Joan Darque

 3,8 Sterne bei 52 Bewertungen

Lebenslauf von Joan Darque

Joan Darque wurde 1988 in Berlin geboren, von da aus ging es ins idyllische Brandenburg, bis sie zu Beginn ihres Psychologiestudiums wieder in die große Stadt zurückzog. Schon als kleines Kind begann sie sich Geschichten auszudenken und zu Papier zu bringen. Die Geschichten wurden größer, das Papier zum Bildschirm, aber die Passion blieb. Unter dem Pseudonym Joan Darque schreibt sie vor allem in den Genres Young Adult und New Adult, manchmal mit fantastischem Einschlag, aber so gut wie immer mit einer guten Portion Liebe. Ihr Debüt “Urban Shadows” erschien im GedankenReich Verlag.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Urban Shadows (ISBN: 9783987920516)

Urban Shadows

Neu erschienen am 05.09.2022 als Gebundenes Buch bei GedankenReich Verlag.

Alle Bücher von Joan Darque

Cover des Buches Urban Shadows (ISBN: 9783947147236)

Urban Shadows

 (8)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Zum Henker mit meiner Familie - Teil 2 (ISBN: 9783739600291)

Zum Henker mit meiner Familie - Teil 2

 (1)
Erschienen am 29.06.2015
Cover des Buches Urban Shadows (ISBN: 9783966980081)

Urban Shadows

 (1)
Erschienen am 21.06.2019
Cover des Buches Urban Shadows (ISBN: 9783987920516)

Urban Shadows

 (0)
Erschienen am 05.09.2022

Neue Rezensionen zu Joan Darque

Cover des Buches Highschool Sweetheart. Immer wieder zurück zu dir (ISBN: 9783551302199)Deni_lovebookss avatar

Rezension zu "Highschool Sweetheart. Immer wieder zurück zu dir" von Joan Darque

Highschool Sweetheart. Immer wieder zurück zu dir
Deni_lovebooksvor 10 Monaten

Inhalt:
**Wenn ein einziger Blick deine Mauern einstürzen lässt…**
Cassie steht nach sieben Jahren plötzlich wieder vor ihrem Highschool-Schwarm Julian, einem der begehrtesten Junggesellen der Manhattaner Klatschpresse. Und mit einem Schlag sind all ihre verdrängten Gefühle wieder da: das Herzklopfen, das sein intensiver Blick bei ihr auslöst, aber auch der Schmerz durch seine Zurückweisung. Doch diesmal ist alles anders. Denn Cassie ist kein naives Schulmädchen mehr, sondern eine erfolgreiche Architektin. Und es ist Julian, der sie um ein Date bittet...

Fazit:
Leider hat mich das Buch nicht komplett überzeugen können. Ich konnte mich mit Cassie und Julian absolut nicht identifizieren. Es war auch leider sehr viel Drama für mich, leider war Cassie auch komplett Naiv und ist Julian Jahre später noch wie ein Hund hinterhergelaufen. Der Schreibstil war jedoch sehr einfach und schlicht gehalten, man konnte gut mitkommen und es hat sich sehr schön lesen lassen. Joan Darque kann sehr gut die Gefühle der anderen in Worte fassen und eine schöne Atmosphäre schaffen. Jedoch hat mich leider die Story selber nicht fesseln können. Ich hab mitten in einzelnen Szenen einfach so eine Wut immer wieder auf Julian und Lauren gehabt, weil er einfach sooooo blind war und für meine Verhältnisse total unecht. Ebenfalls finde ich, dass das Ende sehr schnell und abrupt kam, wie als wenn man es schnell hinter sich bringen will.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Person of Interest: Ein Polizist zum Verlieben (ISBN: 9783492504416)

Rezension zu "Person of Interest: Ein Polizist zum Verlieben" von Joan Darque

spannend , packend , humorvoll und leidenschaftlich
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten


EIGENE MEINUNG UND FAZIT
zunächst möchte ich mich bei dem Verlag bedanken , für das Verfügung stellen des Leseexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst. Für mich als Liebesromanliebhaberin war es klar , dass ich dieses Buch dringend verschlingen muss. 
Ich bin ohne Erwartungen an das Buch gegangen und bin sehr positiv überrascht worden. Zu einem weil der Schreibstil total meinen Geschmack getroffen hat und mich super unterhalten hat ohne dabei ins lächerliche zu gehen. Für mich war Phy eine furchtbar tolle Protagonistin , die ich sehr schnell lieb gewonnen habe, sie hat mich sehr an mich selbst erinnert und das hat es für mich noch viel mehr besonders gemacht. Der männliche Protagonist hat mich mit seinen Humor, seiner harten vorgegebenen Schale sehr imponiert und umso mehr als dann seine verletzliche Seite , die so nach und nach zum Vorschein kam. Es war mein erstes Buch von der Autorin aber sicherlich nicht mein letztes. Ich habe die funken sprühen fühlen , auch das Knistern und die aufzuhaltende Leidenschaft der beiden Protagonisten. Wie die Beiden sich kennengelernt haben war für mich sehr amüsant und sehr abwechslungsreich, was ich so nicht erwartet habe. Ich wurde durchweg unterhalten ohne das es kitschig oder dramatisch wurde. Das Cover war für mich hübsch anzusehen und ich bin damit zufrieden , es passt super zum Inhalt der Geschichte. Für mich gibt es für euch, eine klare Leseempfehlung. Isaac hat zudem wahre Bookboyfriendqualitäten für alle die gerne ein wenig schmachten möchten. Mehr will ich zu diesen Roman nicht schreiben , sonst würde ich euch spoilern und das möchte ich nicht.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Person of Interest: Ein Polizist zum Verlieben (ISBN: 9783492504416)Nachtblumes avatar

Rezension zu "Person of Interest: Ein Polizist zum Verlieben" von Joan Darque

Nicht ganz so überzeugend.
Nachtblumevor einem Jahr

Nachdem ich über den Klappentext gestolpert bin, war mir sofort klar: Das Buch will ich lesen! Der Plot klang interessant und vielversprechend und ich habe mich wahnsinnig auf Phyllis Geschichte gefreut!

Der Einstieg fiel auch super einfach und ich war sofort in der Geschichte. Auch der lockere Schreibstil gefällt mir gut. Allerdings verliert er im Verlauf deutlich an Spannung, was die Geschichte auf Dauer ein bisschen zäh werden lässt. Außerdem hätte das Buch ein bisschen besser korrigiert werden können - ständig fehlen Wörter oder es sind anderweitige Fehler vorhanden. Das stört in diesem extremen Umfang einfach nur beim Lesen, weil man ständig hängenbleibt.

Phyllis war mir auf Anhieb sympathisch. Ich mochte ihre ruhige Art und ihren Kampfgeist. Den Willen, an sich arbeiten zu wollen, haben nicht viele Menschen und umso schöner war es, dass sie die Sache direkt angegangen ist. Auch ihre besonnene Art, wenn es um Konflikte ging, mochte ich, auch wenn ich mir hier und da gewünscht hätte, dass sie mehr für sich einsteht.

Isaac hingegeben blieb mir über den gesamten Verlauf zu blass und das, was man von ihm bekommen hat, war mir ein wenig zu toxisch. Am Anfang fand ich ihn zwar echt nett, aber zum Ende hin hat er einfach Aussagen gebracht, die in Richtung Gaslighting gehen und das geht für mich überhaupt nicht.

Bis zur Hälfte verlief die Geschichte in einem angenehmen Tempo, aber ab da wurde es immer zäher. Die Situationen wurden immer langweiliger und später wurden immer wieder kleine Spannungsmomente eingebaut, die wie gewollt, aber nicht gekonnt wirkten, weil sie auch immer recht schnell aufgelöst wurden und man gemerkt hat, dass die Spannung eigentlich nicht wirklich echt war. Sowas ist immer ganz nett, aber mehr auch nicht und wertet eine Geschichte eher ab.

Das Ende hat die Geschichte für mich dann vollends in den Satz gesetzt, weil es für mich nicht stimmig war und Isaac sich einfach falsch und unfair verhielt, dies aber anscheinend keinen interessierte.

Letztlich habe ich mich durch das letzte Drittel nur noch gequält und war ganz froh, es dann endlich hinter mir zu haben. Ich hatte mir doch mehr Leichtigkeit und Humor von der Geschichte gewünscht und wurde dahingehend leider enttäuscht.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

von 17 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks