Jennifer Donnelly

 4,3 Sterne bei 2.274 Bewertungen
Autorin von Die Teerose, Die Winterrose und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jennifer Donnelly (© Doug Dundas)

Lebenslauf von Jennifer Donnelly

Romane, die alle Sinne ansprechen: Jennifer Donnelly ist eine amerikanische Romanautorin mit schottischen Wurzeln. 1963 in Port Chester im Bundesstaat New York geboren, studierte sie Geschichte und Englische Literatur an der Universität in Rochester. Mit Magna cum laude schloss sie ihr Studium ab und ging anschließend für einige Jahre nach London. In England schrieb die erklärte Teeliebhaberin den ersten Roman ihrer Rosentrilogie, „Die Teerose“, der im Jahr 2004 veröffentlicht wurde. Zum Zyklus gehören zudem die Titel „Die Winterrose“ (2008) und „Die Wildrose“ (2012). Einer der größten literarischen Erfolge Donnellys ist „Das Licht des Nordens“. Dieser Roman wurde mit der Carnegie Medaille und dem Los Angeles Times Book Prize für Jugendliteratur ausgezeichnet und gilt in Großbritannien als Bestseller unter den Jugendbüchern. Heute ist Donnelly, zu deren Lieblingsbüchern „Ulysses“ von James Joyce zählt, verheiratet, lebt im Bundesstaat New York und hat eine Tochter. Jennifer Donnelly lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.

Alle Bücher von Jennifer Donnelly

Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)

Die Teerose

 (909)
Erschienen am 01.11.2004
Cover des Buches Die Winterrose (ISBN: 9783492252812)

Die Winterrose

 (487)
Erschienen am 01.11.2008
Cover des Buches Die Wildrose (ISBN: 9783492300384)

Die Wildrose

 (326)
Erschienen am 02.05.2012
Cover des Buches Das Blut der Lilie (ISBN: 9783492274494)

Das Blut der Lilie

 (115)
Erschienen am 12.11.2012
Cover des Buches Straße der Schatten (ISBN: 9783492309974)

Straße der Schatten

 (94)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Das Licht des Nordens (ISBN: 9783492300612)

Das Licht des Nordens

 (77)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere (ISBN: 9783505136573)

Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere

 (61)
Erschienen am 05.03.2015
Cover des Buches Waterfire Saga - Das zweite Lied der Meere (ISBN: 9783505136764)

Waterfire Saga - Das zweite Lied der Meere

 (25)
Erschienen am 01.10.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jennifer Donnelly

𝘐𝘯𝘩𝘢𝘭𝘵:
Seit Belle eine gefangene im Schloss des Biests ist, sind Bücher mehr denn je ein Lichtblick für sie. Umso besser, dass er ihr die Bibliothek geschenkt hat. Dort findet sie das verzauberte Buch Nevermore, welches sie im wahrsten Sinne des Wortes in seine Seiten zieht.
Belle ist von der dortigen Welt fasziniert und möchte sie nur ungerne wieder verlassen.
Wird sie merken, dass etwas nicht stimmt, bevor es zu spät ist?

𝘔𝘦𝘪𝘯𝘶𝘯𝘨:
Ich glaube wir kennen alle die Geschichte von Belle und dem Biest. Für mich, mit einer der Besten Disney Klassiker.
Die Begeisterung und Erwartungen an das Buch waren groß von meiner Seite.
Ich liebe die Disney Bücher aus dem Carlsen Verlag. Allein die Covers sind schon traumhaft.
Ich fand die Umsetzung ok, hätte allerdings etwas mehr erwartet.
Mir hat an manchen Stellen die gewisse Disney Magie gefehlt.
Die Grundgeschichte von die Schöne und das Biest wurde zum Glück nicht wirklich verändert, es wurden neue Charaktere hinzugefügt und eine Hintergrundgeschichte eingebaut.
Der leichte, flüssige Schreibstil hat mir gut gefallen.
Die Idee mit Nevermore fand ich toll, wäre aber noch ausbaubar gewesen.

Kommentieren0
Teilen

Als großer Fan von "Die Schöne und das Biest" musste ich dieses Buch einfach lesen. Es ist zwar Band zwei der Dangerous Secrets Reihe, kann aber unabhängig von Band eins gelesen werden.  

Die Story beginnt ganz anders, als alle Geschichten, die ich von Belle und dem Biest kenne. Die Schwestern Tod und Liebe kommen auf die Idee eine Wette bezüglich das Fortschreiten (oder auch nicht) von den beiden abzuschließen. Dabei geht Tod mit unfairen Mitteln gegen Liebe vor, sie erschafft Nervermore, das verzauberte Buch. Dieses fällt Belle in die Hände und ab da an nimmt die Geschichte einen bisher wirklich unbekannten Lauf.

Die Idee hat mir wahnsinnig gut gefallen. Eine Geschichte in einer Geschichte zu bringen hat mich wirklich fasziniert und die Welt, die geschaffen wurde hat nicht nur Belle, sondern auch mir gut gefallen. Die Beschreibungen waren anschaulich und man konnte die Begeisterung von unserer Heldin gut nachvollziehen. In den Kapiteln in denen wir uns in dem uns bekannten Schloss befinden haben mir allerdings dennoch besser gefallen. Was wohl auch an den Charakteren von Tassilo, Lumiere und Co. lag. Die keinen Abenteuer mit ihnen waren angenehm und haben mich zum schmunzeln gebracht. Auch das Biest hat viel dazu beigetragen, insbesondere die besonderen Momente mit Belle fand ich herzerwarmend und waren für mich tatsächlich auch das Highlight an dem Buch.

Anders hat sich das mit den Gestalten aus Nevermore verhalten... Diese kamen mir vom Anfang an schleimig und einfach zu viel vor. Keine Ahnung, ob das in Anbetracht der eigentlichen Zielgruppe so gedacht, war, aber es hat mich dennoch gestört...

Und leider nicht nur sie, denn Belle hat mir hier leider auch gar nicht gefallen. Sie ist eine meiner Kindheitsheldinnen, weil sie klug ist und nie sofort nach dem Äußeren geht, sondern auch das Wesen hinter dem Schein sieht und immer nett und hilfsbereit ist. Jaaa, nur nicht in diesem Buch, hier ist sie unendlich naiv und lässt sich von Äußerlichkeiten tauschen. Sie versucht noch nicht mal dahinter zu blicken, obwohl sie manches seltsam findet oder aber auch ein 'Traum' für sie in Erfüllung geht. Sonst durchdenkt sie immer und trifft besonnene Entscheidungen, nur jetzt lässt sie sich manipulieren. 

Was den Schreibstil angeht, so kann ich sagen, dass ich ihn als angenehm empfand. Man konnte die Story gut in einem durchlesen. Einzig Spannung kam nicht so wirklich auf. Als sie endlich eintrat, war sie schon fast wieder vorbei...

Insgesamt hat mir der Band ganz gut gefallen, aber er hat die interessante Idee leider nicht auf den Punkt gebracht. Es gibt viele schöne Szenen und doch einige Schwachpunkte, welche mir die Lesefreude an einer Geschichte mit Belle und dem Biest trotz allem nicht nehmen konnten.

Kommentieren0
Teilen

Das junge Mädchen Belle ist schon seit längerer Zeit im Schloss des Biestes gefangen. Eines Tages schenkt ihr das Biest überraschenderweise die Bibliothek des Schlosses mit hunderten von alten Büchern. Schon bald entdeckt Belle ein ganz besonderes Buch, welches Nevermore heißt. Mit diesem magischen Buch kann sie in eine neue und fantastische Welt eintauchen. Dort trifft sie außergewöhnliche Gestalten, unter anderem eine mysteriöse Comtesse und ihr Gefolge. Doch ist diese Welt nicht zu schön um wahr zu sein? Bald droht Belle, sich in Nevermore zu verlieren. 


Auf dieses Buch habe ich mich schon seit langer Zeit gefreut. Erst einmal hat es auch im Grunde gehalten, was es versprochen hat. Man konnte in eine völlig andere Welt eintauchen und vor allem hat man eine neue Perspektive kennenlernt von „Die Schöne und das Biest“. Ich mochte die Welt, die dort geschaffen wurde. Besonders gefallen hat mir die Liebe zum Detail und die Beschreibung der Orte und Personen in Nevermore. Auch die Geschichte an sich war sehr interessant und gut durchdacht. 

Ich konnte nachvollziehen, dass der Fokus nun mehr auf dem magischen Buch lag, aber tatsächlich wurde man als Leser erst einmal etwas ins kalte Wasser geworfen. Bei mir ist es schon etwas länger her, dass ich den Film geschaut habe, deswegen war ich mit den Namen der Diener für längere Zeit etwas verwirrt und zum Beispiel wusste ich nicht mehr so genau, warum Belle überhaupt gefangen in dem Schloss ist. Die Erklärung für den Grund kam beispielsweise erst viel später. Allgemein muss ich sagen, dass die ersten 50-70 Seiten eher etwas schleppend waren bevor erst die Sache mit dem magischen Buch ins Spiel kam. Danach hat es sich jedoch gebessert. 

Ein weiterer Punkt der mit persönlich nicht so gefallen hat, war das Ende. Ich weiß, dass der Fokus eben nicht auf der Geschichte aus dem Film lag, dennoch endete es für mich etwas zu abrupt und viel zu dramatisch. Da hätte ich mir schon noch etwas mehr gewünscht als Belle schließlich Nevermore verlassen hat. Vor allem, dass sie vielleicht mit den anderen teilt, was sie dort für Erfahrungen gemacht hat und was sie daraus gelernt hat. 


Das Buch hat durchaus Potential und der Punkt mit dem Abtauchen in eine magischen Welt, war schließlich ausschlaggebend bei meiner Bewertung. Es bekommt deshalb (noch) vier von fünf Sterne von mir!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir haben beschlossen in der Insider Top-3-Voting-Challenge zusammen "Die Wildrose" von Jennifer Donnelly zu lesen. 

Wir beginnen jetzt und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 2 Lose dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
16 Beiträge
I
Letzter Beitrag von  Insider2199vor 4 Jahren

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Die Winterrose" von Jennifer Donnelly zu lesen. 

Wir beginnen am  01.12.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 2 Lose dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
11 Beiträge
I
Letzter Beitrag von  Insider2199vor 4 Jahren

Die total verrückte Lese-Challenge

 (keine Leserunde!!!) -> Das Buch gibt es nicht zu gewinnen.

Ich habe die Challenge als Leserunde erstellt, weil es so übersichtlicher ist.

Regeln:

1) Die Challenge läuft vom 01.01. -31.12.

2) Lege eine Liste mit 12 SuB-Büchern an, die du in diesem Jahr auf jeden Fall lesen willst.

* Für jedes gelesene SuB-Buch von deiner Liste, erhältst du 5 Bonuspunkte.

* Hast du alle 12 Bücher von deiner Liste gelesen, erhältst du nochmal 10 Bonuspunkte.

3) Für jedes gelesene Buch erhältst du 1 Punkt.

4) Jeden Monat wird ein Genre, eine Farbe, ein Format und ein Motto vorgegeben.

* Für jede Übereinstimmung erhältst du einen weiteren Punkt.

* Um den Zusatzpunkt für die Farbe zu erhalten, sollte die Farbe des Monats vorherrschend auf dem Cover sein.

5) Zähle die gelesenen Seiten pro Monat zusammen. Pro 500 Seiten gibt es einen Zusatzpunkt.

6) Jedes gekaufte Buch bringt 1 Minuspunkte

7) Für Bücher, die du nicht selbst gekauft hast, gibt es keine Minuspunkte

21 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  Euridikevor 5 Jahren
Habe gerade Lust etwas total verrücktes zu tun. Warum nicht bei dieser Lese Challenger mitmachen. Der Titel "Wildrose" hört sich sehr romantisch an, romantisch ist immer gut. Außerdem habe ich einen SuB, der bis ins Jahr 2020 reichen würde.

Zusätzliche Informationen

Jennifer Donnelly wurde am 16. August 1963 in Port Chester, New York (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jennifer Donnelly im Netz:

Community-Statistik

in 2.578 Bibliotheken

von 474 Lesern aktuell gelesen

von 54 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks