen Roman „Die Damen vom Pariser Platz“ in die glamouröse Welt der Goldenen Zwanziger ein. Im Jahr 1926 nimmt Gretchen Reißaus von Ihrer Kleinstadt und geht nach Berlin. Dort erlebt sie das aufregende Leben der Großstadt.

Wir verlosen das Hörbuch 50x als Download!

Liebe LovelyBooks Community,

Joan Weng, die über das Frauenbild in der Weimarer Republik promoviert hat, ist es wieder einmal eindrucksvoll gelungen, die Sonnen- aber auch Schattenseiten des glamourösen Lebens der Goldenen Jahre der 1920-er in Berlin darzustellen. Gretchen, die 1926 von einer Kleinstadt in das schnell wachsende Berlin zieht, findet Arbeit in einem namhaften Schönheitssalon der Madame Bross. Dort wird sie von der Nachtclubsängerin Isis als Tippfräulein für deren Memoiren eingestellt. 

Seid gespannt und lasst euch fesseln von diesem Hörbuch. 

Wir verlosen es in dieser Hörrunde 50 x als Download

Im Falle eines Gewinnes seid ihr verpflichtet, aktiv an der Hörrunde teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen. Für den Fall, dass ihr einen Download gewonnen habt und euch das Hörbuch richtig gut gefallen hat, freuen wir uns über eine Rezension auf thalia.de und amazon.de. Ansonsten likt das Hörbuch bitte dort, wo ihr könnt!

Viele Grüße

Eurer AUDIOBUCH-Team


210 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Krimi-Fans,

Spannung, Liebe, Geschichte … das klingt nach genau der richtigen Kombination? Und ihr habt total Lust darauf ins Berlin der zwanziger Jahre abzutauchen? Dann bewerbt euch jetzt für eines von 20 Freiexemplaren im MOBI- oder ePub-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Hallo zusammen,


ich freu mich riesig, dieses Jahr - trotz Babypause - doch noch eine Leserunde hier mit euch machen zu dürfen :)  "Das feine Fräulein", wurde neuaufgelegt und darf jetzt noch einmal gewonnen werden :)

Und darum geht es:

Berlin, 1926: Der Kriegsveteran Bernhard Greiff hat die Schrecken der Vergangenheit noch nicht ganz hinter sich gelassen. Doch als er zu seiner Schwester Vicky zieht und einen Job in der Buchhandlung annimmt, glaubt er endlich seinen Platz gefunden zu haben. Jetzt muss er sich nur trauen, das Dienstmädchen des schönen Fräulein Schienagels anzusprechen und sie zu einer Verabredung einzuladen.

Als jedoch Bernhards einziger Freund in Gefahr gerät und ihn um Hilfe bittet, muss er sich wieder den Schatten einer längst vergangenen Zeit stellen und über sich hinauswachsen. Kann er seinen Freund retten oder landen sie am Ende beide in einem Wespennest aus Raub, Mord und Intrigen?

Erste Leserstimmen:
„Ein origineller Krimi vor faszinierender historischer Kulisse.“
„Spannende Ermittlungen mit einem ungewöhnlichen und liebenswerten Detektiv.“
„Diese Geschichte erweckt das alte Berlin und seine facettenreichen Bewohner wieder zum Leben.“
„Ein Muss für Fans der Frauen vom Savignyplatz!“
„Die authentische Sprache, die Szenerie, die Figuren – all das versetzt den Leser in die schillernden zwanziger Jahre zurück.“

Hier kannst du schon einmal kostenlos reinlesen: https://www.digitalpublishers.de/romane/das-fraeulein-von-berlin-krimi-ebook/leseprobe


Ich freu mich schon riesig auf eine gemütliche, vorweihnachtliche Leserunde mit euch :)

Viel Glück und toi, toi, toi wünscht dir
Joan Weng


159 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  DaisyWarwickvor einem Jahr

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass ich dabei sein durfte und mich gleichzeitig entschuldigen, dass ich mich erst jetzt melde. Die Begründung findest Du in meiner Rezension, die ich gerade voller Begeisterung abgeschickt habe.

https://www.lovelybooks.de/autor/Joan-Weng/Das-Fräulein-von-Berlin-2803031300-w/



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks