Jeffrey Archer

 4,2 Sterne bei 2.307 Bewertungen
Autor von Spiel der Zeit, Das Vermächtnis des Vaters und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jeffrey Archer (©Broosk Saib)

Lebenslauf von Jeffrey Archer

Von der Politik zum Schreiben: Der britische Schriftsteller und konservative Politiker Jeffrey Archer trägt seit 1992 den Adelstitel eines Barons. Er blickt auf turbulente Jahre zurück, die an einen Roman erinnern. Der 1940 in London geborene Jeffrey Archer wird im Alter von 29 Jahren in das britische Parlament gewählt. 1974 verliert er sein gesamtes Vermögen in einem Investmentskandal und beschließt, als Schriftsteller Geld zu verdienen. Sein Erstlingswerk „Not a Penny More, Not a Penny Less“ erscheint im gleichen Jahr in Großbritannien und zwei Jahre später unter dem Titel „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ in Deutschland. Der große Durchbruch gelingt ihm 1979 mit seinem Roman „Kain und Abel“, der zwei unterschiedliche Männer auf ihrem Lebensweg durch die USA des 20. Jahrhunderts begleitet. Mit weiteren Bestsellern, unter anderem mit „Ein Mann von Ehre“, und mit drei Theaterstücken setzt er seine Karriere fort. In den 80er-Jahren kehrt Jeffrey Archer in die Politik zurück, wo er aber vor allem mit Skandalen und mit Kontroversen für Schlagzeilen sorgt. Aufgrund seines Engagements für Wohltätigkeitsorganisationen folgt 1992 seine Ernennung zum „Baron Archer of Weston-super-Mare“. 2001 tritt Jeffrey Archer wegen eines Meineids eine mehrjährige Haftstrafe an und verarbeitet seine Erlebnisse in seinem Werk „A Prison Diary“. Zwischen 2011 und 2016 veröffentlicht er die siebenbändige „Clifton Saga“.

Neue Bücher

Cover des Buches Ewige Feinde (ISBN: 9783453426948)

Ewige Feinde

Erscheint am 14.12.2022 als Taschenbuch bei Heyne.
Cover des Buches Willys wundersame Abenteuer und eine königliche Geschichte (ISBN: 9783505150715)

Willys wundersame Abenteuer und eine königliche Geschichte

Neu erschienen am 25.10.2022 als Gebundenes Buch bei Schneiderbuch.
Cover des Buches Söhne des Glücks (ISBN: 9783837147117)

Söhne des Glücks

 (3)
Neu erschienen am 12.09.2022 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Jeffrey Archer

Cover des Buches Spiel der Zeit (ISBN: 9783453471344)

Spiel der Zeit

 (475)
Erschienen am 13.07.2015
Cover des Buches Das Vermächtnis des Vaters (ISBN: 9783453471351)

Das Vermächtnis des Vaters

 (303)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Erbe und Schicksal (ISBN: 9783453471368)

Erbe und Schicksal

 (227)
Erschienen am 11.04.2016
Cover des Buches Im Schatten unserer Wünsche (ISBN: 9783453419919)

Im Schatten unserer Wünsche

 (160)
Erschienen am 12.09.2016
Cover des Buches Möge die Stunde kommen (ISBN: 9783453421677)

Möge die Stunde kommen

 (120)
Erschienen am 11.09.2017
Cover des Buches Die Wege der Macht (ISBN: 9783453419926)

Die Wege der Macht

 (117)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Winter eines Lebens (ISBN: 9783453421776)

Winter eines Lebens

 (109)
Erschienen am 11.12.2017
Cover des Buches Kain und Abel (ISBN: 9783453422032)

Kain und Abel

 (103)
Erschienen am 09.01.2018

Neue Rezensionen zu Jeffrey Archer

Cover des Buches Das letzte Plädoyer (ISBN: 9783596703241)
Calipsos avatar

Rezension zu "Das letzte Plädoyer" von Jeffrey Archer

Justizirrtum
Calipsovor einem Monat

Ein Justizirrtum, spannend und gut geschrieben. Der Hauptprotagonist sinnt auf Rache und verfolgt diese auch mit Unterstützung seiner Helfern. Jede Charaktere wird sehr gut dargestellt  Die Vorlage des Buches erinnert sehr an den Grafen von Monte Christo mit einem Ende das zum schmunzeln ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Berg der Legenden (ISBN: 9783596703234)
Svenjas_BookChallengess avatar

Rezension zu "Berg der Legenden" von Jeffrey Archer

Spannend, aber für mich nicht detailliert genug
Svenjas_BookChallengesvor 2 Monaten

Seit vielen Jahren interessiere ich mich für den Mount Everest – insbesondere für die Everest-Expedition von 1924, um die sich bis heute Mythen und Legenden ranken. Die große Frage lautet: Haben George Mallory und Andrew Irvine es auf den Gipfel geschafft, bevor sie starben – fast 30 Jahre vor der Erstbesteigung durch Hillary und Norgay? Jeffrey Archer hat in seinem Roman eine Antwort darauf.

Seine Geschichte dreht sich jedoch nicht nur um den legendären Erstbesteigungsversuch Mallorys und Irvines, sondern sie erzählt George Mallorys Leben von Kindesbeinen an und zeichnet seine Obsession vom Bergsteigen akribisch nach. Einerseits fand ich das sehr faszinierend – auch wenn es sich um einen Roman und nicht um eine Biografie handelt, bekommt man beim Lesen eine Vorstellung davon, was Mallory angetrieben hat. Seine Motivation steht durchgehend im Vordergrund und mündet schließlich in die Expedition von 1924, die ihn das Leben kostet.

Andererseits hat der Roman aber auch seine Längen – trotz teilweise großer Zeitsprünge, zwischen denen die Figuren, allen voran Mallory und sein Bergsteiger-Rivale George Finch, etwas an Substanz verlieren. Als jemand, der jedes Detail über den Everest und die Expeditionen zum höchsten Gipfel der Erde aufsaugt, hätte ich mir außerdem mehr Nerd-Wissen gewünscht. Schließlich ist vieles von dem, was Mallory erlebt hat, heute nur noch schwer vorstellbar.

Insgesamt hat sich das Buch gut weggelesen. Die Expedition, auf die man hinfiebert, wird allerdings auf nur circa 50 Seiten abgehandelt, was für mich dann doch etwas enttäuschend war. Trotzdem hat mir Jeffrey Archers Roman einen kleinen, interessanten Einblick in das Leben eines Mannes gegeben, über dessen letzte Stunden man bis heute viel zu wenig weiß! Wer also genauso fasziniert ist von Mallory und seinem Erstbesteigungsversuch am Mount Everest, ist bei diesem Buch genau richtig.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Winter eines Lebens (ISBN: 9783453421776)
aly53s avatar

Rezension zu "Winter eines Lebens" von Jeffrey Archer

ein großartiges, herzzerreißendes und starkes Finale der Clifton Saga
aly53vor 3 Monaten

Die Clifton Saga von Jeffrey Archer gehört für mich zu den großartigsten Familiensagas ,die ich kenne und darum hat es mir wirklich das Herz gebrochen, diese Reihe jetzt zum Abschluss bringen zu müssen.

Aber wenn Jeffrey Archer eins gelungen ist, dann ein fulminantes Finale, das man kaum besser hätte gestalten können.

Sein Schreibstil ist wie gewohnt sehr fesselnd und unglaublich bildgewaltig.

Ich liebe seine Charaktere. Allen voran Harry und Emma Clifton, sie sind in meinen Augen etwas ganz Besonderes.

Etwas ,das man heute nur noch selten findet.

Bodenständig, herzerwärmend und unglaublich liebenswert und einfach echt.

Aber was sie so besonders macht, ist nicht nur ihre Nähe und Hingabe zueinander.

Sondern sie teilen dies auch mit ihrem Umfeld und das macht sie auch in den Augen der anderen so unglaublich wertvoll und unersetzlich.

Nicht zu vergessen der Humor von Harry, der einfach so typisch er ist und das Ganze unglaublich auflockert.

Daneben punkten auch die anderen Charaktere mit Authentizität und Lebendigkeit.

Hier kommt man in den Genuss unterschiedlicher Perspektiven, was nicht nur wahnsinnig viel Raum und Tiefe schafft.

Man spürt sie auch ungeheuer intensiv.

Dabei bringt er ungeheuer viele Emotionen zum Ausdruck.

Das Ganze spielt sich zwischen 1978 bis 1992 ab. Jahre voller Entwicklungen und unsagbar großen Veränderungen.

Eine Freundschaft, die niemals zerstört werden konnte, wird auch hier ungleich tiefer.

Dabei gibt es dennoch so einige Hürden zu überwinden.

Harry und auch Giles haben ihre Familien und diese werden wahnsinnig gut eingeflochten.

Dabei entdeckt man wahnsinnig viel Mut und Stärke. Aber auch Intrigen und Geheimnisse kommen zum Zuge.

Jeffrey Archer schafft es, dass nichts nebensächlich oder gar langweilig erscheint, alles ist irgendwie wichtig und elementar entscheidend für die Entwicklung .

Es geht hier nicht nur um Familie.

Es gibt auch viel Politik. Manchmal vielleicht etwas zu viel. Dennoch ist es ein Ausgleich und schafft so viel Ernsthaftigkeit.

Und dann gibt es Momente, die mir sprichwörtlich das Herz gebrochen haben.

Und obwohl ich diese Wendungen nie habe kommen sehen. So sind sie nötig und wichtig.

Nicht nur weil es viel Tragik und Melancholie schafft, sondern auch Glück, Liebe und Vertrauen.

Denn am Ende zählt nur, wer du wirklich bist.

Für mich ein großartiges Finale, das mich am Ende ein paar Tränchen gekostet hat.

Eine Reihe, die ich definitiv nochmal lesen werde.


Fazit:

Mit „Winter eines Lebens “ gelingt Jeffrey Archer in meinen Augen ein großartiges, herzzerreißendes und starkes Finale der Clifton Saga.

Herzzerreißend, liebevoll und unglaublich spannend.

Ein gelungenes Buch, das auch die zwischenmenschlichen sowie psychologischen Aspekte nicht außer Acht lässt.

Eine absolut großartige Reihe, die ich definitiv nochmal lesen werde.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo,

wir lesen gerade die Clifton Saga und jeder ist Willkommen sich anzuschließen. Dies ist eine nur eine Leserunde, es gibt keine freien Exemplare, jeder liest mit seinem eigenen Buch.

Die Leserunde startet ca. Am 4. November 2018. In dieser Runde bitten wir die Mitleser darum, dass sich erst jeder zu dem Abschnitt gemeldet hat, bevor weitergelesen wird. Es soll nicht in Stress ausarten....

Ich hoffe auf einige Mitleser und wünsche uns schon mal viel Spaß!
47 Beiträge
S
Letzter Beitrag von  sonnenblume252vor 4 Jahren
Leider konnte mich erwartungsgemäß auch der letzte Teil nicht überzeugen. Nachdem die Tarnung von Harry Clifton (das hat ja super geklappt, innerhalb von fünf Minuten hatte Martinez das raus, weil jemand im Hotel ihn bei seinem richtigen Namen genannt hat ;)) aufgeflogen ist, schwört Martinez nun finstere Rache und holt sich dazu (Überraschung) Alex Fisher ins Boot. Es geht also weiter mit den Intrigen und Tricksereien, aber nicht für mich, da ändert auch der fiese Cliffhanger nichts dran.
Hallo,

wir sind gerade dabei den ersten Teil dieser Saga gemeinsam zu lesen.

Hier folgt die Leserunde zum 2. Teil. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust mitzulesen.

Wir werden vorraussichtlich nächste Woche, am 15. Oktober 2018 starten. Natürlich dürfen sich auch noch Nachzügler nachstoßen...

Bitte aufpassen, dies ist nur eine Leserunde, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.
48 Beiträge

Hier wollen wir zusammen den Auftakt der Clifton Saga von Jeffrey Archer lesen.

Dies ist keine Verlosung, jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

Starttermin ist dieses Wochenende (06./07.10.2018) ... es können aber jederzeit noch Interessierte dazu stoßen, frei nach dem Motto "The more the merrier" ... 

52 Beiträge
engineerwifes avatar
Letzter Beitrag von  engineerwifevor 4 Jahren
Ah, ok ... bitte keinen Stress, ich warte auf dich mit dem nächsten Abschnitt :)

Zusätzliche Informationen

Jeffrey Archer wurde am 15. April 1940 in London (Großbritannien) geboren.

Jeffrey Archer im Netz:

Community-Statistik

in 1.520 Bibliotheken

von 1.217 Lesern aktuell gelesen

von 38 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks