Jessica Khoury

 4 Sterne bei 510 Bewertungen
Autorin von Die Einzige, Ein Kuss aus Sternenstaub und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jessica Khoury (©Susan Yang 2012)

Lebenslauf von Jessica Khoury

Die US-amerikanische Autorin Jessica Khoury ist syrisch-schottischer Abstammung und wurde 1990 im Bundesstaat Georgia geboren, wo sie auch aufwuchs. Im Anschluss an ihren Schulabschluss absolvierte sie ihren Bachelor in Englischer Literatur und Sprache am Toccoa Falls College. Lange lebte sie dort mit ihrem Ehemann Benjamin, zwei Hunden, drei Vögeln und Unmengen an Büchern, Schuhe und Tee. Heute lebt sie in Greenville, South Carolina. Wenn die Schriftstellerin nicht gerade an einem neuen Werk schreibt, inszeniert sie Theaterstücke und trainiert eine Fußballmannschaft. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben hat sie bereits im Alter von vier Jahren entdeckt. Ihr Debüt machte sie 2013 mit dem Roman "Die Einzige". Seither hat sie mehrere erfolgreiche Fantasy-Bücher für Jugendliche veröffentlicht.

Alle Bücher von Jessica Khoury

Cover des Buches Die Einzige (ISBN: 9783401068695)

Die Einzige

 (224)
Erschienen am 02.01.2013
Cover des Buches Ein Kuss aus Sternenstaub (ISBN: 9783570403532)

Ein Kuss aus Sternenstaub

 (183)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue (ISBN: 9783401600345)

Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue

 (49)
Erschienen am 06.01.2015
Cover des Buches Die Einzige (ISBN: 9783833731082)

Die Einzige

 (14)
Erschienen am 28.02.2013
Cover des Buches The Forbidden Wish (ISBN: 9781595147677)

The Forbidden Wish

 (10)
Erschienen am 23.02.2016

Neue Rezensionen zu Jessica Khoury

Cover des Buches Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue (ISBN: 9783401600345)I

Rezension zu "Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue" von Jessica Khoury

Leider etwas enttäuschend
ihkftvor einem Monat

Der Klappentext gefiel mir äußerst gut, doch leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht richtig mitgenommen hat. Ab der Mitte habe ich nur noch gelesen, um es fertigzubekommen und zu wissen, wies ausgeht. 

Aber woran lags?

Die Story war gar nicht schlecht. Aber es wirkte auf mich etwas mechanisch und abgehetzt. Ich hatte das Gefühl, als würde die Autorin eine Checkliste abarbeiten: Einleitung ✓  Hintergrundstory der Protagonistin ✓  Lovestory ✓  Inselpanorama beschreiben ✓  Verfolgungsjagd ✓  Twist ✓  Spannung lösen ✓  Spannung wieder aufbauen ✓  Explosion ✓  etc.

Durch den Wechsel der drei Erzähler wurde die Sache nicht wirklich besser. Im Normalfall erhoffe ich mir von verschiedenen Perspektiven mehr über die Situation und Beweggründe der jeweiligen Person zu erfahren, aber selsbt das wirkte irgendwie ...künstlich und konstruiert. Ja, teilweise sogar stereotyp. Das ist echt schade, denn die Story hatte so viel potenzial. 

Wem der Klappentext gefällt sollte das Buch ruhig lesen - die anderen Meinungen sind ja durchaus positiver :)


Kommentieren0
Teilen

Die Geschwister Allie und Joss sind sich vollkommen bewusst darüber, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis sie vom Lennix-Clan, vor dem sie mit Glück und Geschick fliehen konnten, entdeckt werden. Es scheint als könne Sirin, die auf der Erde aufgewachsen ist und sich den Geschwistern angeschlossen hat, die dringend benötigte Unterstützung sein, doch ihr schlägt Misstrauen entgegen. Die Lennix hingegen wollen ihre Herrschaft festigen und sogar bis in die Alten Lande ausweiten, dafür allerdings brauchen sie Lysander, Joss’ Silberdrachen.

Nahtlos knüpft die Geschichte an das Geschehen des ersten Bandes an, so dass auch der Leser sich unproblematisch erneut in der Welt der Drachen einfindet. Selbst wenn die Lektüre des Vorgängers bereits einige Zeit zurückliegt, sind großartige Rückblenden nicht nötig, das Vorwissen reaktiviert sich von selbst. Allerdings ist es unbedingt notwendig den Auftakt überhaupt gelesen zu haben, eigenständig ist ‘Das Geheimnis der Drachenkönigin’ nicht nachvollziehbar.

Wurde der Reihenauftakt noch von Angie Sage verfasst, zeichnet sich nun für den Nachfolger Jessica Khoury verantwortlich. Der Wechsel ist sofort spürbar, es fehlt eine gewisse sprachliche Leichtigkeit, wodurch die Erzählung eher schleppend in Gang kommt, man mitunter womöglich sogar mehrfach ansetzen muss, um in den Lesefluss zu kommen. Dabei hat die Grundidee als solche nichts von ihrer Faszination verloren, es hängt tatsächlich an der Umsetzung inwiefern der Leser in den Bann gezogen wird.

Obwohl natürlich nicht bis ins kleinste Detail bekannt, erhält man schon sehr früh einen wichtigen Hinweis auf den weiteren Verlauf des Geschehens, der ein wenig zu offensichtlich drapiert wurde. Entsprechend analysiert man sämtliche Ereignisse dahingehend und lässt kaum Raum für andere Gedanken. Schlussendlich handelt es sich alles in allem um eine gleichsam unterhaltsame wie fantasievolle, aber auch ausbaufähige, Geschichte, die vermutlich noch nicht zu Ende erzählt ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue (ISBN: 9783401600345)Christina_Unraus avatar

Rezension zu "Twin Island - Das Geheimnis der Sophie Crue" von Jessica Khoury

Ein spannender SciFi-Thriller
Christina_Unrauvor einem Jahr

Sophie ist fest entschlossen, ihre Mutter zu finden - diese hat sie und ihren Vater vor Jahren verlassen, um auf einer entlegenen Insel zu forschen. Auf diese Insel zu gelangen scheint jedoch beinahe unmöglich, denn niemand ist bereit, Sophie dorthin zu fliegen - bis sie ihrem Kindsheitfreund Jim begegnet. Auf der Insel angekommen merkt Sophie schnell dass etwas nicht stimmt und erkennt, dass sie in tödlicher Gefahr schwebt.

Hauptaugenmerk des Buches liegt auf einem Forschungsprojekt, dessen wahres Ziel und Tragweite erst nach und nach entschlüsselt werden. Dieses Projekt ist auf wissenschaftlicher Ebene sehr interessant, auf menschlicher hingegen ausgesprochen erschreckend. Erzählt wird die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven - dies ermöglicht ein umfassendes Bild der Geschehnisse und sorgt durch den stetigen Wechsel für eine ordentliche Portion Spannung. Besonders eine Sicht ist sehr aufschlussreich und macht das Forschungsprojekt verständlicher und viel nahbarer. Sophie ist als Protagonistin oftmals sehr naiv, aber dennoch stark und mutig. Ihre Beziehung zu Jim nimmt zudem eine wichtige Rolle ein, die jedoch eher nebenbei thematisiert wird. Die Insel ist als Handlungsort sehr beeindruckend und schafft eine unglaublich fesselnde Atmosphäre. Thriller und vermeintliches Summerfeeling - das ist eine außergewöhnliche, aber besonders packende Kombination! Die Geschichte fängt direkt sehr spannungsvoll an, zur Mitte hin gibt es allerdings ein paar langatmigere Passagen - das liegt nicht am Geschehen selbst, sondern an den teils sehr ausführlich beschriebenen Gedankengängen der Figuren. Dafür ist das Ende wieder umso mitreißender und vor allem actionreich, wobei einige Vorkommnisse zu unrealistisch wirken. Es gibt mehrere Wendungen, mit denen man als LeserIn absolut nicht rechnet. "Twin Island" ist ein Mischung aus SciFi, Thriller, Abenteuer und einer Prise Romantik - trotz ein paar Schwächen ein lesenswertes Buch.

(Notiz am Rande: Der deutsche Titel ist etwas irreführend.)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jessica Khoury wurde am 07. Februar 1990 in Toccoa, Georgia (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jessica Khoury im Netz:

Community-Statistik

in 902 Bibliotheken

von 182 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks