Joachim Sohn

 4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Sunnie und Polli, Wie ich Jesus Star Wars zeigte und weiteren Büchern.
Autorenbild von Joachim Sohn (©)

Lebenslauf von Joachim Sohn

Joachim Sohn wurde 1968 in Wiesbaden geboren. Er studierte in Mainz, Konstanz und Berlin Vergleichende Sprachwissenschaften, Romanistik und Theater-, Film und Fernsehwissenschaft. In Hamburg qualifizierte er sich an der animation-school zum Animationsdesigner und arbeitete mehrere Jahre freiberuflich bei deutschen Trickfilmproduktionen mit. Seit 2004 ist er als Illustrator und Animation-Director in einer Internet-Werbeagentur in Düsseldorf beschäftigt. Neben diversen Kurzgeschichten aus dem Fantasy- und Science-Fiction-Bereich sind von Joachim Sohn der Roman „Sunnie und Polli – Im Land der Monate“ erschienen sowie zwei Zeitreise-Romane; darunter die Zeitagenten-Serie.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Joachim Sohn

Cover des Buches Sunnie und Polli (ISBN: 9783944544403)

Sunnie und Polli

 (15)
Erschienen am 01.03.2015
Cover des Buches Wie ich Jesus Star Wars zeigte (ISBN: 9783865692962)

Wie ich Jesus Star Wars zeigte

 (12)
Erschienen am 14.12.2018
Cover des Buches Die Zeitagenten (ISBN: 9783945045077)

Die Zeitagenten

 (11)
Erschienen am 09.02.2017
Cover des Buches UMRAY (ISBN: 9783944544878)

UMRAY

 (2)
Erschienen am 24.07.2016
Cover des Buches Die Zeitagenten (ISBN: 9783968150123)

Die Zeitagenten

 (2)
Erschienen am 01.10.2020
Cover des Buches Keldris und Kandia #1 (ISBN: 9783845006918)

Keldris und Kandia #1

 (1)
Erschienen am 10.03.2012
Cover des Buches Keldris und Kandia #2 (ISBN: 9783845008110)

Keldris und Kandia #2

 (1)
Erschienen am 15.07.2012

Neue Rezensionen zu Joachim Sohn

Cover des Buches Die Zeitagenten (ISBN: 9783968150123)dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Die Zeitagenten" von Joachim Sohn

Merkwürdige Aktionen zeichnen dieses Buch aus!
dunkelbuchvor 15 Stunden

Ich mag Zeiteise-geschichten, sie sollten aber glaubwürdig sein.

Die Protgonisten sind durchaus gut dargestellt, aber ihr handeln ist fragwürdig.

Die Recherge über die Katharer ist durchaus gut, dennoch bleibt ein schaler Eindruck zurück!

,

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Zeitagenten (ISBN: 9783968150123)phantastische_fluchtens avatar

Rezension zu "Die Zeitagenten" von Joachim Sohn

Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte
phantastische_fluchtenvor 6 Tagen

Die TAO - time agent organisation- im Jahre 2223 besteht nicht nur aus Menschen, sondern auch aus anderen Spezies. Als Tarnung der Zeitagenten die für diese Organisation tätig sind, dienen ordentliche Berufe. Vorzugsweise der des Weinhändlers, denn Wein wurde in fast allen Zeiten und von fast jedermann getrunken. Der Time Agent Johann Baumgärtner und sein Gehilfe Karl  Ziegler werden von der TAO des Jahres 2239 zu Hilfe gerufen, da im jahr 2239 bei einer Leiche eine Nachricht in Sütterlin gefunden wurde. Johann und Karl stammen aus dem 20. Jahrhundert und können diese Schrift lesen. Leider ist die Nachricht sehr obskur, man kann allerdings herausfinden, dass sie im Jahre 1879 verfasst wurde. So begeben sich die beiden Zeitagenten auf die Spur der Nachricht, um den Mord zu verhindern. Je weiter sie der Spur der Nachricht folgen, desto unglaublicher ist die Geschichte, die sich dahinter verbirgt. Schritt für Schritt gehen die beiden Agenten in der Zeit zurück, bis in das 14. Jahrhundert. Und bald gilt es nicht nur, einen Mord zu verhindern, sondern das Leben von hunderten Menschen zu retten. Keine leichte Aufgabe für zwei Männer aber sie bekommen unerwartete Hilfe.

Kommentar: 

Ich habe diese Geschichte 2019 schon ein Mal gelesen, mittlerweile hat Joachim Sohn sie aber überarbeitet und eine Kurzgeschichte mit dem Titel »der Schatz von Naica« hinzugefügt. Außerdem wurde diese Ausgabe von Fabia Zobel illustriert und vor allem die Illustration von Nina ist einfach entzückend. Mittlerweile erscheinen die »Zeitagenten« bei »Edition Roter Drache« und ich war wirklich gespannt, ob mich diese neue Ausgabe ebenso begeistern kann wir die damalige Novelle. 

Die geschilderten Ereignisse setzen eine umfassende Recherche voraus. Mich hat die Erzählung über die Katharer so neugierig gemacht, dass ich tatsächlich im Internet einiges nachgelesen habe. Wer Joachim Sohn kennt, weiß natürlich, dass es nicht nur um trockene, historische Fakten geht, sondern auch Spannung, Humor und aberwitzige Situationen nicht zu kurz kommen. 

Nina, eine Donda, haut die Recken aus einer sehr unangenehmen Situation heraus, dass sie dabei Mittelerde mit dem Mittelalter verwechselt, macht dabei keinen großen Unterschied. 

Wie bei Asimovs drei Gesetzen der Robotik, haben auch die Zeitagenten einen Kodex und Regeln, an die sie sich halten müssen. Ich zitiere sie hier: 


1. Ein Zeitagent darf niemals ein Lebewesen töten. Dies gilt Spezies übergreifend, arbeiten doch Menschen und andere Spezies oft zusammen und ermitteln auch auf fremden Welten. 

2. Ein Zeitagent darf niemals eine Situation verschlimmern. Das erforder viel Takt-und Feingefühl und auch die Kraft, ggf. einmal nicht einzugreifen. 

3. Ein Zeitagent muss alles daran setzen, die involvierten Personen zu beschützen. In dieser Geschichte entspannt sich ein heißer Disput zwischen den Beteiligten, die ihre Optionen sehr genau abwägen müssen. 

4. Verändere einzelne Ereignisse nur so, dass die Gesamtheit der Ereignisse unverändert bleibt. Das bedeutet natürlich auch, dass die Hilfsmittel der Agenten der jeweiligen Zeit angepasst sein müssen. Alle Agenten haben allerdings die Chance, sich bei einem jährlichen Treffen in Neu-London über Fortschritt und Technik zu informieren und diese ggf. zu nutzen und ihrer Zeit anzupassen.

 

Karl formuliert noch eine weitere Richtlinie, über die seine Vorgesetzten nachdenken. 

Neben Nina, hat mir Alphonse am besten gefallen. Er ist der Kontaktmann der Zeitagenten für das 14. Jahrhundert. Auch er gibt sich als Weinhändler aus und nutzt seine Tätigkeit, um die besten Weine aus der Vergangenheit zu bunkern oder sich in einem Wiener Kaffeehaus des 19. Jahrhunderts ab und zu einen guten Kaffee zu gönnen. Er macht das Beste aus seiner Situation und genießt das Leben. Im Gegensatz zu ihm wirkt Johann sehr streng. Ein korrekter Deutscher eben, der alles relativ ernst nimmt. Dazwischen Karl, der noch in der Ausbildung steckt und Johann als Gehilfe zugeteilt ist. Der junge Mann entwickelt eine schiere Freude an den Technologien des 23. Jahrhunderts, an die Möglichkeiten, die sich ergeben und an bestaunt die fremden Spezies. Seine Neugier wirkt erfrischend, denn auch der Leser ist fasziniert von dieser Welt und ihren Chancen. Doch wie weit darf man in die Geschichte eingreifen und sie verändern? Diese Frage hat sich schon mancher Autor gestellt und Joachim Sohn hat sie mit Bravour gelöst. Mich erinnert die Zeitagenten ein bisschen an Timeline von Michael Crichton oder auch an die Chroniken der Zeitpatrouille von Poul Anderson. Natürlich sind das große Namen, mit denen ich Joachim Sohn hier vergleiche. Er ist vielleicht noch nicht ganz dort angekommen aber er ist auf dem besten Weg. 

2019 hatte ich noch angemerkt, dass die Aufgliederung der Novelle in einzelne Zeitabschnitte schön gewesen wäre, da die Agenten einige Jahrhunderte durchstreifen müssen, bevor sie der Lösung des Falles näher kommen. Das hat der Autor mittlerweile geändert, was ich wirklich toll finde. Jetzt ist es nur noch etwas mühsam dem Slang von Henry zu folgen, der einen Mix aus deutscher und englischer Sprache spricht. Grundkenntnisse des englischen werden hier vorausgesetzt. Sicher kann der Leser auch ohne englisch Kenntnisse oft herleiten, was Henry sagen möchte aber eben nicht immer. Aber dieser Sprachenmix wirkt auch charmant und macht deutlich, dass die TAO weltübergreifend tätig ist und das Buch bekommt einfach auch eine besondere Note.

Natürlich kennt man das Amt für Aetherangelegenheiten schon aus den Romanen von Anja Bagus und Joachim Sohn verweist in seinem Nachwort auch darauf. Besonders gefallen hat mir der Hinweis auf die Runenzeit-Saga von Mark Bredemeyer, einer grandiosen Zeitreise Saga. Ein wahres Leckerli für Zeitreisefans. 

Das Cover der alten und der neuen Ausgabe möchte ich nicht vergleichen. Beide entfalten ihre Wirkung aber das neue Cover passt natürlich perfekt zu den Illustrationen, die es in der damaligen Novelle in der Form nicht gab. 

Desweiteren hat Joachim Sohn hier noch eine Kurzgeschichte angefügt, in der es um einen Abstecher von Johann und Kurt nach Mexico geht und in der vor allem Karls Leidenschaft und Experimentierfreude den beiden Zeitagenten das Leben rettet. Ein echtes Bonbon für Fans der Zeitagenten und ich bin mir sicher, mittlerweile gibt es derer viele. 


Fazit: 

Alles in allem eine spannende, unterhaltsame und teilweise lehrreiche Geschichte, sprachlich auf sehr hohem Niveau, die Lust auf mehr macht. Und das *Mehr* ist mittlerweile veröffentlicht. 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Wie ich Jesus Star Wars zeigte (ISBN: 9783865692962)mandalottis avatar

Rezension zu "Wie ich Jesus Star Wars zeigte" von Joachim Sohn

Sehr interessant
mandalottivor 2 Jahren

Ich hatte zwar etwas anderes erwartet, aber mich hat das Buch trotzdem positiv überrascht. Ich hatte eine nette, eher lustige Geschichte erwartet, bekommen habe ich eine tiefgründigere Geschichte über Religion und Glauben.

Man stellt sich beim lesen schon die Frage, wie könnte das Buch ausgehen. Was wird sich alles ändern und wie wirkt sich diese Handlung nun auf die Weltgeschichte aus?

Schade fand ich, dass die Rückkehr von Florian so kurz gehalten wurde. Mich hätte interessiert, was alles anderes und wie sich alles entwickelt hat. Leider endetet das Buch eher in einer kurzen Zusammenfassung der letzten 2000 Jahre.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community


263 BeiträgeVerlosung beendet
H
Letzter Beitrag von  Hikivor 3 Jahren

(Ging mir genauso ^^)

Endlich ist es soweit! Die Leserunde zum zweiten Band der Yggdrasil-Kurzgeschichten Reihe steht an. Diesmal dreht sich alles um die mitunter spannendsten Figuren der nordischen Mythenwelt Fenrir & Loki. 13 Autorinnen und Autoren haben sich an der Anthologie beteiligt und wieder phantastische Geschichten zu Papier gebracht.

Wie bei der erfolgreichen Leserunde zum ersten Band verlost der Wölfchen Verlag wieder 10 gedruckte Exemplare. Die Nichtgewinner bekommen ein E-Book, je nach Wunsch als Epub oder mobi. Es lohnt sich also auf jeden Fall mitzumachen.

Schreibt uns in der Bewerbung doch, was euch an der nordischen Mythenwelt besonders begeistert und welche Figuren ihr am spannendsten findet.

Jeder Gewinner schreibt dann bitte eine Rezension und veröffentlicht sie auf lovelybooks und natürlich gern auch auf anderen Plattformen wie amazon, thalia, goodreads etc.

Der Bewerbungszeitraum endet
am 04. Februar 2018. Danach werden die Gewinner ausgewählt und bekanntgegeben. Die Leserunde selbst startet am darauffolgenden Wochenende.

Viel Glück und Erfolg!
94 BeiträgeVerlosung beendet
Streiflichts avatar
Letzter Beitrag von  Streiflichtvor 4 Jahren
ja, hab ich so empfunden. hat spaß gemacht!
SUNNIE und POLLI - Detektive suchen ein Zuhause auf deinem Reader für eine ereignisreiche Leserunde.

Eine philosophische Katzengeschichte für Fans von Walter Moers und Freunde von ganz besonderer Unterhaltung in Wort, Schrift und Bild des Buches.
Das liebevoll verspielte Cover ist allerdings kein Indiz für ein Kinderbuch.

Sunnie und Polli erzählen ihre Geschichte ganz ungeniert und direkt.
Begleite sie auf ihrem Abenteuer mit ihrem Erschaffer höchstpersönlich.






Das verspricht der Klappentext:
Die Monate sind ganz durcheinander: Juni ist verschwunden und niemand weiß, wo er ist. Höchste Zeit, dass Sunnie und Polli ermitteln. Die Kater haben doch bisher noch jeden Fall lösen können. Das behaupten sie zumindest in ihrer Geschichte. Der Autor Joachim Sohn, der bei den Katern wohnen darf, notiert nicht ganz ungezwungen, was die beiden ihm dazu zu berichten haben. Und was vielleicht äußerlich wie eine Kindergeschichte wirkt, ist in Wahrheit eine höchst anspruchsvolle Persiflage über Heldenreisen, Wortfindungen, Gedankenketten, Buchsatz und nicht zuletzt eine gewisse Selbstironie an die Geschichte über die beiden Kater selbst, die ein reiner Tatsachenbericht ist.

Wir verlosen 20 E-Book Leseexemplare für diese Runde.

Beantworte uns folgende Fragen:
Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und, was erwartest du von dieser Geschichte?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


PS - Du bist Blogger und möchtest mit Neuerscheinungen und Rezensionsexemplaren immer auf dem Laufenden bleiben? Dann melde dich bei uns unter support@papierverzierer.de

PPS - Du interessierst dich für unser Programm und alle Neuerscheinungen? Dann klick dich hier rein.

PPPS - Folge uns auf Instagram & Facebook, um nichts mehr zu verpassen.
51 BeiträgeVerlosung beendet
JoachimSohns avatar
Letzter Beitrag von  JoachimSohnvor 4 Jahren
Danke! :)

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks