Jennifer Estep

 4,4 Sterne bei 15.643 Bewertungen
Autorin von Frostkuss, Frostfluch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jennifer Estep (© Andre Teague)

Lebenslauf von Jennifer Estep

New-York-Times-Bestsellerautorin: Jennifer Estep wurde im Süden der USA geboren. Im College arbeitete sie bereits bei der Collegezeitung mit und machte dort die Erfahrung, dass es möglich ist, mit dem Schreiben seinen Lebenunterhalt verdienen zu können. Ihr Studium schloss sie mit dem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus ab. Ihren Master machte sie in Professional Communications. 

Sie arbeitete 10 Jahre lang als Journalistin, dann entschied sie sich, hauptberuflich Schriftstellerin zu werden. 

In Deutschland erschien ihr Debütroman "Frostkuss" im März 2012, der zugleich den ersten Band der "Mythos Academy"- Reihe darstellt. Sie hat bereits über 30 Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht.

Derzeit lebt sie in Tennessee.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Saphirkrone (ISBN: 9783492707510)

Die Saphirkrone

 (6)
Neu erschienen am 29.09.2022 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 1. Band der Reihe "Gargoyle Queen".
Cover des Buches Die Saphirkrone: Gargoyle-Queen 1 (ISBN: B0BGM6BBWD)

Die Saphirkrone: Gargoyle-Queen 1

Neu erschienen am 29.09.2022 als Hörbuch bei avm.

Alle Bücher von Jennifer Estep

Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)

Frostkuss

 (2.665)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)

Frostfluch

 (1.723)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)

Frostherz

 (1.453)
Erschienen am 14.09.2015
Cover des Buches Frostglut (ISBN: 9783492280341)

Frostglut

 (1.251)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Frostnacht (ISBN: 9783492280358)

Frostnacht

 (1.109)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Frostkiller (ISBN: 9783492280365)

Frostkiller

 (1.005)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Black Blade (ISBN: 9783492281782)

Black Blade

 (976)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Black Blade (ISBN: 9783492281799)

Black Blade

 (635)
Erschienen am 01.03.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jennifer Estep

Cover des Buches Black Blade (ISBN: 9783492281782)kaho72liests avatar

Rezension zu "Black Blade" von Jennifer Estep

Mafia und Fantasy vereint
kaho72liestvor einem Tag

Ich weiss gar nicht, warum ich bisher nichts von der Autorin gelesen habe. Deshalb habe ich auch keine Ähnlichkeiten zu Mythos erkannt,wie einige andere.

Ich mag Mafia Romane und ich mag Fantasy, Black Blade hat von beidem etwas.

Mir hat dieser Auftakt sehr gut gefallen, denn hier gab es genauso viel Magie wie Gefühl und das mag ich gerne. Beides war sehr gut in der Geschichte vereint. Vor allem aber gefiel mir, dass der Stil der Autorin mich recht schnell in die Geschichte befördert hat und ich mich bestens in Lila reinversetzen konnte. Sie war mir einfach sympathisch und es machte Spaß mit ihr. Dies lag einerseits an der Sympathie und andererseits, daran, dass sie als sehr interessanter Charakter dargestellt wurde. Sie brachte viel Abwechslung in die Geschichte, auch wenn die anderen Protas mich auch begeistern konnten. Jeder hatte hier irgendwie etwas ,das einen in der Geschichte abtauchen ließ.

Aber nicht nur die Protas sondern auch die Geschichte, deren Magie und Spannung an einen Magischen Mafiaroman erinnert, machen diese Geschichte zu etwas besonderem.

Es war ein wirklich spannender und interessanter Auftakt, der mich neugierig auf Teil 2 machte, auch wenn nicht immer was passierte. Langatmig war die Geschichte aber zu keiner Zeit, da es entweder spannend oder informativ war.

Ich kann diese Geschichte empfehlen, wenn man gern Spannung ,Magie und Gefühl mag.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Saphirkrone (ISBN: 9783492707510)viktoria162003s avatar

Rezension zu "Die Saphirkrone" von Jennifer Estep

Toll, aber abschweifend
viktoria162003vor 2 Tagen

Meinung

Auf dieses Buch bin ich schon mal wegen des schönen Cover, dem ansprechenden Klappentext gestoßen. Die Autorin ist mir nicht unbekannt und daher stand fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte.

Geschrieben wird die Geschichte aus der Perspektive von Gemma, die Prinzessin von Andvari. Doch Gemma ist nebenberuflich Spionin und so findet man sich mit ihr zusammen gleich zu Beginn schon in den Minen, um herauszufinden, wer das Advarie Königreich ausraubt durch den Klau wertvoller Steine.

Ich mochte das Buch schon gleich zu Beginn, denn hier erhält man schon tolle Einblicke wie es in der Welt so läuft, wer und wo das sagen hat und was es für tolle Kreaturen zu entdecken gibt. Ich hätte mir ehrlich gesagt eine Landkarte gewünscht, wobei ich das E-Book gelesen habe und nicht weiß, was im Paperback geplant ist. Hier wäre es einfach schön gewesen ein wenig auf der Landkarte zu schmökern und hätte bei einigen der Verbündeten, die im Laufe der Geschichte auftauchen, wäre es auch einfacher gewesen den Überblick zu behalten.

Doch kommen wir einmal zur Geschichte, ich mochte den Verlauf, und wie Gemma dem ganzen Komplott, oder eher dem Plan des Königreiches Morta auf die Schliche kommt. Hin und wieder hat sie kleine Flashbacks, die Aufschluss auf die Vergangenheit geben und warum die Seiten der beiden Königreiche so verhärtet oder eben sogar verfeindet sind. Auch über Gemmas und Leonidas Aufeinandertreffen erfährt man mehr.

Hier kommen wir dann auch gleich schon einmal zur Romanze. Nach meinem Geschmack hätte sie gerne ein wenig mehr Präsenz haben dürfen. Es gibt seltene Momente, in denen Gemma immer mal über ihre Gefühle zu Leonidas nachdenkt, doch wird der Teil dann auch schnell von ihr selbst wieder unterbunden, was ich echt irgendwie schade fand. Aber gut, das ist auch wieder Geschmackssache.


Zitat, Position 5965, Kapitel 33: Meine Bösartige Seite hoffte, dass diese Verletzungen ihn ebenso schmerzten wie sein verrat mich. 


Tolle Kampfszenen sind zu finden und es ist auch spannend. Doch leider muss ich auch sagen, dass die Autorin in diesem Buch einen kleinen hang hat, die Schauplätze besonders zu beschreiben. Für mich gefühlt – besonders lange. So war zwischen wirklich tollen Szenen, in denen Gemma dem Komplott immer ein Stück näher kommt, auch wieder ein kleiner Hänger. Wie eine Berg und Talfahrt eben. Auch zum Schluss hin hab ich die Gargoyle ehrlich gesagt besonders vermisst. Sind sie zu Anfang in genüge erwähnt worden, haben sie mir in der Schlacht zum Ende hin sehr gefehlt!

Die Charaktere an sich sind gut geworden und auch sehr unterschiedlich, jeder hat seine Merkmale, wodurch sie sich sehr gut unterscheiden lassen. Gemma ist eine tolle Junge-Frau, selbstbewusst und doch irgendwie voller Selbstzweifel, die aufgrund ihrer Vergangenheit hervorgerufen werden. Leonidas hätte ich mir gerne ein wenig mehr Bad Boy gewünscht. Auch seine Perspektive hätte ich ungemein interessant gefunden und dem Leser ihn näher gebracht. So ist er zwar toll, aber doch irgendwie blass und unnahbar.

Das Ende bringt den ersten Band einmal gut zum Punkt, Ihre Ermittlungen sind abgeschlossen und sie hat sich aus dem größten Dilemma, befreien könne. Nun erwartet sie eben die zweite Herausforderung und die Geschichte geht sicher spannend weiter.

 

Fazit

Das Buch hat seine Höhen und Tiefen. Die Geschichte ist klasse und auch wirklich spannend. Nur leider wird es manchmal sehr ausschweifend und man erhält eine Menge Informationen über die Schauplätze, die zwar dafür sorgen, sich das Umfeld besser vorstellen zu können, doch gleichzeitig das Buch an den Teilen wirklich langatmig werden zu lassen. Eine Berg und Talfahrt. Die Romanze ist wunderschön, doch dürfte sie ein wenig mehr Raum in der Geschichte einnehmen, genauso könnten die Charaktere ein klein wenig ausdrucksstärker sein. Von mir gibt es 4 Sterne und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Saphirkrone (ISBN: 9783492707510)Zeilenfluegels avatar

Rezension zu "Die Saphirkrone" von Jennifer Estep

Ein weiteres Estep-Highlight
Zeilenfluegelvor 2 Tagen

Sie ist als die verwöhnte Kronprinzessin Glimma aus Andvari bekannt, doch Gemma ist viel mehr als das. Als Spionin reist sie durch ihr Königreich und setzt sich für ihr Volk ein. In ihrer Rolle als Minenarbeiterin kommt sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur, in dem ausgerechnet ihr Erzfeind, Prinz Leonidas von Morta, verwickelt ist. Mit ihrer Magie bewaffnet und ihrem Gargoyle-Gefährten Grimley als Rückendeckung, schleicht sie sich an seinem Hof als Metallmeisterin Lady Armina ein und setzt dabei mehr als einmal ihr Leben, aber auch ihr Herz aufs Spiel.

Jennifer Estep zählt seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ob mit der Mythos Academy, Black Blade oder Sense of Danger, jedes Mal bin ich einfach nur begeistert. "Die Saphirkrone" hat einmal mehr bewiesen, warum ich ihre Bücher aus tiefstem Herzen liebe.

Einer der Gründe dafür ist die Magie. Die Geschichte spielt in dem fiktiven Universum der Splitterkronen-Reihe und reiht sich in der Zeit nach den drei Bänden ein. An dieser Stelle muss ich zugeben, dass ich bisher nur Band 1 besagter Reihe gelesen habe, doch das hat mich in keiner Weise gestört. Der Weltenaufbau ist wirklich toll, die Autorin schreibt so bildlich, dass ich mich beim Lesen direkt tief in einem Berg oder in einem von Liladorn überzogenen Palast wiedergefunden habe. Magische Geschöpfe wie Gargoyles und Strixe spielen wichtige Rollen in den beiden zentralen Königreichen des Buches und die hier lebenden Menschen haben vielfältige und faszinierende Gaben.

Als Mentalmagierin gehört Gemma zu den mächtigeren Personen des Landes, zumindest wenn ihre Magie nicht verrückt spielt. Auch Leonidas ist Mentalmagier, hat sich aber sehr viel besser unter Kontrolle. Er hilft Gemma bei ihrer Suche nach der Wahrheit und kommt ihr dabei gefährlich nah. Doch nach ihrer beider Vergangenheit kann Gemma ihm nie wieder vertrauen. Und doch merkt sie, wie ihre Verteidigung nach und nach zu bröckeln beginnt. Die Liebesgeschichte der beiden ist in diesem Band noch sehr leicht, aber nicht minder intensiv. Sie kommen sich mental eindeutig näher als körperlich. Das hat mir einerseits ziemlich gut gefallen und ist typisch Estep, andererseits hoffe ich, dass die beiden in Band 2 noch näher zueinander finden. Ich kann es kaum erwarten.

Insgesamt sind mir Gemma und Leonidas sehr ans Herz gewachsen und ich konnte eine gute Bindung zu ihnen aufbauen. Da die Geschichte nur aus Gemmas Sicht erzählt wird, konnte ich gut mit ihr mitfühlen, da mir Leonidas wahre Gedanken nicht offenstanden. Auch dieser Aspekt hat mir total gefallen und zu einigen Plottwists beigetragen. Sie zeigen beide tiefgründige, sanfte, aber auch eiskalte und berechnende Seiten an sich. Gemma riskiert viel, indem sie sich im Haus der Leute aufhält, die sie ohne zu zögern töten würden. Doch für ihr Königreich würde sie selbst das tun. Und Leonidas ist trotz seiner schwierigen Familie ein wirklich sehr liebenswerter Mensch, der sein Königreich ebenfalls von Herzen liebt und es zu einem besseren Ort machen möchte.

Auch Leonidas Schwester Delmira ist eine interessante Persönlichkeit mit mehr Geheimnissen, als es den Anschein hat. Der Gargoyle Grimley hatte meiner Meinung nach noch viel mehr Potenzial, als er in Band 1 zeigen konnte, da Gemma ihn oft zu seiner eigenen Sicherheit außenvor gelassen hat und er damit immer nur am Rand aufgetaucht ist. Ich hoffe sehr, dass sich das im nächsten Band ändert, immerhin ist Gemma die Gargoyle Königin. Ein weiterer starker Charakter ist die Drachenmorphin Reiko, die im Verlauf der Geschichte immer neue Gesichter zeigt. Sie ist super cool und wird Gemma eine wichtige Freundin und Verbündete. Und auch Lyra, Leonidas geflügelten Strix, darf nicht unerwähnt bleiben.

Jennifer Esteps Schreibstil ist wie immer wahnsinnig toll und hat mich von Anfang an abgeholt. Ich kann an dem Buch eigentlich nur kritisieren, dass es zu schnell vorbei war und ich nun viel zu lange auf den Folgeband warten muss. Am liebsten würde ich das Buch gleich noch einmal von vorne lesen.


Fazit:

Ein weiteres Highlight von Jennifer Estep, das mich voll und ganz eingenommen hat. Ich freue mich schon riesig auf Band 2.

Ich gebe "Die Saphirkrone" 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo Zusammen,

ich liebe Bücher wie Harry Potter, Frostreihe, Göttlich, Federleicht, Sister of the Night etc. alles was magisch ist. Feen, Hexen, Zauberer oder dergleichen beinhaltet. Auch Bücher die in Irland oder Schottland spielen wäre toll.

Habt ihr Tipps für mich?

19 Beiträge
Wuschelis avatar
Letzter Beitrag von  Wuschelivor 10 Monaten

Hallo Orchidee0815,

Danke für deinen Tipp. Die Bücherreihe kenn ich noch nicht aber ich werd mir sicherlich den 1. Teil kaufe .

Liebe Grüsse

Zum Thema

Hey!

Ich wollte einfach mal fragen, ob ihr auch so etwas wie Lieblingsautoren habt. Ich hab ja mehrere, super gerne lese ich zum Beispiel 

  • Kerstin Gier. Allein SIlber und Edelstein ist der Hammer!! 
  • Von Marah Woolf habe ich auch bereits mehrere Bücher, die mir gefallen, Bookless und Federleicht gehören dazu. 
  • Von Kiera Cass kenne ich bislang Selection und Siren, mag aber ihren Schreibstil total und überlege, mich an "Promised" zu versuchen... hat jemand eine Empfehlung?
  • Von Nina MacKay lese ich gerade Black Forrest High und bin begeistert!! Ich fieber schon auf den dritten Teil hin
  • Jennifer Estep gehört auch defintiv zu meinen Favourites, spätestens nach der gesamten Frostreihe
  • J.K.Rowling- Ja, ich bin ein Potterhead xD


Und ihr so?


5 Beiträge
Steffi_2511s avatar
Letzter Beitrag von  Steffi_2511vor 10 Monaten

Bei allen Kontroversen bleibt J.K. Rowling eine meiner Lieblingsautoren. Harry Potter ist für mich unübertroffen.

Dazu noch Kerstin Gier. Die Silber Trilogie ist toll.

Und auch Kai Meyer ist immer einen Buchkauf wert 😊

Zum Thema

Wir möchten weiter lesen! 

Wir haben bereits Frostkuss gemeinsam gelesen und jetzt soll es mit Frostfluch von Jennifer Estep weiter gehen!

Wer ist wieder dabei? Wer möchte noch dazu stoßen?











________________________________________________________________________________________
Es gibt leider keine Bücher zu gewinnen!!! Wir möchten uns einfach nur beim Lesen austauschen :)
18 BeiträgeVerlosung beendet
rainbowlys avatar
Letzter Beitrag von  rainbowlyvor 5 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks